Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Linienlaser

Der Linienlaser wird auch oft als Laserpointer bezeichnet. Der Linienlaser besitzt im Allgemeinen eine besondere Art von Optik, durch welche er dazu in der Lage ist, nicht nur wie ein konventioneller Laser einen bloßen Punkt zu erzeugen, sondern stattdessen eine ganze Linie.

Besondere Linienlaser sind überdies auch dazu imstande, gleich mehrere Linien zu erzeugen. Solche Linienlaser lassen sich sehr gut in der modernen Bildverarbeitung einsetzen und verwenden.

Aktuelle Linienlaser Bestseller

Bestseller Nr. 1
Tacklife SC L01 Klassischer Kreuzlinien- Laser mit Messbereich 10M und Neigungsfunktion, 110 Grad selbstnivellierenden Kreuzlinienlaser IP 54 Staub- und Spritzwasserschutz( inkl. Schutztasche)
77 Bewertungen
Tacklife SC L01 Klassischer Kreuzlinien- Laser mit Messbereich 10M und Neigungsfunktion, 110 Grad selbstnivellierenden Kreuzlinienlaser IP 54 Staub- und Spritzwasserschutz( inkl. Schutztasche)
  • Zwei wählbare Modi - Über den seitlich Schiebeschalter kann man einstellen, ob das Gerät sich selbständig ausrichten (Nivellierautomatik) soll, oder ob die Laserlinse fixiert sein soll. Wenn man sich ausserhalb des Kippbereiches( + - 4° ) für Selbstnivellierung befindet fängt die Laserlinie an zu blinken
  • Flexibel einsetzbar - Druch den Power Button kann man den 110 Grad Kreuzmodus einschalten. Mit magnetischer schwenkbarer Halterung (enthalten) oder einfach druch das vorgesehene Gewinde für 1/4" Stativhalterung (nicht enthalten) kann das Gerät befestigen. Ermöglicht freihändiges arbeiten
  • Vielseitig in der Anwendung - Überall befinden das Gerät sich für den besseren Halt Gummierungen und besitzt keine scharfen Kanten oder großen Spaltmaße. wie die Installation von Fußböden, Rahmung, Verlegung von Fliesen und hängenden Bildern, usw. Transporttasche mit Reißverschluß ist gut für die Lagerung
  • Robustes und langlebiges Design - Das Produkt ist wasser- und staubdicht nach Schutzart IP54, um die Arbeit unter schwierigen Arbeitsbedingungen zu gewährleisten und auch dank der leistungsstarken Laserdiode sind die Laserlinien hervorragend sichtbar
  • Lieferumfang - Tacklife SC-L01 Kreuzlinien-Laser, Die magnetische Halterung,Transporttasche mit Reißverschluß, 2x AA Batterien, Benutzerhandbuch, Garantiekarte, 2 Jahre Garantie
Bestseller Nr. 2
Skil Kreuz-Linienlaser LL0511, Arbeitsbereich 10 m, Neigungsfunktion, Nivelliergenauigkeit +/- 0,5 mm, F0150511AA
89 Bewertungen
Skil Kreuz-Linienlaser LL0511, Arbeitsbereich 10 m, Neigungsfunktion, Nivelliergenauigkeit +/- 0,5 mm, F0150511AA
  • Individuelle Einstellung - durch einzelne oder als Kreuz kombinierbare Laserlinien
  • Präzises Arbeiten - durch Sichtbarkeit bis zu 10m und LED-Anzeige des Nivelliermodus
  • Einfache Bedienung - mit Schalter für Selbstnivellierung oder Neigungsfunktion
  • Hohe Flexibilität - durch 1/4" Stativgewinde und mitgelieferte Arbeitsklemme
SaleBestseller Nr. 3
Bosch Kreuzlinienlaser Quigo (3 Generation, 2x AAA Batterien, Arbeitsklemme, Verpackungsbox, Reichweite: 10 m, Messgenauigkeit: ± 0,8 mm/m)
65 Bewertungen
Bosch Kreuzlinienlaser Quigo (3 Generation, 2x AAA Batterien, Arbeitsklemme, Verpackungsbox, Reichweite: 10 m, Messgenauigkeit: ± 0,8 mm/m)
  • Der Kreuzlinien-Laser Quigo 3 von Bosch - für eine exakte Ausrichtung
  • Schräge Linien durch Neigen des Gerätes möglich
  • Projiziert gleichzeitig eine horizontale und eine vertikale Laserlinie - immer zu 100% gerade
  • Flexible Positionierung dank mitgelieferter Universalklemme MM2
  • Lieferumfang: Quigo 3, 2 x AAA Batterien, Arbeitsklemme MM2, Schnell-Montage Platte, Verpackungsbox (3165140836067)
SaleBestseller Nr. 4
Bosch Professional Kreuzlinienlaser GCL 2-15 (Halterung, 3x AA Batterien, Zieltafel, Schutztasche, Einlage für L-BOXX, Karton, Arbeitsbereich: 15 m)
61 Bewertungen
Bosch Professional Kreuzlinienlaser GCL 2-15 (Halterung, 3x AA Batterien, Zieltafel, Schutztasche, Einlage für L-BOXX, Karton, Arbeitsbereich: 15 m)
  • Der GCL 2-15 Professional von Bosch - kompakt und vielseitig für alle Nivellierarbeiten auf kurze Distanzen
  • Rote Laserlinie für horizontales und vertikales Nivellieren, Winkelmaße und Lotpunkte
  • Vielfältige Möglichkeiten zur Befestigung dank der einzigartigen Multifunktionshalterung RM 1
  • Horizontale und vertikale Selbstnivellierung bis +/- 4 Grad / IP 54 / Laserklasse 2 / 15m Arbeitsbereich / Nivelliergenauigkeit +/- 0,3mm
  • Lieferumfang: GCL 2-15 mit Halterung RM1, 3x AA-Batterien, Laserzieltafel, Schutztasche, L-BOXX Einlage, Karton (3165140836371)
Bestseller Nr. 5
Roter Linienlaser XL650-5 für Tabletop Spiele. Helle und gut sichtbare Laserlinie für das Anzeigen von Sichtlinien - 70120738
10 Bewertungen
Roter Linienlaser XL650-5 für Tabletop Spiele. Helle und gut sichtbare Laserlinie für das Anzeigen von Sichtlinien - 70120738
  • Für Tabletop Spiele
  • Laser Klasse 1
  • Incl. Batterie
  • Kompakte Bauform
  • Gleichmässige Linienbreite

Linienlaser mit refraktiver Optik

Um einzelne Linien mit dem Linienlaser erzeugen und produzieren zu können, muss dieser mit der sogenannten refraktiven Optik ausgestattet werden. Hierzu müssen Linienlaser über Powell-Linsen oder über Zylinderlinsen verfügen. Auf der Basis dieser komplexen technischen Bauteile in einem solchen Linienlaser können dann saubere einfache Linien aus Laserlicht produziert werden.

Linienlaser mit diffraktiven optischen Elementen

Sollen jedoch mit einem Linienlaser nicht nur einzelne Linien, sondern stattdessen gleich mehrere verschiedene Linien produziert werden, so reichen hierzu die refraktiven Optiken erfahrungsgemäß nicht mehr aus. Um mehrere Linien produzieren zu können, muss ein solcher Laser dann sogenannte diffraktive optische Elemente aufweisen. Diese können dann mit den traditionell genutzten Powell-Linsen erfolgreich kombiniert werden. Auf diese Art und Weise lassen sich Mehrfachlinien oder sogar ganze Matrizen durch einen Linienlaser erzeugen.

Diffraktive optische Elemente werden in einer abgekürzten Form auch als sogenannte DOEs bezeichnet und charakterisiert. Diese DOEs sind spezielle optische Elemente und Einrichtungen, welche explizit zur Modellierung und zur Formung eines beliebigen Licht- und letztendlich auch eines Laserstrahles eingesetzt werden können.

Hierzu müssen sie zunächst erst einmal aus einem optische Gitter bestehen. An diesem optischen Gitter kann dann die Diffraktion oder die Beugung des im Innern des Gerätes erzeugten Laserstrahles erfolgen und vorgenommen werden.

Die Funktionsweise von diffraktiven optischen Elementen im Linienlaser

Um mehrere Laserlinien oder ganze Matrizen von Linien aus Laserlicht erzeugen zu können, ist letztendlich die Beugung oder die Diffraktion des Laserlichtes am optischen Gitter oder am diffraktiven optischen Element (DOE) die wichtigste prozeßtechnische Voraussetzung.

Jedes diffraktive optische Element muss eine charakteristische Gitterstruktur besitzen, um letztendlich die Beugung des erzeugten Laserstrahles bewerkstelligen zu können. Hierzu werden solche diffraktiven optischen Elemente oder DOEs mit fotografischen Mikrostrukturen versehen.

Diese Strukturen auf den DOEs garantieren dann letztendlich, dass es z unterschiedlichen langen optischen Wegstrecken des ursprünglich einmal einheitlichen Laserstrahles kommt, sobald dieser dass diffraktive optische Element erst einmal passiert hat.

Der ursprünglich einmal einheitliche Laserstrahl wird durch eine solche Gitterstruktur in mehrere unterschiedliche Teilstrahlen zerlegt und aufgegliedert. Diese erzeugten Teilstrahlen bewirken nach dem Passieren des diffraktiven optischen Elements (DOE) sogenannte Phasenmodulationen. Eine Phasenmodulation entspricht im Allgemeinen der sogenannten Frequenzmodulation. Jede Art von dieser Phasenmodulation eines Laserstrahles bewirkt am Ende, dass sogenannte Interferenzmuster entstehen können. Ebenfalls bewirkt das diffraktive optische Element (DOE) im Linienlaser, dass es nach dem Passieren des Gitters durch den Laserstrahl stets zu einer erfolgreichen Überlagerung der Amplitude des Strahls kommt.

Hiermit können dann in der Praxis auch die charakteristischen Intensitätsmuster des erzeugten Laserstrahls nach Belieben moduliert und verändert werden. Jedes diffraktive optische Element (DOE) in einem Linienlaser kann also am Ende entweder den erzeugte Laserstrahl nur formen oder ihn auch, wie bereits schon eingangs aufgezeigt werden konnte, in mehrere unterschiedliche Teilstrahlen zerlegen, deren Amplituden sich zusätzlich dann auch noch überlagern können.

Wirkungsparameter des diffraktiven optischen Elements (DOE) in einem Linienlaser

Jedes diffraktive optische Element (DOE) in einem solchen Linienlaser ist durch unterschiedlichste Parameter und Wirkungsgrade charakterisiert. Per Brechungsindex oder auch per Höhenmodulation kann de erzeugte Laserstrahl eines modernen Linienlasers durch ein solches diffraktives optisches Element (DOE) verändert, gestaltet, geformt und bei Bedarf auch zerlegt werden. Die Intensität, mit welcher diese Prozesse geschehen, ist dabei grundsätzlich von der Güte und der Qualität des jeweiligen diffraktiven optischen Elements (DOEs) oder Gitters abhängig. Für die Güte und die Qualität des diffraktiven optischen Elements (DOE) zeichnen dabei letztendlich zwei wesentliche Parameter verantwortlich. Hierbei handelt es sich um den Brechungsindex und um die Höhenmodulation des diffraktiven optischen Elements (DOE). Je stärker der Brechungsindex und die Höhenmodulation dabei jeweils ausgeprägt sind, desto stärker sind Effekt und Auswirkungen des jeweils verbauten diffraktiven optischen Elements (DOE).

Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten vom Linienlaser mit dem diffraktiven optischen Element (DOE)

Es wurde bereits eingangs schon beispielhaft auf einige Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten vom Linienlaser mit dem diffraktiven optischen Element (DOE) eingegangen. Diese beziehen sich jedoch nicht nur auf optische Verwendungen. Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten für den Linienlaser mit dem verbauten diffraktiven optischen Element (DOE) zur Erzeugung einzelner Linien oder auch komplexer Matrizen aus Laserlicht, gibt es heute recht zahlreich.

So kommen diese modernen Geräte unter anderem in der Fototechnik in der Medizin oder auch in der Fahrzeugtechnik mit großem Erfolg und Effekt zum Einsatz. Aber auch moderne Multimediabereiche, die zeitgemäße Fototechnik und natürlich die Bildverarbeitung oder die sogenannte Lichtschnittmessung können heute von der hier aufgezeigten Technik profitieren.

Aber auch Sicherheitstechniken bei sogenannten Dokumentenpapieren sind Anwendungsbeispiele für die Lasertechnik, die sich heutzutage in einem solchen Linienlaser verbirgt. Industriell kommen Hochleistungslaser als Linienlaser, die über leistungsfähige diffraktive optische Elemente (DOEs) verfügen, heute auch bereits zur Anwendung. Hierbei handelt es sich dann zumeist um Hochleistungsgeräte, welche die Aufgabe zu erfüllen haben, Laserstrahlen entweder zu formen oder sie auch zu zerteilen.

Die Vorteile der Strahlenformung und der Strahlenteilung durch Linienlaser mit diffraktiven optischen Elementen (DOEs)

Gegenüber den konventionellen und eher traditionellen Verfahren der Formung und der Teilung von Laserstrahlen mit Linsen besitzen die Linienlaser mit ihren DOEs diverse Arten von Vorteilen.

Auch Strahlen mit geringem Energieanteil können heute durch leistungsfähige Linienlaser mit DOEs ausgenutzt und verwendet werden. Ein Linienlaser mit DOE ist nämlich dazu fähig, auch Laserstrahlen von geringster Energiedichte zu verwerten.

Ein Linienlaser kann den Laserstrahl auch auf einen Durchmesser fokussieren. Normale klassische optische Linsen oder auch ganze Linsensysteme sind hierzu wohl kaum jemals in der Lage.

Da ein moderner Linienlaser mit DOEs mehrere komplexe Linsen oder gar Linsensysteme ersetzen kann, kann er relativ einfach und unproblematisch aufgebaut und strukturiert werden. Diese vergleichsweise einfache Bau- und Konstruktionsform garantiert letztendlich auch eine äußerst geringe Störanfälligkeit solcher moderner Linienlaser.

Letzte Aktualisierung am 23.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *