Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Bleche zuschneiden – Mit diesen Werkzeugen gelingt es

Bleche oder sogenannte Blechtafeln zuschneiden gehört zu den anspruchsvollen handwerklichen Aufgaben im Kontext der Metallbearbeitung, zu denen man vor allem das richtige Werkzeug benötigt.

Neben teuren Laserschneidgeräten sind vor allem Handhebelscheren für diese Arbeit traditionell bei Heimwerkern und auch bei Profis im Gebrauch. Die beliebte und begehrte Handhebelschere eignet sich dabei zum präzisen Durchtrennen von Blechen der unterschiedlichsten Art. Nur für Bleche aus Edelstahl kann sie im Allgemeinen meist nicht verwendet werden.

Die beliebte Handhebelschere

Zum Durchtrennen von Blechen unterschiedlichster Natur, gilt im hobbymäßigen, wie auch im handwerklichen Bereich, die Handehebelschere als das beliebteste Werkzeug. Sie ist nicht nur vergleichsweise preisgünstig in ihrer Anschaffung, sondern auch robust und zuverlässig, so dass sie über einen entsprechend langen Zeitraum hinweg erfolgreich genutzt werden kann. Teilweise sogar von mehreren aufeinander folgenden Handwerkergenerationen.

Ihre Beliebtheit verdankt die Handhebelschere jedoch vor allem auch ihrem vergleichsweise einfachen Handling und ihrer präzisen Schnittführung. Mit der modernen Handhebelschere lassen sich lange und gerade Schnittbilder in unerreichter Präzision ausführen. Die Schnitte sind exakt und gerade und die Schnittränder fransen dabei nicht aus.

Per Hand bedienbar, erweist sich die Handhebelschere außerdem in ihrer Energiebilanz als absolut neutral. Ist sie für den Zweihand-Betrieb ausgelegt und konzipiert, so gilt sie außerdem auch noch als ganz besonders sicher in Punkto Arbeitsschutz.

Da bei der mit Muskelkraft betriebenen Handhebelschere zudem keinerlei Motorlärm entsteht, gilt das Gerät als ausgesprochen benutzerfreundlich und zudem auch noch als umweltneutral.

Ein präzises Werkzeug

Ihre unerreichte Präzision verdankt die moderne Handhebelschere jedoch nicht nur ihrer scharfen Klinge, welche mit Muskelkraft herunter und in den zu schneidenden Blech-Werkstoff hinein gedrückt werden muss, was mit Hilfe eines als Schwungmasse dienenden Gewichtes vergleichsweise kräftesparend erfolgen kann.

Die meisten modernen Handhebelscheren besitzen nämlich auf ihrem Arbeitstisch einen sogenannten Niederhalter, welcher letztendlich ein nahezu absolut exaktes Fixieren des jeweils zu bearbeitenden Werkstückes und damit eine sichere und präzise Schnittführung garantiert.

Bei der modernen Handhebelschere sind Unter- und Oberklinge vielfach auch auswechselbar und können dadurch bei Abnutzung ergänzt und ersetzt oder auch dem jeweils zu schneidenden Werkstoff und dessen Spezifik angepasst werden.

Grundsätzlich empfiehlt sich der Einsatz der modernen Handhebelschere zum Schneiden von unterschiedlichsten Blechen oder auch von Blechtafeln, bis hin zu einer durchschnittlichen Dicke von höchstens 2 mm.

Der Edelstahl-Zuschnitt

Geht es jedoch letztendlich um den Zuschnitt von Tafeln aus V2A-Blech, so erweist sich die vielfach bewährte Handhebelschere letztendlich als nicht mehr ausreichend. Hier müssen dann bereits hochwertige CNC-Plasmamaschinen zum Blechzuschnitt verwendet werden. Diese CNC-Plasmamaschinen sind in der Regel dazu in der Lage, Edelstahlplatten in Abmessungen von etwa 3.000 mm x 1.500 mm und in unterschiedlichsten Materialstärken von 1 mm, von 2 mm oder sogar von bis zu 3 mm, zu verarbeiten.

Aluminiumbleche zuschneiden

Weiterhin kann es erforderlich werden, geriffelte oder auch glatte Aluminiumbleche oder Aluminiumtafeln zuzuschneiden. Hierbei hat sich in der gewerblichen Praxis am besten die sogenannte Blechschneidebank als Werkzeug bewährt. Diese modernen Geräte sind problemlos dazu in der Lage, Aluminiumbleche oder Aluminiumtafeln in Stärken durch zu schneiden, welche sich zwischen 0,8 mm und 2 mm bewegen.

Fazit

Bleche oder Blechtafeln zu schneiden zählt auch heute noch zu den täglichen Herausforderungen im Heimwerkerbereich oder auch im professionellen Segment.

Hierfür steht dem Handwerker jeweils ein breites Sortiment von optimal geeigneten Werkzeugen zur Verfügung. Am beliebtesten für den Zuschnitt von Blechen und Blechtafeln bis zu einer Dicke von maximal 2 mm ist jedoch nach wie vor die moderne Handhebelschere.

Edelstahl-Bleche oder –Blechtafeln können hingegen mit einer konventionellen Handhebelschere aufgrund ihrer charakteristischen Festigkeit und Zähigkeit nicht mehr bearbeitet werden. Hierzu wird bereits die moderne CNC-Plasmamaschine erforderlich, um auch im Edelstahl Schnittkanten von einer entsprechenden Präzision und Güte erzielen zu können.

Um Aluminiumbleche oder Aluminiumtafeln zu schneiden, ob nun mit geriffelter Struktur oder auch mit glatter Oberfläche, empfiehlt sich die Blechschneidebank als das ideale Werkzeug. Aufgrund ihrer schieren Größe und ihres Anschaffungspreises kommt sie jedoch ausschließlich im handwerklichen oder gar im industriellen Umfeld erfolgreich zu Einsatz. Sie schneidet Aluminiumbleche bis zu einer Stärke von 2 mm.

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *