Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Wohnung kühlen im Sommer mit Ventilator & Co.

38,5 Grad Celsius – das war die in Deutschland gemessene Höchsttemperatur des Jahres 2020 am 31. Juli und wohl jeder hätte sich an diesem Tag einen Ventilator gewünscht. Aber die meisten Ventilatoren waren vergriffen und viele Leute mussten sich deshalb anders abkühlen. Aber was kann man machen, wenn keine Klimaanlage und kein Ventilator in greifbarer Nähe ist? Das und vieles mehr erfahren Sie in diesem Artikel.

VASNER Ventury S Standventilatoren Schwarz Weiß | Foto: VASNER

Kann ein Ventilator kühlen, oder kann das nur eine Klimaanlage?

Wer keine Klimaanlage hat, für den ist ein Ventilator sicherlich eine gute Alternative, da er sowohl günstiger in der Anschaffung, als auch wesentlich stromsparender ist. Aber ein Ventilator kühlt nicht, sondern er wälzt die warme Luft nur um. Durch den erzeugten Luftzug wird es gefühlt kühler, die Raumtemperatur sinkt aber tatsächlich nicht. Wem die Erfrischung durch den Ventilator nicht genug ist, der kann zu einem Trick greifen: Stellt man den Ventilator vor einen Eimer mit Eiswürfeln, so entsteht ein ähnlicher Effekt wie bei einer Klimaanlage – der Ventilator verteilt die Verdunstungskälte im Raum, wodurch eine herrliche Abkühlung für heiße Sommertage erzeugt wird.

Wenn ein Ventilator leise ist, ist er dann trotzdem leistungsstark?

Grundsätzlich hat die Leistung nicht zwangsläufig etwas damit zu tun, ob ein Ventilator leise oder laut ist, sondern viel mehr mit der Art der Rotorblätter. Gut konstruierte Rotorblätter sind so geschwungen, dass sie fast geräuschlos durch die Luft gleiten, aber gleichzeitig eine enorme Menge Wind erzeugen. Aber es gibt auch noch andere gute, leise Ventilatoren: Die Turmventilatoren. Hierbei gibt es keinen Rotor, sondern eine Lamellenkonstruktion, welche am hinteren Teil des Geräts die Raumluft ansaugt und anschließend auf der Vorderseite des Turmventilators wieder herausstößt. Diese Technik ist oftmals leiser als die Technik der normalen Rotor-Ventilatoren.

VASNER MilliFan Tisch Turmventilator klein | Foto: VASNER

Was ist ein Ventilator mit Wasserkühlung?

Ein Ventilator mit Wasser ist eine tolle Erfindung für die heißen Monate, da er mit einer hochmodernen Sprühnebel-Funktion zusätzliche Erfrischung liefert. Der Ventilator verfügt über einen Wassertank, in welchem sich ein Ultraschall-Gerät befindet. Dieses zerstäubt das Wasser zu feinem Sprühnebel, welcher durch den Ventilator im Raum verteilt wird. Dabei entsteht allerdings keine Nässe, sondern lediglich ein kühler, erfrischender Nebel. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die Luftfeuchtigkeit erhöht wird, was den Ventilator mit Wasser auch zu einem nützlichen Gerät für den Winter macht.

VASNER Cooly Stand-Ventilator mit Wasser Kühlung | Foto: VASNER

Wie kann man ohne Ventilator und ohne Klimaanlage die Wohnung kühlen im Sommer?

Es gibt verschiedene Tricks, wie man ohne einen Ventilator kaufen zu müssen seine Wohnung kühlen kann.

Hier sind einige Tipps aufgelistet:

  • Man kann ein feuchtes Handtuch oder Laken mit hohem Baumwollanteil in die Fenster, auf einen Wäscheständer oder über einen Stuhl hängen. Beim Trocknungsprozess entsteht Verdunstungskälte, die einen kühlenden Effekt bewirkt. Allerdings funktioniert diese Technik nur, wenn eine trockene Hitze vorherrscht. Bei großer Schwüle bzw. bei sehr feuchter Hitze funktioniert dieser Trick nicht, weil die Raumluft keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann.
  • Sonnenschutz an den Fenstern kann Wunder bewirken. Dabei ist es besonders gut, wenn dieser sich außen befindet und in hellen Farben gestaltet ist. Fensterläden oder Jalousien, die außen am Fenster montiert sind, halten 75 Prozent der Wärme ab, während innenliegende Vorhänge „nur“ 25 Prozent der Wärme abhalten können. Je heller der Sonnenschutz farblich gestaltet ist, desto besser kann er die Sonnenstrahlen reflektieren. Dunkle Oberflächen absorbieren die Wärme, was genau das Gegenteil zu dem gewünschten Effekt hervorruft.
  • Wichtig ist, an heißen Sommertagen nur zu lüften, wenn die Temperaturen draußen kühler sind als drinnen. D.h. idealerweise lüftet man spät abends, nachts, und am frühen Morgen – danach sollten die Fenster möglichst geschlossen bleiben und nur zum Stoßlüften für die Frischluftzufuhr kurz geöffnet werden.
  • Wenn man tagsüber zuhause ist und die Hitze nicht aushält, kann man ein luftiges T-Shirt kurz ins Eisfach legen – der kühle Stoff auf der Haut wirkt belebend und erfrischend.
  • Insbesondere wenn man unterwegs ist, hat man nicht immer einen Ventilator in der Nähe. Hier kann es helfen, die Arme und Beine mit kühlem Wasser abzuspülen. Das geht sehr schnell und hilft gegen drückendes Hitzegefühl.
  • Vor dem Schlafengehen kann man seine Nachtwäsche oder das Bettlaken kurz ins Gefrierfach stecken – so fällt das Einschlafen leichter. Wer kein ausreichend großes Gefrierfach hat, kann auch eine Wärmflasche mit Eiswasser füllen und diese sich zwischen die Beine klemmen. Die Hauptschlagadern an den Oberschenkeln nehmen die Kälte auf und verteilen diese im Körper.

Der schnelle Ventilator Test – Ventilator kaufen leicht gemacht

Grundsätzlich sollte ein Ventilator zunächst einmal gut verarbeitet und standhaft sein. Eine der wichtigsten Funktionen ist die Oszillation, welche dafür sorgt, dass sich der Luftstrom horizontal hin- und herbewegt, damit der erfrischende Wind möglichst großflächig verteilt wird. Außerdem sollte der Ventilator einen neigbaren Kopf haben, damit auch die Höhe des ausgestoßenen Windes bestimmt werden kann. Wichtig ist vor allem, dass der Ventilator leise ist, damit Sie sich nicht davon gestört fühlen. Ein hochwertiger Ventilator sollte unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen haben, damit Sie die Intensität des Windes an die jeweilige Situation und Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen können. Insbesondere bei Standgeräten ist es des Weiteren von Vorteil, wenn der Standventilator mit Fernbedienung geliefert wird. Eine Fernbedienung erlaubt es Ihnen den Ventilator ein- und auszuschalten, bzw. die Geschwindigkeitsstufen zu verstellen, ohne dafür aufstehen zu müssen. Bei einem Tischventilator ist eine Fernbedienung nicht unbedingt nötig, da sich das kleine Kühlgerät ohnehin direkt vor Ihnen befindet und mit der Hand mühelos zu erreichen ist. Abschließend sollten Sie bei Ihrem Ventilator Kauf auch darauf achten, dass Ihnen der Stil gefällt. Design Ventilatoren können eine dekorative Funktion erfüllen und als Eyecatcher in Ihrer Inneneinrichtung dienen. Aber auch farblich sollte der Ventilator gut gewählt sein – Schwarz, Weiß oder Silber sind in der Regel eine gute Wahl, da sie sich nicht mit anderen Farben beißen und sich dezent in den Wohnraum integrieren.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *