Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Sockelleisten befestigen ohne bohren

Sockelleisten befestigen ohne bohren, das gehört heute zu den grundlegenden Techniken, die jeder Heimwerker beherrschen sollte. Er erspart sich dabei selbst viel Lärm und Staub beim Montieren und Befestigen der entsprechenden Sockelleisten in seinem Haus oder in seiner Wohnung und vor allem jedoch den Vermieter wird es ungemein erfreuen, dass sich in den Wänden keine tiefen Bohrlöcher mehr befinden, die unter Umständen dann bei tragenden Wänden sogar auch noch die Statik beeinträchtigen könnten, wenn sie in großer Anzahl und vor allem auch mit einer großen Tiefe eingebracht worden sind.

Sockelleisten ganz einfach befestigen

Eine Sockelleiste: Was ist das überhaupt?

Bei der sogenannten Sockelleiste handelt es sich heute in der Regel um ein mehr oder minder schmal dimensioniertes umlaufendes Band, welches sich zwischen dem Fußbodenniveau und der Seitenwand befindet.

Die Sockelleiste kann heute aus den unterschiedlichsten Arten von Materialien bestehen und angefertigt worden sein. Ist die Sockelleiste im betreffenden Raum nicht bereits schon vorhanden, so kann sie durch den Bewohner dann zum Beispiel im Baumarkt, in einer Baustoffhandlung oder alternativ dann auch in den einschlägig bekannten Baustoff-Shops im Internet eingekauft und montiert werden.

Ganz allgemein ist die Sockelleiste in den unterschiedlichsten deutschsprachigen Regionen der Bundesrepublik, des benachbarten Österreichs und dann natürlich auch in der Schweiz auch unter alternativen Bezeichnungen und Synonymen bekannt, wie zum Beispiel auch als Fußbodenleiste, als Kehrleiste.

Grundsätzlich hat solch eine Sockelleiste, wie auch eingangs schon angeführt worden ist, heutzutage die wichtige Aufgabe zu erfüllen, zumindest rein optisch einen passenden Übergang zwischen dem horizontalen Fußboden und der sich ganz unmittelbar dann seitlich an ihn anschließenden vertikalen Wandfläche her zu stellen.

Welche funktionalen Aufgaben hat die Sockelleiste heute in einem Raum zu erfüllen?

Eine Sockelleiste hat heute aber nicht nur schön und optisch perfekt auszusehen. Sie hat nicht zuletzt dann auch ganz wichtige funktionale Aspekte in einem Raum zu erfüllen. So dient sie zum Beispiel auch als sogenannte Kehrleiste stets dazu, die Stöße von einem Besen und natürlich auch von einem Staubsauger abzufangen, so dass mit diesen Reinigungsgräten dann letztendlich vor allem auch der untere Rand einer an den Wänden befestigten Tapete nicht beschädigt, nicht bestoßen und dann auch nicht verschmutzt werden kann.

Ebenso ist es natürlich stets auch der Zweck der Installation von solch einer Sockelleiste, die eventuell zwischen dem waagerechten Fußbodenbelag und der senkrecht sich zu diesem erhebenden Wand vorhandene Fuge zu verdecken und abzudecken.

Dies hat dann jedoch nicht nur einen rein optischen Aspekt, sondern es erleichtert auch die Pflege und die Reinigung des im Raum jeweils befindlichen Fußbodens ganz enorm und verhindert, dass Schmutzpartikel oder kleinere Gegenstände in diese Fuge zwischen Fußboden und Wand gelangen können.

Die Sockelleisten befestigen ohne bohren: So geht das heute!

Die Sockelleisten befestigen ohne bohren, das ist heutzutage beileibe auch kein Hexenwerk mehr, denn es gibt bereits solche Arten von Sockelleisten im Baumarkt und im Internet zu kaufen, die es auch unerfahrenen Heimwerkern ganz hervorragend gestatten, das Accessoire und Bauteil mit optisch und funktional einwandfreiem Endergebnis und vor allem ganz und gar ohne Bohrmaschine, ohne Dübel und ohne Schrauben, an der Wand befestigen und installieren zu können.

Im Extremfall ist eine solche Art der Befestigung dann sogar auch praktisch werkzeuglos möglich und werden lediglich noch eine Säge und eine entsprechende Gehrungsschablone durch den Heimwerker benötigt, um die Sockelleiste, die es heute im Baumarkt praktisch schon als Meterware zu kaufen gibt, zuzuschneiden und sie dann anschließend ohne bohren verlegen zu können.

Die Sockelleiste mit den Druckknöpfen befestigen

Es wurde eingangs schon auf den ungemein praktischen und dann letztendlich stets auch hoch erfreulichen Umstand hin gewiesen, wonach es heutzutage die Sockelleiste im Baumarkt in unterschiedlichen Arten von Ausführungen und vor allem auch schon als sogenannte Meterware zu kaufen gibt.

Unter den im Sortiment enthaltenen Arten von unterschiedlichen Sockelleisten zur Befestigung und Installation im Innenbereich von Räumlichkeiten, befindet sich heute auch die sogenannte Sockelleiste mit Druckknöpfen.

Diese lassen sich dann erfahrungsgemäß völlig werkzeuglos und nur ganz allein mit einem leichten Druck an den Wänden des jeweils dafür vorgesehenen Raumes befestigen.

Die Sockelleiste mit sogenannten Clips an den Wänden befestigen

Eine weitere, in ihrer praktischen Nutzung und Anwendung dann letztendlich auch immer beliebter und populärer werdende Option, um solch eine Sockelleiste völlig ohne Bohren an die Wand zu bekommen, ist ihre Fixierung mit entsprechenden Clips an den Wänden.

Auch hierbei handelt es sich dann um ein recht spezielles Produkt, welches sich erst seit kurzer Zeit in den Sortimenten der Baumärkte, der Baustoffhandlungen oder auch der rein internetbasierten Shops befindet.

Die Clips sind dabei völlig verdeckt und müssen jeweils vor der Endmontage der betreffenden Sockelleiste, jeweils in einem Abstand von mindestens 30 cm, maximal jedoch 50 cm zueinander, sowohl an der Wand, wie aber auch an der zu fixierenden Sockelleiste, befestigt werden.

Das Gegenstück zum Montageclip ist dann jeweils ein sogenannte Dübel. In diesen passt der Montageclip dann jeweils perfekt hinein, so dass eine kraftschlüssige Art der dauerhaften Verbindung zwischen der montierenden Sockelleiste und der zugehörigen Wand auf diese praktische und bequeme Art und Weise erzielt werden kann.

Sockelleisten ohne Bohren mit Kleber befestigen

Die Sockelleiste mit normalem Heißkleber an de Wand fixieren

Eine weitere sinnvolle Option stellt für den ambitionierten und interessierte Heimwerker dann das einfache und leichte Fixieren der Sockelleiste mit einem im Baustoffhandel oder auch im Baumarkt erhältlichen Heißkleber dar. Hierbei muss jedoch äußerst sauber gearbeitet werden, damit am Ende dann nicht die gefürchteten hässlichen Nasen aus flüssigem und noch nicht ausgehärtetem Klebstoff unter der frisch fixierten Sockelleiste hervor quellen und womöglich dann sogar auch noch die im Raum vorhandene Auslegeware beeinträchtigen und verschmutzen können.

Der Heißkleber sollte auf Wand und zu fixierende Sockelleiste also stets nur äußerst sparsam aufgetragen werden. Im Anschluss ist es dann erforderlich, den Heißkleber mindestens etwa 15 bis maximal 20 Minuten gut aushärten zu lassen, ehe die dergestalt im Raum verlegte und installierte Sockel- der Fußbodenleiste belastet werden darf.

Sockelleisten befestigen ohne bohren per Silikon

Ebenso pragmatisch und simpel ist jedoch auch die Möglichkeit, die Sockelleisten im Raum ganz ohne bohren einfach mit einer Tube Silikon und der dazu gehörigen Pistole zum Auftragen des Silikons, zu befestigen und zu installieren.

Dazu wird das Silikon in einer ganz ähnlichen Art und Weise aufgetragen, wie zum Beispiel auch der Heißkleber. Beim Verkleben von einer solchen Sockelleiste mit Silikon gilt es stets zu beachten, dass jede Silikonfuge letztendlich in der Praxis eine sogenannte Arbeitsfuge darstellt. Sie muss also in regelmäßigen Abständen wieder erneuert werden. Beim Setzen einer solchen Silikonfuge zwischen Wand und Sockelleiste ist auch auf Sauberkeit zu achten. Gerade auch in Feuchträumen bietet es sich an, die Ränder zwischen der Sockelleiste und dem Fußboden, beziehungsweise am oberen Abschluss dann auch der Wand, wasserdicht mit einer schmalen Silikonfuge zu verschließen.

Sockelleisten richtig ohne bohren befestigen mit Nägeln

Die Befestigung der Sockelleiste mit einfachen Stahlstiften

Sind die Sockelleiste und der sich darunter befindliche Fußbodenbelag aus Holz gefertigt worden, so empfiehlt sich für den Handwerker auch die Befestigung mit schmalen Stahlstiften und einem leichten Hämmerchen.

Dabei verschwinden die Stahlstifte dann letztendlich immer vollständig in der hölzernen Sockelleiste, beziehungsweise auch im hölzernen Fußboden. Die Sockelleiste wirkt auf diese Art wie abgeheftet am hölzernen Untergrund


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *