Gasbetonsteine

Im Rahmen des Hausbaus stehen sehr viele Menschen vor der wichtigen und interessanten Frage, auf welche Art der Steine sie zurückgreifen sollen, um das Haus oder das Gebäude zu realisieren. Denn der Markt der Rohstoffe, welche für den Bau eines Hauses verwendet werden, ist sehr groß und umfangreich, sodass die Interessierten die Qual der Wahl haben.

Unter all den Materialien, welche für diese Zwecke verwendet werden können, befinden sich unter anderem die Gasbetonsteine. Diese erfreuen sich aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften und Vorteile einer sehr großen Beliebtheit unter den Menschen. Genau aus diesem Grund haben wir uns diese Gasbetonsteine einmal etwas genauer angesehen. In diesem Ratgeber geht es etwas genauer und intensiver darum, festzustellen, in welchen Aspekten ihre Vorteile liegen und was sich Menschen genau unter diesem Baustoff vorstellen können.

Was sind Gasbetonsteine?

Die erste Frage, welche sich in dem Rahmen der Gasbetonsteine stellt, ist die Frage danach, was diese überhaupt sind. Was kann man sich unter Gasbetonsteinen genau vorstellen? Basierend auf dem Namen dieses Baustoffs können sich nur wenige Menschen etwas unter diesem Material vorstellen, weshalb wir uns hier genauer ansehen wollen, was diese Gasbetonsteine genau sind.

Um es ganz einfach und unkompliziert zu sagen, handelt es sich bei den Gasbetonsteinen um dampfgehärtete Bausteine. Wer dieses Material nicht unter dem Namen der Gasbetonsteine kennt, hat diese vielleicht schon einmal unter einem anderen Namen auf dem Markt gesehen. Denn die Gasbetonsteine sind unter anderem auch unter dem Namen „Porenbeton“ bekannt.

Hergestellt wird dieser Porenbeton, bzw. die Gasbetonsteine aus Branntkalk, Zement und fein gemahlenem Quarzsand. Indem diese drei Rohstoffe in einem Verhältnis von 1:1:4 gemischt und zusätzlich mit Wasser versehen werden, entsteht eine Mörtelmischung. Diese Mörtelmischung wird anschließend in große Formen gefüllt. Damit ist jedoch nicht genug – um die Gasbetonsteine kreieren zu können, muss dieser Mörtelmischung nun auch noch Aluminiumpulver zugesetzt werden.

Maurer bei der Arbeit mit Gasbetonsteinen
Maurer bei der Arbeit mit Gasbetonsteinen. | Foto: NIKO_Cingaryuk / Depositphotos.com

Die Kombination aus der Mörtelmischung und dem Aluminiumpulver trägt dazu bei, dass die gesamte Masse in den Formen aufschäumt und sich das Volumen der Gasbetonsteine somit sichtbar und deutlich vergrößert. Nach circa einer Stunde Wartezeit hat die Masse ihre Endgröße erreicht und kann nun schon auf die gewünschte Größe geschnitten werden.

Damit die Gasbetonsteine nun jedoch auch weiterverarbeitet werden können, müssen diese bei einer Temperatur von bis zu 200°C gebacken werden. Die heiße Temperatur alleine reicht jedoch nicht aus, sodass der Gasbetonstein nicht nur bei Temperaturen von bis zu 200°C ausgehärtet werden, sondern auch einem hohen Druck im Wasserdampf ausgesetzt werden.

So entstehen am Ende die Gasbetonsteine, welche im Anschluss daran genutzt werden können, um die unterschiedlichsten Bauten zu realisieren und sich über einen festen, stabilen und flexibel einsetzbaren Baustoff freuen zu können.

Anwendungsbereiche

Wie wir bereits angedeutet haben, zeichnen sich die Gasbetonsteine vor allem durch die Tatsache aus, äußerst flexibel zu sein. Aus diesem Grund finden diese in unterschiedlichsten Einsatzbereichen ihren Einsatz. Viele Menschen fragen sich nun, in welchen Gebieten sie die Gasbetonsteine einsetzen können.

In diesem Zusammenhang ist es zunächst einmal wichtig und interessant zu wissen, dass die Gasbetonsteine eine geringe Dichte aufweisen. Diese geringe Dichte stellt vor allem für Menschen einen großen Vorteil dar, welche rationell Arbeiten und große Mauersteine realisieren wollen.

Ein weiterer Vorteil, welcher ebenfalls eine Rolle bezüglich der Anwendungsbereiche spielt, ist die Tatsache, dass sich die Gasbetonsteine sehr gut für die Dämmung der Wärme eignen. Mit dieser Eigenschaft dürfen sich die Anwender darauf freuen, diesen Baustoff sowohl im Außen- als auch im Innenbereich einsetzen zu können.

Allerdings sollten Menschen, welche Gasbetonsteine für den Außenbereich anwenden, immer darauf achten, dass dieses Material die Eigenschaft an sich hat, sehr viel Feuchtigkeit zu ziehen. Demnach sollten Gasbetonsteine, welche an der Außenmauer eines Gebäudes angebracht werden, immer mit einer Putzschicht versehen und somit vor den äußeren Wettereinflüssen geschützt werden.

Im Grunde genommen sind die Anwender des Porenbetons frei in der Entscheidung, in welchen Gebieten sie die Gasbetonsteine einsetzen wollen. Allerdings erfreuen sich diese vor allem aufgrund der sehr einfachen und unkomplizierten Bearbeitung einer äußerst großen Beliebtheit im Innenausbau. Dieser lässt sich durch den Einsatz der Gasbetonsteine sehr leicht und individuell gestalten, so dass unter anderem Duschen oder auch Badewannen einfach, schnell und unkompliziert mit den Gasbetonsteinen untermauert werden können.

Die unterschiedlichen Arten

Porenbeton, bzw. Gasbetonsteine werden von vielen verschiedenen Herstellern auf dem Markt angeboten. Nun könnte man durchaus meinen, dass sich die Modelle der verschiedenen Hersteller nicht groß voneinander unterscheiden, doch wenn man sich den Markt der Gasbetonsteine etwas genauer ansieht, kommen durchaus Unterschiede zum Vorschein.

Ein Gasbetonstein ist nicht gleich ein Gasbetonstein, da es unterschiedliche Ausführungen dieses Baustoffes gibt, für welche sich die Anwender bezüglich des Kaufes entscheiden können. Ein besonders großer Unterschied, auf welchen die interessierten Käufer bezüglich des Kaufes dieses Baumaterials auf jeden Fall und unter allen Umständen achten sollten, ist die Unterteilung des Porenbetons in:

  • den unbewehrten Porenbeton
  • den Porenbeton mit Bewehrung

Sehen wir uns einmal etwas genauer an, was man sich unter diesen beiden Arten der Gasbetonsteine genau vorstellen muss.

Der unbewehrte Gasbetonstein

Unter einem unbewehrten Gasbetonstein versteht man den reinen Baustoff. „Rein“ heiß in diesem Zusammenhang, dass die Materialien nicht durch die Zugabe anderer zusätzlicher Stoffe verstärkt werden. Wer sich für den unbewehrten Gasbetonstein interessiert, findet diesen vor allem in der Form von Blöcken und Mauersteinen auf dem Markt wieder.

Der unbewehrte Gasbetonstein erfreut sich unter den Menschen einer sehr großen Beliebtheit, was unter anderem auf die vielen Vorteile zurückzuführen ist, welche mit dieser Ausführung des Baustoffs einhergehen. Es handelt sich dabei um die folgenden:

  • viele verteilte Luftbläschen.
  • hohes Dämmvermögen.
  • ein guten Raumklima durch den Einsatz von Gasbetonsteinen.
  • das Material ist nicht brennbar.
  • Feuer wird bis zu 360 Minuten lang wiederstanden, bevor das Material langsam anfängt zu entflammen, womit die Gebäude, welche aus Gasbetonstein bestehen äußerst feuerfest und brandgeschützt sind.

Unbewehrter Gasbetonstein entspricht mit all seinen Eigenschaften und Vorteilen der Schutzklasse A1 DIN 4102. Damit ist jedoch nicht genug, da sich dieser ökologische Baustoff auch in vier Festigkeitsklassen einteilen lässt. Welcher Festigkeitsklasse der jeweilige Gasbetonstein angehört, für welchen man sich interessiert, lässt sich einfach und unkompliziert an der farblichen Kennzeichnung erkennen.

Grün Festigkeitsklasse 2
Blau Festigkeitsklasse: 4
Rot Festigkeitsklasse: 6
Schwarz Festigkeitsklasse: 8

Der Gasbetonstein mit Bewehrung

Vor allem, wenn es sich bei den Gasbetonsteinen, welche sich die interessierten Käufer auf dem Markt kaufen wollen, um Fertigbauteile handelt, handelt es sich um Gasbeton mit Bewehrung. Doch, was muss man sich genau darunter vorstellen, wenn Gasbetonstein mit einer Bewehrung versehen ist.

Im Grunde genommen heißt dies nichts anderes, als dass das Material in diesem Fall zusätzlich verstärkt wird. Sichergestellt wird dies durch die Zugabe von Stahl oder anderen textilen Strukturen. Der Vorteil, welchen der Gasbetonstein mit Bewehrung mit sich bringt und worin sich dieser auch von dem unbewehrten Gasbeton unterscheidet, ist die Aufnahmekraft des Drucks. Gasbetonsteine mit Bewehrung sind allgemein dazu in der Lage deutlich mehr Druck aufzunehmen.

Dieser Umstand ist auch dafür verantwortlich, dass sich diese Gasbetonsteine oftmals in den folgenden Bereichen wiederfinden:

  • Wandplatten
  • Deckenplatten
  • Dachplatten
  • Wandtafeln

Alles in allem kommt diese Ausführung der Gasbetonsteine vor allem in den Bereichen des Wohnungsbaus und des Industriebaus zum Einsatz.

Die Vorteile

Wir sind in dem oberen Abschnitt bereits etwas auf die Vorteile eingegangen, welche die einzelnen Ausführungen der Gasbetonsteine mit sich bringen. In diesem Abschnitt wollen wir uns jedoch den allgemeinen Vorteilen widmen, welche der Porenbeton mit seiner Beschaffenheit mit sich bringt.

Die Menschen, welche sich bezüglich der Realisierung unterschiedliche Gebäude und Bauelemente für Porenbeton entscheiden, dürfen sich auf das Eintreten der folgenden, nicht von der Hand zu weisenden Vorteile freuen:

  • Die Gasbetonsteine weisen auf der einen Seite eine sehr starke Festigkeit und Belastbarkeit auf, überzeugen auf der anderen Seite jedoch mit einem sehr geringen Eigengewicht.
  • Die Wärmedämmung trägt dazu bei, dass die Gasbetonsteine sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zum Einsatz kommen können. Damit sorgen diese nicht nur für ein angenehmes Raumklima, sondern zu derselben Zeit auch für den Schutz der Umwelt und des Geldbeutels.
  • Im Sommer schützen die Gasbetonsteine durch ihre Beschaffenheit und ihre dämmenden Eigenschaften vor der Wärme in den Innenräumen.
  • Eine individuelle Bearbeitung und auch Verarbeitung des Porenbetons ist kinderleicht möglich, sodass auch persönliche Wünsche und Vorstellungen mit diesem Baustoff realisiert werden können.
  • Eine sehr gute Ökobilanz
  • Dank der hohen Festigkeit eignen sich Gasbetonsteine auch sehr gut und unkompliziert für größere Belastungen.
Gasbetonsteine beim Innenausbau einer Wohnung
Gasbetonsteine beim Innenausbau einer Wohnung. | Foto: shapicingvar / Depositphotos.com

Die Nachteile

Neben den vielen Vorteilen, welche die Gasbetonsteine mit sich bringen, müssen sich die interessierten Käufer auf der anderen Seite auch mit den Nachteilen auseinandersetzen, welche in dem Zusammenhang mit diesem Baustoff stehen können.

Bei den Nachteilen, welche bei dem Kauf des Gasbetonsteine immer mit in die Kaufentscheidung mit einbezogen werden sollten, handelt es sich um die Folgenden:

  • Die Dichte der Gasbetonsteine ist sehr gering, was dazu führt, dass die Gasbetonsteine einen sehr geringen Schallschutz bieten.
  • Während sich andere Materialien, sobald diese nicht mehr gebraucht werden, wiederverwerten lassen, trifft dies nicht oder nur sehr gering auf den Porenbeton zu.
  • Die Gasbetonsteine haben die Eigenschaft an sich, sehr viel Feuchtigkeit zu saugen. Aus diesem Grund muss dieser Rohstoff, sofern er im Außenbereich zum Einsatz kommt, zwingend mit einer schützenden Putzschicht versehen werden.

Gasbetonsteine anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Wie bereits gesagt wurde, gibt es für die Anwender der Gasbetonsteine sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten, diesen Baustoff einzusetzen und somit zu verarbeiten. Demnach gibt es auch sehr viele verschiedene Anleitungen, an welchen sich die interessierten Anwender bezüglich der Verarbeitung orientieren können.

Allerdings muss diesbezüglich auch angemerkt werden, dass sich die Verarbeitung der Gasbetonsteine immer recht ähnlich ist. Aus diesem Grund wollen wir uns in diesem Abschnitt etwas genauer ansehen, wie man eine Wand aus Porenbeton erstellt. Wer sich an dieser Schritt-für-Schritt Anleitung orientiert, bekommt eine ungefähre Vorstellung darüber, auf welche Art und Weise die Gasbetonsteine verarbeitet werden.

  1. Zunächst einmal muss in einem Eimer Mörtel angerührt werden, um die erste Schicht der Gasbetonsteine befestigen und somit anbringen zu können.
  2. Die Mörtelmasse wird auf der Fläche verteilt, auf welcher die Gasbetonsteine aufgestellt oder angebracht werden sollen, um somit auch unter Umständen Unebenheiten ausgleichen zu können.
  3. Nun werden die Gasbetonsteine aufgestellt und angebracht. Falls notwendig können sie mit einer Gasbetonsäge zurechtgeschnitten werden.
  4. Im nächsten Schritt ist es wichtig, auf die Steine selbst eine weitere Schicht der Mörtelmasse zu verteilen, um die Gasbetonsteine anschließend in einer zweiten Reihe aufstellen und anbringen zu können. Allerdings muss dabei immer darauf geachtet werden, einen separaten Mörtel für diese Zwecke anzurühren und ausschließlich Dünnbettmörtel zu verwenden.
  5. Um sicherstellen zu können, dass die Ausrichtung stimmt und die Gasbetonsteine gut und vor allem gerade stehen, sollte dieser Umstand ab und an mit der Hilfe einer kompetenten und zuverlässigen Wasserwaage nachgeprüft werden.
  6. Nun wird die Mauer Reihe für Reihe gebaut, indem immer wieder die Gasbetonsteine und der Dünnbettmörtel zum Einsatz kommen.
  7. Am Ende, wenn die Wand fertig ist, muss die Anschlussfuge bi hin zur Decke mit dem Normalmörtel, welcher bereits im ersten Schritt zum Einsatz kam, gefüllt werden.

Wie schon gesagt, handelt es sich hier nur um eine kurze Beispiel-Anleitung. Aus diesem Grund sollten sich Menschen, welche sich für die genaue, sichere und einwandfreie Verarbeitung der Gasbetonsteine interessieren, immer an einer entsprechenden Anleitung orientieren, oder einen Fachmann mit ins Boot holen, welcher die Anwender der Gasbetonsteine angemessen und professionell beraten kann.

Gasbetonsteine kaufen

Gasbetonsteine gibt es von unterschiedlichen Herstellern zu verschiedenen Preisen auf dem Markt zu kaufen. Um bei diesem großen, breiten und umfangreichen Angebot eine gute Kaufentscheidung treffen zu können, sollten sich die interessierten Käufer immer an bestimmten Kaufkriterien orientieren, auf welche wir in dem kommenden Abschnitt etwas detaillierter eingehen wollen.

Neben diesen Kaufkriterien können aber auch Tests mit in die Kaufentscheidung einbezogen werden. Ebenso wichtig und hilfreich können sich diesbezüglich auch Kundenrezensionen erweisen, welche ehemalige Kunden abgeben, sodass sich interessierte Käufer für oder gegen ein Produkt entscheiden können.

Kaufkriterien

Um eine gute Kaufentscheidung bezüglich der Gasbetonsteine treffen zu können, sollten die interessierten Käufer prüfen, ob das Modell, für welches sie sich entscheiden, den persönlichen Anforderungen gerecht wird. Aus diesem Grund wollen wir uns in diesem Abschnitt etwas genauer ansehen, welche Kriterien die Gasbetonsteine in dem Rahmen des Kaufes erfüllen sollten, um eine hohe Qualität aufzuweisen und die Kunden mit ihrer Beschaffenheit und Verarbeitung zufriedenzustellen.

Unbewehrter Gasbetonstein oder Gasbetonstein mit Bewehrung?

Wie wir bereits in einem Abschnitt weiter oben dargestellt haben, gibt es auf dem großen und breiten Markt Modelle, welche bewehrt sind, während andere Gasbetonsteine hingegen über eine Bewehrung verfügen.

Bevor sich interessierte Käufer für eine dieser beiden Ausführungen entscheiden, sollten immer die jeweiligen Vorteile, auf welche wir in den jeweiligen Abschnitten genauer eingehen, genauer betrachtet und mit in die Kaufentscheidung einbezogen werden.

Die Festigkeitsklasse

In dem Abschnitt der unbewehrten Gasbetonsteine kann nachgelesen werden, dass bei den Gasbetonsteinen dieser Kategorie zwischen verschiedenen Festigkeitsklassen unterschieden wird. Bevor sich die interessierten Käufer die Gasbetonsteine kaufen, sollten sie sich aus diesem Grund immer im Klaren darüber sein, welche Festigkeitsklasse die Gasbetonsteine besitzen sollten.

Putz ja oder nein?

Da sich die Gasbetonsteine mit ihrer Beschaffenheit und ihren vorteilhaften Eigenschaften für den Einsatz im Innen- und auch im Außenbereich eignen, nutzen viele Anwender die Tatsache der guten Wärmedämmung und bringen die Gasbetonsteine im Außenbereich ein.

Wenn sich Käufer allerdings für den Einsatz der Gasbetonsteine im Außenbereich entscheiden, sollten diese immer bedenken, dass sie einen zusätzlichen schützenden Putz brauchen, welcher auf den Gasbetonstein aufgetragen werden muss.

Wird dieser Putz nicht auf die Gasbetonsteine aufgetragen, laufen die Anwender Gefahr, dass sich der Baustoff mit Flüssigkeit vollsaugt und somit seine vielen vorteilhaften Eigenschaften nicht mehr erfüllen kann.

Die Kaufentscheidung bezüglich des Putzes sollte dabei immer auf besondere Leichtputze fallen, welche von den Herstellern genau für die Anwendung auf Gasbetonsteinen anbieten. Wovon die interessierten Käufer auf jeden Fall Abstand nehmen sollten, sind Putze aus Zement.

Wo kann man Gasbetonsteine kaufen?

Wer sich für den Kauf der Gasbetonsteine interessiert, kann sich für diese Zwecke zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten entscheiden. Auf der einen Seite kann dieser beliebte und recht weit verbreitete Baustoff über das Internet oder auch in einem Fachhandel vor Ort gekauft werden.

Wer sich für den Kauf über das Internet entscheidet, darf sich auf eine sehr große und umfangreiche Auswahl an Anbietern und somit auf viele unterschiedliche Gasbetonsteine freuen, sodass unter anderem auch Preise verglichen können und die interessierten Käufer etwas Geld bezüglich des Kaufes sparen.

In einem Fachhandel kann das Angebot zwar in der Regel nicht mithalten, dafür kommen die Käufer jedoch in den Genuss eines umfangreichen und hochwertigen Beratungsgespräches durch einen kompetenten Mitarbeiter.

Die Preise

Gasbetonsteine werden von den Herstellern auf dem Markt nicht einzeln, sondern in der Form von Paletten angeboten. Aus diesem Grund mag der Preis für den Kauf dieses Baustoffes recht hoch erscheinen. Da die Käufer für den Preis jedoch eine ganze Palette an Gasbetonsteinen geliefert bekommen, handelt es sich um ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Natürlich gibt es auch in dem Bereich der Gasbetonsteine preisliche Unterschiede, doch im Grunde genommen kann gesagt werden, dass sich die interessierten Käufer diesen Baustoff zu einem Preis von circa 200 Euro für eine ganze Palette kaufen können. Nach oben sind den Preisen allerdings keine genauen Grenzen gesetzt, sodass auch deutlich mehr Geld für den Kauf dieses Baumaterials ausgegeben werden kann.

Gasbetonsteine im Test

In einem Abschnitt weiter oben haben wir bereits kurz den Aspekt der Gasbetonstein-Tests angesprochen. Derartige Tests setzen sich intensiv mit dem Thema der Gasbetonsteine auseinander und testen die verschiedenen Modelle des Marktes auf unterschiedliche Kriterien.

Die Ergebnisse der einzelnen Stufen des Tests werden im Anschluss miteinander verglichen und ausgewertet, sodass anschließend eine Rangliste erstellt oder ein Testsieger gekürt werden kann. An diesen Listen können sich die interessierten Käufer unter anderem orientieren, wobei auch andere Kaufkriterien und Aspekte die Kaufentscheidung beeinflussen sollten.

10ér Porenbetonplatten 10,0 x 19 x 62,5 cm Porenbeton Gasbeton Planstein Mauern Dämmen Dämmung – 112 Stück / 13,30 qm / 1,30 cbm

Wer sich für den Kauf hochwertiger Gasbetonsteine interessiert, sollte sich diese hochwertige Ausführung einmal etwas genauer ansehen.

Denn die 112 Stück, welche in der Palette enthalten sind, bringen viele vorteilhafte Eigenschaften mit sich. Bei diesen handelt es sich um die folgenden vorteilhaften Eigenschaften:

  • Die Gasbetonsteine weisen eine Maße von je 10,0 x 19 x 62,5 cm auf.
  • Die Dämmeigenschaften sind äußerst hochwertig und groß ausgeprägt.
  • Die Herstellung ist Made in Germany, sodass sich die Anwender einer sehr großen und hochwertigen Qualität erfreuen dürfen.

1 Palette Porenbeton Plansteine Gasbeton PP2/0,4-10 cm breit x 19 cm hoch x 62,5 cm lang / 12,00 m² inkl. 25 Kg Porenbetonkleber frachtfrei

Ein weiteres Modell der Gasbetonsteine, für welche sich die interessierten Käufer bezüglich des Kaufes entscheiden können, ist dieses Modell, welches ebenfalls in einer Palette mit 112 Platten geliefert wird.

Technische Details der Gasbetonsteine

  • Jeder Stein weist die folgenden Maße auf: Breite: 10 cm, Höhe: 19 cm, Länge: 62,5cm.
  • Die Druckfestigkeit liegt bei PP2/ 04.
  • Die gesamte Palette weist ein Eigengewicht von 800 kg auf.
  • Made in Germany.

Einsatzbereiche

Diese Steine eignen sich mit ihrer Beschaffenheit und ihrer Funktionsweise bestens für unterschiedliche Einsatzbereiche. So kommen diese Gasbetonsteine unter anderem für die Isolierung oder auch für Verkleidung unterschiedlichster Bauwerke zum Einsatz.

Vor allem:

  • Maurer
  • Fliesenleger
  • Kaminbauer
  • Privatbauer

können von diesem Modell profitieren und sich der großen Qualität der Gasbetonsteine erfreuen.

1 Palette mit 24 Steine Porenbeton Plansteine PP2/0,4 – 240 x 250 x 600 mm / 3,58 qm / 0,859 cbm Porenbetonplansteine

Das letzte Modell, auf welches wir bezüglich der Gasbetonsteine eingehen wollen, ist diese Palette, welche sich jedoch nicht aus 112, sondern aus lediglich 24 Steinen zusammensetzt. Auch diese Gasbetonsteine weisen eine sehr hohe Qualität auf und tragen dazu bei, dass die Anwender die Gasbetonsteine sehr gut, einfach und individuell verarbeiten können.

Die Steine selbst, weisen eine Maße von 240 x 250 x 600 mm auf und kommen somit in den unterschiedlichsten Gebieten zum Einsatz, in welchen sie dann ihre vielen vorteilhaften Funktionen entfalten.

FAQ

✅ Was ist Gasbetonstein?

Bei Gasbetonstein handelt es sich um einen sehr beliebten und äußerst flexibel einsetzbaren Baustoff, welcher sich vor allem durch eine sehr gute und zuverlässige Wärmedämmung und ein äußerst geringes Eigengewicht auszeichnet. Wer mehr über den Gasbetonstein als Baumaterial wissen möchte, kann sich den entsprechenden Abschnitt unseres Ratgebers durchlesen.

✅ Gibt es unterschiedliche Ausführungen der Gasbetonsteine?

Gasbetonsteine gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Es handelt sich dabei um einen um den unbewehrten Gasbetonstein und zum anderen um den Gasbetonstein mit Bewehrung. Was diese beiden Ausführungen so besonders macht und in welchen Aspekten ihre Unterschiede liegen, kann in dem entsprechenden Abschnitt unseres ausführlichen Ratgebers nachgelesen werden.

✅ Kann ich Gasbetonstein im Außenbereich nutzen?

Gasbetonstein kann gerne im Außenbereich zum Einsatz kommen, wobei diesbezüglich immer darauf geachtet werden muss, eine Putzschicht auf die äußere Seite des Porenbetons aufzutragen. Ansonsten saugt sich dieses Material mit Wasser voll, was fatale Folgen mit sich bringen kann.

✅ Wie fest ist Gasbetonstein?

Bei Porenbeton handelt es sich um einen äußerst festen, robusten und stabilen Baustoff, welcher sich jedoch in weitere Festigkeitsklassen unterteilen lässt. Die einzelnen Klassen werden farblich auf dem Baustoff markiert, sodass jeder Käufer die passende Klasse für seine Gasbetonsteine findet.

✅ Wo kann ich mir Gasbetonsteine kaufen?

Gasbetonsteine können als Palette entweder über das Internet oder über einen Fachhandel vor Ort gekauft werden. Beide dieser Möglichkeiten bringen Vorteile mit sich, sodass jeder interessierte Käufer selbst entscheiden muss, wo er sich die Gasbetonsteine kauft.

Das könnte Sie auch interessieren