Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Gewindeschneidsatz

Der Gewindeschneidsatz wird auch als Gewindebohrer oder als Gewindeschneidsatz bezeichnet. Wie schon der Name verrät, so handelt es sich hierbei um ein Spezialwerkzeug, welches zum Schneiden oder alternativ auch zum Nachschneiden von Gewinden per Hand genutzt und verwendet werden kann. Hierbei handelt es sich dann meist um ein Werkzeug mit Griffstück, zum Drehen, welches mit Gewindeschneidsätzen in der unterschiedlichsten Größe durch den Handwerker bestückt werden kann.

Aktuelle Gewindeschneidsatz Bestseller

SaleBestseller Nr. 1
Mannesmann Gewindeschneidsatz, 32-tlg, M53250-B
213 Bewertungen
Mannesmann Gewindeschneidsatz, 32-tlg, M53250-B
  • 32-teiliger Gewindeschneidsatz
  • 21 Gewindebohrer und 7 Gewindeschneider
  • mit Windeisen, Schneideisenhalter, Schraubendreher und Gewindelehre
  • in stabiler Metallkassette
  • 10 Jahre Garantie
SaleBestseller Nr. 2
Gunpla Gewindeschneidsatz 32-tlg., Metrisch,M3-M12
6 Bewertungen
Gunpla Gewindeschneidsatz 32-tlg., Metrisch,M3-M12
  • 32- tlg. Gewindeschneidsatz,metrisch,M3-M12,beinhaltet 21 Gewindebohrer und 7 Gewindeschneider, Im Set sind die wichtigsten Größen vorhanden
  • mit Windeisen, Schneideisenhalter, Schraubendreher und Gewindelehre metrisch in stabiler Metallkassette
  • Das Gewindebohrer und Gewindeschneider-Set ist aus hochwertigem legiertem Stahl, robust, langlebig und wärmebehandelt
  • Alle Innengewindeschneider sind in einer 3-Gang Ausführung vorhanden, wodurch auch das Schneiden von härteren Materialien problemlos möglich ist./Mit dreistufigen Gewindebohrer
  • etwas Öl verwenden und die Gewindebohrer und Schneideisen bleiben länger schar/Benutzung immer mit einigen Tropfen Schmieröl
SaleBestseller Nr. 3
Mannesmann 53255 110 tlg. Gewindescheidsatz f. metrische Innen u. Au�engewinde
22 Bewertungen
Mannesmann 53255 110 tlg. Gewindescheidsatz f. metrische Innen u. Au�engewinde
  • 110-teiliger Gewindeschneidsatz
  • Metrisch
  • Im Kunststoffkoffer
  • 10 Jahre Garantie
Bestseller Nr. 4
BGS Gewindeschneidsatz 32-teilig, M3 - M12, 1 Stück, 901
3 Bewertungen
BGS Gewindeschneidsatz 32-teilig, M3 - M12, 1 Stück, 901
  • Gewindeschneidsatz 32-tlg., M3 - M12
  • Artikelnummer: 901
  • Original BGS-Qualität
  • robust und langlebig
Bestseller Nr. 5
PROFI Gewindeschneidsatz 64 tlg. HSSG, M3-M24, PROFI-QUALITÄT
2 Bewertungen
PROFI Gewindeschneidsatz 64 tlg. HSSG, M3-M24, PROFI-QUALITÄT
  • Gewindeschneidsatz
  • Gewindebohrer Satz
  • M3-M24
  • Gewindeschneider

Gewindeschneidsätze sind demzufolge stets mehrteilige Sets, die meist in einem praktischen Koffer in den Handel gelangen oder die alternativ auch bereits in den zahlreichen einschlägigen Online-Shops über das Internet durch den interessierten Kunden bezogen werden können.

Die Größen beim Gewindeschneidsatz

Die Größen der Bohrer, beziehungsweise der eigentlichen zu montierenden Gewindeschneidsatz oder Gewindebohrer, werden beim modernen Gewindeschneidsatz meist standardisiert mit dem Buchstaben M und einer nachfolgenden Zahl zum Ausdruck gebracht. Hiernach kann sich der interessierte Kunde dann auch bereits schon beim Kauf eines Gewindeschneidsatzes entsprechend richten.

Die Größenbezeichnung M3 steht dabei zum Beispiel für das Maß von 5 cm beim Gewindeschneidsatz, Schneideisen oder Gewindebohrer. M4 repräsentiert dann ein Maß von 5,5 cm, M5 entspricht 5,9 cm und M6 6,5 cm, während M7 dann schon bereits für eine Größe und Dimension von 7 cm steht. Grundsätzlich sind diese Gewindeschneidsatz oder Gewindebohrer in der Materialart HSS zu bekommen. Das Kürzel steht für Hochgeschwindigkeitsstahl, welcher für aller härteste Belastungen sehr gut geeignet ist. Es kann jedoch auch vorkommen, dass solche Gewindeschneidsätze zudem auch noch zusätzlich noch mit Titan beschichtet worden sind, um dadurch ein Höchstmaß an Sicherheit und letztendlich auch an Schnelligkeit beim Arbeiten mit diesem Werkzeug garantieren zu können.

Heutzutage im Handel oder aber alternativ auch bereits im Internet erhältliche Arten von Gewindeschneidsätzen können, je nach Hersteller und Preisklasse, 5-teilig oder im Extremfall sogar 31-teilig sein. Einfache Ausführungen eignen sich für das Ausschneiden oder für das Nachschneiden von Gewinden der unterschiedlichsten Art durch den Heimwerker. Professionelle Ausführungen und Produktvarianten können hingegen auch bereits in einem voll gewerblichen und handwerklichen oder sogar in einem industriellen Umfeld zum Einsatz gelangen.

Nur für das Außengewinde geeignet

Der Gewindeschneidsatz, der in der benachbarten Schweiz auch nur kurz und bündig als Schneideisen bezeichnet wird, ist jedoch nur ausschließlich für die Herstellung oder für das Nachschneiden von Außengewinden bestimmt und geeignet. Wer jedoch statt eines solchen Außengewindes ein Innengewinde herstellen oder nachschneiden möchte, der muss statt des Schneideisens oder des Gewindeschneidsatzes einen sogenannten Gewindebohrer benutzen und einsetzen. Die enge Verbindung beim Schneiden von Außen- und von Innengewinden hat heute zumeist dann auch dazu geführt, dass der klassische Gewindeschneidsatz mit den für die Herstellung von Außengewinden bestimmten und gut geeigneten Schneideisen heute zumeist auch schon im Set mit Gewindebohrern für die Innengewinde auf den Markt gebracht und entsprechend angeboten wird. So bleibt es dem Handwerker dann meist auch erspart, sich mehrere verschiedene Sets für Außen- und Innengewinde zulegen zu müssen.

Ein zerspanendes Werkzeug

Als spanabhebendes, beziehungsweise als zerspanendes Werkzeug, kommt der Gewindeschneidsatz meist bei Klempnern und bei Schlossern zum Einsatz. Eine standardmäßige Verwendungsform vom Gewindeschneidsatz besteht vor allem beim Klempner darin, dass mit der Hilfe dieses Werkzeugs das Ende eines eingespannten Rohres mit einem Gewinde versehen werden kann. Dieses kann dann anschließend eingehanft werden, so dass eine wasser- und gasdichte Rohr-zu-Rohr-Verbindung möglich wird, ohne Schweißnähte anlegen zu müssen. Der Gewindeschneidsatz ist in dieser klassischen Form beim Klempner und auch beim Schlosser dann auch als sogenannte Schneidkluppe bekannt und geschätzt.

Das standardmäßige Anwendungsgebiet umfasst für den Gewindeschneidsatz beim Klempner dann das Wasserrohr oder alternativ auch das Gasrohr.

Bauweise und Funktionalität vom Gewindeschneidsatz

Jeder Gewindeschneidsatz besitzt auch heute noch ein charakteristisches Aussehen, welches vor allem durch die Funktionalität und Anwendung bestimmt und dominiert worden ist. Grundsätzlich ist jeder Gewindeschneidsatz aus HSS-Stahl hergestellt und weist eine zylinderförmige Bauweise auf. In seinem Inneren ist er hohl, um dort die zu schneidenden Rohre oder ähnliche Werkstücke aufnehmen zu können. Um den Vorgang des Schneidens von Gewinden auf Rohre letztendlich bewerkstelligen zu können, sind im Innendurchmesser jedes zylinderförmigen Gewindeschneidsatzes, je nach Bauform und Ausführung, mindestens drei, oftmals jedoch auch weitaus mehr, Schneiden angeordnet worden.

Zwischen den Schneiden haben die Hersteller dann jeweils hohle Bohrungen angebracht. Diese dienen eigens der Aufnahme und der Abführung der beim eigentlichen Schneidevorgang jeweils entstehenden scharfen Metallspäne, die so nach außen hin und von der Schnittfläche weg geführt werden können, ohne dabei den eigentlichen Schnittvorgang des Gewindes behindern oder erschweren zu können.

An den Außenseiten eines solchen Schneideisens oder Gewindeschneidsatzes befinden sich dann meist, einander gegenüber angeordnet, sogenannte Halterungen. Diese sind aus stabilen Metallstäben ausgeführt und sie ermöglichen es dem Handwerker, den Schnitt- und Schneidevorgang manuell auszuführen und das Werkzeug dabei sicher zu halten und es zuverlässig manuell zu führe und über das Werkstück hin dirigieren zu können. Die Griffstücke sind äußerst stabil und daher zumeist auch aus Metall ausgeführt worden, um es dem Handwerker dadurch letztendlich zu ermöglichen, auch größere Kräfte unmittelbar auf das mit einem Außengewinde zu versehende Rohr oder Werkstück übertragen zu können.

Die im Innendurchmesser des Gewindeschneidsatzes befindlichen Schneiden sind generell gezahnt und scharf. Von jeder Schneide wird beim manuell ausgeführten Drehvorgang dann jeweils ein einziger Span vom zu schneidenden Außengewinde eines Rohres oder Werkstückes abgetragen. Während es Weiterdrehens des Gewindeschneidsatzes wird der soeben erst produzierte Metallspann dann immer weiter von der Oberfläche des Werkstückes abgedreht und dann letztendlich durch die Bohrlöcher im Querschnitt vom Gewindeschneidsatz nach außen und vom Werkstück hinweg geführt.

Soll ein solcher Gewindeschneidsatz dann auch einmal an besonders schwierigen und unzugänglichen Stücken und Bereichen eines Werkstückes zum Einsatz kommen, so ist es oft dann sogar möglich, dass die Griffe an beiden Seiten demontiert und eigens durch einen Ring- oder alternativ auch durch einen Maulschlüssel ersetzt werden können.

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *