Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Sicheres, komfortables Arbeiten – Wie finde ich die passenden Arbeitshandschuhe?

Die Hände eines Menschen sind den ganzen Tag hinweg im Einsatz. Sei es, um vollkommen alltägliche Dinge, wie das Zähneputzen, das Zubereiten von Essen oder das Ankleiden durchzuführen, sei es, um zu arbeiten.

Vor allem in dem Bezug auf die Arbeit verlangen Hände nach einem besonders intensiven Schutz. Denn, je nachdem in welchem Bereich Menschen mit ihren Händen arbeiten, kommen sie unter Umständen in den Kontakt mit scharfen Gegenständen, Staub oder chemischen Substanzen, die fatale Folgen für die Hände mit sich bringen können, sofern sie in den Kontakt mit den Stoffen kommen.

Etwa 40% aller Arbeitsunfälle betreffen die Hände!

Umso wichtiger ist es also, dass Menschen einen großen Wert auf einen angemessenen und umfangreichen Schutz der eigenen Hände legen und bezüglich des Kaufes auf ein paar fundamentale Aspekte achten. Denn, es spielt nicht nur eine Rolle das richtige Modell zu kaufen, sondern es ist zu derselben Zeit auch wichtig, dass sich Anwender in dem Schutzhandschuh bzw. Montagehandschuh rundum wohl und sicher fühlen.

Was interessierte Käufer nun in dem Bezug auf Schutzhandschuhe für die Arbeit wissen und beachten müssen, stellt dieser Artikel etwas genauer dar.

Facharbeiter einer Baufirma mit Schutzhandschuhen

Facharbeiter einer Baufirma mit Schutzhandschuhen | Foto: Kuzmafoto / Depositphotos.com

Welcher Schutz für welche Tätigkeiten ist bei Arbeitshandschuhen sinnvoll?

Eine Frage, die sich viele Menschen stellen, besteht darin, warum Arbeitshandschuhe eine so große Rolle spielen und wieso sich bestimmte Arbeiter auf die Suche nach leichten und bequemen Schutzhandschuhen für die Arbeit machen sollten.

An und für sich ist die Erklärung sehr einfach und nicht weiter kompliziert. Denn die Funktionsweise der speziellen Thermo Arbeitshandschuhe besteht in allererster Linie darin, den Anwendern Sicherheit und Schutz während der Arbeit zu bieten.

Denn, wer auf Schutzhandschuhe während der Arbeit verzichtet und in den Kontakt mit scharfen Gegenständen oder ätzenden Substanzen kommt, muss unter Umständen mit sehr schlimmen Folgen rechnen. Mögliche Folgen könnten dabei unter anderem die Folgenden sein:

  • Kleine oder große Verletzungen
  • Hautbeschwerden
  • Hauterkrankungen
  • Gefühlsstörungen in den Händen
  • Bewegungseinschränkungen oder gar Lähmungen, die dann wiederum dazu führen, dass die Arbeit nicht mehr ausgeführt werden kann.

Somit stellen Schutzhandschuhe für die Arbeit nicht einfach nur eine Option dar, auf die man zurückgreifen kann, wenn man möchte. Vielmehr stellen sie einen festen Bestandteil der Grundausrüstung für viele verschiedene Berufe dar.

Um es einmal in Zahlen auszudrücken und deutlich zu machen, welche große Rolle die Sicherheit und der Schutz durch die Arbeitshandschuhe am Arbeitsplatz stehen, dienen die Ergebnisse der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), die in dem Rahmen von Untersuchungen festgestellt hat, dass mehr als ein Drittel der Unfälle, die sich am Arbeitsplatz zu tragen, in Handverletzungen enden.

Der Markt der atmungsaktiven Arbeitshandschuhe fällt sehr groß und umfangreich aus. Das führt unter anderem dazu, dass interessierte Käufer nicht nur auf ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Thermo Arbeitshandschuhen stoßen, sondern auf ein Angebot treffen, das sich aus vielen weiteren anderen Arbeitshandschuhen zusammensetzt.

Denn in vielen Arbeitsbereichen kommen die Hände zum Einsatz und treten dabei in den Kontakt mit den verschiedensten Gegenständen, Utensilien und Substanzen. Da keine Substanz der anderen gleicht und auch zwischen Chemikalien und der Arbeit mit Metall oder mit Holz äußerst fundamentale Unterschiede bestehen, sollten sich interessierte Käufer in aller erster Linie darüber im Klaren sein, dass jeder Arbeitshandschuh auf dem Markt einer bestimmten Kategorie angehört.

Basierend auf der Kategorie eignet sich das Modell dann mehr oder weniger für bestimmte Arbeitsbereiche. Bei den bekanntesten und beliebtesten Arbeitshandschuhen, die sich auf dem Markt wiederfinden, handelt es sich um die Folgenden:

  • Schutzhandschuhe für den mechanischen Schutz
  • Schutzhandschuhe für das Hantieren mit Chemikalien
  • leichte Thermo Arbeitshandschuhe
  • Handschuhe zum Schutz vor der Elektrizität

Zu den beliebtesten und bekanntesten Marken für Arbeitshandschuhe gehört wohl Engelbert Strauss.

Die nächsten Abschnitte gehen kurz etwas genauer darauf ein, in welchen Bereichen die einzelnen Ausführungen ihren Einsatz finden und inwiefern sie Anwender schützen können.

Dabei ist es auch interessant zu wissen, dass bestimmte Arbeitgeber ihre Mitarbeiter zu dem Tragen von Schutzhandschuhen verpflichten. Denn einige Arbeiten bringen so große Gefahren mit sich, dass das Nichttragen von Schutzhandschuhen dazu führen könnte, dass es zu fatalen Verletzungen mit teilweise irreversiblen Folgen kommen kann.

Rutschfeste Arbeitshandschuhe

Rutschfeste Arbeitshandschuhe | Foto: absurdov / Depositphotos.com

Die Handschuhe für den mechanischen Schutz

Bei den Arbeitshandschuhen, die sich für einen mechanischen Schutz eigenen, handelt es sich um Modelle, die der Norm EN 388 entsprechen. Durch ihre Beschaffenheit bieten sie einen sehr guten und zuverlässigen Schutz vor:

  • Abreibungen
  • Schnitten
  • Rissen
  • Stichen

Somit finden diese leichten Thermo Arbeitshandschuhe immer dann ihren Einsatz, wenn es darum geht, mechanische Arbeiten durchzuführen.

Um den Schutz der Arbeitshandschuhe einschätzen zu können, können sich die interessierten Käufer an den Angaben des Herstellers orientieren. Dieser gibt die Widerstandsfestigkeit der Handschuhe innerhalb eines Rahmens von 0 bis 4 an.

Die Faustregel lautet dabei: Je höher die Zahl ausfällt, umso höher gestaltet sich auch die Widerstandsfähigkeit des Handschuhs.

Bei circa 80 Prozent aller atmungsaktiven Schutzhandschuhe, die Hersteller auf dem Markt anbieten, handelt es sich um Handschuhe für den mechanischen Schutz.

Schutzhandschuhe für das Hantieren mit Chemikalien

Wenn Menschen mit Chemikalien hantieren, müssen sie ihre Hände gut schützen. Nur so stellen sie sicher, keine Verletzungen von dem Kontakt mit Chemikalien davon zu tragen. Da sich die einzelnen Schutzhandschuhe für das Hantieren mit Chemikalien in verschiedene Kategorien einteilen, sollten interessierte Käufer immer erst an dem Piktogramm prüfen, vor welchen Chemikalien das Modell schützt.

Vor allem gegen Methanol, Natronlauge, Schwefelsäure und viele andere chemische Substanzen schützen Chemieschutzhandschuhe.

Thermoschutzhandschuhe

Auch Thermoschutzhandschuhe erfreuen sich auf dem Markt der Arbeitshandschuhe einer sehr großen Beliebtheit. Sie schützen die Händer der Anwender – je nachdem für welche Ausführung der Thermoschutzhandschuhe sie sich entscheiden – vor Wärme oder vor Kälte.

Die Modelle, die gezielt vor Hitze und Feuer schützen finden vor allem dann ihren Einsatz, wenn Menschen während ihrer Arbeit in den Kontakt mit Strahlungshitze, Kontakthitze, Konvektionshitze und Spritzern aus schmelzendem Metall kommen. Das liegt unter anderem an der Feuerbeständigkeit der Thermohandschuhe, die durch ihre Beschaffenheit die Arbeit mit heißen Gegenständen erleichtern und zu derselben Zeit eine große Bewegungsfreiheit der Finger und Hände bieten.

Thermohandschuhe, die sich hingegen für den Einsatz bei Kälte eignen, entsprechen der Norm EN 511 und zeichnen sich unter anderem durch die Aspekte aus, vor Konvektionskälte, Kontakthitze und Wasser zu schützen.

Handschuhe für die Arbeit mit Elektrizität

Wenn Menschen in dem Rahmen ihrer Arbeit in den Kontakt mit Elektrizität kommen, sollten sie sich darum kümmern, die Arbeit nur mit entsprechenden Schutzhandschuhen durch zu führen. Denn, da die Modelle, die sich für den Einsatz bei Arbeiten mit Elektrizität anbieten, der Norm EN 60903 entsprechen, bringen sie eine sehr starke und zuverlässige isolierende Wirkung mit sich.

Damit schützen die die Anwender unter anderem vor:

  • Stromschlägen
  • Lichtbogenexplosionen
  • Spannungen

Um den Schutz sicherstellen zu können, stellen die Hersteller die Handschuhe oft aus Kautschuk dar.

Natürlich finden sich auf dem Markt viele weitere Unterkategorien der leichten Thermo Arbeitshandschuhe wieder, was dazu führt, dass sich Menschen, die sich für den Kauf von atmungsaktiven Sicherheitshandschuhen für die Arbeit interessieren, immer erst überlegen sollten, für welche Art der Arbeitshandschuhe sie sich interessieren, bzw. in welchem Bereich die Schutzhandschuhe ihren Einsatz finden sollen.

Basierend auf dem Einsatzbereich können interessierte Käufer dann die entsprechenden Handschuhe der passenden Kategorie auf dem Markt kaufen.

Beispiele hierfür sind unter anderem die Folgenden:

  • Montagehandschuhe für Arbeiten im Garten
  • Arbeitshandschuhe aus Leder für die Arbeiten mit Metall
  • Malerhandschuhe für Malerarbeiten
  • Schweißerhandschuhe für Schweißarbeiten

Wie wählen Sie die passende Größe für Ihre Arbeitshandschuhe aus?

Um sicher und zu derselben Zeit komfortabel mit den leichten Thermo Handschuhen arbeiten zu können, spielen nicht nur die Beschaffenheit und der Schutzfaktor der Modelle eine wichtige Rolle. Mindestens genauso wichtig gestaltet sich die Wahl der passenden Größe. Denn, nur wer sich bei dem Kauf der Arbeitshandschuhe für ein Modell in der richtigen Größe entscheidet, stellt sicher, gut, präzise und zielgerichtet mit den Handschuhen arbeiten zu können.

Schließlich bringt es nichts, sich in dem Besitz hochwertiger und umfangreich schützender, schnelltrocknender Handschuhe zu befinden, wenn sie nicht richtig sitzen. In diesem Fall besteht die Gefahr in den folgenden Punkten:

  • Zu kleine Handschuhe schränken die Bewegungsfreiheit ein, sodass Utensilien oder Substanzen nicht wirklich fest und sicher gehalten werden können. Das bringt die Gefahr mit sich, dass Anwender die Kontrolle verlieren und sich verletzen. Dasselbe trifft auf Modelle zu, die zu locker sitzen. Auch in diesem Fall schränken die Handschuhe die Bewegungsfreiheit der Finger ein und verhindern, dass Anwender sicher und zielgerichtet mit den Handschuhen arbeiten können.
  • Dicke Handschuhe schützen zwar gut und zuverlässig vor Chemikalien und auch vor Hitze und Kälte, schränken jedoch – sofern sie zu dick ausfallen – die Bewegungsfreiheit der Anwender ein. Aus diesem Grund sollte die Beschaffenheit der Arbeitshandschuhe nicht zu dick ausfallen.

Basierend auf den genannten Nachteilen, die Modelle mit sich bringen können, wenn sie nicht richtig sitzen und passen, gestaltet sich der Aspekt der Passform bezüglich des Kaufs der atmungsaktiven Sicherheitshandschuhe eine sehr große und fundamentale Rolle.

Um die richtige Größe für die Leichten Thermo Arbeitshandschuhe finden zu können, sollten interessierte Käufer immer einige wichtige Hinweise bezüglich der Kaufentscheidung bzw. der Ermittlung der Größe des Handschuhs im Hinterkopf behalten.

An und für sich gestaltet sich die Bestimmung der Größe der Schutzhandschuhe nicht weiter schwer. Denn, als Basis für die Bestimmung der Größe des Handschuhs dient der Umfang der Hand ohne Daumen.

Um den Umfang der Hand ermitteln zu können, ist es notwendig, ein Maßband, ohne es zu schnüren über die Knöchel zu legen. Die Höhe der Messung erfolgt dabei in der Mitte der Hand.

Je nachdem, welcher Umfang bei der Messung rausgekommen ist, können sich Käufer dann für die entsprechende Handschuhgröße entscheiden:

  • Der Umfang von 19 cm entspricht einer Handschuhgröße von S oder 7
  • Der Umfang von 22 cm entspricht einer Handschuhgröße von M oder 8
  • Der Umfang von 24 cm entspricht einer Handschuhgröße von XL oder 10
  • Der Umfang von 27 cm entspricht einer Handschuhgröße von XXL oder 11
  • Der Umfang von 31 cm entspricht einer Handschuhgröße von XXXL oder 12

Wer die richtige Größe für sich ermittelt hat, sollte anschließend auch darauf achten, dass der Schutzhandschuh weich und angenehm, sowie ohne zu drücken auf der Hand aufliegt und somit ein präzises und sicheres Arbeiten durch das Sicherstellen der Bewegungsfreiheit ermöglicht.

Bei welchen Tätigkeiten sollte ich keine Arbeitshandschuhe tragen?

Bei sehr vielen Arbeiten besteht die Pflicht, Arbeitshandschuhe zu tragen. Nur so stellen Arbeitgeber den Schutz ihrer Mitarbeiter sicher. Allerdings finden sich unter all den Arbeiten, die Risiken und somit nicht zu unterschätzende Gefahren mit sich bringen auch Arbeiten wieder, bei welchen Arbeiter keine Handschuhe tragen dürfen.

Genauso, wie es das Gesetz für das Durchführen bestimmter Tätigkeiten vorschreibt, schnelltrocknende und bequeme Handschuhe zu tragen, verbietet es für einige Bereiche das Tragen dieser Utensilien. Das Verbot basiert dabei darauf, dass das Tragen von Arbeitshandschuhen in diesem Fall keinen Schutz bietet, sondern – im Gegenteil – ein sehr viel größeres Risiko für die Anwender bedeutet.

Zwar belaufen sich die Bereiche, bei denen Arbeiter keine leichten Thermo Arbeitshandschuhe tragen dürfen auf einige wenige Bereiche, dennoch ist es wichtig, diese Bereiche zu kennen. Es handelt sich hierbei um Bereiche, bei welchen rotierende Teile ihren Einsatz finden. Unter anderem ist das hier der Fall:

  • Bohren
  • Drehen
  • Fräsen
  • Etc.

Denn bei diesen Arbeiten besteht die Gefahr des Aufwickelns des bequemen Handschuhs, was mit sehr schlimmen Fingerverletzungen einhergehen könnte.

Um es aber noch einmal zusammenzufassen, in welchen Bereichen atmungsaktive Schutzhandschuhe für die Arbeit am meisten ihren Einsatz finden, dient diese Aufzählung:

  • Kontakt mit scharfkantigen oder sehr spitzen Gegenständen
  • Handhabung von sehr rauen Materialien
  • Umgang mit Gefahrenstoffen, Chemikalien, Biostoffen
  • Langer Kontakt mit Wasser

Gibt es Unterschiede bei Arbeitshandschuhen für Damen und Herren?

Auf dem Markt finden sich unter anderem Handschuhe wieder, die sich als „Unisex-Modell“ sowohl für Frauen als auch für Männer anbieten. Neben diesen Unisex-Modellen treffen interessierte Käufer unter anderem aber auch auf bequeme Modelle für Damen und auf atmungsaktive Sicherheitshandschuhe für Herren.

Aus diesem Grund stellt sich für interessierte Käufer vor dem Kauf die durchaus berechtigte Frage danach, worin nun der Unterschied zwischen Modellen für Damen und Modellen für Herren besteht und, ob sich der Kauf von Unisex-Modellen somit überhaupt anbietet.

An und für sich besteht zwischen den Modellen für Damen und den Modellen für Herren kein größerer Unterschied. Was bei einigen Modellen auffällt, ist lediglich die Tatsache, dass die Modelle für Herren einen weiteren Schnitt aufweisen, während Hersteller ihre Modelle für Damen oft etwas schmaler schneiden.

An und für sich kommt es jedoch, am Ende des Tages, immer darauf an, wie die Anatomie der Hand des Käufers ausfällt. Basierend auf der Anatomie können Käufer dann das passende Modell mit dem entsprechenden Schnitt finden.

Tipp: auch die Füße zu schützen ist äußerst wichtig! Lesen Sie dazu Schnittschutzstiefel und Sicherheitsschuhe.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *