Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Notstromaggregat Diesel

Das Notstromaggregat Diesel bildet schon seit einigen Jahrzehnten die wohl standardmäßige Art und Weise der Sicherung der Stromversorgung. Dabei hat sich das Notstromaggregat Diesel sowohl im öffentlichen Bereich, wie auch bei privaten Haushalten, einen guten Ruf als zuverlässige Stromquelle für den Notfall erwerben und diesen im Verlaufe vieler Jahre und Jahrzehnte auch festigen können.

Gerade im öffentlichen Bereich gibt es Einrichtungen und Institutionen, wie zum Beispiel Krankenhäuser und Pflegeheime, Ministerien, die Polizei und Einrichtungen der Landesverteidigung sowie auch Kühlhäuser, Kommunikationszentralen und anderes mehr, bei denen ein Ausfall der Stromversorgung praktisch katastrophale Folgen für das gesamte öffentliche Leben nach sich ziehen könnte. Solche Einrichtungen und Institutionen sind daher schon im Zustand ihrer Planung und Konzeption für die Unterstützung durch ein Notstromaggregat Diesel ausgelegt und vorgesehen.

Im privaten Segment obliegt es jedoch dem Budget und den Planungen der jeweiligen Hausbesitzer, sich gegen den seltenen, aber immerhin auch heute noch möglichen Ausfall der öffentlichen Stromversorgung individuell durch die Investition in ein solches Notstromaggregat Diesel abzusichern.

Aktuelle Notstromaggregat Diesel Bestseller

Bestseller Nr. 1
Cross Tools 68036 CPG 6000 DE Diesel Stromerzeuger Stromaggregat Generator, E-Start, 4,6 kW
2 Bewertungen
Cross Tools 68036 CPG 6000 DE Diesel Stromerzeuger Stromaggregat Generator, E-Start, 4,6 kW
  • Kraftvoller, schallgedämmter Diesel Stromerzeuger mit 4600 Watt Dauerleistung
  • Ausgestattet mit 2 x 230V, 1 x 400V und 1 x 12V Anschluss. Alternativer Betrieb des 230 V bzw. 400 V Anschlusses
  • Mit seinem 16 Liter Dieseltank hat er eine lange Betriebsdauer. Der Generator verfügt über eine Ölmangelsicherung
  • Der CPG 6000 DE wird über einen E-Starter in Betrieb genommen
  • Der luftgekühlte 4 Takt Einzylindermotor ist das ideale Gerät für den Garten und die Baustelle
Bestseller Nr. 2
Stromerzeuger GSE 5500 DSG Silent
2 Bewertungen
Stromerzeuger GSE 5500 DSG Silent
  • Schutzart (IP): 23 Motor-Bauart: 1-Zylinder Motorleistung: 7,35 / 10 (kW / PS) Motor"l: 1,65 l Motor"lsorte: 10W40 / 5W40 Kraftstoffverbrauch des Antriebs: 2,2 l/h Startsystem: Elektro Nenndrehzahl: 3000 1/min Hubraum: 418 cmü Ausgangsspannung: 2x 230 / 1x 400 / 1x 12 V Bemessungsstrom: 13,9 / 6,35 / 8,3 A Nennleistung: 3500 / 5000 W Nennleistung:
  • 4400 / 6200 VA Dauerleistung: 3200 / 4400 W Dauerleistung: 4000 / 5500 VA Nennspannung: 230 / 400 V Laufzeit: ca. 7,3 h Tankinhalt: 16 l Kraftstoff: Diesel šberlastschutz vorhanden: ja TMlmangelsicherung vorhanden: ja L"rmwertangabe LWA: 96 dB L"nge: 915 mm Breite: 520 mm H"he: 760 mm Nettogewicht: 140,3 kg Bruttogewicht: 152,74 kg
SaleBestseller Nr. 3
Rotek Diesel Stromerzeuger GD4-3-6000-EBZ (6,0 kVA / 5,0kW 400V 50Hz 3-phasig)
10 Bewertungen
Rotek Diesel Stromerzeuger GD4-3-6000-EBZ (6,0 kVA / 5,0kW 400V 50Hz 3-phasig)
  • 6,0kVA (5,0kW) bei 400V/50Hz/3-phasig bzw. 3x 2,0kVA (1,7kW) bei 230V 1-phasiger Verwendung
  • Rotek ED4-0418 1-Zylinder luftgekühlter Diesel 4-Takt Motor mit 418ccm Hubraum und 7,2kW Leistung
  • 11,5 Liter Dieseltank für ca. 6 Stunden Betriebsdauer bei Volllast
  • Offene Bauform, Hand- oder Elektrostart (Starterbatterie im Lieferumfang enthalten)
  • Voltmeter, Betriebsstundenzähler, Automatischer Motorstop bei Öldruckmangel
Bestseller Nr. 4
Stromerzeuger KW5500 1-Phasig 5000Watt Generator Notstromaggregat
2 Bewertungen
Stromerzeuger KW5500 1-Phasig 5000Watt Generator Notstromaggregat
  • Diesel Stromgenerator max. 5000W
  • Füllstandsanzeige
  • Kugelgelagerte Transporträder
  • Handgriffe mit Klickverschluss
  • Elektrostarter
Bestseller Nr. 5
KnappWulf KW5500-3 Diesel Stromerzeuger 5000Watt
  • Diesel Stromgenerator 5000W
  • Füllstandsanzeige
  • Elektrostarter
  • Handgriffe mit Klickverschluss
  • Kugelgelagerte Transporträder

Hierfür mag es bei privaten Käufern eines Notstromaggregates Diesel dann höchst unterschiedliche Gründe und Erwägungen geben. So zum Beispiel die Tatsache, dass ein großes und entsprechend wertvolles Aquarium unterhalten wird, die Befürchtung, dass eine Alarmanlage infolge des Ausfalls der Stromversorgung wirkungslos bleiben könnte, die Angst vor Kommunikations- oder auch vor Datenverlust und vieles andere mehr.

Das Notstromaggregat Diesel: mobile oder stationäre Geräte

Das beliebte und vor allem auch heute noch im bereits erwähnten öffentlichen Bereich geradezu unersetzliche Notstromaggregat Diesel gibt es heute sowohl in einer stationären, wie aber auch in einer meist deutlich kleineren und dadurch dann letztendlich auch wesentlich leichteren Ausführung, am Markt zu erwerben.

Grade jedoch dass Notstromaggregat Diesel in seiner schweren und großen stationären Form, gehört meist zur standardmäßigen Ausstattung von Bunkern und Einrichtungen des Katastrophenschutzes, von Krankenhäusern, Ministerien und Regierungsstellen sowie von anderen Einrichtungen und Institutionen, die für das Funktionieren des gesamten öffentlichen Lebens und nicht zuletzt auch für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, eine ganz zentrale Bedeutung erlangen.

Das Notstromaggregat Diesel in seiner hier nur beispielhaft beschriebenen stationären Form, ist zumeist ein schwerer Schiffsdiesel oder ein Dieselaggregat, wie es sich in schweren Traktoren, in Schleppern oder auch in Lastkraftwagen wieder finden kann. Ein solches schweres Notstromaggregat Diesel wird zumeist stationär ausgeführt, indem es ortsfest mit der jeweiligen Immobilie verbunden wird.

In den Kellern der entsprechenden Einrichtungen und Institutionen sind daher meist sogenannte Aggregaträume eingerichtet worden, die gut belüftet werden können, damit das jeweilige Notstromaggregat Diesel dort im Bedarfsfall seinen Dienst zuverlässig und erfolgreich verrichten kann.

Ganz anders jedoch die deutlich kleinere und mobile Ausführung vom Notstromaggregat Diesel. Diese ist ganz besonders für den Erwerb und für die Nutzung durch den privaten Haushalt und durch den Endverbraucher konzipiert worden. Ein solches Notstromaggregat Diesel kann recht unterschiedliche Leistungscharakteristika aufweisen und sie Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten erstrecken sich von der Stromversorgung für ganze Einfamilienhäuser, über die Stromversorgung von öffentlichen Veranstaltungen und festen, die draußen in der freien Natur und somit außerhalb der Logistik und Infrastruktur der großen Stromversorger stattfinden sollen, bis hin zur Nutzung bei Camping oder Outdoor-Aktivitäten als beliebte leistungsstarke und dabei jedoch stets noch transportable Stromquelle.

Warum bildet der Dieselmotor die häufigste Antriebsquelle?

Es wurde ja bereits auch schon eingangs auf den Umstand eingegangen, wonach der Dieselmotor letztendlich die häufigste und die wohl mit Fug und Recht auch als standardmäßig zu bezeichnende und zu charakterisierende Antriebs- und Energiequelle für das Notstromaggregat darstellt.

Hierfür gibt es zahlreiche und bei näherer Betrachtung letztendlich dann auch recht stichhaltige Gründe. Diese hängen letztendlich mit der Spezifik des Brennstoffe Diesel zusammen. Dieser erweist sich nämlich im Vergleich zum normalen Ottokraftstoff oder Benzin als weitaus weniger explosiv und daher durch den Benutzer deutlich einfacherer und auch wesentlich sicherer zu handhaben.

Das Notstromaggregat Diesel ist, nicht zuletzt dann auch vor dem Hintergrund der gegenwärtig geltenden baurechtlichen Anordnungen und Vorschriften, vor allem für die Nutzung innerhalb von öffentlichen Einrichtungen und Gebäuden die wohl standardmäßige Ausführung.

Lediglich bei kleineren Arten von Notstromarten, wie sie zur Verwendung und Nutzung durch den Endverbraucher und den privaten Haushalt bestimmt und vorgesehen sind, kann es heutzutage auch noch vorkommen, dass der Ottomotor, der mit Normalbenzin agieren muss, die Energiequelle bildet.

Wie wird das Notstromaggregat Diesel gestartet?

Um das Notstromaggregat Diesel heute zu starten und es erfolgreich in Gang zu setzen, gibt es recht unterschiedliche Arten von Optionen und Möglichkeiten. Diese reichen von einer völlig automatisierten Starteinrichtung, die einen Stromausfall im System vollautomatisch erkennen und dann innerhalb einer vorher exakt berechneten und festgelegten Karenzzeit das Notstromaggregat Diesel ohne jegliches Zutun eines Menschen starten und in Betrieb nehmen kann, bis hin zu älteren und einfacheren Varianten der Inbetriebnahme. Bei diesen handelt es sich auch heute noch zumeist um den einfachen Seilzug, um die bewährte Starteinrichtung, die per Druckluft funktioniert und schließlich auch über den Anlasser oder den Starter, der dann wiederum das Vorhandensein einer Gleichstrombatterie und eines Inverter Stromerzeugers erforderlich macht.

Ein Beispiel für die Nutzung eines solchen beschriebenen vollautomatisch agierenden Startmechanismus für große und voll stationär installierten Notstromaggregate Diesel ist auch heute noch in den wenigen, noch im Betrieb befindlichen Kernkraftwerken dieser Erde zu finden.

Welche fatalen Folgen nämlich unter Umständen ein Stromausfall in einem Kernkraftwerk haben kann, illustrieren die zahlreichen der Öffentlichkeit bekannt gewordenen Vorfälle in diesen Einrichtungen mit geradezu erschreckender Deutlichkeit.

Ein starkes und stationär betriebenes Notstromaggregat Diesel gehört daher auch heute noch zur quasi standardmäßigen Einrichtung und Installation in jedem noch im Betrieb befindlichen und am Stromnetz agierenden Kernkraftwerk, ganz gleich, in welchem Staat dieser Erde auch immer.

Hie ist und bleibt solch ein Notstromaggregat Diesel ganz selbstverständlich in das sogenannte autonom reagierende Reaktorschutzsystem eingebunden. Fällt die öffentliche Stromversorgung einmal aus, über welche letztendlich der Kernreaktor gesteuert und auch gekühlt wird, so fährt innerhalb einer exakt vorher konfigurierten und durch den Betreiber und die entsprechend zuständigen Aufsichtsbehörden festgelegten Zeitspanne, das Notstromaggregat Diesel voll automatisch hoch, so dass der Betrieb des jeweiligen Kernkraftreaktors innerhalb seiner vorgegebenen Soll-Parameter ungefährlich weiter erfolgen kann.

Kann ich mit meinem Notstromaggregat Diesel Strom in das öffentliche Netz einspeisen?

Die Antwort mag zwar verwundern, doch sie lautet Nein! Obschon es, zumindest rein theoretisch betrachtet, heute ohne weiteres möglich und machbar wäre, ein größeres und stationär betriebenes Notstromaggregat Diesel alternativ auch dazu zu nutzen und zu verwenden, um mit ihm Strom zu erzeugen und diesen dann anschließend in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen, ist dies ausdrücklich nicht erwünscht.

Die Netzbetreiber argumentieren in ihrer öffentlichen Begründung damit, dass es rein technologisch einen unverhältnismäßig hohen Aufwand für sie darstellen würde, sämtliche Notstromaggregate Diesel zu synchronisieren, was eine wesentliche Vorbedingung für einspeisende Stromproduzenten darstellt.

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API