Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Teppichkehrer

Was ist ein Teppichkehrer?

Der Teppichkehrer wird auch schlicht und ergreifend als Teppichreiniger bezeichnet und charakterisiert.

Er wird sowohl bei gewerblich tätigen Reinigungs- und Unterhaltsreinigungs-Unternehmen zur Säuberung von größeren Räumlichkeiten eingesetzt und genutzt, die mit entsprechenden Teppichböden oder auch mit Auslegeware ausgestattet worden sind, aber der Teppichkehrer kommt in ganz erheblichem Umfang heute vor allem auch in privaten Haushalten zum Einsatz, da hier die Verwendung von Teppichböden und von Auslegeware meist obligatorisch ist.

Da Teppiche und Auslegeware im Verlaufe ihrer meist langjährigen Nutzung stets auch der Verschmutzung und zumindest dem normalen Hausstaub ausgesetzt bleiben, war es sinnvoll und zweckmäßig, den Nutzern von Teppichböden ein spezielles Reinigungsgerät neben dem Staubsauger an die Hand zu geben, mit dem sich diese Form von mehr oder minder flauschigem Bodenbelag ganz explizit reinigen ließ.

Der Teppichreiniger ist dabei heute grundsätzlich in zwei unterschiedlichen Ausführungen oder auch Produktkategorien im Handel oder im Internet erhältlich, die es im Detail nun noch vorzustellen und zu charakterisieren gilt.

Es gibt den Teppichkehrer nämlich einerseits als ein autarkes und quasi selbständig im Haushalt agierendes elektrisches Gerät ebenso im Einzelhandel, im Baumarkt oder auch im Internet zu kaufen und zu bestellen, wie dann auch in derjenigen Variante, die lediglich als externes Zubehör an den normalen und haushaltsüblichen Staubsauger zur besonders gründlichen Form der Teppichreinigung angeschlossen werden kann.

Aktuelle Teppichkehrer Bestseller

Vorteile eines Teppichkehrers

Wie bereits gesagt worden ist, so besteht einer der ganz wesentliche Vorteile vom Teppichkehrer heute vor allem darin, dass er durch seine jeweiligen Hersteller und Produzenten ganz explizit zur gründlichen Reinigung von Teppichen und von Teppichböden entwickelt worden ist.

Ein Teppichkehrer ist also kein universell einzusetzendes und zu nutzendes Reinigungsgerät, wie zum Beispiel der Staubsauger, mit dem sich im Prinzip nur eine mehr oder minder oberflächliche Art und Weise der Grundreinigung von Teppichböden erzielen und bewerkstelligen lässt.

Ein Teppichkehrer wurde speziell für die Strukturen von Teppichböden entwickelt und er verfügt daher auch nicht nur über entsprechende Systeme, bestehend aus unterschiedlichen Rollen und Bürsten, sondern auch über einen zusätzlichen Wassertank, so dass die Teppichböden mit diesem Gerät dann letztendlich auch einer professionellen Reinigungsprozedur unterzogen werden können.

Der Teppichkehrer bietet dem jeweiligen Nutzer und Anwender damit dann auch jenen Vorteil, dass er nämlich wahlweise und optional zu einer einfachen und mit geringem Aufwand verbundenen Form der Trockenreinigung ebenso genutzt und eingesetzt werden kann, wie auch zu einer umfangreichen und ganz besonders hygienischen Art und Weise einer ausführlichen Nassreinigung des Teppichbodens mit der entsprechenden Reinigungsflüssigkeit.

Ein Teppichkehrer bietet dem Nutzer und Anwender damit praktisch gleich zwei Geräte in nur einem einzigen Kehrer. Den Trockenreiniger mit Systemen, bestehend aus unterschiedlichsten Rollen und Bürsten und dann schließlich auch den Nassreiniger, genauso wie beim Staubsauger mit Wischfunktion.

Welche Oberflächen kann man damit reinigen?

Wie bereits gesagt worden ist, so wurde solch ein Teppichkehrer als ein ausgewiesenes Spezialgerät ganz explizit dafür durch die jeweiligen Hersteller und Produzenten entwickelt und gefertigt, um damit vor allem Teppichböden und Auslegeware professionell, schnell, gründlich und effektiv reinigen zu können, ob nun im Modus der Trockenreinigung oder dann alternativ auch im Nassmodus.

Dies bringt dann bereits die Konsequenz mit sich, dass solch ein Teppichkehrer sich ganz besonders zur Reinigung und Säuberung von textilen Arten von Böden, beziehungsweise von Oberflächen, bestens eignet und empfiehlt.

Dafür sprechen auch die daran befindlichen, ganz unterschiedlichen und je nach Ausführung und Produktversion, recht verschiedenen Rollen- und Bürstensysteme, mit denen textile Oberflächen gut ausgebürstet und geglättet werden können, was ihrem optischen Eindruck letztendlich stets zugute kommt.

Weiterhin ist beim Teppichkehrer dann bei entsprechendem Bedarf sogar auch eine Anpassung des jeweils montierten Bürsten- und Rollensystems an den damit zu reinigenden Teppich grundsätzlich möglich geworden.

Zu diesem Zweck werden besonders hochwertige und teure Arten vom modernen Teppichkehrer heute gemeinsam mit auswechselbaren Bürsten- und Rollensystemen im Handel und im Internet zum Kauf angeboten.

Teppichkehrer mit Dampfreinigungsfunktion

Teppichkehrer mit Dampfreinigungsfunktion | Foto: snyfer / Depositphotos.com

Teppichkehrer oder Staubsauger…?

Es wurde eingangs schon erwähnt, dass es den Teppichkehrer sowohl als Ergänzung zum klassischen Staubsauger, wie aber auch als völlig autark agierendes elektrisches Gerät, im Handel und im Internet zu kaufen gibt.

Für eine wirklich professionelle und hygienische sowie gründliche Reinigung und regelmäßige Pflege von ganz besonders stark belasteter und intensiv genutzter Auslegeware, wie sie sich zum Beispiel auch in vielen öffentlichen Einrichtungen und Institutionen finden lässt, eignet sich wohl am Ende der reine Teppichkehrer am besten.

Er garantiert nämlich die quasi porentiefe Reinigung der Teppichböden, die auf Wunsch sowohl im Trocken-, wie dann alternativ aber auch im Nassmodus, ausgeführt und vollzogen werden kann.

Hierbei erfolgt eine Auffrischung der im Teppichboden vorhandenen Farben und bei der Nutzung von entsprechender Reinigungsflüssigkeit dann am Ende sogar auch eine zuverlässige Abtötung von eventuell dort vorhandenen Milben und Bakterien.

Für den normalen privaten Haushalt, in dem die dort befindlichen Teppiche und Auslegewaren dann natürlich einer weitaus geringeren Art der Trittbelastung und der damit auch meist regelmäßig einher gehenden Art und Weise der Verschmutzung ausgesetzt sind, mag hingegen derjenige Teppichkehrer genügen und gute Dienste leisten, wie er im Handel und im Internet als optional zu nutzendes externes Zusatzgerät zum haushaltsüblichen Staubsauger angeboten und vermarktet wird.

Letztendlich bleibt es jedoch stets eine Sache der persönlichen Präferenzen des jeweiligen Nutzers, des individuellen Reinlichkeits- und Hygieneanspruchs sowie dann nicht zuletzt stets auch des jeweils disponiblen Haushaltsbudgets, ob nun hier ein Aufsatz-Teppichkehrer für den bereits im Haushalt befindlichen Staubsauger oder stattdessen ein völlig autarkes und selbständiges Reinigungsgerät angeschafft und gekauft wird.

Tipp: wenn Sie sowohl Teppiche als auch harten Boden reinigen möchten, sollten Sie auch einen Hartbodenreiniger in Erwägung ziehen.

Wann empfiehlt sich die Nutzung eines Teppichkehrers?

Wie bereits auch schon erwähnt worden ist, so sollte der Teppichkehrer, sofern er im jeweiligen Haushalt vorhanden ist, möglichst regelmäßig genutzt und zur Teppichpflege eingesetzt werden.

Bei sehr starker Trittbelastung und Verschmutzungsintensität, wie sie vielleicht einer hohen Besucherfrequenz im Haushalt geschuldet ist, sollte der Teppichkehrer entsprechend häufiger und auch intensiver eingesetzt und angewendet werden.

Ein anderes Thema ist die Frage, ob und in welcher Zahl, sich gegebenenfalls auch Haustiere im Haushalt dauerhaft befinden können. Gerade nämlich auch die langhaarigen Rassen der Katzen und der Hunde, neigen dazu, ihre Haare besonders zu Zeiten des Fellwechsels in größerer Anzahl zu verlieren, was dann zum Beispiel auch für Besucher recht deutlich sichtbar sein kann.

Leben also Tiere dauerhaft im Haushalt, so sollte der Teppichkehrer zumindest wöchentlich, zu Zeiten des Fellwechsels dann bei Bedarf sogar täglich, eingesetzt und zur Anwendung gebracht werden.

Handelt es sich bei diesen, im Haushalt dauerhaft lebenden Haustieren, dann zudem auch noch um die sogenannten Freigänger, die also ganz nach Lust und Laune vom Außenrevier nach drinnen und auch umgekehrt, wechseln können. So sollte der Teppichkehrer auch mehrmals unter der Woche aus hygienischen Gründen und Aspekten zum Einsatz gebracht werden.

Besonders auch im Sommer, können so Zecken, Flöhe und anderes Ungeziefer, welches möglicherweise dann durch die Freigänger mit eingeschleppt werden kann, zusätzlich bekämpft und entsprechend effektiv und wirksam manuell dezimiert werden.

Flankierend zum Teppichreiniger, empfiehlt es sich jedoch stets, auch noch chemische Mittel und Methoden der Ungezieferbekämpfung, beziehungsweise der Ungezieferprävention, zur Anwendung zu bringen.

Tipp: die ideale Ergänzung zum Teppichkehrer könnte ein Bodenwischer mit Sprühfunktion sein!

Mechanisch (manuell) vs. elektrisch (mit Strom bzw. Akku)

Es gibt den hier vorzustellenden und zu präsentierenden Teppichkehrer sowohl in einer simplen mechanischen Art und Weise seiner Ausführung, wie dann aber auch als elektrisch betriebenes Gerät zu kaufen.

Das Funktionsprinzip ähnelt dabei dem Rasenmäher, den es gleichfalls in einer mechanische Art der Ausführung und mit einem Elektromotor ausgerüstet, im Handel und im Internet zu kaufen gibt.

Bei der mechanischen Variante vom Teppichkehrer, werden die daran befindlichen Rollen- und Bürstensysteme ganz ausschließlich durch das Schieben und die Vorwärtsbewegung des Nutzers und Anwenders in Bewegung gesetzt.

Die damit erzielbare Flächenleistung pro Zeiteinheit ist entsprechend gering und es ist stets auch ein gewisser Kraftaufwand dazu erforderlich und vonnöten, um das Gerät zu bewegen und den Reinigungseffekt erzielen zu können.

Für größere Flächen, wie sie zum Beispiel in Theatern, im Kino oder auch in der Oper, entsprechend anzutreffen sind, empfiehlt sich hingegen der elektrisch betriebene Teppichkehrer, der seinen Strombedarf entweder ganz klassisch über ein Netzkabel oder via Akku, decken kann.

Hier ist dann kein zusätzlicher Kraftaufwand seitens des jeweiligen Nutzers und Anwenders mehr dazu erforderlich und vonnöten, um den Reinigungsvorgang zu initiieren und in Gang zu halten, da die am Gerät jeweils befindlichen und installierten Bürsten- und Rollensysteme über den verbauten Elektromotor in eine Rotation versetzt werden können, was menschliche Muskelkraft dann letztendlich überflüssig werden lässt.

Es liegt dabei ganz klar und eindeutig auf der Hand, dass ein elektrisch betriebener und funktionierender Teppichkehrer nicht nur leichter und einfacher zu handhaben und zu bedienen ist, sondern vor allem auch, dass sich mit ihm deutlich größere Flächeneinheiten pro Zeiteinheit professionell und gründlich säubern lassen können, was mit dem mechanischen und manuell geführten Teppichkehrer dann in der Praxis nicht in diesem Umfang möglich sein wird.

Namhafte Hersteller, bzw. Marken

Es wurde im voran gegangenen Text bereits auch schon deutlich gemacht, dass der Teppichkehrer heute in ganz unterschiedlichen Arten von Ausführungen, sowohl für gewerbliche und somit professionelle, wie dann aber auch für rein private Bedarfe, produziert und vermarktet wird.

Dies hat dann letztendlich in der Praxis vor allem auch dazu geführt, dass sich zahlreiche Hersteller und Produzenten weltweit auf die Fertigung und Distribution der Gerätschaften spezialisiert haben.

Um es gleich einmal vorweg zu nehmen: Es gibt den Teppichkehrer, wie viele andere Arten von modernen Reinigungsgeräten auch, heute sowohl als Markengeräte, wie aber alternativ auch als entsprechend preisgünstige No-name-Angebote, im Handel und im Internet zu kaufen und zu bestellen.

Die bekannten Markenhersteller, wie zum Beispiel Leifheit, zählen daher heute zu den sogenannten Produzenten von Premiumgeräten.

Aber auch No names unter den Teppichkehrern, die den Premiumgeräten nicht unbedingt nach stehen müssen, werden heute zum Beispiel auch im Auftrag der großen Versandhandelsunternehmungen, wie zum Beispiel Otto, gefertigt und dann auf deren Internetpräsenzen oder in deren Katalogen, gezielt angeboten und entsprechend vermarktet.

Aber auch Marken, wie zum Beispiel Philips oder CLEANmaxx und viele andere mehr, finden sich heute unter denjenigen Anbietern, die sich auf die Herstellung und auf den Vertrieb vom Teppichkehrer umfassend spezialisieren konnten.

Der Teppichkehrer mit Doppelbürsten

Es liegt ganz klar auf der Hand, dass sich mit einem Teppichkehrer mit Doppelbürsten ein ganz besonders überzeugendes Reinigungsergebnis, sowohl bei der Trocken-, wie aber auch bei der Nassreinigung vom Teppich und von der Auslegeware, erzielen lässt.

Die hierbei zwei rotierenden Bürsten, garantieren bei dem Teppichkehrer, der damit ausgestattet und bestückt worden ist, dann jedoch nicht nur ein ganz besonders gründliches und insgesamt auch sehr überzeugendes Reinigungsergebnis.

Der Teppichkehrer mit den Doppelbürsten garantiert hier insbesondere auch ein schnelles und effektives Agieren und Arbeiten auf dem jeweiligen Teppichboden.

Gerade derjenige Nutzer und Anwender, welcher regelmäßig eine entsprechend große Fläche an Teppichboden oder an Auslegeware zu reinigen und zu pflegen hat, der sollte am besten auf solch einen Teppichkehrer mit der verbauten Doppelbürste zurück greifen.

Es gibt auch diese Gräte in einer durchaus überzeugenden Auswahl heute im Internet und im Einzelhandel, beziehungsweise schon im aller nächsten Baumarkt, zu kaufen oder zur Lieferung bis nach Hause zu bestellen.

Teppichkehrer gegen Hundehaare

Mit einerm Teppichkehrer halten Sie Ihren Teppich frei von Hundenhaaren. | Foto: NikolayShubin / Depositphotos.com

Der beste Teppichkehrer laut Stiftung Warentest

Es nimmt nicht weiter Wunder, dass im Test der Stiftung Warentest die bereits erwähnten Premiumprodukte des beliebten und international renommierten Markenherstellers Leifheit generell die besten Plätze für sich reklamieren konnten.

So sind es dann auch gleich zwei unterschiedliche Teppichkehrer und Reinigungsgeräte aus der Fertigung von Leifheit, die die besten Empfehlungen der Stiftung Warentest erhalten konnten. Hierbei handelt es sich einerseits dann um den Teppichkehrer Regulus 11709 und um den Teppichkehrer Rotaro S.

Beide Geräte zeichnen sich nicht nur durch eine entsprechend hohe Verarbeitungsqualität, sondern auch durch Attribute wie eine hohe Kehrbreite, durch eine solide Bauweise, ein geringes Gewicht und sogar dann auch durch die ganz spezielle Option aus, wonach sie selbst einmal auf glatten Arten von Böden genutzt und mit Erfolg eingesetzt werden können.

Wie kann man einen Vergleich, bzw. Preisvergleich, durchführen?

Einen Vergleich oder Preisvergleich, in Bezug auf die im Angebot befindlichen Versionen vom Teppichkehrer, kann man auf zweierlei recht unterschiedliche Arten durchführen.

Entweder geht man in einen in der Nähe befindlichen Baumarkt und lässt sich die Geräte dort einzeln vorführen oder man studiert die entsprechenden Testberichte in den einschlägigen Printmedien oder im Internet.

Wo kann man einen Teppichkehrer kaufen

Teppichkehrer sind breit distribuierte Produkte des täglichen Bedarfs. Es gibt sie im Baumarkt oder Supermarkt bzw. Discounter und im Internet.

Teppichkehrer im Test

Letzte Aktualisierung am 10.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API