Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Estrichbeton

Estrichbeton oder kurz und bündig nur Estrich, ist ein beliebter und populärer Baustoff, den es heute im Prinzip in jedem beliebigen Baumarkt, beziehungsweise auch in jeder Baustoffhandlung, zu kaufen gibt.

Alternativ kann der Estrichbeton, bei entsprechendem Bedarf, dann natürlich aber auch schon im Internet in unterschiedlichsten Losgrößen und Abgabemengen, zur Lieferung geordert und bestellt werden.

Estrichbeton gilt unter Bausachverständigen als extrem vielseitig nutz- und anwendbarer Baustoff. Dies hat dann auch letztendlich dazu geführt und beigetragen, dass dieser Baustoff sich gleichermaßen einer hohen Beliebtheit, sowohl bei gewerbsmäßig tätigen Bauunternehmen, wie aber auch bei rein hobbymäßig agierenden Heimwerkern, erfreuen darf.

Estrichbeton ist im Baumarkt, im Baustoffhandel oder auch im Internet, heute in der Regel in abgesackter Form erhältlich und zu bekommen.

Der Baustoff wird dabei, optional, zu Säcken a jeweils 30 kg oder auch zu Säcken von je 40 kg, konfektioniert und entsprechend abgefüllt. So kann er durch interessierte Unternehmen oder auch private Bauherrn dann in der jeweils benötigten Gesamtmenge eingekauft und oft auch gleich mit genommen werden.

Im Bauwesen und auch bei der privaten Sanierung oder Renovierung von entsprechenden Immobilien, kann der Estrichbeton dann in vielfältiger und in recht differenzierter Art und Weise eingesetzt und verwendet werden.

Bei Estrichbeton handelt es sich heute grundsätzlich um einen modernen und standardisierten Baustoff, der gleich mehreren verschiedenen Normen und Vorschriften entsprechen und gerecht werden muss.

In der praktischen Nutzung und Anwendung, erweist sich moderner Estrichbeton daher auch den vielfältigen Arten von Belastungen und von Anforderungen, die das Bauwesen und die Nutzung von Immobilien heute an ihn stellen können, als vollauf gewachsen.

Aktuelle Bestseller

Bestseller Nr. 1
quick-mix Estrichbeton EB 25 kg - Zur Herstellung von feingliedrigen Betonbauteilen und Fundamenten sowie Estrichen
1 Bewertungen
quick-mix Estrichbeton EB 25 kg - Zur Herstellung von feingliedrigen Betonbauteilen und Fundamenten sowie Estrichen
  • universell einsetzbarer Trockenmörtel für Beton- und Estricharbeiten
  • zur Herstellung von feingliedrigen Betonbauteilen und Fundamenten
  • für außen und innen
  • Hochwertige Bindemittel, mineralische Zuschlagstoffe in besonders günstiger Zusammensetzung, vergütet
  • Entspricht ZE 20 gem. DIN 18560 / B 25 gem. DIN 1045, C 25/30 gem. DIN EN 206, Klasse C4, XF1, XA1 gem. DIN EN 206, CT-C25-F4 gem. DIN EN 13813.
Bestseller Nr. 2
Sakret Beton Estrich, 30kg (1)
5 Bewertungen
Sakret Beton Estrich, 30kg (1)
  • Hydraulisch erhärtender, zementärer Trockenbeton.
  • C25 / 30 gemäß DIN EN 206/DIN 1045-2, gemäß DIN EN 13813 CT-C35-F5
  • Für Böden: innen und außen. Farbe: grau
  • Zur Herstellung von Beton und Stahlbeton, Verbundestrich, schwimmendem Estrich und Heizestrich
  • Frostwiderstandsfähig, Alterungsbeständig, Körnung 8 mm
SaleBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Estriche und Bodenbeläge: Arbeitshilfen für die Planung, Ausführung und Beurteilung
1 Bewertungen
Estriche und Bodenbeläge: Arbeitshilfen für die Planung, Ausführung und Beurteilung
  • Harry Timm
  • Herausgeber: Springer Vieweg
  • Auflage Nr. 5 (19.08.2013)
  • Taschenbuch: 284 Seiten
SaleBestseller Nr. 5
Quick Mix Ruck Zuck-Beton 25 kg
6 Bewertungen
Quick Mix Ruck Zuck-Beton 25 kg
  • für innen und außen
  • vielseitig einsetzbarer Beton
  • nicht für DIN-relevante Bauteile geeignet
  • mineralisch
  • Verarbeitungszeit: ca. 5 min.

Was ist Estrichbeton?

Wie eingangs auch schon festgestellt worden ist, so handelt es sich beim sogenannten Estrichbeton um einen modernen und vielfältig einsetzbaren Baustoff. Konkret wird Estrichbeton auch als Trockenbeton oder Trockenestrichbeton bezeichnet und durch den Bausachverständigen klassifiziert.

Auch als Trockenestrichmörtel, ist der Estrichbeton in den Sortimenten der unterschiedlichsten Baumärkte und der Baustoffhändler, in- und auch außerhalb vom Internet, heute zu finden.

In Summe muss der heute handelsübliche Estrichbeton, wie weiter oben auch schon erwähnt, gleich drei relevanten Normen und Vorschriften für entsprechende Baustoffe, umfassend gerecht werden können.

Hierbei handelt es sich im Einzelnen um die Normen DIN EN 206-1, DIN EN 1045-2 und schließlich dann auch noch um DIN EN 13813.

Generell gilt der moderne und heute im stationären Baustoffhandel, wie aber auch im Internet erhältliche Estrichbeton, als ganz besonders gut dazu geeignet, um damit zum Beispiel Fundamente oder Fertigteile aus Beton sowie dann nicht zuletzt den beliebten Fußbodenbelag in Form von Estrich, herstellen, beziehungsweise gießen zu können.

Bindemittel und in standardisierten Korngrößen vorliegende Gesteinsstrukturen, bilden heute im Normalfall die üblichen Bestandteile und einzelnen Komponenten vom handelsüblichen Estrichbeton.

Die genannten Korngrößen bei diesem beliebten Produkt, bewegen sich damit im Allgemeinen zwischen 0 mm, beziehungsweise maximal 8 mm.

Dadurch ist der hier zu beschreibende und zu klassifizierende Estrichbeton insbesondere zur geradezu universellen Verwendung, beziehungsweise Nutzung, innerhalb von modernen Immobilien, geeignet und zu empfehlen.

Der Bedarf an Estrichbeton kommt heute überwiegend aus der gewerblichen Bauwirtschaft, nicht zuletzt dann aber auch aus den Kreisen privater Nachfrager und Verbraucher, die entsprechende Bauvorhaben damit ausführen und realisieren möchten.

Estrichbeton

Mann verlegt Estrichbeton | Foto: kalinovsky / Depositphotos.com

Gängige Varianten

Da die Nutzung und Verwendung vom Estrichbeton, sowohl in der voll gewerblichen, wie aber dann auch in der privaten Bauwirtschaft, sei es nun bei der Errichtung oder auch bei der Renovierung oder Sanierung von Wohn- und von Geschäftsimmobilien, andauernd hoch und recht breit gefasst ist, muss es auch unterschiedlichste gängige Varianten und Produktversionen vom Estrichbeton zu kaufen geben.

Die gängigen Varianten vom Estrichbeton beziehen sich daher auf vielfältige Möglichkeiten und Optionen zur differenzierten Anwendung, rund um eine Immobilie.

So gibt es zum Beispiel denjenigen Estrichbeton im Handel oder auch im Internet zu kaufen, aus dem die oben schon erwähnten und charakterisierten vielfältigen Betonfertigteile gegossen und hergestellt werden können.

Weitere gängige Varianten vom hier zu beschreibenden und zu charakterisierenden Estrichbeton, sind dann diejenigen Versionen, mit denen der legendäre Fußbodenestrich innerhalb von entsprechenden Räumlichkeiten gegossen und realisiert werden kann.

Doch damit ist es beim Estrichbeton noch lange nicht genug! Es gibt nämlich außerdem auch diejenigen Arten von gängigen Anwendungen des beliebten und populären Produkts, welche vorrangig zur Herstellung von solchen Fußböden innerhalb von Räumlichkeiten zum Einsatz gebracht werden können, bei denen eine Fußbodenheizung mit in den Estrich eingegossen werden soll.

Allen gängigen und heute handelsüblichen Varianten und Produktversionen vom Estrichbeton zu eigen, ist dabei die jeweilige Korngröße der im Produkt enthaltenen Gesteinsmengen.

Diese müssen sich stets, wie schon oben erwähnt worden ist, jeweils zwischen den Werten von 0 mm und bis hinauf zu maximal 8 mm bewegen, sofern das betreffende Produkt dem Anspruch und der Klassifikation als ein moderner Estrichbeton genügen soll.

Weitere charakteristische und gängige Varianten und Produktversionen vom Estrichbeton, die es heute optional im stationären Einzelhandel und auch schon im modernen internetbasierten Baustoffhandel bei entsprechendem Bedarf zu kaufen und zu ordern gibt, sind zum Beispiel auch der sogenannte Anhydritestrich (kurz AE) sowie der Calciumsulfatestrich (CA).

Beide gängigen Varianten und Versionen vom modernen und handelsübliche Estrichbeton, bestehen heute generell aus dem sogenannten Zugwasser, aus dem Anhydritbinder und aus den obligatorischen Gesteinskörnungen, die sich auch hier innerhalb der standardisierten und durch die Normungen festgeschriebenen Größen zwischen 0 mm und maximal 8 mm bewegen müssen.

Anwendung

Auf die charakteristischen, signifikanten und typischen Arten von Anwendungsmöglichkeiten vom hier zu klassifizierenden Estrichbeton, wurde weiter oben auch schon mehrfach beispielhaft eingegangen.

Moderner Estrichbeton eignet und empfiehlt sich demzufolge, wie schon beschrieben worden ist, für alle Arten von sogenannten nicht-statischen Betonarbeiten. Ebenso kann der heute handelsübliche Estrichbeton, aus dem Baustoffhandel oder aus dem Internet, dann auch zum Gießen von entsprechenden Fußböden, genutzt und verwendet werden.

Ebenso ist es eine klassische Anwendungsmöglichkeit für den Estrichbeton, zum Eingießen von entsprechenden Strukturen von Fußbodenheizungen, Verwendung und Nutzung finden zu können.

Rund um das Haus, gibt es demzufolge dann auch kaum einen ähnlichen Baustoff, der sich als dermaßen flexibel, universell einsetzbar und vor allem dann auch als dergestalt leicht und einfach zu verarbeiten erweist, wie den Estrichbeton.

Estrichbeton lässt sich ganz hervorragend auf einem entsprechend vorbereiteten und präparierten Untergrund

  • verteilen,
  • stampfen,
  • verdichten,
  • ausschalen,
  • glätten

und in anderer Art und Weise verarbeiten, beziehungsweise durch den jeweiligen Handwerker oder Heimwerker in die jeweils gewünschte Form oder Oberflächenstruktur bringen.

Mischen

Um den hier umfassend zu beschreibenden und zu charakterisierenden Estrichbeton zunächst erst einmal in eine solche Form und Konsistenz bringen zu können, in der er als anwendungs- und verarbeitungsfertig zu klassifizieren und zu bezeichnen ist, muss der Baustoff zunächst erst einmal in einem entsprechenden Verhältnis angemischt werden.

Wie dieses Anmischen dann jedoch in der Praxis am Bau erfolgen muss, dies ist dann von einer wahren Vielzahl von Einflußfaktoren abhängig. So zum Beispiel vom jeweiligen Untergrund und von der konkreten Natur des betreffenden Bauvorhabens oder des Sanierungs-, beziehungsweise Renovierungsobjekts.

Um handelsübliche Mengen an Betonestrich oder an Fertigestrich heute anwendungs- und verarbeitungsbereit anmischen zu können, werden eine ganze Reihe von entsprechenden Stoffen, beziehungsweise von Zuschlagsstoffen und Substanzen, benötigt.

Hierzu zählen heute im Allgemeinen Wasser, Zement die 6-er Gesteinskörnung und, je nach geplantem Bauvorhaben, dann auch noch weitere Zusatz-, beziehungsweise Zuschlagsstoffe, mit denen sich dann eine ganz bestimmte Wirkung an der Immobilie erzeugen und generieren lässt.

Das Anmischen, beziehungsweise das eigentliche Mischen vom Betonestrich, erfolgt dabei stets am besten in einem handelsüblichen Betonmischer.

Hiermit lässt sich am schnellsten und am effektivsten das jeweils angestrebte Mischungsverhältnis und auch dann letztendlich die zur jeweiligen Verarbeitung optimal passende Konsistenz der Mischung erzielen.

Ist jedoch ein solcher Betonmischer, welcher in der Praxis dann stets den Idealfall an Equipment darstellen wird, gerade nicht verfügbar, so sollte alternativ auf eine geeignete und ausreichend große Wanne durch den jeweiligen Handwerker oder auch Heimwerker, zurück gegriffen werden.

In Verbindung mit einer leistungsfähigen Bohrmaschine, in welcher ein Quirl fixiert und eingespannt worden ist, können entsprechende Mischungen von Estrichbeton dann ebenfalls hergestellt und erzeugt werden.

Wie bereits auch schon oben gleich mehrfach ausgeführt worden ist, so lässt sich dann eine solche Mischung aus Estrichbeton im konkreten Bedarfsfalle mit entsprechenden Zuschlagsstoffen oder speziellen Zusatzstoffen, ganz nach Bedarf und auch nach Gusto, technisch immer weiter verfeinern, beziehungsweise explizit chemisch aufwerten.

Als Faustformel für das Mischen, beziehungsweise dann auch für das sogenannte Anmischen vom Estrichbeton, gilt heute unter Bausachverständigen und Experten im Allgemeinen, dass ein 40 kg wiegender Sack mit Estrichbeton in etwa jeweils 3 Liter, bis zu 4 Liter, an Wasser bedarf, um ihn nach ausgiebigem Mixen, Mischen und Rühren, am besten stets unter der Zuhilfenahme von einem Rührwerk, in einen gebrauchsfertigen Zustand für Bauvorhaben versetzen zu können.

Verarbeiten

Auch zum Verarbeiten vom hier vorzustellenden und zu klassifizierenden Estrichbeton, wurde weiter oben ja schon einiges angeführt. Grundsätzlich ist der heute handelsübliche Estrichbeton, ob nun aus dem stationären Baustoffhandel oder dann alternativ auch aus dem Internet, recht gut und auch leicht zu verarbeiten.

Auch handwerkliche Laien kommen heute in der Regel mit dem Verarbeiten von Estrichbeton recht gut zurecht. Wichtig ist es jedoch, gerade auch für den handwerklichen Laien, zu wissen, dass zum Verarbeiten vom Estrichbeton am besten stets Schutzkleidung zu tragen ist.

Dies ist ganz allgemein ein fundamentales Erfordernis, welches aus der bekannten alkalischen Natur vom Estrichbeton resultiert, welche bekanntermaßen zu entsprechenden Rötungen oder auch Reizungen, beim ungeschützten Hautkontakt mit dem Baustoff führen kann.

Estrichbeton darf grundsätzlich nicht durch den Handwerker bei Starkregen, bei unmittelbarer und direkter starker Sonneneinstrahlung sowie dann schließlich auch bei extrem starken Windböen oder gar bei Sturm, verarbeitet und angemischt werden.

Auch hinsichtlich des jeweils einzuhaltenden und zu berücksichtigenden Temperaturkorridors, gelten beim Verarbeiten vom Estrichbeton dann in der Praxis die jeweiligen Hinweise und die Empfehlungen der Hersteller und der Produzenten.

Die allgemein empfohlene Verarbeitungstemperatur für Estrichbeton, sollte gemäß den verbindlichen Richtlinien der einzelnen Hersteller und Produzenten dieses Baustoffs, jeweils 5 Grad Celsius nicht unterschreiten und maximal 25 Grad Celsius nicht übersteigen.

Frisch gegossene Flächen aus Estrichbeton, müssen ferner, gemäß der Empfehlungen und Richtlinien der jeweiligen Hersteller und Produzenten, dann bis zu insgesamt maximal 24 Stunden vor Sonne, Wind und Wasser, zum Beispiel durch Zeltplanen, geschützt werden.

Abschleifen

Im praktischen Baubetrieb ist es vielfach ein allgemeines Erfordernis, dass frisch gegossene Betonflächen durch die jeweiligen Handwerker entsprechend abgeschliffen werden müssen, damit das geplante Bauvorhaben danach fortgeführt werden kann.

Dies gilt dann natürlich auch für solche Arten von frisch gegossenen Flächen, die aus dem Material Estrichbeton bestehen.

Das Abschleifen von Estrichbeton ist im praktischen Baubetrieb heute grundsätzlich ohne weitere Probleme möglich. Hierzu benötigt der entsprechend interessierte und ambitionierte Heimwerker oder Handwerker dann nichts weiter, als eine geeignete Art von Schleifmaschine.

Der Fachmann und Bauexperte unterscheidet dabei bei der entsprechenden Behandlung vom Estrichbeton, zwischen dem sogenannten Anschleifen und dem eigentlichen Abschleifen einer gegossenen Fläche.

Da beim Abschleifen von ausgehärtetem Estrichbeton grundsätzlich jedoch jede Menge an Feinstaub entstehen kann, sollten Atemschutzmasken durch die jeweiligen Handwerker bei der Prozedur getragen und auf eine gute Art und Weise der Staubabsaugung, so zum Beispiel durch einen leistungsstarken Industriestaubsauger, geachtet werden.

Ausbessern

Generell sind auch Böden und Bauteile aus Estrichbeton in der Praxis recht anfällig für Löcher und für Risse, wie sie zum Beispiel im Verlaufe einer intensiven Nutzung und Beanspruchung des betreffenden Bauwerkes oder auch nur durch die sogenannten Setzungsvorgänge, entstehen können.

Es wird den jeweiligen Bauherrn erfreuen, zu hören, dass solche Risse und Löcher im Estrichbeton heute mit einem simplen Spachtel vergleichsweise einfach und schnell ausgebessert und wieder instand gesetzt werden können.

Löcher und Risse lassen sich dabei recht einfach mit sehr flüssigem Estrichbeton durch den Handwerker ausgießen und danach mit dem Spachtel oder mit der Maurerkelle an ihrer Oberfläche glätten. Nach dem vollständigen Abtrocknen, können diese reparierten Flächen dann außerdem auch noch abgeschliffen und anderweitig final behandelt werden.

Ausschalen

Soll Estrichbeton ausgeschalt werden, so muss er zuvor recht steif und nicht zu flüssig durch den jeweiligen Handwerker oder auch Heimwerker angemischt werden. In dieser charakteristischen und für das bauliche Vorhaben der Ausschalung so typischen Konsistenz, kann der Estrichbeton dann in die jeweilige Schalung eingefüllt, beziehungsweise eingegossen, werden.

Nun muss der dort befindliche Estrichbeton mit einem geeigneten Gerät, so zum Beispiel auch mit der sogenannten Rüttelplatte, entsprechend verdichtet werden. Nachdem dann schließlich noch weitere 24 Stunden ins Land gegangen sind, kann die dergestalt gegossene Fläche aus dem Estrichbeton dann ohne weitere Bedenken ausgeschalt werden.

Estrichbeton wird geglättet

Estrichbeton wird geglättet | Foto: jakkarin_rongkankeaw@hotmail.com / Depositphotos.com

Namhafte Hersteller, beziehungsweise Marken

Als moderner Baustoff, der sich durch gewerbliche und durch private Abnehmer vielfacher Nachfrage erfreut, wird der populäre Estrichbeton heute als Markenprodukt, aber auch als No name, hergestellt und in den Handel, beziehungsweise in die internetbasierten Shops, gebracht.

Namhafte Hersteller, beziehungsweise Marken vom Estrichbeton, sind heute unter anderem:

  • Sakret,
  • Chromaterm,
  • BAUHAUS,
  • Quick-Mix

und viele andere mehr.

Wo kann man Estrichbeton kaufen, beziehungsweise bestellen?

Wie bereits eingangs auch schon mehrfach erwähnt und angeführt worden ist, so handelt es sich beim Estrichbeton um ein recht breit distribuiertes Gut. Es gibt diesen Baustoff im Baumarkt und im Baustoffhandel ebenso zu kaufen, wie auch im Internet zu bestellen.

Estrichbeton im Test

Als vielfach privat und gewerblich nachgefragtes Wirtschaftsgut, wurde und wird der Estrichbeton nicht nur durch entsprechende Labors und Baustoffprüfer, sondern auch durch die einschlägig bekannten Verbraucherschutzorganisationen, umfangreichen Testreihen unterzogen.

Die Testergebnisse kann dabei jeder Interessierte in den benannten on- und offlinebasierten Medien nachlesen. Mit guten Testergebnissen schnitten dabei ab: der Estrichbeton von Sakret, der Estrichbeton von Quick-Mix und der Estrichbeton von Profiplus sowie andere mehr.

Letzte Aktualisierung am 25.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API