Heizungsrohrverkleidung

Vor allem in den kalten Wintermonaten, profitieren Menschen in ihren Wohnungen und Häusern von einer Heizung, die sicherstellt, dass in den Innenräumen Wärme dominiert und somit niemand in den eigenen vier Wänden frieren muss. Doch, so sehr Menschen von den Heizungen profitieren – sofern sich die Heizrohre nicht unter, sondern stattdessen über dem Putz befinden, stellen sie aus optischer Sicht betrachtet einen durchaus nicht zu unterschätzenden Störfaktor dar.

Aus diesem Grund stellen sich sehr viele Menschen die Frage danach, wie sie die Heizungsrohre verkleiden können, um sicherzustellen, dass diese das optische Gesamtbild der Räume nicht stören.

Denn vor allem in älteren Häusern oder auch in Altbauwohnungen finden sich sehr oft diese Heizungsrohre wieder. Doch in einigen Fällen kommt es auch vor, dass sich Bauherren in Neubauten dazu entscheiden, die Heizungsrohre über dem Putz zu verlegen.

Das passiert in den meisten Fällen aufgrund der Tatsache, dass das Verlegen der Heizungsrohre über dem Putz eine große Zeitersparnis bedeutet und mit sehr viel weniger Aufwand einhergeht. Doch, wie schon gesagt, leidet natürlich die Optik unter dem Ersparnis an Aufwand, Zeit und Arbeit.

Unser Thema heute: die Heizungsrohrverkleidung
Unser Thema heute: die Heizungsrohrverkleidung | Foto: krefografie / Depositphotos.com

Dabei macht es in der Regel keinen Unterschied, ob die Heizungsrohre aus Kunststoff, Stahl oder Kupfer bestehen – alle der genannten Materialien bringen zwar ein anderes Erscheinungsbild mit sich, sehen aber nicht sonderlich ansprechend aus.

Doch, mit einer entsprechenden Heizungsrohrverkleidung können Menschen, die in ihren eigenen vier Wänden auf derartige Heizungsrohre stoßen, den Störfaktor nutzen und die Medaille einfach umdrehen. Denn, mit der Hilfe einer solchen Heizungsrohrverkleidung kannst du die Heizungsrohre ganz einfach, schnell und unkompliziert zu deinem Vorteil nutzen und sie als wichtiges Gestaltungselement mit in die Einrichtung einbeziehen.

So entsteht mit nur wenigen Handgriffen eine tolle und vor allem ansprechende Gesamtoptik, bei welcher sich die Heizungsrohre durch die Heizungsrohrverkleidung bestens in die Umgebung einfügen.

Bestseller

Warum sollte ich eine Heizungsrohrverkleidung an die Heizungsrohre anbringen?

Sehr viele Menschen stellen sich unter Umständen die Frage danach, warum sie überhaupt eine Heizungsrohrverkleidung an den Heizungsrohren anbringen sollten. Allerdings ist die Antwort auf diese Frage alleine durch die Optik, die mit diesen Heizungsrohren einhergeht, recht offensichtlich.

Doch, nicht nur die störende Optik, die von den Heizungsrohren ausgeht, stellt für viele Wohnungs- und Hausbewohner einen Anlass dafür dar, sich mit dem Thema der Heizungsrohrverkleidung zu beschäftigen. Denn, ein weiterer Vorteil, der mit einer solchen Heizungsrohrverkleidung einhergeht, besteht in der Tatsache, dass Menschen die Heizungsrohre direkt gut dämmen und somit den Wärmeverlust, der über diese stattfindet, recht gut einschränken und minimieren können.

Das wirkt sich nicht nur gut auf die Umwelt, sondern auch äußerst positiv auf den Geldbeutel aus. Denn gut gedämmte Heizrohre lassen die Kosten auf der Rechnung in der Regel sinken.

Die Nachteile der auf dem Putz verlegten Heizungsrohre

Wenngleich mit dem Verlegen der Heizungsrohre auf dem Putz durchaus einige positive Aspekte einhergehen, dürfen Menschen auf keinen Fall die Nachteile vergessen, mit welchen sie sich in einem solchen Fall auseinandersetzen und beschäftigen müssen.

Der erste und offensichtliche Nachteil stellt die bereits erwähnte Optik dar. Diese stellt für die meisten Menschen auch den ausschlaggebenden Punkt dar, um sich auf die Suche nach einer guten Heizungsrohrverkleidung zu machen und diese an den Rohren anzubringen.

Bei dem zweiten Nachteil, den diese über dem Putz verlegten Heizungsrohre mit sich bringen, handelt es sich um den Energieverlust, der zwangsläufig über die Rohre stattfindet. Sofern diese nicht mit einem entsprechenden Dämmmaterial verkleidet sind, tritt Wärme aus den Heizungsrohren aus – und das in nicht gerade geringen Mengen.

Das heißt, dass Menschen sehr viel mehr Geld ausgeben müssen, um den Raum zu wärmen, was nicht der Fall wäre, wenn die Heizungsrohre gedämmt wären. Zudem leidet auch die Umwelt unter diesem Umstand, weshalb eine Heizungsrohrverkleidung, wie einer der Abschnitte weiter oben bereits dargestellt hat, nicht nur dem optischen, sondern auch dem wirtschaftlichen und dem umweltschützenden Aspekt dienen.

Wie kann ich die Heizungsrohre verkleiden?

Jeder Mensch richtet sich seine Wohnung nach dem ganz eigenen Geschmack ein und hat somit auch jeweils persönliche Vorstellungen davon, wie sich die Heizungsrohre mit in die Umgebung einbringen können sollen.

Das ist unter anderem auch der Grund für die Tatsache, dass Menschen, die in ihren Wohnungen und Häusern derartige Heizungsrohre wiederfinden, eine sehr große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten genießen, um diese zu verkleiden und somit optisch ansprechend zu gestalten.

Somit findet jeder Mensch, der sich auf der Suche nach einer guten Verkleidung für die Heizungsrohre befindet, die passende Lösung, die garantiert sowohl den persönlichen Wünschen und Ansprüchen gerecht wird, als auch ein harmonisches Gesamtbild mit dem Rest der Einrichtung des Raumes abgibt.

Unter anderem finden sich auf dem Markt in diesem Zusammenhang die folgenden Möglichkeiten wieder, um die sichtbaren und somit störenden Heizungsrohre zu verkleiden:

Das Streichen

Die erste Möglichkeit, die Menschen haben, um ihre Heizungsrohre optisch zu verschönern und somit auch an die Einrichtung und den Raum anzupassen, stellt das Streichen dar. Für diese Zwecke stellt es keine Voraussetzung dar, die Rohre zu isolieren, was Anwendern dieser Möglichkeit natürlich viel Zeit und Aufwand, aber auch Geld spart.

Allerdings achten interessierte Anwender dieser Methode am besten darauf, sich bei dem Kauf der passenden Farbe für eine zu entscheiden, die sich nicht nur durch die Tatsache auszeichnet, wärmeresistent zu sein, sondern zu derselben Zeit wirklich für die Anwendung auf Heizungsrohren geeignet ist.

Nur unter dieser Voraussetzung kann man die Heizungsrohre durch das Streichen ohne Probleme und ganz nach Wunsch verkleiden und somit sehr viel schöner und ansehnlicher gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren: Den Heizkörper in wenigen Schritten streichen!

Die Kautschuk-Schläuche

Neben dem Streichen, das für viele Menschen eine sehr beliebte und somit auch sehr oft verwendete Methode bezüglich der Verkleidung der Heizungsrohre darstellt, erfreut sich auch der Einsatz sogenannter Kautschuk-Schläuche einer großen Beliebtheit unter den Menschen.

Diese bieten Hersteller in vielen unterschiedlichen Ausführungen und somit auch Farben auf dem Markt an, sodass sich Anwender nicht damit beschäftigen müssen, die Heizungsrohre zu streichen, sondern einfach die Kautschuk-Schläuche nutzen können, um diese um die Heizungsrohre zu wickeln.

In dem Vergleich zum Streichen nimmt dieser Vorgang mit den Schläuchen oft sehr viel weniger Zeit in Anspruch und liefert optisch äußerst gelungene und ansprechende Ergebnisse, über welche sich die Anwender stets freuen.

Die Verkleidung mit einer Sockelleiste

Bezüglich der Heizungsrohrverkleidung und der besten Methode, die sich für die eigenen vier Wände am besten anbietet und eignet, spielt immer die Frage nach der Stelle dar, an welcher sich die Rohre befinden. Denn, in der Regel finden sich die Heizungsrohre in den Innenräumen entweder in der Nähe der Decke oder in der Nähe des Bodens wieder.

Wer bei sich zu Hause feststellt, die Heizungsrohre in der Nähe des Bodens wiederzufinden, kann sich auf eine weitere Möglichkeit der Heizungsrohrverkleidung freuen. Diese besteht darin, die Heizungsrohre mit einer Sockelleiste zu verkleiden. Da Sockelleisten jedoch eigentlich an den Sockeln ihren Einsatz finden, welche sich wiederum auf dem Boden befinden, stellt es wiegesagt eine wichtige Voraussetzung dar, dass sich die Heizungsrohre für diese Zwecke in der Nähe des Bodens befinden.

In diesem Fall haben Menschen die Möglichkeit, die Sockelleiste zu nutzen und so anzubringen, dass die Heizungsrohre gekonnt unter ihr verschwinden und somit auf eine gewisse Weise unsichtbar gemacht werden.

Allerdings müssen Menschen, die sich für diese Art der Heizungsrohrverkleidung interessieren, an ein paar fundamentalen Schritten orientierten, die für die Anwendung der Sockelleisten an den Heizungsrohren eine Rolle spielen.

Unter anderem führen sich interessierte Anwender dieser Methode am besten vor Augen, dass sie neben den Sockelleisten selbst auch weitere Utensilien brauchen. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Eine Holzleiste
  • Eine MDF-Platte
  • Ein Blechprofil
  • Einen Gipskarton
  • Halterungen

Um bei dieser Methode zu einer schönen und ansprechenden Optik zu kommen, machen sich Menschen am besten vor dem Kauf dieser Utensilien Gedanken darüber, welche Farbe sie sich wünschen und welche Gestaltung sich am besten in das restliche Bild der Einrichtung anpasst. Denn, diese genannten Utensilien stehen interessierten Käufern bei den vielen verschiedenen Herstellern und Anbietern auf dem Markt in vielen unterschiedlichen Farben und ggf. auch mit jeweils anderen Mustern zur Verfügung.

Es ist wichtig, dass die Farbe der Utensilien ein schönes und ansprechendes Bild mit dem Raum abgibt, in welchem sie die Aufgabe übernehmen, die Heizungsrohre abzudecken bzw. zu verkleiden.

Der Vorteil vieler Sockelleisten besteht in dem Umstand, dass sie bereits an der hinteren Seite ein paar Stellen, bzw. Kanäle aufweisen, die sich bestens für die Unterbringung von Rohren und Kabeln anbieten. Somit bieten sie sich natürlich bestens für eine einfache und schnelle Heizungsrohrverkleidung an.

Allerdings weisen nicht alle Sockelleisten diese Vorrichtungen an der hinteren Seite auf, weshalb Menschen in dem Rahmen des Kaufes dieser Sockelleisten am besten genau damit beschäftigen, welche Modelle diese Voraussetzung für die Heizungsrohrverkleidung erfüllen und, welche nicht.

Sofern sich Menschen für den Kauf der passenden Sockelleistungen mit der Aussparung an der Rückseite und dem passenden Design entschieden haben, helfen die Halterungen dabei, die Verkleidung sowohl oberhalb als auch unterhalb der Rohre an der Wand festzumachen, sodass diese einen festen und sicheren Halt an ihr aufweist.

Die Verkleidung aus Gips

Wie der Abschnitt weiter oben bereits dargestellt hat, bieten sich die Sockelleisten – sofern sie die genannten Anforderungen erfüllen – bestens für die Heizungsrohrverkleidung an, wenn sich diese in der Nähe des Bodens befinden.

Das heißt jedoch nicht, dass Menschen, die die Heizungsrohre in ihren eigenen vier Wänden unter der Decke wiederfinden, keine Möglichkeit haben, diese mit der entsprechenden Heizungsrohrverkleidung zu versehen.

Doch, an der Stelle der genannten Sockelleisten für bodennahe Heizungsrohre, finden in diesem Fall Rohrabdeckleisten aus Gips ihren Einsatz. In ihrer Optik gleichen sie Stuck und tragen somit zu der Entstehung eines sehr edlen Flairs im Raum bei.

Die Rohrabdeckleisten verlaufen dabei zwischen Wand und Decke, entlang der Rohre und bieten sich somit bestens für die Abdeckung optisch störender Heizungsrohre an.

Mit eigenen Konstruktionen die Heizungsrohre verkleiden

Natürlich finden sich auf dem Markt sehr viele Hersteller und Anbieter wieder, bei welchen sich interessierte Käufer bereits fertige Lösungen kaufen können, um sich den Wunsch der Heizungsrohrverkleidung erfüllen zu können.

Doch, neben diesen fertigen Lösungen steht es Menschen natürlich vollkommen frei, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen und die Heizungsrohre mit einer eigenen Konstruktion zu verkleiden.

Für diese Zwecke stellt es aber eine sehr wichtige Voraussetzung dar, dass sich Menschen in diesem Fall genau mit dem System, bzw. dem Verlauf der Heizungsrohre vertraut machen, sich überlegen wie sie diese abdecken und gleichzeitig mit dem Rest der Einrichtung kombinieren wollen, um sich so einen Plan zu erstellen, auf dem sie nicht nur das geplante System, sondern auch die benötigten Materialien festhalten.

Einer sehr großen Beliebtheit für diese eigenen Konstruktionen erfreut sich in vielen Fällen das Material Holz in seinen vielen unterschiedlichen Varianten und Ausführungen. Es bringt den großen Vorteil mit sich, optisch sehr wandelbar und flexibel zu sein, indem es Anwender lackieren, sowie streichen und somit den eigenen Wünschen und Bedürfnissen anpassen können.

Sicherlich finden sich im Internet viele unterschiedliche Anleitungen wieder, an welchen sich Menschen für die eigenen Konstruktionen orientieren können, dennoch ist es wichtig, durchaus über etwas handwerkliches Geschick und am besten über ein paar fachliche Grundkenntnisse zu verfügen. Anschließend stellt es kein großes Problem dar, den Schritten aus entsprechenden Anleitungen zu folgen.

Grundsätzlich gestaltet sich das Konzept der eigenen Verkleidung der Heizungsrohre aus Holz folgendermaßen:

  • Latten dienen als Abstandhalter, weshalb Menschen, die sich ihre eigene Konstruktion bauen wollen, am besten sowohl oberhalb als auch unterhalb dieser Latten anbringen. Um den Latten einen guten und festen Halt zu verleihen, finden in diesem Zusammenhang Dübel ihren Einsatz und tragen zu der Sicherheit der Konstruktion bei.
  • Durchgehende Platten finden in der Regel auf den Abstandshaltern, sprich: auf den Latten Platz.
  • Anwender können nun mit dem Holz machen, was sie wollen. Sie können es ölen und so lassen, wie es ist oder auch mit Farbe versehen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich mit spezieller Folie auszustatten und diese auf das Holz zu kleben.

Ein sehr wichtiger Hinweis, der vor allem für diese Weise der Heizungsrohrverkleidung eine fundamentale Rolle spielt, stellt der Hinweis der Isolierung der Heizungsrohre dar. Wer die Heizungsrohre mit einer eigenen Konstruktion aus Holz verkleiden möchte, isoliert diese am besten im Voraus mit entsprechenden Materialien.

Wie erfolgt die Isolierung der Heizungsrohre?

Das Isolieren der Heizungsrohre stellt in den wenigsten Fällen eine Gefallens-Frage der Menschen dar, die in den Häusern und Wohnungen leben, sondern vielmehr bestimmen gesetzliche Vorschriften, inwiefern die Isolierung der Heizungsrohre erfolgen muss.

Gesetzliche Vorschriften bestimmen, dass die Heizungsrohre in all den Räumen, in welchen sich keine Heizkörper befinden, isoliert werden müssen. Zu dieser gesetzlichen Bestimmung empfiehlt es sich zudem, alle Heizungsrohre zu isolieren, die an Außenwänden verlaufen.

Für Menschen, die Geld sparen und auch die Umwelt schonen wollen, bietet es sich aus diesem Grund nicht nur an, den gesetzlichen Bestimmungen zu folgen, sondern die Isolierungen an den Stellen anzubringen, an welchen sie sinnvoll sind.

Wer das dafür notwendige Fachwissen nicht besitzt, hat die Möglichkeit, sich an einen Heizungsfachbetrieb zu wenden. Fachkräfte eines solchen Betriebes können nach einem Besuch in den Wohnungen und Häusern ganz genau sagen, an welchen Stellen nicht nur eine Isolierung erfolgen muss, sondern an welchen Stellen sich eine solche Isolierung auch zusätzlich lohnt – wenngleich sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sein sollte.

Was sollte ich beachten, wenn ich meine Heizungsrohre isolieren möchte?

Wer seine Heizungsrohre in den eigenen vier Wänden isolieren möchte, behält in diesem Zusammenhang am besten ein paar bestimmte Dinge im Hinterkopf und orientiert sich an einigen wichtigen Hinweisen und Tipps.

Um die Isolierungsarbeiten bestens an den Heizungsrohren durchführen zu können, stellt es eine wichtige Voraussetzung dar, dass sich die Rohre selbst in einem kalten Zustand befinden und die Heizung demnach nicht in Betrieb ist.

Am besten fährt man de Heizung vollkommen herunter und warten, bis sich die Rohre in einem vollkommen abgekühlten Zustand befinden. Es bietet sich in diesem Zusammenhang an, die Arbeiten an den Heizungsrohren im Sommer durchzuführen.

Mit welchen Materialien kann ich meine Heizungsrohre isolieren?

An und für sich stellt die Isolierung der Heizungsrohre keinen größeren Aufwand dar. Denn, in der Regel finden interessierte Käufer, die sich für den Kauf von Isolierungsmaterial interessieren entweder im Baumarkt oder auch bei einem Anbieter im Internet bereits vorgefertigte Dämmschläuche oder Dämmschalen, die sie nutzen können, um die Heizungsrohre zu isolieren.

Diese Dämmschläuche oder Dämmschalen stehen den Käufern dabei oft in verschiedenen Variationen zur Verfügung, die sich durch den Umstand auszeichnen, aus jeweils anderen Materialien zu bestehen. Unter anderem finden sich auf dem Markt die folgenden Materialien wieder:

  • Polyethylen (circa 90 Cent pro Meter)
  • Mineralwolle (circa 2 Euro pro Meter)
  • Kautschuk (circa 3,50 Euro pro Meter)

Am schlechtesten schneidet jedoch aus brandschutztechnischen Aspekten betrachtet, das günstige Polyethylen ab, während das etwas kostspieligere Kautschuk am besten abschneidet. Dazu gesellt sich die Tatsache, dass Kautschuk auch eine sehr flexible Beschaffenheit aufweist und sich somit bestens für den Einsatz an kurvenreichen Heizsystemen anbietet.

Der Kauf der Heizungsrohrverkleidung

An und für sich müssen Menschen nicht viele Kriterien im Hinterkopf behalten, wenn sie sich an den Kauf der Utensilien machen, die sie für die Heizungsrohrverkleidung brauchen. Die Vorarbeit folgt im Voraus, in dem sich Menschen mit der Frage auseinandersetzen, ob sich die Heizungsrohre in der Nähe des Bodens oder in der Nähe der Decke befinden und sich zu derselben Zeit auch damit beschäftigen, welche Optik sie sich für die Verkleidung der Heizungsrohre wünschen.

Sobald interessierte Käufer diese Fragen für sich selbst geklärt haben, spielen nur noch zwei wichtige Aspekte eine wichtige Rolle, um eine gute und zufriedenstellende Kaufentscheidung treffen zu können:

  • Sockelleisten müssen an der Rückseite Platz für die Rohre aufweisen, um bezüglich der Heizungsrohrverkleidung ihren Einsatz finden zu können.
  • Dämmmaterialien müssen gut isolieren können. Wie gut das Material bzw. das Produkt isoliert, erkennen interessierte Käufer an der Zahl, die in W/mk wiedergegeben wird. Je kleiner die Zahl dabei ausfällt, umso besser isoliert das Produkt. Am besten entspricht die Dämmwirkung des Dämmmaterials immer dem Rohrdurchmesser. So brauchen große und dicke Rohre Material mit einer sehr viel besseren Isolierfähigkeit als dies bei anderen, kleineren Rohren mit einem geringeren Durchmesser der Fall ist.

Wo kann ich mir Heizungsrohrverkleidungen kaufen?

Wer sich für den Kauf von Heizungsrohrverkleidungen interessiert, kann sich diese entweder im Internet oder im Fachhandel vor Ort kaufen. Beide dieser genannten Kaufoptionen bringen dabei vorteilhafte Aspekte mit sich, von welchen die Käufer jeweils profitieren können.

Im Internet:

  • herrscht eine sehr große Auswahl.
  • müssen die Käufer das Haus nicht verlassen, sondern können sich die Heizungsrohrverkleidung direkt bis vor die Haustür liefern lassen.
  • ermöglichen Preisvergleiche unter Umständen ein Preisersparnis.
  • können sich Käufer an Tests und Kundenbewertungen orientieren.

Im Fachhandel hingegen:

  • erhalten Kunden eine Beratung durch eine Fachkraft.
  • können Kunden die Heizungsrohrverkleidungen direkt ansehen und auch direkt mit nach Hause nehmen, ohne Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen.
  • herrscht ein kleineres Angebot, welches Menschen, die sich nicht gut entscheiden können, nicht überfordert.
  • können Kunden durch bestimmte Rabattaktionen unter Umständen Geld bei dem Kauf sparen.

Welche Rolle spielen Tests und Kundenbewertungen?

Sowohl Tests als auch Kundenbewertungen erfreuen sich vor allem bei Kunden, die den Kauf über das Internet abwickeln, einer recht großen Beliebtheit. Allerdings behalten interessierte Käufer in diesem Zusammenhang am besten immer im Hinterkopf, dass diese beiden Aspekte sehr subjektiv sind und somit keine Objektivität mit sich bringen. Demnach basieren interessierte Käufer ihre Entscheidung am besten nicht ausschließlich auf diesen beiden Aspekten.

Wie viel kosten Heizungsrohrverkleidungen?

Wie viel Geld Menschen für die Heizungsrohrverkleidungen ausgeben müssen, kommt immer darauf an, für welche Art der Verkleidung sie sich entscheiden. An und für sich müssen Menschen aber nicht tief in die Tasche greifen und können sich bereits zu recht geringen und überschaubaren Preisen ihre Heizungsrohre verkleiden.

10 Stück Einzel Heizungsrohr Rosette, verschiedene Größen, Rohrabdeckung, Abdeckrosetten, Heizung, Verkleidung, Heizkörper Rosetten, Polypropylen in Sonderfarben (15mm, Schokoladenbraun RAL 8017)

Wer sich für den Kauf dieses Modells entscheidet, erhält 10 Einzelrosetten aus Kunststoff, die jeweils einen Durchmesser von 15 mm aufweisen. Durch die praktische und einfach anzuwendende Klicktechnik bieten sie sich für eine nachträgliche Montage an und geben Anwendern die Möglichkeit, flexibel und immer wieder ihren Einsatz zu finden.

XIMAX Schnappfix Rohrverkleidungs- und Dekorationssystem (weiß), 8-fach

Wer seine Rohre mit einem weißen und somit edlen und gleichzeitig zeitlosen Verkleidungssystem versehen möchte, kann sich für den Kauf dieser zuschneidbaren Rohre entscheiden. Diese verleihen den Heizungsrohren eine ansprechende Optik, und zeichnen sich durch ihre Beschaffenheit aus Kunststoff durch biegsame Eigenschaften aus. Damit passen sie sich den Rohren bestens und halten an den Rohren Betriebstemperaturen bis zu maximal 75 Grad Celsius ohne Probleme stand.

2 Meter Rohr- und Kabelabdeckleiste 90x160mm – PU glatt, weiß, stoßfest – AB298 Hexim Perfect – Eckleiste Stuckleiste Dekorleiste Stuckprofil Zierprofile

Möchten Menschen ihre Rohre mit einer Abdeckleiste versehen, stellt dieses Modell genau die richtige Wahl für die eigenen vier Wände dar.

Die Abdeckleiste selbst weist eine Maße von 2000 x 90 x 160 mm auf und bistet sich bestens an, um Rohre einfach, sowie optisch ansprechend hinter sich zu verstecken.

Aufgrund der Tatsache, dass die Abdeckleiste aus Hartschaum besteht, handelt es sich um ein reinigungsfreundliches und zu derselben Zeit robustes Utensil, welches Anwender sowohl innen als auch außen einsetzen und nach Bedarf auch mit beliebiger Farbe bestreichen können.

FAQ

✅ Warum sollte ich Heizungsrohre verkleiden?

Die Verkleidung der Heizungsrohre erfolgt in den meisten Fällen aus optischen Gründen heraus. Denn die über dem Putz verbauten Heizungsrohre stören die Gesamtoptik eines Zimmers in der Regel sehr. Aus diesem Grund und auch aus Gründen der Dämmung und Isolierung entscheiden sich viele Menschen dafür, die Heizungsrohre entsprechend zu verkleiden.

✅ Wie kann ich Heizungsrohre verkleiden?

Um die Heizungsrohre verkleiden zu können, stehen interessierten Anwendern von Heizungsrohrverkleidungen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, die sie nutzen können. Um welche Möglichkeiten der Verkleidung es sich dabei handelt, zeigt einer der Abschnitte des Ratgebers weiter oben genauer auf.

✅ Kann ich die Heizungsrohrverkleidung selbst machen?

Zwar können sich interessierte Käufer Heizungsrohrverkleidungen ohne Probleme auf dem Markt kaufen, doch, wer möchte, hat auch die Möglichkeit, sich an Anleitungen im Internet zu orientieren und mit deren Hilfe die Heizungsrohrverkleidung selbst aus Holz herzustellen. Einer der Abschnitte des Ratgebers weiter oben geht dabei etwas genauer auf diesen Vorgang ein.

✅ Wo kann ich mir die Heizungsrohrverkleidung kaufen?

Der Kauf der notwendigen Utensilien für die Heizungsrohrverkleidung erfolgt am besten entweder über das Internet oder in einem Fachhandel vor Ort. Beide der genannten Kaufoptionen bringen dabei Vorteile mit sich, auf welche der entsprechende Abschnitt des Ratgebers weiter oben noch etwas genauer eingeht.

✅ Sollte ich meine Heizungsrohre dämmen?

Nicht immer muss die Dämmung der Heizungsrohre laut Gesetz erfolgen. Dennoch lohnt es sich aus umwelttechnischen Gründen durchaus, eine Dämmung an den Rohren anzubringen. Auch der Geldbeutel freut sich, wenn die Rohre nicht mehr so viel Wärme verlieren. Wer mehr über die Dämmung der Heizungsrohre, die Gesetzeslage und die passenden Materialien für die Dämmung erfahren möchte, liest sich für diese Zwecke am besten die entsprechenden Abschnitte des Ratgebers weiter oben durch.

Das könnte Sie auch interessieren