Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Gabelstapler – Tipps zum Staplerkauf

Wie beim Kauf von allen anderen hochwertigen Gütern auch, sollte bei der Anschaffung eines Gabelstaplers auf diverse Parameter geachtet werden, wie Ausstattung, Qualität und Preis. Kleine und mittelständische Unternehmen schaffen eventuell einen Stapler an, größere Unternehmen gleich mehrere – doch immer müssen die Bedürfnisse und Wünsche in die Angebote eingearbeitet werden.

Wir wollen in diesem Artikel einige Tipps verraten, wie du beim Kauf eines Staplers das richtige Produkt findest, welches deinen Anforderungen entspricht, und worauf du besonders achten solltest.

  • Muss es ein neues Gerät sein oder kann es auch gebraucht gekauft werden?
  • Ist der Kauf erforderlich oder kann es auch gemietet sein?
  • Welches Modell ist das Passende?
Gabelstapler – Tipps zum Staplerkauf

Gabelstapler – Tipps zum Staplerkauf | Foto: PantherMediaSeller / Depositphotos.com

Ein neues oder ein gebrauchtes Gerät?

Wie bei einem PKW oder einem anderen Arbeitsgerät ist es beim Gabelstapler auch: Ein neues Gerät hat Vorteile, braucht aber ein größeres Budget. Ein gebrauchtes Gerät tut es häufig auch – man ist aber darauf angewiesen, dass der Verkäufer ehrlich die Nachteile des Fahrzeuges auflistet und alle Reparaturen offenlegt.

Steht nicht unbegrenztes Geld für die Anschaffung zur Verfügung, und muss der Stapler nicht täglich mehrere Stunden im Einsatz sein, ist meist auch ein gebrauchtes Gerät hilfreich und ausreichend. Dabei solltest du dich darauf verlassen, dass du entweder eine Gebrauchtwarengarantie bekommst, oder dir der Verkäufer bestimmten Eigenschaften zusichert, ähnlich wie beim Kauf eines PKWs, den du mit Gebrauchtwagengarantie im Autohaus kaufen kannst.

Hinweis: Du solltest dich unter verschiedenen Anbietern umsehen und klären, wo du das beste Angebot für einen gebrauchten Stapler bekommst.

Die Modellauswahl

Ob neu oder gebraucht – du kannst dir unter einer relativ umfangreichen Zahl von Modellen das Richtige auswählen. Denn es gibt neben dem klassischen Gabelstapler noch viele weitere sogenannte Stapler, die für bestimmte Arbeiten konzipiert sind. Vielleicht findest du hier eines, welches zu deinen Forderungen viel besser passt als der Klassiker.

Schau dir also die unterschiedlichen Modellvarianten an und zeigen, wofür sie einsetzbar sind. So gibt es sogenannte Containerstapler, Hubmaststapler, spezielle Kommissionierstapler oder Schubmaststapler sowie Schlepper.

Auch Schwerlaststapler werden angeboten, Geländestapler, die auch dort fahren können wo es nicht völlig eben und gleichmäßig zugeht, und vieles Weitere mehr. Sogenannte Teleskopstapler haben ihre Möglichkeiten von vorn herein auf das horizontale und vertikale Bewegen der Gabeln gelegt, während der klassische Stapler eher auf das Heben der Lasten mit geringem Vorschub Wert legt.

Tipp: Lass sich beraten, welches Modell für die geplanten Arbeiten am besten geeignet ist.

Handgabelstapler

Handgabelstapler | Foto: grigvovan / Depositphotos.com

Spezielle Branchenmodelle kaufen

Je nachdem, in welcher Branche du tätig bist, kann es spezielle Staplermodelle geben, die dir die Arbeit erleichtern. So gibt es Stapler für das Baugewerbe oder die Landwirtschaft, aber auch für große Lager oder Baumärkte beispielsweise.

Die Transport-und Verladeaufgaben der jeweiligen Branche können mit der Zuhilfenahme spezieller Arbeitsgeräte in der Regel schneller und effizienter, oder sogar sicherer gelöst werden. Deshalb kann es durchaus lohnen, durch einen branchenbezogenen Kauf zwar etwas mehr zu zahlen, aber durchaus am Ende durch die bessere Eignung zu sparen.

Tipp: Erkundige dich in der Branche, welche Stapler genutzt werden; vielleicht kannst du dich entsprechend beraten lassen.

Muss es der Kauf sein – oder tut es ein gemietetes Gerät auch?

Wer den Stapler für seine täglichen Verrichtungen braucht, wird einen Kauf oder auch ein Leasing in Erwägung ziehen. Wird das Gerät aber nur für eine bestimmte Zeit oder immer wieder die gleichen Arbeiten benötigt, kann auch die Miete in Betracht kommen, die es für viele Baumaschinen und Fahrzeuge gibt. Auch Gabelstapler können gemietet werden – und das sogar für längere Zeit, ähnlich wie man Geräte wie z.B. eine Kappsäge oder eine Ständerbohrmaschine mieten kann.

Ist dies nicht das Richtige, muss es dennoch nicht der Kauf sein, auch Leasing ist ein Mittel, um die Kosten für den benötigten Stapler zunächst gering zu halten.

Einige Firmen haben sich darauf spezialisiert, solche Maschinen zu verleihen, und haben dabei eine große Auswahl an Modellen. Schau dich um, was für dich das Richtige ist, und lass dir entsprechende Angebote machen, die du gut durchrechnen und vergleichen kannst.

Tipp: Eventuell kannst du durch eine Miete auch herausfinden, welches Modell für dich das Richtige ist, und kaufst oder least erst dann.

Checkliste erstellen – welche Ausstattung ist nötig?

Durch die vielen Modelle ist es nicht einfach, an alles zu denken, was für die angedachten Arbeiten von Nutzen sein könnte. Daher solltest du dir in Ruhe überlegen, welche Parameter wichtig sind. Dazu zählt beispielsweise:

  • Welche Lasten müssen bewegt werden? (übliche Frontstapler sind für bis zu 6,5 t ausgelegt)
  • Welche Geschwindigkeit muss der Stapler haben? (Fahrgeschwindigkeit und Geschwindigkeit beim Heben und Senken der Lasten)
  • Welche Hubhöhe ist nötig? (Standardmodelle reichen ca. bis 6 oder 7 Meter hoch)
  • Wird er auch im Außenbereich eingesetzt oder nur innen? (Fahrtüchtigkeit im Gelände, Beleuchtung, Regenschutz für Fahrer)
  • Angepeilte Laufzeit des Gerätes (Schichtbetrieb, sind Schnellladestationen bei Elektroantrieb ausreichend etc.)

Tipp: Mach dir am besten eine Liste, was wichtig sein könnte und gleiche diese mit den Angeboten der Hersteller ab.

Welche Anbaugeräte gibt es, die den Stapler flexibler machen?

Diverse Anbaugeräte können den Stapler flexibler machen und ihn dafür ausrüsten, mehrere Arbeiten zu erledigen.

Für ungewöhnliche Abpackungen und Verpackungen wie beispielsweise Fässer gibt es Anbaugeräte, die einen Stapler durch das Anmontieren für weitere Arbeiten prädestinieren.

Tipp: Schau nach, ob es für deine Güter eine spezielle Vorrichtung gibt, wenn deine Produkte nicht einfach auf Europaletten oder Ähnlichem platziert sind. So kannst du Arbeitszeit sparen und machst die Arbeiten sicherer. Gabelverlängerungen und Zubehör findest du bei Fachhändlern wie staplerkoenig.de.

Schließlich ebenfalls wichtig: der Preisvergleich

Je nach Modell und Hersteller haben Stapler Preise, die an einen sechsstelligen Betrag heranreichen. Daher ist es wichtig, Angebote einzuholen und sich zu überlegen, wo sich eventuell etwas sparen lässt.

Vielleicht lässt sich mit dem Hersteller verhandeln, ob er dir beim Kauf von weiteren Arbeitsgeräten im Preis entgegenkommt. Oder er bietet dir eine kostengünstige Ratenzahlung an, eventuell ohne Zinsen. Auch solche Angebote können sich rechnen.

Tipp: Frag einfach beim Hersteller nach, und versuche, dort zu kaufen, ohne einen Zwischenhändler.

Fazit

Wenn eine solch große Investition ansteht, wie der Kauf eines oder mehrerer Gabelstapler, dann sollte natürlich geprüft werden, was am besten gekauft, gemietet oder geleast wird, und zu welchen Konditionen. Schon die Wahl des richtigen Modells ist eine umfangreiche Entscheidung, und sollte entsprechend vorbereitet werden.

FAQ

✅ Wie finde ich den richtigen Stapler?

Die verschiedenen Staplermodelle und die Spezifikationen für einige Branchen erleichtern die Arbeiten, die damit ausgeführt werden. Daher sollte vor einem Kauf genau geschaut werden, welches Modell das Ideale ist.

✅ Gibt es Gabelstapler für drinnen und draußen?

Es gibt viele verschiedene Gabelstapler, die unterschiedliche Vorzüge und Nachteile haben. Der Klassiker ist für einen Hallenboden (wie eine Lagerhalle) ausgelegt, wo es eben und glatt ist. Die Räder sind entsprechend klein. Wer mit dem Gerät im Freien operieren will, muss dies bei der Wahl des Staplers berücksichtigen. Denn diese Modelle haben andere Räder, teilweise einen anderen Antrieb und auch eine Beleuchtung sowie einen Regenschutz für den Fahrer. Entsprechend solltest du dies bei der Auswahl berücksichtigen.

✅ Muss es immer ein Neukauf sein?

Neben dem Kauf eines neuen Staplers kommt auch der Kauf eines Gebrauchten in Frage, und zudem auch Miete bzw. Leasing. Das kann sich lohnen und zudem auch noch die Möglichkeit bieten, durch Miete ein Modell auszuprobieren.

✅ Gibt es verschiedene Aufrüstungsmöglichkeiten für die Stapler?

Ja, es gibt unterschiedliche Anbauvarianten, die den Stapler dafür ausrüsten können, spezielle Arbeiten zu erledigen. Diese können geprüft werden, auf die Tauglichkeit bestimmter Transporte und Lasten beispielsweise, und dann entsprechend zugekauft werden.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *