Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Blumentreppe selber bauen

Sich seine Blumentreppe selber bauen, dass kann man auch heute noch in den verschiedensten Größenordnungen, Ausführungen und Materialien tun. Während es früher zu den fast schon als obligatorisch zu bezeichnenden Arten der Beschäftigungen von Heimwerkern und von Hobbybastlern zählte, sich seine Blumentreppe selber bauen zu dürfen, ist das Wissen um die einzelnen Teilschritte der Fertigung dieses beliebten Accessoires und leider auch vielfach da entsprechende Können heute leider verloren gegangen. Sich die Blumentreppe selber bauen, das können und wollen letztendlich nur noch sehr wenige Heimwerker, obwohl es sich doch im Grunde genommen als nur wenig schwierig und komplex darstellt, dieses Accessoire zu Hause selbst anzufertigen.

Stattdessen wird dann jedoch vielfach auf die Möglichkeit zurück gegriffen, sich die Blumentreppe bereits fix und fertig im nächst gelegenen Baumarkt zu kaufen oder auch, sie bei einem der zahlreich in den digitalen Weiten des Internets anzutreffenden Universal- oder Spezialversendern zu bestellen.

Dennoch soll an dieser Stelle der Versuch unternommen werden, eine kurz gefasste und leicht verständliche Instruktion und Anleitung zum Blumentreppe selbe bauen zu geben, um damit vielleicht bei dem einen oder anderen Heimwerker Lust und Laune auf diesen Schritt zu wecken und zugleich auch verloren gegangenes handwerkliches Wissen und Können zu reaktivieren.

Schritt 1: die Materialien zum Blumentreppe selber bauen

Wie bei jeder Art von Bauanleitung, so beginnen auch die Vorüberlegungen beim Blumentreppe selber bauen natürlich mit der Zusammenstellung vom eventuell dazu erforderlichen eigentlichen Materialbedarf sowie mit der Ermittlung der zum Zusammenbau und zur Komplettierung erforderlichen Werkzeuge, Instrumente sowie der Hilfsstoffe.

Am sinnvollsten und am zweckmäßigsten ist es heute für den Heimwerker, zum Blumentreppe selber bauen, den traditionsreichen Werkstoff Holz zu verenden. Dafür gibt es dann nämlich letztendlich viele unterschiedliche gute Gründe. Zum Einen stellt Holz einen nachwachsenden Rohstoff dar, der vergleichsweise einfach zu beschaffen und zusätzlich auch noch leicht und effektiv und ohne einen Bedarf an aufwändigen Spezialwerkzeugen zu bearbeiten ist.

Zum Anderen ist das Holz preiswert im Einkauf und gestaltet sich, die korrekte Verarbeitung und abschließende Bearbeitung stets voraus gesetzt, nicht nur als optisch ansehnlich, sondern vor allem auch als ungemein langlebig und widerstandsfähig, auch gegenüber den vielen unterschiedlichsten Arten von Witterungseinflüssen.

Für eine normale, schon als standardmäßig zu bezeichnende Blumentreppe, werden heute im Allgemeinen insgesamt 3 Bretter in einer Stärke von jeweils 2 cm benötigt. Diese sollten ansonsten die Abmessungen von 60 cm x 60 cm, von 40 cm x 40 cm und schließlich dann von 20 cm x 20 cm aufweisen. Ebenfalls müssen 3 starke Kanthölzer in 4 Stücken zu je 30 cm beschafft werden. Diese Kanthölzer müssen die Abmessungen von 4 cm x 4 cm, von 3 cm x 3 cm und von 2 cm x 2 cm aufweisen. Zuletzt sollte der Handwerker sich dann noch mindestens 20 Holzdübel und eine ausreichende Menge an Holzleim beschaffen, ehe es dann schließlich an das Blumentreppe selbe bauen gehen kann. An Werkzeugbedarf zum Blumentreppe selber bauen lassen sich lediglich die unerlässliche Bohrmaschine und schließlich auch der Akkuschrauber spezifizieren und erfassen.

Schritt 2 beim Blumentreppe selber bauen: die Komplettierung

Nachdem der Heimwerker nun im ersten Schritt beim Blumentreppe selber bauen den dazu erforderlichen und notwendigen Material- und Werkzeugbedarf entsprechend spezifiziert und erfasst hat, geht es nun im nächsten und zweiten Schritt auf dem Weg zum Blumentreppe selber bauen letztendlich um die Komplettierung der beschafften Ausgangsstoffe und um deren Zusammenbau zum fertigen Accessoire.

Zunächst müssen dazu die 3 unterschiedlichen Ebenen in Gestalt von Blumentischen geschaffen und gefertigt werden. Der Heimwerker verbindet dazu die entsprechenden Holzbretter jeweils per Bohrmaschine, Akkuschrauber, Holzleim und Holzdübeln mit den 4 Kantholzstücken, so dass insgesamt 3 Blumentische unterschiedlicher Breite und Höhe entstehen. Dazu wird das 60 cm breite Brett mit den 4 Kantholzstücken von 4 cm verbunden. Das 40 cm breite Brett wird mit den 4 Kantholzstücken von 3 cm und das 20 cm breite Brett mit den 4 Kantholzstücken von 2 cm per Dübel und Holzleim fest verbunden.

Ist dies geschehen, so müssen nun anschließend die 3 unterschiedlich hohen und breiten Blumentische zu der berühmten Blumentreppe miteinander verbunden werden, was insgesamt gesehen dann einen ganz entscheidenden Teilschritt beim Blumentreppe selber bauen markiert.

Hierzu werden die Kanthölzer entsprechend mittig angebohrt und dann anschließend mittels Holzdübel und Holzleim fest miteinander verbunden. Beim Blumentreppe selber bauen ist der Handwerker nun dadurch bereits einen ganz wichtigen Teilschritt weiter gekommen, denn das fertige Endergebnis lässt sich dadurch dann letztendlich schon einigermaßen erahnen und absehen.

Blumentreppe selber bauen

Foto: pixabay.com | vonpics

Eine geradezu perfekte Optik

In der Draufsicht wird beim Blumentreppe selber bauen nun nämlich das geradezu perfekte, weil pyramidenartige, Endergebnis sichtbar. Die selbst gebaute und hergestellte Blumentreppe ist nämlich auf ihrer untersten Ebene mit 60 cm am breitesten und sie nimmt dann nach oben zu in Teilschritten von jeweils 30 cm an Höhenunterschied seitlich um jeweils 10 cm an breite ab.

Die zweite Stufe, beziehungsweise der zweite Blumentisch, misst dann nämlich nur noch insgesamt 40 cm an Breite, während der oberste und letzte Blumentisch dann nur noch 20 cm an seiner gesamten Breite aufzuweisen hat.

Beim Blumentreppe selber bauen wird damit dann letztendlich eine pyramidenförmige und insgesamt recht erstaunlich symmetrisch wirkende Struktur aus dem traditionellen Werkstoff Holz erzeugt, welche geeignet ist, nicht nur im Inneren von Häusern oder von Wohnungen, sondern auch draußen, im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon, ein optischer Hingucker werden zu können.

Der finale Schritt beim Blumentreppe selber bauen

Der finale Schritt beim Blumentreppe selber bauen besteht regelmäßig in einer entsprechenden Behandlung der erzeugten hölzernen Oberflächen dieses Accessoires. Zumindest sollten die hölzernen Oberflächen der selbst gebauten Blumentreppe durch den ambitionierten Heimwerker gründlich abgeschliffen und vor allem auch an ihren jeweiligen Kanten geglättet und bearbeitet werden.

Diese finale Maßnahme beim Blumentreppe selber bauen dient nicht nur dem äußeren perfekten Erscheinungsbild, sondern sie stellt vor allem auch einen Schutz gegen das gefürchtete Einreißen von hölzernen Splittern dar, wie es zum Beispiel beim Umstellen oder beim Aufstellen dieses beliebten Kleinmöbels geschehen und vorkommen kann.

Ob und inwieweit die fertig gestellte Blumentreppe dann noch durch den Heimwerker angestrichen, lackiert oder auch alternativ eingeölt, beziehungsweise einer anderen Art und Weise der Oberflächenbehandlung oder auch der Oberflächenversiegelung unterzogen werden soll, ist und bleibt natürlich stets eine Angelegenheit des ganz persönlichen und individuellen Geschmacks. Hierbei gilt es jedoch, zu wissen, dass es vor allem für die im Freien aufgestellten nd zugleich den unterschiedlichsten Witterungseinflüssen ausgesetzten Blumentreppen durchaus sinnvoll und zweckmäßig ist, wenn die hölzernen Oberflächen entsprechend behandelt und dadurch auch geschützt werden.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *