Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Den Estrich wegfräsen – so geht’s!

Es zählt zu den anstrengendsten handwerklichen Arbeiten überhaupt, vorhandenen Estrich vom Boden zu entfernen. Vor allem auf das richtige Werkzeug kommt es bei dieser zeitraubenden Tätigkeit an.

Welches Werkzeug ist zur Estrichentfernung sinnvoll?

Den Estrich wegfraesenIst Estrich beschädigt und kann er durch den Fachmann auch nicht mehr repariert werden, so sollte man über seine alsbaldige Entfernung nachdenken. Ist der Estrich nämlich erst einmal entfernt, so kann er später durch andere zeitgemäße Bodenläge ersetzt werden, zu denen beispielsweise Laminat oder auch Parkett gehören. Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass eine Entfernung vorhandenen Estrichs von Hand nicht möglich ist. Es wird zu diesem Arbeitsschritt professionelles Werkzeug benötigt. Als besonders effektiv haben sich Fräsen oder auch der Bohrhammer erwiesen. Der Bohrhammer zermürbt den Estrich dergestalt, dass dieser als Bauschutt später leicht durch den Handwerker abtransportiert werden kann. Allerdings kommt es auch hierbei ganz entscheidend auf die Auswahl des optimalen Gerätes an, denn nicht jeder Bohrhammer eignet sich zur Entfernung von Estrich. Bohrhammer und auch Fräsen zur Entfernung von Estrich lassen sich in jedem Baumarkt für eine Gebühr von etwa 20 Euro pro Tag ausleihen.

Schutzkleidung tragen ist unerlässlich

Die Entfernung von Estrich ist nicht nur eine überaus anstrengende, sondern vor allem auch eine recht schmutzige Angelegenheit. Es empfiehlt sich daher dringend, bei der Estrichentfernung entsprechend geeignete Schutzbekleidung zu tragen. Hierzu zählen ganz besonders Stahlkappenschuhe, geeignete Handschuhe und natürlich die obligatorische Staubschutzmaske.

Sich Zeit nehmen

Das Entfernen von Estrich ist tatsächlich Knochenarbeit und erfordert von einem damit beauftragten Handwerker letztendlich schon einiges an Übung. Auch mit geeignetem Gerät und ausreichender Erfahrung sollte der Handwerker zu Entfernung von etwa 20 Quadratmeter Estrich insgesamt ein minimales Zeitvolumen von 5 Stunden veranschlagen. Entscheidend für die Dauer des Arbeitsganges sind dabei die Qualität und die Leistungsparameter des jeweils verwendeten Gerätes, aber natürlich auch die Dicke der verlegten Estrichschicht im Raum. Für die zur Estrichentfernung eingesetzte Fräse oder den Bohrhammer gilt dabei stets, dass ein Zuviel an Leistung besser ist, als ein Zuwenig. Bohrhammer und Fräse sollten dabei zumindest über eine Leistungscharakteristik von 750 Watt verfügen, um mit den Geräten einigermaßen vernünftig bei der Estrichentfernung agieren zu können. Auch auf die Schlagkraft des eingesetzten Bohrhammers sollte geachtet werden. Diese lässt sich im Allgemeinen im Datenblatt des Gerätes ablesen und sie sollte grundsätzlich etwa 2 bis 3 Joule betragen.

Tipps zur Estrichentfernung

Obwohl die Estrichentfernung eher eine Angelegenheit für den professionellen Handwerker darstellt, lässt sie sich, bei richtigem Werkzeug und ausreichendem Zeitvolumen, auch von entsprechend ambitionierten handwerklichen Laien gut bewältigen. Als grundsätzliche Tipps oder Empfehlungen bei der Estrichentfernung sollten jedoch berücksichtigt werden:

  • unbedingt Schutzkleidung inklusive Staubmaske tragen
  • einen Bohrhammer oder eine Fräse mit mindestens 750 Watt Nennleistung verwenden
  • beim Bohrhammer auf eine Schlagkraft von mindestens 2 bis 3 Joule achten
  • stets einen Stein- oder einen Betonsauger bereit halten
  • genügend Zeit für die Arbeiten einplanen.

Estrich abhobeln mit der Fräse

Im Unterschied zum Bohrhammer bewirkt die Fräse ein schrittweises Abhobeln des Estrichs. Hierbei muss mit der Estrichfräse immer wieder über die gesamte Estrichschicht hinweg gegangen werden. Die Fräse hebt dabei Schicht um Schicht ab, so dass der Estrich letztendlich immer dünner wird und am Ende ganz abgetragen werden kann. Im Unterschied zum Einsatz des Bohrhammers erweist sich das schrittweise Abfräsen einer Estrichschicht als weniger brachiale und anstrengende Arbeit. Allerdings sollte man auch zum Abfräsen einer Estrichschicht stets einen besonders leistungsfähigen Industriestaubsauger bereithalten. Neben der Atemschutzmaske sollte bei dieser Art von Tätigkeit mit der Fräse stets auch eine geeignete Staubschutzbrille durch den Handwerker getragen werden. Zum Abfräsen einer verlegten Estrichschicht empfiehlt sich als das optimal geeignete Werkzeug eine leistungsstarke Fräse, welche zuvor mit einem Diamantrotierteller ausgestattet wurde. Auch zum vollständigen Abfräsen einer Estrichschicht muss ausreichend Zeit einkalkuliert werden.

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *