Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest

(4.5 / 5 bei 18 Stimmen)

159,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. Dezember 2018 16:02

Praxistest zur Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J

Reciprosägen wie die DJR183Y1J von Makita sind auch als Elektro-Fuchsschwanz und als Tigersäge bekannt. Es handelt sich grundlegend um Säbelsägen. Mit den Sägeblättern solcher Modelle lassen sich sowohl Holz als auch Kunststoffe, Keramik und Metalle bearbeiten. Dabei sind die Einsatzbereiche der Sägen sehr vielfältig. Die Werkzeuge kommen sowohl im privaten Haushalt als auch im Garten und bei der Feuerwehr sowie im Katastrophenschutz zum Einsatz.

In diesem Artikel stellen wir die Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J genauer vor. Wir haben das Gerät auf Herz und Nieren überprüft und sagen, wie es in der Praxis abschneidet. Auf Basis dieser Informationen können Heim- und Handwerker entscheiden, ob die Säge ihren Ansprüchen gerecht wird und ob sich der Kauf im individuellen Fall lohnt oder nicht.

Bilder aus unserem Praxistest

Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9241
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9245
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9246
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9248
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9249
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9254
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9255
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9256
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9274
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9259
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9262
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9263
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9264
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9265
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9266
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9267
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9268
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9269
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9270
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest IMG_9257
Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im Praxistest

Die Akku-Reciprosäge DJR183Y1J von Makita – Produktbeschreibung

Die Akku-Reciprosäge DJR183Y1J ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

SystemKIT mit 1 x Akku 1,5 Ah

mit 1 x Akku 4,0 Ah

ohne Ladegerät im MAKPAC

Ladegerät im MAKPAC

Laut Makita handelt es sich bei der DJR183Y1J um eines der widerstandsfähigsten Geräte auf dem Markt. Der Hersteller verspricht eine lange Lebensdauer bei optimaler Leistung. Sowohl die Lager als auch das Getriebe bestehen aus hochfesten Materialien und gewährleisten auf der Baustelle hervorragende Belastungsreserven.

Das 4,1 kg schwere Gerät kommt mit zwei unterschiedlichen Einschaltern daher, die dem Handwerker bei der Verwendung maximale Flexibilität bieten sollen. Hierzu trägt auch die Möglichkeit bei, den Führungsschuh zu verstellen. So soll das Sägeblatt optimal ausgenutzt werden. Und zwar in jeder erdenklichen Situation bzw. in jedem Arbeitswinkel. Der Sägeblattwechsel erfolgt vollkommen ohne Werkzeug und geht somit besonders leicht von der Hand. Derweil sorgt die LED-Beleuchtung auch bei schwierigen Lichtverhältnissen für optimale Arbeitsergebnisse. Die Hubhöhe der Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J beträgt 13 mm, die Leerlaufdrehzahl liegt bei 3.000 Umdrehungen pro Minute und die Säge arbeitet mit einer Akkuspannung von 18 Volt. Die maximale Schnittleistung in Metall und Holz liegt wiederum bei 50 mm.

Die Tigersäge in der Übersicht

  • Sehr leicht und handlich
  • Zwei verschiedene Einschalter versprechen maximale Flexibilität bei der Handhabung
  • Optimale Ausnutzung des Sägeblatts dank verstellbarem Führungsschuh
  • Werkzeugloser Wechsel des Sägeblatts
  • LED-Beleuchtung für Arbeiten bei schwierigen Lichtverhältnissen

Technische Daten

  • Hersteller: Makita
  • Farbe: Schwarz-Blau
  • Antriebsart: Akku
  • Batterieart: Lithium-Ionen
  • Leerlaudrehzahl pro Minute: 3.000
  • Hubhöhe: 13 mm
  • Volt: 18
  • Artikelgewicht: 4,1 kg
  • Produktabmessungen: 30 x 35 x 25 cm
  • Schnittleistung Holz: 50 mm
  • Schnittleistung Metall (Rohre): 50 mm

Der Test: Was taugt der Elektro-Fuchsschwanz in der Praxis?

Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J im PraxistestSoweit die Angaben des Herstellers. Doch was taugt die Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J tatsächlich, sprich: Wird sie den Anforderungen von Heimwerkern und professionellen Handwerkern gerecht? Dieser Frage wird in den folgenden Abschnitten nachgegangen.

Der Elektro-Fuchsschwanz macht bereits beim Öffnen der Verpackung einen hochwertigen Eindruck. Sämtliche Komponenten scheinen robust verarbeitet zu sein. Die beiden Einschalter stechen sofort ins Auge und wirken auf Anhieb praktisch. Nimmt man die Akku-Reciprosäge DJR183Y1J in die Hand, hat man das Gefühl, dass es sich mit dem Werkzeug sicher und komfortabel arbeiten lässt.

Und dieser Eindruck bestätigt sich dann auch, sobald man die Säge am Holz, am Metall oder einem anderen Werkstoff ansetzt. Die Konstruktion liegt dank ihrer Kompaktheit und der guten Haptik gut in der Hand. Die Betonung liegt hier auf „in DER Hand“, denn die leichte Säge lässt sich auch – aber natürlich nicht nur – mit nur einer Hand komfortabel bedienen.

Ein weiterer Vorteil ist, neben der guten Sägeleistung, dass die für Reciprosägen typischen Vibrationen bei der Makita DJR183Y1J verhältnismäßig gering ausfallen. Das gewährleistet, dass man sowohl beid- als auch einhändig sauber arbeitet und nicht die Kontrolle über das Werkzeug verliert. Das ist auch auf die Anpassung des Führungsschuhs zurückzuführen, denn so nutzt man die Blätter in jedem Winkel optimal aus. Die dicken Sägeblätter erlauben gerade Schnitte und auch große Kurvenschnitte sind kein Problem und verziehen nicht. Ausschnitte in Rauhspund und ähnlichen Materialien gelingen ebenso genau und schnell. Hierzu sollte man sich allerdings ein feines Sägeblatt für Holz zulegen.

Weitere Testergebnisse

Als positiv zu bewerten ist auch, dass sich das Gerät abschaltet, sobald man den „Gashebel“ loslässt. Das ist zwar mittlerweile beinahe Standard, ist in diesem Fall aber besonders bei der einhändigen Handhabung ein nützliches Merkmal, das die Arbeitssicherheit erhöht.

Der Wechsel zwischen den Sägeblättern gelingt ebenfalls gut und, wie von Makita angegeben, vollkommen ohne Werkzeug. Hierzu muss man lediglich den Klemmhebel seitlich drehen. Und schon springt einem das Blatt fast schon entgegen. Beim Einschieben muss man den Hebel NICHT drehen, sodass die Klinge quasi wie von alleine einrastet. Der Hebel verriegelt die Konstruktion umgehend – sicherer und schneller kann der Sägeblattwechsel nicht vonstattengehen! Einziges Manko ist die etwas instabile Gummikappe über dem Hebelmechanismus. Diese wird nach einigen Wechseln vermutlich den Geist aufgeben, was aber nicht weiter schlimm ist, da die Funktionsweise des Geräts davon nicht beeinträchtigt wird.

Ein weiteres Plus: Der Akku der Makita Reciprosäge DJR183Y1J ist mit sämtlichen anderen Geräten des Herstellers kompatibel. Das ist besonders lobenswert, denn man kann nie genug Akkus für seine mobilen Werkzeuge haben!

Die Reciprosäge DJR183Y1J kann auf ganzer Linie überzeugen

An der Akku-Reciprosäge DJR183Y1J von Makita gibt es nichts auszusetzen. Die gesamte Konstruktion ist hochwertig verarbeitet und man kann davon ausgehen, dass man auch nach Jahren noch seine Freude an dem Elektro-Fuchsschwanz hat. Die Säge macht kurzen Prozess mit Holz, Metall, Keramik und Kunststoff und zeichnet sich durch diverse Innovationen aus, die die Arbeit erleichtern. Hierzu gehören u.a. die LED-Beleuchtung und der werkzeuglose Sägeblattwechsel. Außerdem vereinfacht das Verstellen des Führungsschuhs das Sägen, indem das Sägeblatt optimal ausgenutzt wird.

Für diesen Preis kann man kaum mehr erwarten! Dank des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses kann man für die Makita Akku-Reciprosäge DJR183Y1J eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.


159,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. Dezember 2018 16:02