Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

CNC-Fräsen für den hobbymäßigen Einsatz

Was sind CNC-Fräsen?

Die Fräsmaschine ist ein traditionelles spanabhebendes Werkzeug, welches sich sowohl bei professionellen Nutzern im industriellen und handwerklichen Bereich, jedoch vielfach auch bei den rein hobbymäßigen Anwendern, großer, ja steigender Beliebtheit und Popularität erfreuen darf.

Die Fräse hat ein leistungsfähiges Schneidwerkzeug, welches im Arbeitsgang unablässig um seine eigene Achse rotieren muss. Im Unterschied zur Bohrmaschine verfügt der sogenannte Fräskopf mit dem bereits vorgestellten Fräswerkzeug jedoch grundsätzlich auch über die eindrucksvolle Möglichkeit, sich zumindest in 3 Achsen bewegen und seine spanabhebende Arbeit ausführen zu können.

Dadurch können dann mit einer solchen Fräse praktisch sogar auch dreidimensionale Werkstücke hergestellt werden.

Eine Besonderheit im Areal und im Sortiment dieser Werkzeuge, stellt jedoch stets die sogenannte CNC-Fräse dar. Hierbei handelt es sich um eine Fräse, die per CNC-Steuerung initiiert und eingesetzt wird. Die CNC-Fräse verfügt damit nicht mehr über die mechanische, sondern stattdessen über die sogenannte numerische Art der Steuerung des sich um mehrere Achsen im Raum bewegenden Fräswerkzeugs. Die CNC-Fräse ist jedoch rein äußerlich auch an einer weiteren charakteristischen Besonderheit durch den Fachmann und dessen geschultes Auge recht deutlich zu identifizieren. Jede Art von CNC-Fräse besitzt nämlich einen Rundtisch, der zudem dann auch noch schwenkbar montiert worden ist. Die klassische Drei-Achsigkeit der mechanisch gesteuerten Fräsen wird hierdurch noch um weitere und zusätzliche Achsen erweitert, über die nur die moderne CNC-Fräse verfügt. Die CNC-Fräse kann außerdem stets auch ganz besonders große Flächen erfolgreich und mit eindrucksvollem Ergebnis bearbeiten. Ebenso ist eine solche CNC-Fräse dann auch problemlos dazu in der Lage, schräge Flächen zu bearbeiten und auszufräsen. Das Schwenken vom Fräskopf einer solchen CNC-Fräse kann heute im Allgemeinen entweder um mehrere Achsen oder zumindest im Rahmen eines Radius von 90 Grad erfolgen.

Wofür nutzt man CNC-Fräsen im Betrieb oder zu Hause?

Wie bereits auch schon eingangs erwähnt, nutzt man CNC-Fräsen sowohl voll gewerblich, wie aber auch rein hobbymäßig. Sie kommen heute in beiden Bereichen überall dort zum Einsatz, wo es gilt, komplexe und anspruchsvolle drei- oder mehrdimensionale Fräsbewegungen zu nutzen, um entsprechende Werkstücke zu bearbeiten.

Besonders großflächige Fräsaufgaben und nicht zuletzt auch das Herstellen schräger Fräsungen, werden heute gern und oft mit solch einer CNC-Fräsmaschine realisiert.

Charakteristische Einsatzmöglichkeiten für die CNC-Fräse im rein hobbymäßigen Bereich sind meist durch den aufwändigen Modellbau gegeben. Hier kommen die Geräte überall dort zum Einsatz, wo es darum geht, besonders realistische, große oder auch anspruchsvolle dreidimensionale Modelle aus den unterschiedlichsten Arten von Werkstoffen herstellen zu können.

Fräsen mit de CNC-Fräse markiert, um es auf den Punkt zu bringen, im Prinzip also das genaue Gegenteil zur Anwendung eines sogenannten 3D-Druckers, nur dass durch eine CNC-Fräse keine Materialien, sondern stattdessen dreidimensionale Hohlräume oder Kammern in den genutzten und zu bearbeitenden Werkstoffen erzeugt und generiert werden können.

CNC-Fräse bei der Arbeit

CNC-Fräse bei der Arbeit | Foto: pixabay.com | holzbrett

Aber auch sogenannte rotationssymmetrische Werkstücke sowie letztendlich dann auch Werkstücke mit planparallelen Flächen, Turbinenschaufeln und Tragflächen, Zahnräder oder auch Nockenwellen, können heute recht problemlos mit solch einer CNC-Fräse hergestellt und in entsprechend hoher Qualität produziert werden.

Was kosten CNC-Fräsen für den hobbymäßigen Einsatz?

Die Preise für Fräsen zum rein hobbymäßigen Einsatz zu Hause sind natürlich recht weit gespreizt, denn es gibt diese begehrten Werkzeuge in unterschiedlicher Leistungsfähigkeit und auch mit einem recht verschieden dimensionierten Part an lieferbarem Zubehör.

Für wirklich schon professionell nutzbare CNC-Fräsen muss der entsprechend interessierte Kunde sich heute auf Preise einstellen, die sich zwischen etwa 25.000 Euro und 70.000 Euro bewegen können.

Rein hobbymäßig nutzbare Arten der CNC-Fräse mit einer Leistungscharakteristik von lediglich etwa 100 Watt und einer Leerlaufdrehzahl von höchstens bis zu jeweils 20.000 Umdrehungen je Minute, bekommt man hingegen für Preise zwischen etwa 500 Euro und 700 Euro im einschlägigen Werkzeugfachhandel, im Baumark oder natürlich auch bei den bekannten Versendern im Internet zu kaufen.

Lohnt ein CNC-Fräsen-Bausatz?

Wer sich heute eine hochwertige CNC-Fräse leisten, dabei dann allerdings jede Menge an barem Geld sparen möchte, der verfällt nicht selten auf die weit verbreitete Überlegung, sich einen sogenannten CNC-Fräsen Bausatz anzuschaffen.

Ein solcher DIY-Bausatz einer CNC-Fräse ist am Markt heute letztendlich schon für nur wenige 100 Euro zu haben. Wer also einiges an handwerklichem Geschick besitzt, vielleicht sogar Maschinenbau studiert hat, der dürfte mit der Komplettierung von solch einem CNC-Fräse-Bausatz durchaus keine Schwierigkeiten bekommen und mit dem erzielbaren Endergebnis, vor allem wohl jedoch mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis seiner Errungenschaft, durchaus zufrieden sein können.

Allerdings sollte bei der Anschaffung von solch einem Bausatz stets auch auf eine entsprechende Qualität geachtet werden. Für diese sollte der Interessent dann am Ende durchaus auch dazu bereit sein, ein paar Euro mehr zu investieren, damit der Kauf von seinem CNC-Fräse-Bausatz nicht in eine große Enttäuschung einmündet.

Vor allem aber auch bei den CNC-Fräse-Bausätzen aus Fernost ist Vorsicht geboten, denn viele werden zu regelrechten Dumping-Preisen angeboten und halten dann am Ende vielleicht nicht das, was sie zuvor vollmundig versprochen hatten. Dies mag nicht für alle fernöstlichen CNC-Fräse-Bausätze gelten, aber zumindest doch für einige.

CNC-Fräsen „Made in Germany“ sind zwar ein wenig teurer, doch sind es eigentlich immer auch absolut wert. Stepcraft zählt zum Beispiel zu den führenden Anbietern in Deutschland. Dort gibt es auch CNC-Fräsen für den Privatgebrauch. Auch Bausätze sind erhältlich.


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Neeltje Forkenbrock 4. März 2019 um 16:01

Es stimmt, dass es anscheinend extrem hohe Preisunterschiede gibt. Mein Onkel hat auch eine Maschine für hobbymäßige CNC-Fräsearbeiten. Er kann dafür nicht mehr, als ein paar hundert Euro bezahlt haben. Aber es ist wahrscheinlich nicht mit einer professionellen Maschine zu vergleichen.

Antworten

Josef 22. Juli 2019 um 10:05

Ich wusste noch gar nicht, dass man das CNC-Fräsen hobbymäßig zu Hause gemacht werden kann. Ich hab ganz kurz in der CNC-Lohnfertigung gearbeitet und weiß daher, wie vielseitig solche Maschinen sind. Es wäre schon interessant mal auszutesten, was man zu Hause damit so alles anstellen kann.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *