Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Enthärtungsanlage

Der jeweilige geologische Untergrund auf der Erde, durch den das Wasser auf seinem Weg hindurch treten muss, enthält viele Minerale und Stoffe, die sich dabei im Wasser lösen und die als sogenannte Härtebildner für das Wasser angesprochen werden können.

Hierbei handelt es sich jedoch vor allem um den Stoff Kalzium. Im Wasser gelöst, ist er dann für dessen signifikant hohen Kalkgehalt und damit dann letztendlich auch für dessen Härte verantwortlich.

Man spricht in diesem Zusammenhang dann stets auch von der Karbonathärte oder alternativ auch von der Gesamthärte eines Wasservolumens. Hartes, beziehungsweise stark kalkhaltiges Wasser, ist ungesund und auch geschmacklich mehr oder minder stark beeinträchtigt.

Es führt im Verlaufe der Zeit sukzessive zur Verkalkung und damit dann zur Zerstörung von elektronischen Haushaltsgeräten. Die im nun folgenden Text näher vorzustellende sogenannte Enthärtungsanlage, ist demzufolge eine technische Einrichtung, mit welcher solche Wassermengen erfolgreich behandelt werden können.

Aktuelle Enthärtungsanlage Bestseller

Was ist eine Enthärtungsanlage

Die Enthärtungsanlage kann man heute bei entsprechendem Bedarf im Einzelhandel direkt einkaufen oder auch im Spezialkatalog, beziehungsweise im Internet, zur Lieferung bis nach Hause ordern und bestellen.

Es gibt die Enthärtungsanlage dabei in recht unterschiedlichen Arten von technischen Ausführungen, von Größen und dann natürlich auch von Preisklassen, zu kaufen oder zu bestellen.

Wo in der Industrie heute zum Beispiel ganz besonders weiches Wasser benötigt wird, so unter anderem auch beim Brauen von Bier im großtechnischen Maßstab, dort kommt die Enthärtungsanlage ebenso erfolgreich zum Einsatz und zur Anwendung, wie auch in denjenigen Arten von privaten Haushalten, die vielleicht aufgrund ihrer spezifischen geographischen Lage, ganz besonders unter zu hartem und zu kalkhaltigem Wasser zu leiden haben.

Je nach Funktionsprinzip und Größe der jeweiligen Anlage, kann die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Aggregates, mit teilweise recht umfänglichen turnusmäßigen Wartungsarbeiten seitens des Herstellers verbunden sein.

Es gibt heute aber auch schon diejenige Enthärtungsanlage, die mit Fug und Recht als vollkommen wartungsfrei klassifiziert und bezeichnet werden kann.

Anwendungsbereiche

Wie eingangs auch schon bereits erwähnt und aufgeführt worden ist, so kommt eine solche moderne Enthärtungsanlage heute überall dort regelmäßig zum Einsatz, wo die Qualität des vorkommenden Leitungswassers, aufgrund zu großer Wasserhärte, nicht den Erwartungen entspricht.

Die Anwendungsbereiche der Enthärtungsanlage, erstrecken sich dabei von der Industrie, bis hinein in die ganz private Nutzung und Anwendung, im Rahmen eines Haushaltes zur Aufbereitung entsprechend weicher Wassermengen zum Trinken oder zur Zubereitung von Lebensmitteln für den privaten Bedarf und Konsum.

Das Volumen der jeweils mit einer solchen Enthärtungsanlage zu behandelnden Wassermenge, bestimmt dann letztendlich auch die Größe, den Typ und die Preisklasse der individuell anzuschaffenden Anlage.

Die komplette Trinkwasserversorgung von ganzen Haushalten, die sich zum Beispiel in solchen Regionen der Bundesrepublik Deutschland befinden, die durch eine signifikant hohe Kalkhaltigkeit und damit dann letztendlich auch Wasserhärte, gekennzeichnet und charakterisiert sind, lässt sich bei entsprechendem Bedarf über eine solche Enthärtungsanlage realisieren.

Die mit den Anlagen heute im Allgemeinen erzielbaren Standards bei der Erzeugung von weichem Wasser, sind dabei entsprechend hoch und genügen selbst für anspruchsvollste industrielle Arten von Anwendungsgebieten, wie sie zum Beispiel auch in der Lebensmittelproduktion und hier ganz speziell im Brauwesen, anzutreffen sind.

Enthärtungsanlage

Eine Enthärtungsanlage | Foto: 29229795 / Depositphotos.com

Funktionsweise

Es wurde eingangs schon deutlich gemacht, dass die Funktionsweise einer solchen modernen Art von Enthärtungsanlage, heute recht unterschiedlich und verschieden sein kann. Im Allgemeinen fungiert und agiert nämlich eine solche Enthärtungsanlage heute auf der Basis von physikalischen oder auch von chemischen Gesetzmäßigkeiten, beziehungsweise auch auf eine Kombination beider Bereiche, liegt ihrer jeweiligen Funktionsweise zugrunde.

Eine sehr weit verbreitete Funktionsweise bei der modernen Enthärtungsanlage, wie sie heute bereits schon vielfach im Gebrauch befindlich ist, ist dabei die sogenannte Entkarbonisierung, des jeweils zu behandelnden Wassers.

Hierbei wird in der Enthärtungsanlage dann eine ganz bestimmte chemische Art von Reaktion induziert und ganz gezielt herbei geführt, die dann im Endeffekt regelmäßig zur Verringerung der sogenannten Karbonathärte des jeweiligen Wassers führen kann.

In Wasserwerken wird dieses Verfahren heute unter anderem immer dann angewendet und genutzt, wenn es darum geht, besonders kalkhaltiges und damit sehr hartes Wasser, zu entkalken und zu behandeln.

Auch die Funktionsweise des sogenannten Ionenaustausches, ist heute bei den im Gebrauch befindlichen Enthärtungsanlagen vielfach anzutreffen. Hierbei werden durch die Hinzugabe von speziellen Chemikalien, die im Wasser befindlichen und für dessen Härte verantwortlich zeichnenden Magnesium- und Kalzium-Kationen, durch die harmlosen Natrium-Kationen ersetzt, was zu einer signifikant messbaren Enthärtung und Entkalkung der dergestalt behandelten Wasservolumina führt.

Auch die sogenannte Vollentsalzung, zur Bereitung des in der Industrie in signifikant großen Mengen und Volumina benötigtem Kesselspeisewassers, ist heute eine gängige und weit verbreitete Art der Funktionsweise einer solchen Enthärtungsanlage.

Hierbei werden jedoch nicht nur die für die Härte und den Kalkgehalt verantwortlichen Kalzium- und Magnesium-Kationen nahezu vollständig beseitigt und eliminiert. Dadurch, dass es auch zu einer Vollentsalzung kommt, wird praktisch ein Wasser in seiner absolut reinsten Form zur industriellen Nutzung und Anwendung generiert und erzeugt.

Doch damit ist es jedoch noch nicht genug! Die Funktionsweise einer solchen modernen Enthärtungsanlage, ist durch die gezielte Nutzung der Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik, heute bereits schon so weit gediehen, dass weitere Funktionsmechanismen denkbar sind und angewendet werden.

So werden zum Beispiel auch elektrischer Strom und der Magnetismus ganz gezielt eingesetzt, um dadurch bestimmte Kalzium-Ionen im Wasser so zu „maskieren“, dass sie in der Folge nicht mehr mit anderen Stoffen reagieren können oder dass sie zumindest ausfällen und dann anschließend aus dem Wasser heraus gefiltert werden können.

Die verschiedenen Verfahren

Im Zusammenhang mit der soeben erläuterten Funktionsweise einer modernen Enthärtungsanlage, wurden die wichtigsten technischen Verfahren, auf denen die Geräte beruhen, schon exemplarisch vorgestellt und erläutert.

  • Das genannte Verfahren der sogenannten Entkarbonisierung, basiert auf einer chemischen Reaktion, bei der in Wasserwerken, dem ganz besonders hartem und kalkhaltigem Wasser, gezielt Kalziumhydroxid zugesetzt werden muss. Im Ergebnis der Reaktion, fällt dann schließlich das im Wasser befindliche Kalziumkarbonat aus und kann heraus gefiltert werden, was zu einer Verminderung der sogenannten Karbonathärte führt.
  • Der Kationentausch, wie er ein probates Verfahren in der modernen Enthärtungsanlage darstellt und repräsentiert, basiert letztendlich ebenfalls auf einer typischen chemischen Reaktion, bei der gezielt Kalzium-Kationen durch unschädliche Natrium-Kationen ersetzt werden sollen, was zur Produktion von entsprechend weichem Wasser führt.
  • Die sogenannte Vollentsalzung, ist ebenfalls ein großtechnisch durchgeführtes und realisiertes Verfahren, zur Produktion und Erzeugung von ganz besonders reinem und weichem Wasser zur Kesselspeisewasser-Herstellung für die Industrie.
  • Ferner werden elektrischer Strom und Magnetismus ebenso als Funktionsweisen zur Wasserenthärtung genutzt und eingesetzt, wie auch Membransysteme und Filter oder die verschiedensten Arten von Chemikalien.

Ist eine Enthärtungsanlage sinnvoll?

Ob eine solche Enthärtungsanlage am Ende sinnvoll und die entsprechende Investition in deren Anschaffung und in die laufende Wartung und in den technischen Support, seitens des jeweiligen Herstellers, letztendlich sinnvoll und gerechtfertigt erscheint, bleibt eine individuelle Entscheidung.

Sinnvoll ist eine Enthärtungsanlage in der Industrie, in all jenen Sparten und Bereichen der modernen arbeitsteiligen Volkswirtschaft jedoch stets dort, wo man auf ganz besonders kalkarmes und weiches Wasser angewiesen ist, wie es vor Ort nicht einfach aus der Leitung bezogen werden könnte.

Ebenfalls in solchen Haushalten, die aufgrund ihrer geografischen Lage und Situation unter kalkhaltigem und hartem Wasser leiden, macht die Investition in eine solche Enthärtungsanlage absolut Sinn.

Geht es doch hierbei nicht zuletzt auch um die Möglichkeit, mit dem in der Enthärtungsanlage produziertem weichem Wasser, die Lebens- und Nutzungsdauer, der im jeweiligen Haushalt befindlichen elektrischen Geräte, ganz entscheidend verlängern zu können.

Auch bestimmte gesundheitliche Dispositionen, beziehungsweise Einschränkungen von Personen im Haushalt, können die Anschaffung von solch einer Enthärtunganlage durchaus sinnvoll und zweckmäßig erscheinen lassen.

Gibt es hingegen ausgewiesene Gourmets im Haushalt, die auf spezielles weiches Wasser zur gezielten Herstellung von hochwertigen Tees oder Kaffees angewiesen sind, so erscheint die Anschaffung von einer Enthärtungsanlage ebenfalls absolut sinnvoll.

Die Nachteile

Gerade auch solche Arten der Enthärtungsanlage, die älteren Herstellungsdatums sind und die überwiegend noch auf rein chemischer Basis funktionieren und agieren, weisen einige, nicht von der Hand zu weisende Nachteile, auf, die nun exemplarisch vorgestellt werden sollen.

Oft wurden hier nämlich, zur Reduzierung des Kalkgehaltes und der Wasserhärte, sogenannte Polyphosphate, wie sie auch heute noch in vielen Wasch- und Reinigungsmitteln zu finden sind, der Enthärtungsanlage zugesetzt, um im Wasser dadurch eine ganz bestimmte chemische Reaktion induzieren und erzeugen zu können, bei der es dann am Ende zur Maskierung oder auch zur Ausfällung der Kalzium-Kationen kommt.

Gelangen diese genutzten und gezielt in der Enthärtungsanlage älteren Baujahrs eingesetzten Polyphosphate dann jedoch in das Grundwasser, so tragen sie hier alsbald zur gefürchteten Überdüngung, beziehungsweise Eutrophierung, bei, die am Ende dann den biologischen Tod des betreffenden Gewässers nach sich ziehen kann.

Ein zweiter Nachteil, der sich ebenfalls vor allem bei der Enthärtungsanlage älteren Baujahrs finden und diagnostizieren lässt, sind die oft recht hohen Kosten, die seitens des jeweiligen Besitzers oder Benutzers, für die laufende technische Wartung zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit, aufgewendet werden müssen.

Es lässt sich jedoch feststellen, dass der Fortschritt von Wissenschaft und Technik, auch an der hier vorzustellenden und zu präsentierenden Enthärtungsanlage, nicht ganz spurlos vorbei gegangen ist.

Moderne Formen der Enthärtungsanlage, sind nicht mehr durch Chemikalien gekennzeichnet, die sich als nachteilig oder als schädlich in Bezug auf die Umwelt erweisen können. Ebenfalls ist eine solche moderne und zeitgemäße Enthärtungsanlage heute im Allgemeinen vollkommen wartungsfrei.

Weitere Nachteile resultieren aus dem vergleichsweise recht umständlichen Prozess in der Zubereitung von weichem Wasser, wobei das ursprüngliche Leitungswasser zunächst erst einmal, in der jeweils benötigten Menge, in die Enthärtungsanlage eingegeben werden muss, ehe es dann letztendlich genutzt und verwendet werden kann.

Auch hier, bieten die renommierten Hersteller und Produzenten der Enthärtungsanlage, inzwischen solche praktischen und ungemein sinnvollen Lösungen bezüglich der Enthärtungsanlage an, die sich quasi komplett in das vorhandene System einer Hauswasserversorgung integrieren lassen.

Salz für eine Enthärtungsanlage

Salz für eine Enthärtungsanlage | Foto: 144107535 / Depositphotos.com

Hersteller bzw. Marken von Enthärtungsanlagen

BWT

Die Firma BWT produziert und vermarktet die Enthärtungsanlage in recht unterschiedlichen Arten von Ausführungen und in verschiedenen Preisklassen, zur Erzeugung von seidenweichem Wasser, rund um die Uhr und ganz nach individuellem Bedarf.

Beliebt und populär sind die Geräte unter der Produktbezeichnung als BWT Perla und als AQA life. Diese bewegen sich jedoch deutlich im Premium-Preissegment und sind für Preise von knapp jeweils 4.000 Euro, im Einzelhandel oder im Internet, zu bekommen.

Judo

Zu den den renommierten und traditionsreichen Herstellern der Enthärtungsanlage, die sich diesem Tätigkeitsfeld nach eigenen Angaben schon seit 30 Jahren widmen, zählt auch die bekannte Firma Judo. Ihre Enthärtungsanlagen erhalten regelmäßig beste Kritiken bei Tests von Verbraucherschutzorganisationen.

Bekannt und beliebt sind dabei zum Beispiel, die zur Nutzung und Anwendung in privaten Haushalt konzipierten und gedachten Enthärtungsanlagen unter den Produktbezeichnungen als Judo Softwell und als Judo Softsafe.

Die Produkte sind preislich deutlich günstiger und können im Einzelhandel und im Internet, hier zum Beispiel auch schon beim bekannten und renommierten Universalversender Amazon, zu Einstandspreisen von etwa jeweils 1.300 Euro, bis 2.300 Euro, bezogen werden.

Eckstein

Auch die bekannte Firma Eckstein, ist für ihre Enthärtungsanlagen gut bekannt und die Produkte erfreuen sich vor allem auf dem heimischen Markt einer signifikant hohen Beliebtheit und Popularität.

Die Enthärtungsanlage der Firma Eckstein, zur Nutzung und Anwendung, vor allem im privaten Umfeld, gibt es im Handel und im Internet in den Ausführungen als CDI und als SVD zu kaufen oder zur Lieferung bis nach Hause zu bestellen.

Auch die Firma Eckstein profitiert dabei von ihrem mehr als dreißigjährigem Knowhow bei der Herstellung und Vermarktung von der Enthärtungsanlage. Beide Arten von Baureihen, wie sie heute von der Firma Eckstein zum Kauf angeboten und offeriert werden, sind komplett umweltkonform und vollständig wartungsfrei.

Weitere namhafte Hersteller, beziehungsweise Marken

Weitere namhafte Hersteller, beziehungsweise Marken, von der Enthärtungsanlage, sind heute unter anderem:

  • Grünbeck,
  • softliq,
  • LFS Cleantec,
  • Lindsay

und viele andere mehr.

Wo kann man eine Enthärtungsanlage kaufen, beziehungsweise bestellen?

Als lebensmittelrelevantes Produkt, ist die Enthärtungsanlage recht weit und dicht distribuiert und demzufolge dann letztendlich auch an vielen unterschiedlichen Point of Sales erhältlich. So zum Beispiel im einschlägigen Spezialgeschäft für elektronische Haushaltsgeräte, im Baumarkt und dann natürlich auch schon in den berühmten digitalen Weiten vom modernen Internet (auf den Webseiten der einzelnen Hersteller und bei Amazon) sowie im Spezialkatalog.

Preis und Kosten einer Enthärtungsanlage

Die Bandbreite beim Preis für eine Enthärtungsanlage, erstreckt sich heute von jeweils knapp 50 Euro, bis hinauf zu mehr als 30.000 Euro. Mit welchen laufenden Folgekosten der Nutzer jedoch für Wartung und Support seiner Enthärtungsanlage jeweils zu rechnen hat, sollte beim Kauf individuell erfragt und eruiert werden.

Die Enthärtungsanlage berechnen

Um die Kapazität einer jeweils in einem Haushalt benötigten Enthärtungsanlage berechnen zu können, benötigt man jeweils einen sogenannten Kapazitätsrechner.

Die Tools sind internetbasiert (so zum Beispiel auf https://www.alfiltra.de/alfiltra-calculator/) und funktionieren auf der Basis der Eingabe des PLZ-Gebietes (um die dort vorhandene Wasserhärte zu ermitteln), des täglichen Wasserverbrauchs oder der Anzahl, der im Haushalt lebenden Personen.

Nach dem Berechnungsprozess, können Empfehlungen für ganz bestimmte Arten und Dimensionierungen der Enthärtungsanlage, abgeleitet werden, die dann kaufrelevant sind.

Die nötige Wartung

Die ältere Enthärtungsanlage, musste regelmäßig durch den Hersteller gewartet werden, um die Funktionsfähigkeit aufrecht erhalten zu können. Umfang und Kosten der anfallenden Wartungsarbeiten, waren dabei recht verschieden und vom jeweiligen Typ der Anlage abhängig.

Heute werden komplett wartungsfreie Arten von Anlagen auf den Markt gebracht, die den Käufer von sämtlichen Folgekosten entlasten.

Erfahrungen von Nutzern einer Enthärtungsanlage

Die Erfahrungen von Nutzern einer solche Enthärtungsanlage, sind meist durchweg positiv. Geschätzt wird die deutlich bessere geschmackliche Qualität des damit produzierten Wassers ebenso, wie auch der positive Effekt auf die Lebensdauer, der im Haushalt befindlichen elektronischen Geräte.

Die Enthärtungsanlage im Test

Als lebensmittelrelevantes Equipment, wird die hier vorgestellte Enthärtungsanlage regelmäßigen Tests seitens der großen Verbraucherschutzorganisationen unterworfen. Die Testergebnisse werden öffentlich bekannt gemacht und können praktisch durch Jedermann eingesehen und studiert werden.

Mit guten Ergebnissen und Resultaten, schnitten dabei unter anderem ab: die Enthärtungsanlagen der Hersteller

  • Aqmos,
  • Eurosalt,
  • Yato

und andere mehr.

Andere Artikel unserer Reihe zum Thema Entkalken:

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API