Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Einen Räucherofen selber bauen

Das Aroma, dass Rauch bestimmten Speisen verleiht, erfreut sich bei sehr vielen Menschen einer sehr großen Beliebtheit. In der Tat finden sich auf dem Markt der Lebensmittel sehr viele unterschiedliche Produkte wieder, die sich durch die Tatsache auszeichnen, geräuchert zu sein.

Wer zu jeder Zeit in den Genuss dieser leckeren geräucherten Speisen kommen und sich diese ganz einfach selbst zuhause zubereiten möchte, setzt sich für diese Zwecke am besten mit der Frage auseinander, welche Schritte notwendig sind und, welche Materialien ihren Einsatz finden müssen, um einen Räucherofen ganz einfach zu Hause bauen zu können.

Genau mit diesen Fragen setzt sich dieser Ratgeber etwas genauer auseinander. Er geht darauf ein, welche Materialien Menschen brauchen und, welche Schritte sie jeweils befolgen müssen, wenn sie mit dem Gedanken spielen, sich einen solchen Räucherofen selbst zu bauen. Zudem behandelt der Ratgeber viele weitere wichtige und interessante Aspekte, rund um das DIY-Projekt des Räucherofens.

Einen Räucherofen selber bauen

Einen Räucherofen selber bauen | Foto: Shaiith79 / Depositphotos.com

Ist es möglich, sich einen Räucherofen selbst zu bauen?

Wer sich dafür interessiert, sich einen Räucherofen selbst zu bauen, sollte sich in erster Linie darüber bewusst werden, dass es sich bei den meisten Projekten, die handwerklich begabte Menschen realisieren können, nicht um echte Öfen, sondern vielmehr um sogenannte Räuchertonnen handelt. Da diese aber die Funktionsweise eines Räucherofens imitieren und Menschen dabei helfen, unterschiedliche Speisen zu räuchern, trägt auch die Räuchertonne nicht selten die Bezeichnung des Räucherofens.

Das Selberbauen eines Räucherofens stellt, sofern Menschen über die entsprechenden Utensilien, Werkzeuge und auch die passende Schritt-für-Schritt-Anleitung verfügen, kein Hexenwerk dar und kann somit mit ein bisschen Zeitaufwand, sowie handwerklichem Geschick einfach gelingen. Sicherlich bietet es sich auch an, wenn die interessierten Menschen sich etwas mit der Materie auskennen und somit über etwas fachliches Wissen verfügen.

Gemeinsam mit der Anleitung, die dieser Artikel zur Verfügung stellt, können sich Menschen ihren Räucherofen recht einfach selbst bauen und somit schon bald ihre eigenen Speisen lecker räuchern und anschließend genießen. Es schmeckt in der Regel gleich sehr viel mehr besser, wenn die geräucherten Produkte aus einem selbst gebauten Räucherofen stammen.

Materialien für den Bau eines Räucherofens

Wenn sich Menschen für den Bau eines Räucherofens interessieren, ist es immer wichtig, sich vor Augen zu führen, dass ein Räucherofen aus unterschiedlichen Materialien bestehen kann. Aus diesem Grund überlegt sich jeder Mensch, der sich für den Bau eines Räucherofens interessiert, am besten im Voraus, auf welches Material er zurückgreifen möchte, um seinen ganz eigenen, persönlichen Räucherofen realisieren zu können.

Zu den beliebtesten Materialien, zu welchen interessierte Menschen auch jeweils die entsprechenden Anleitungen im Internet finden, gehören unter anderem die Folgenden:

  • Holz
  • Metall
  • Stein
  • Pflanzsteine
  • etc.

Da es sich vor allem bei einem Räucher-Fass um das einfachste und im Vergleich auch um das kostengünstigste Modell handelt, beschäftigt sich dieser Artikel vor allem mit dem Bau eines solchen Räucherofens in der Form eines Fasses.

Am Ende des Tages steht es jedoch natürlich jedem frei, auf welche Räuchertonne die Wahl fällt. Schließlich soll sich jeder mit seiner Räuchertonne wohlfühlen und genau das Modell erhalten, das den persönlichen Wünschen und Ansprüchen voll und ganz entspricht.

Diese Materialien und Werkzeuge brauchen Menschen für den Bau einer Räuchertonne

Wer sich für den Bau einer einfachen Räuchertonne interessiert, stellt in diesem Zusammenhang in erster Linie sicher, alle benötigten Werkzeuge und Materialien zur Hand zu haben. Denn, nur unter dieser Voraussetzung können Menschen ihre eigene Räuchertonne realisieren, indem sie den später aufgezeigten Schritten der detaillierten und übersichtlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung folgen.

Generell fallen jedoch nicht viele Werkzeuge und Utensilien an, um eine eigene Räuchertonne realisieren zu können:

  • Eine Tonne, die eine Größe von circa 200 Litern aufweist

Es spielt eine wichtige Rolle, die Tonne nicht zu klein zu wählen, sondern sicherzustellen, dass sie einen angemessenen Durchmesser aufweist, um ohne Probleme verschiedenste Speisen in ihr Räuchern zu können. Am besten stellen Menschen bezüglich der Tonne immer sicher, sich eine vollkommen neue und zuvor noch nie benutzte Tonne zu nehmen, um diese für den Bau des Räucherofens und das anschließende Räuchern der Lebensmittel zu nutzen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Rückstände zuvor in der Tonne gelagerter Substanzen mit in den Rauch geraten und sich somit auf die Lebensmittel übertragen.

Sprich: man sollte am besten niemals eine bereits gebrauchte Tonne für die Realisierung einer Räuchertonne nutzen.

  • Ein Deckel für die Tonne

Für die richtige Inbetriebnahme der Räuchertonne spielt es eine wichtige Rolle, sicherzustellen, dass die Tonne einen passenden Deckel besitzt.

Mit einer solchen Säge schneiden Menschen die nötigen Schnitte in die Tonne, um sicherstellen zu können, dass diese ihrer Funktion als Räuchertonne einwandfrei nachgeht.

  • Ein Brenner oder ein anderes Heizelement

Nur mit der Hilfe eines entsprechenden Heizelementes können Menschen bei der späteren Inbetriebnahme der Tonne sicherstellen, dass diese so stark erhitzt wird, dass das Brennmaterial im Inneren der Tonne (wie zum Beispiel Öl) verbrannt wird.

  • Grundierung (beständig gegenüber sehr hohen Temperaturen) und Sprühlack

Diese beiden Utensilien spielen für die Beschichtung der äußeren Seite der Tonne eine fundamentale Rolle.

  • Metall-Griffe

Bezüglich der Griffe brauchen Menschen, die sich ihre Räuchertonne selbst bauen wollen, einen Deckelgriff und zwei seitliche Metallgriffe. Der Deckelgriff stellt sicher, dass Anwender den Deckel ihres Räucherfasses ohne Probleme anheben und abnehmen können. Die seitlichen Griffe hingegen sorgen dafür, das Anwender ihre Tonne ohne Probleme anheben und transportieren können.

  • Bohrer

Damit Menschen wichtige Luftlöcher in die Tonne bohren können, müssen sie einen hochwertigen und leistungsstarken Bohrer zur Hand haben.

  • Metallkappen für die Luftlöcher

Bezüglich der Metallkappen spielt es eine wichtige Rolle, dass diese über die Luftlöcher passen, Für diese Zwecke sollten diese auch immer eine Schraube und eine fest angezogene Mutter aufweisen.

  • Speiseöl und Holzkohle

Bevor Menschen ihren Räucherofen in Betrieb nehmen, müssen sie sicherstellen, die Innenseite einzufeuern. Dafür brauchen sie das Speiseöl und die Holzkohle.

  • Ein Metallrost (rund), Halterungen und Bolzen

Der Metallrost dient als Grillrost, den Anwender im Inneren des Räucherofens mit der Hilfe der Halterungen und Bolzen befestigen können.

  • Eine Gusseisenpfanne, die als Wasserwanne für den Räucherofen fungiert
  • Ein Anzündkamin

Dieser findet im Inneren des Räucherofens seinen Einsatz

  • Eine Backform, die als Ascheauffangbehälter dient und immer wieder geleert werden kann

Die notwendigen Schritte für den Bau eines Räucherofens (einer Räuchertonne)

Wer sicherstellt, die dargestellten und genannten Materialien zur Hand zu haben, kann nun der folgenden, detaillierten und leicht zu befolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung folgen, um den eigenen Räucherofen, bzw. die eigene Räuchertonne bauen zu können:

  1. Der Abschnitt weiter oben ist bereits auf die Tatsache eingegangen, dass die Tonne, die Menschen für den Bau der Räuchertonne verwenden, am besten zuvor nie zum Einsatz gekommen ist. Am besten kaufen sich Menschen ihre Tonne neu im Baumarkt und nutzen diese dann, um ihre Räuchertonne zu realisieren. Wer jedoch über eine gebrauchte Tonne verfügt, stellt in erster Linie am besten immer sicher, diese von möglichen Rückständen zu befreien. Für diese Zwecke spielt Spülmittel eine wichtige Rolle, mit welchem Menschen ihre Tonne gut und gründlich reinigen und anschließend ausspülen können.
  2. Um die Farbe an der äußeren Seite der Tonne zuverlässig entfernen zu können, geht es im zweiten Schritt darum, die Tonne so zu erhitzen, dass die Farbe nach und nach abblättert. Für diese Zwecke können Menschen entweder auf einen Unkrautbrenner zurückgreifen oder sie entfachen im Inneren der Tonne ein kontrolliertes Feuer.
  3. Bevor nun die nächsten Schritte folgen, reinigen Menschen die Tonne am besten noch einmal gründlich (am besten mit der Hilfe eines Hochdruckreinigers), um verbrannte Stellen oder mögliche andere Rückstände von ihr zu entfernen.
  4. Nachdem die Tonne vollkommen getrocknet ist, findet die Hochtemperatur-Grundierung ihren Einsatz. Menschen tragen diese sorgfältig sowohl auf die Tonne außen als auch auf den Deckel auf und stellen somit sicher, die ganze Tonne mit dieser Grundierung zu versehen. Auf keinen Fall sollten Menschen diese Grundierung in das Innere der Tonne sprühen oder streichen.
  5. Anschließend erfolgt die Beschichtung der Tonne mit einer entsprechenden Farbe, bzw. mit einem geeigneten Lack.
  6. Nun muss die Tonne erneut gründlich trocknen, bevor sich Menschen den Bohrer zur Hand nehmen und mit seiner Hilfe ein Lock in die Mitte des Deckels bohren. Dort bringen sie anschließend den Griff an, mit dem sie den Deckel ohne Probleme von der Tonne heben können.
  7. Mit der Hilfe von Speiseöl erfolgt nun die Beschichtung der gesamten inneren Seite des Fasses. Das Speiseöl erfüllt dabei die Funktion, das Innere des Fasses vor Korrosion zu schützen.
  8. Anschließend füllen Menschen einen Sack Holzkohle in das Innere der Tonne und zünden den Inhalt an. Nun lassen Anwender die Holzkohle im Inneren der Tonne rauchen.
  9. Es dauert nun eine Weile, bis der Rauch nachlässt und, bis die Tonne wieder vollkommen abgekühlt ist. Sobald dies der Fall ist, wählen Menschen am Boden der Tonne drei Stellen aus, an welche sie die Luftlöcher bohren wollen. Die Auswahl sollte dabei allerdings nicht willkürlich geschehen, sondern Anwender stellen am besten immer sicher, dass sich die Löcher für die Belüftung gleichmäßig auf dem Boden der Tonne verteilen. Es spielt dabei eine wichtige Rolle, die Löcher mit einem 8-cm-Bohraufsatz zu bohren und im Anschluss daran mit Metallkappen zu bedecken.
  10. Um den Rost in dem Inneren der Tonne befestigen zu können, bohren Menschen nun recht weit oben vier Halterungen, die den Rost tragen. Am besten prüfen Menschen im Voraus, dass die Halterungen den Rost wirklich gut und zuverlässig halten und tragen können.
  11. Nun erfolgt das Auskleiden der Tonne, bzw. das Befüllen mit den entsprechenden Utensilien. Auf den Boden des Fasses kommt die alte Backform. Auf diese folgt der Anzündkamin und auf dem Anzündkamin findet wiederum die gusseiserne Pfanne Platz. Es spielt eine wichtige Rolle, die Pfanne immer mit Wasser zu füllen, wenn die Räuchertonne in Betrieb genommen werden soll.
  12. Um die Tonne gut transportieren und somit von A nach B bringen zu können, bohren Menschen nun die beiden Griffe an die beiden Seiten der Tonne und stellen dabei sicher, dass sich diese in einer angenehmen Höhe und Position befinden.

Die unterirdische Räuchertonne

Neben der transportablen Räuchertonne, auf welche der Abschnitt weiter oben etwas genauer eingegangen ist, besteht auch die Möglichkeit, sich eine unterirdische Räuchertonne zu bauen, die Anwender in der Erde vergraben und somit nicht immer nach Belieben von A nach B bringen können.

Für den Bau einer solchen unterirdischen Räuchertonne fallen unter anderem die folgenden Materialien, Utensilien und Werkzeuge an:

  • 1 Blechtonne, die circa 100 x 60 cm groß ist und eine Blechstärke von mindestens 3 mm aufweist.
  • 1 alter Einmachkochtopf samt Deckel, der Maße von 50 x 30 cm aufweist.
  • 1 Holzdeckel, der mit seiner Maße genau auf den Durchmesser der Tonne
  • 1 Multiplexplatte mit einer Dicke von 19 mm.
  • 1 Ofenrohr mit der Länge 120 cm und dem Durchmesser zwischen 12 und 15 cm und ein dazu passendes Ofenrohr-Winkelstück.
  • 1 Stange aus Edelstahl mit dem Durchmesser von 10 mm und der Länge von 60 cm.
  • Feinkies, mit dem Anwender die Baugrube am Ende auffüllen.
  • Stichsäge samt HSS-Metallsägeblatt
  • Braten-Thermometer
  • 11 mm HSS-Bohrer, der mit seinem Durchmesser kompatible zu dem Durchmesser des Bratenthermometerfühlers ist.
  • Bohrmaschine

Das Bauen der unterirdischen Räuchertonne – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um die unterirdische Räuchertonne nun aus den genannten Materialien bauen zu können, folgen Anwender am besten dieser hilfreichen und detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Mit der Hilfe eines Bohrers bohren Menschen Löcher für das Ofenrohr in die Tonne.
  2. Nun sägen Menschen circa zwei Zentimeter über dem Boden des Einmach-Kessels ein Loch, dass mit seinem Durchmesser zu dem Durchmesser des Ofenrohrs passt. Ein weiteres Loch mit eben diesem Durchmesser bohren Menschen dann in den Boden der Räuchertonne.
  3. Mit einem HSS-Bohrer bohren Menschen nun zwei Löcher, die exakt waagerecht zueinander stehen und sich circa 5 cm unterhalb des oberen Randes der Tonne befinden. Diese Löcher sind wichtig, um später eine Stange in sie einzusetzen, an dem später das Räuchergut eingehängt werden kann.
  4. Auf der Multiplexplatte sägen Menschen nun einen Deckel für die Tonne. In den Deckel selbst sägen Menschen dann ein Loch mit einem Durchmesser von 10 cm, um sicherzustellen, dass die Tonne einen guten und zuverlässigen Rauchabzug aufweist. Zudem erfolgt das Bohren eines Loches für das Thermometer. Das Loch weist dabei selbstverständlich den Durchmesser auf, den das Thermometer besitzt.
  5. Nun geht es daran, die Tonne in die Erde einzugraben, wofür man eine circa 120 cm lange und 25 cm breite Rinne in den Boden gräbt
  6. Nun heben Menschen ein kreisrundes Loch aus, das dem Durchmesser und der Höhe der Tonne entspricht und 10 cm Tiefe für das Fundament mit einrechnet.
  7. An der anderen Seite der Rinne graben Menschen nun ein 50 cm tiefes rundes Loch aus, das dem Durchmesser des Feuerkessels entspricht und 5 cm für den Kies mit einrechnet.
  8. Nun stecken Menschen das Ofenrohr seitlich in die Öffnung des Feuerkessels. Anschließend schieben sie es durch die Öffnung im Boden in die Räuchertonne. Um sicherzustellen, dass es nicht rutscht, können sich Menschen mit etwas Klebeband behelfen.
  9. Nun erfolgt das Einlassen der gesamten Konstruktion in die Grube. Das Ofenrohr wird anschließend in die Rinne eingelegt, bevor anschließend der Kies mit in die Grube gelangt, bis diese gut mit ihm befüllt ist. Nun ist die Räucheranlage einsatzbereit und kann unterschiedlichste Speisen lecker räuchern.

Ein Räucherofen aus Holz

Während die ersten beiden Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Tonnen gearbeitet und Menschen somit dabei geholfen haben, Räuchertonnen zu realisieren, erfahren interessierte Menschen in diesem Abschnitt, wie sie sich einen Räucherofen aus Holz bauen können.

Für diese Zwecke brauchen Menschen unter anderem die folgenden Utensilien:

  • Zedernholz
  • Ofenrohr
  • Ofentür
  • Betonblöcke
  • Ziegel
  • Mörtel
  • Bolzen
  • Türscharniere
  • Türknauf
  • Riegelschloss
  • Schrauben
  • Stangen

Das Bauen des Räucherofens aus Holz – Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Dort, wo die Blöcke im nächsten Schritt den Ofen umrahmen sollen, legen Menschen eine zwei bis drei Zoll tiefe Zementschicht auf. Auf einer Seite muss jedoch auf Bodenhöhe ausreichend Platz gelassen werden, um das Ofenrohr dort verlaufen lassen zu können.
  2. Mit den Blöcken umrahmen Menschen ihren Räucherofen nun auf dieser Zementschicht.
  3. Nun erfolgt das Mauern der Heizkammer, wobei sich Zedernholz einer großen Beliebtheit erfreut. Allerdings steht es Menschen natürlich frei, für diese Zwecke auch anderes Holz zu verwenden.
  4. Nun erfolgt der Bau der Feuerbox. Für diese Zwecke bauen Menschen eine Brennkammer mit Holz und ummanteln diese mit Ziegeln. Dabei spielt es eine wichtige Rolle, dass das diese mit dem Rauchrohr verbunden ist, das seinen Anfang im Heizkasten findet.
  5. Es erfolgt nun die Installation der Tür auf der Holzkiste, bevor Menschen diese ebenfalls einmauern. Dabei spielt es auch wieder eine wichtige Rolle, eine circa 7 cm dicke Zementfundamentschicht unter der Feuerbox zu schaffen.
  6. Nun erfolgt das Befestigen der Hölzer an der Brennbox und an dem verlängerten Dach. Wer möchte kann auch ein kleines Deck über der Feuerbox bauen, um so Stauraum für das Holz zu schaffen und dieses dann mit dem Holzpfosten verbinden.
  7. Für die Installation der Tür an der Feuerbox greifen Menschen auf Scharniere, einen Griff und ein einfaches Metallschiebeschloss zurück.
  8. Horizontal du in Deckennähe erfolgt nun die Installation von Stangen, an welchen Menschen ihr Räuchergut aufhängen und räuchern lassen können.

Dinge, die Menschen im Hinterkopf behalten sollten

Wer sich für den Bau eines Räucherofens interessiert, behält in diesem Zusammenhang am besten immer ein paar wichtige und hilfreiche Hinweise und Tipps im Hinterkopf, um sicherzustellen, dass die Benutzung eines Räucherofens ohne Probleme erfolgt:

Wählen der richtigen Fleischsorte

Am besten finden fettreiche Fleischstücke ihren Einzug in den Ofen, da sich diese besser für das Räuchern im Inneren des Ofens anbieten.

Auswahl des passenden Holzes

Da die Sorte des Holzes den Geschmack der Speisen beeinflussen kann, ist es wichtig, für das Räuchern im Holzofen immer die passende Holzsorte zu wählen und diese mit den Lebensmitteln abzugleichen.

Wahl der passenden Temperaturen und Garzeiten

Um die Speisen gut räuchern zu können, setzen sich Menschen am besten immer im Voraus mit den jeweiligen Garzeiten auseinander und respektieren diese.

Der Ort des Baus des Räucherofens

Bevor sich Menschen nun an den oben dargestellten Schritt-für-Schritt-Anleitungen orientieren und diese befolgen, um ihre eigenen Räucheröfen bauen zu können, spielt es eine wichtige Rolle, sich mit der Frage nach dem richtigen Ort zu beschäftigen, der sich für das Aufstellen eines Räucherofens anbietet. Dabei behalten Menschen am besten folgende Hinweise im Hinterkopf:

  • Der Ofen muss sich mindestens drei Meter von anderen Strukturen entfernt auf dem Grundstück befinden.
  • Sträucher und Bäume müssen einen Abstand von mindestens 3 Metern zu dem Ofen aufweisen.
  • Um den Ofen herum befinden sich am besten kurzes Gras, Erde, Kies oder Stein.

Der Kauf der Utensilien für den Bau des Räucherofens

Auf dem Markt können sich Menschen, die sich für den Bau des Räucherofens interessieren, alle notwendigen Teile kaufen und anschließend den oben dargestellten Schritt-für-Schritt-Anleitungen folgen. Bei dem Kauf selbst achten Menschen am besten immer darauf, dass die Utensilien:

  • eine hochwertige Qualität aufweisen.
  • hohen Temperaturen standhalten können.
  • die richtigen Durchmesser aufweisen.

Wer sich diese drei Aspekte zu Herzen nimmt und sich an den oben dargestellten Anleitungen und Listen orientiert, kann sich seinen eigenen Räucherofen ganz einfach und ohne Probleme selbst zusammenbauen.

Wo kann ich die Teile für den Bau des Räucherofens kaufen?

Die Teile für den Bau finden interessierte Käufer entweder über das Internet oder in einem Fachhandel, wie zum Beispiel einem Baumarkt, vor Ort. Während im Internet Preisvergleiche zu einer Preisersparnis beitragen können, Käufer das Haus nicht verlassen müssen und eine sehr große Auswahl, sowie Kundenbewertungen und Testergebnisse wiederfinden, schätzen Kunden im Fachhandel vor Ort die persönliche Beratung, die etwas kleinere Auswahl und die Tatsache, die Utensilien ohne Wartezeiten direkt mit nach Hause nehmen zu können.

Welche Rolle spielen Kundenbewertungen und Tests?

Die Kundenbewertungen und die Tests, die Käufern vor allem im Internet zur Verfügung stehen, können zwar unter Umständen dabei helfen, eine Kaufentscheidung zu treffen, allerdings sollten sie die Kaufentscheidung niemals dominieren. Denn sie sind aufgrund der Tatsache, auf jeweils unterschiedlichen und persönlichen Erfahrungen und jeweils anderen Testverfahren und Testkriterien zu basieren, sehr subjektiv und somit keine gute Grundlage, um die Kaufentscheidung vollkommen auf ihnen zu basieren.

Wie viel kostet der Bau eines Räucherofens?

Wie viel der Bau eines Räucherofens kostet, kann eine pauschale Aussage nicht beantworten. Je nachdem, für welche Art des Ofens sich Menschen entscheiden und welche Materialien sie sich kaufen, fallen die Kosten geringer oder höher aus. Allerdings besteht durchaus die Möglichkeit, sich Utensilien bereits zu einem Preis von circa 50 Euro zu kaufen und den Ofen dann mit ihnen zu bauen.

Räucherofen mit Temperaturanzeige,Holzkohlegrill,Räucherkammer, Räucherschrank mit Rost- und hitzebeständige Beschichtung, Geeignet für hausgemachten Speck und Grill,(102 x 40.5 x 37.5 cm)

Bei diesem Hingucker handelt es sich um einen praktischen Räucherofen, bei welchem Anwender nach Bedarf regulieren können, wie viel Luft in das Innere des Modells gelangt, während das Thermometer außen immer genau anzeigt, welche Temperatur im inneren herrscht.

Dank der hitzebeständigen Beschichtung verlangsamt unter anderem der Oberflächenrost, während die Speisen in den dreilagigen Fächern im Inneren des Ofens gleichmäßig geräuchert werden können. Für einen einfachen und unkomplizierten Transport weist der Ofen zwei seitliche Griffe auf.

Mayer Barbecue RAUCHA Räucherofen MRO-100 Pro Räucherfass Räuchertonne, 3 Roste Ø 38 cm, 15 Haken für hängendes Räuchergut

Wer sich auf der Suche nach einer Räuchertonne befindet, in welche das Räuchergut einfach und unkompliziert eingehängt werden kann, findet mit diesem transportablen Gerät auf 2 Rädern genau das passende Modell.

Im Inneren der Tonne befinden sich unter anderem drei Etagen und drei Roste, sodass Menschen mehrere Speisen gleichzeitig räuchern können. Für das Räuchern selbst verhindert eine feste Verriegelung, dass Frischluft in das Innere der Tonne gelangt und sich negativ auf das Räucherergebnis auswirkt.

Nischenmarkt Räucherofen/Räucherschrank Edelstahl mit Sichtscheibe [ mit 2,0 kw Elektro Set ]

Mit dem Kauf dieses Räucherofens entscheiden sich Menschen für den Kauf eines Modells, mit dem sie sowohl heiß als auch kalt räuchern können. Unter anderem können sich Menschen durch den Aufbau dieses Ofens zwischen dem liegenden und dem hängenden Räuchern entscheiden.

FAQ

✅ Kann ich als Laie einen Räucherofen bauen?

Für den Bau eines Räucherofens bietet es sich durchaus an, über etwas handwerkliches Geschick und ein bisschen Fachwissen zu verfügen. Doch, mit der Hilfe der detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen aus dem Ratgeber weiter oben, können Menschen mit etwas Geduld und Geschick einen Räucherofen ganz einfach selbst bauen.

✅ Kann ich den Räucherofen überall hinbauen?

Der Bau eines Räucherofens sollte nicht einfach an einer beliebigen Stelle im Garten erfolgen. Wer sich für den Bau eines Räucherofens interessiert, orientiert sich aus diesem Grund am besten an den entsprechenden Sicherheitshinweisen, auf welche einer der Abschnitte weiter oben etwas genauer eingeht.

✅ Ist es egal, welche Holzart ich zum Räuchern nutze?

Für die Wahl des Holzes, ist es wichtig zu wissen, dass das Holz – je nach Sorte – einen Einfluss auf den Geschmack der Speisen hat. Generell steht es Menschen frei, sich für die gewünschte Holzart zu entscheiden, die sie bevorzugen. Sorten, die Menschen dabei jedoch auf jeden Fall vermeiden sollten, stellen immergrüne Hölzer wie zum Beispiel Kiefernholz oder auch Paletten, Hölzer mit Pilzen oder Hölzer mit Bewuchs wie Ulme, Eukalyptus, Sassafras, flüssiger Bernstein, etc. dar.

✅ Gibt es auf dem Markt einen Räucherofen-Bausatz?

Wer sich seinen Räucherofen zwar selbst bauen, sich aber nicht voll und ganz in ein DIY-Projekt stürzen möchte, wie es bei den im Ratgeber weiter oben dargestellten Anleitungen der Fall ist, kann sich auch einen Räucherofen-Bausatz kaufen, den einige Hersteller und Anbieter in ihren Sortimenten anbieten und so den Räucherofen mit Hilfe dieses Bausatzes selbst bauen.

✅ Wo kann ich mir die Teile für den Räucherofen kaufen?

Der Kauf der Teile für den Bau des Räucherofens erfolgt entweder im Internet oder im Fachhandel vor Ort. Einer der Abschnitte des Ratgebers weiter oben setzt sich etwas genauer mit diesen beiden zur Verfügung stehenden Kaufoptionen auseinander.

Letzte Aktualisierung am 12.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Springe schnell zurück zum Inhalt


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *