Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Hausmittel gegen Wespen, die wirklich helfen

Die sogenannte Echte Wespe (Vespinae), ist ein auch in Mitteleuropa recht weit verbreitetes Insekt. Zur Familie der Vespinae, zählen dabei weitere und recht zahlreiche Unterarten, wie zum Beispiel die Deutsche Wespe, die Feldwespe, die Faltenwespe und die Hornisse. In Summe etwa insgesamt 11 Arten.

Grundsätzlich neigt die Wespe jedoch dazu, entsprechende Staaten zu bilden, was sie besonders unbeliebt bei empfindlichen und allergisch auf Wespenstiche reagierenden Menschen macht. Tritt eine Wespe nämlich, vielleicht angelockt von Gerichten oder von Getränken, die der Mensch im Freien zu sich nehmen will, in Erscheinung, so sind meist schnell auch weitere Vertreter des betreffenden Wespenstaates oder des Wespenvolkes in der Nähe.

Die Bekämpfung und Vertreibung der Wespen, in ihren ganz unterschiedlichen relevanten Arten, ist daher ein Phänomen und eine Beschäftigung, welcher sich die Menschen in Mitteleuropa schon seit vielen Generationen, zwangsweise immer wieder aufs Neue, widmen müssen.

Entsprechende Hausmittel gegen Wespen, haben daher zu jeder Zeit Konjunktur und sie sollen im nun folgenden Text, beispielhaft und exemplarisch näher vorgestellt und präsentiert werden.

SaleBestseller Nr. 1 Compo Wespen Schaum-Gel-Spray inkl. Sprührohr, Sofort- und Langzeitwirkung
Bestseller Nr. 2 Compo Wespen Power-Spray, Inkl. Power-Düse, Sofort- und Langzeitwirkung
Bestseller Nr. 3 ARDAP Wespenspray – Insektizid mit Sofort- und Langzeitwirkung zur Bekämpfung von Wespen, Wespennestern & weiteren Schädlingen – 1 x 400 ml

Wann braucht man Hausmittel gegen Wespen?

Hausmittel gegen Wespen, braucht man zu ganz unterschiedlichen Zeiten, mal mehr, mal wiederum dann auch weniger. Generell ist der Sommer wohl diejenige Zeit, an der sich der Mensch am häufigsten draußen aufhält, um vielleicht auch im Garten seine Mahlzeiten einzunehmen oder zu feiern.

Da die Wespen von den Speisen und Getränken angelockt werden und weil viele Menschen allergisch auf den Stich der Wespe reagieren, haben Hausmittel gegen Wespen, vor allem im Frühjahr und im Sommer, eine regelrechte Hochkonjunktur.

Aber auch der typische und ganz charakteristische Lebenszyklus von solch einem Wespenstaat, bildet stets die Ursache und den Grund dafür, zu welchen Zeiten der Mensch der Hausmittel gegen Wespen überhaupt bedarf.

In jedem Herbst eines Jahres, stirbt nämlich die alte Wespenkönigin und ihr jeweiliger Staat stirbt dann mit ihr aus. Nur die sogenannten begatteten Jungköniginnen der Wespen, überleben den winterlichen Kälteeinbruch, dem die einfachen Arbeiterinnen eines solchen Wespenstaates regelmäßig komplett zum Opfer fallen. Die Jungköniginnen hingegen, überstehen den Winter in einer Art von Kältestarre an geschützten Orten, was der Biologe auch als Diapause bezeichnet und charakterisiert.

Kommen im nächsten Frühjahr dann die ersten warmen Tage, so suchen diese begatteten Jungköniginnen, die aus ihrer Winterstarre erwacht sind, neue Nester, um dort dann einen neuen Staat zu gründen und entsprechend zu etablieren.

Basierend auf diesem Lebenszyklus, eines jeden existierenden Wespenstaates, lässt sich also bereits schon erkennen, dass die hier näher vorzustellenden und zu präsentierenden Arten von ganz unterschiedlichen Hausmitteln gegen Wespen, immer dann ihr Hochkonjunktur haben, sofern sich ein solcher Wespenstaat in der Aufbau-, beziehungsweise in der voll entwickelten Phase, befindet.

Nämlich von Frühjahr, bis hinein in den späten Herbst. Wenn nämlich die Arbeiterinnen von solch einem Wespenstaat ausschwärmen müssen, um dann die Königinnen und die Larven, mit Nahrung zu versorgen.

Insbesondere jedoch im Spätsommer und auch noch im schon zeitigen Herbst, wenn nämlich in den sogenannten Brutzellen, die Königinnen der nächsten Generation zu schlüpfen beginnen und entsprechend versorgt werden müssen, ist das Flugverhalten der Wespen, aufgrund der Nahrungssuche, am intensivsten.

Dies hat dann letztendlich auch zur Folge, dass die Nähe des Menschen am stärksten gesucht wird, da hier Nahrung vermutet wird und dass der Bedarf an Hausmitteln gegen Wespen, gerade auch in dieser Zeit, zwangsläufig stets am größten ist.

In jedem Spätsommer, lösen sich außerdem dann auch die intern straff durchorganisierten Wespenstaaten und die Wespennester vollständig auf. Die heimatlos gewordenen Arbeiterinnen, schwirren nun, auf der verzweifelten Suche nach Nahrung, umher, bis sie endlich den Kältetod sterben werden.

Auch und gerade diese Zeit, gilt daher als eine ausgewiesene Periode des signifikant hohen Bedarfs an Hausmitteln gegen Wespen, da die heimatlosen Arbeiterinnen hier dazu neigen, sich teilweise in recht aggressiver Art und Weise, über die Speisen und Getränke des Menschen her zu machen.

Hausmittel gegen Wespen | Foto: urafoc / Depositphotos.com

Hausmittel gegen Wespen oder doch lieber Wespenschaum…? | Foto: urafoc / Depositphotos.com

Was ist rechtlich zu beachten?

Das Verhältnis von Menschen und Wespen, ist schon seit vielen Generationen mit Fug und Recht als spannungsgeladen zu bezeichnen. Dies umso mehr, da der Stich der Wespen regelmäßig ein Gift im menschlichen Körper frei setzt, welches bei empfindlichen Personen dann am Ende durchaus zu heftigen allergischen Reaktionen führen kann.

Im Zeitalter des globalen Artensterbens und insbesondere auch des massiven Insektensterbens, hat sich natürlich auch der bundesdeutsche Staat, mit seinen entsprechenden Gesetzen und Verordnungen, der Wespen angenommen.

Grundsätzlich steht die Wespe bundesweit unter Natur-, beziehungsweise unter Artenschutz. Zum Entfernen eines Wespennestes, bedarf es demzufolge in den einzelnen bundesdeutschen Ländern, einer expliziten Art von Genehmigung, durch die dafür zuständigen staatlichen Stellen. Von einer Entfernung und Auslöschung eines solchen Wespenstaates oder auch Wespennestes in Eigenregie, ist daher tunlichst abzuraten!

Einzelne Bundesländer gehen jedoch inzwischen besonders rigoros gegen solche Bürgerinnen und Bürger vor, die dazu übergehen, mit Hausmitteln Wespen bekämpfen, vertreiben oder am Ende gar auch töten zu wollen.

So wurde kürzlich beispielsweise bekannt, wonach das Bundesland Nordrhein-Westfalen, basierend auf den Gesetzestexten des Bundesnaturschutzgesetzes und der Bundesartenschutzverordnung, Bußgelder von insgesamt bis zu jeweils sage und schreibe 50.000 Euro verhängen will, für jeden bekannten Fall, in dem eine Wespe oder eine Wildbiene, durch Bürgerinnen oder durch Bürger, ohne triftigen Grund verletzt oder gar getötet werden sollte (Quelle: https://rp-online.de/nrw/panorama/wespen-toeten-verboten-in-nrw-bis-zu-50000-euro-strafe-moeglich_aid-20160135).

Man sollte sich also, möglichst rechtzeitig vor Beginn einer jeden „Wespensaison“, gründlich über den jeweils gültigen Rechtsrahmen, auch zum Einsatz der bekannten und beliebten Hausmittel gegen Wespen, informieren, um nicht unversehens mit drakonisch hohen Strafen seitens der Justiz konfrontiert zu werden, die teils für den normalen Bürger mental gar nicht mehr unmittelbar nachvollzogen und verstanden werden können.

Sicherheitsvorkehrungen

Bei jeder Art vom Bekämpfen und vom Vertreiben von Wespen und dann nicht zuletzt natürlich stets auch bei jedem Einsatz von Hausmitteln gegen Wespen, sollten gewisse Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Für solche Sicherheitsvorkehrungen, gibt es letztendlich wiederum diverse gute Gründe, die hierbei in der Natur der Wespen und in deren ganz charakteristischem Sozialverhalten, zu suchen sind.

Insbesondere die sogenannte Gemeine Wespe und dann letztendlich auch die Deutsche Wespe, neigen stets dazu, signifikant große Völker und arbeitsteilig organisierte Staaten zu bilden. Sie treten meist in größerer Anzahl auf und sie werden, wenn sie sich auf der Nahrungssuche befinden, auch gegenüber dem Menschen, nicht nur aufdringlich, sondern regelrecht auch aggressiv.

Hat eine Wespe eine Menschen gestochen, so setzt sie dabei unverzüglich spezifische chemische Stoffe, die sogenannten Alarmpheromone, frei. Diese sollen die anderen Mitglieder des Wespenstaates, die sich in der Nähe befinden, dann unverzüglich dazu animieren und veranlassen, sich gleichermaßen dem betroffenen Menschen zu nähern, um ihn auch noch stechen.

Dieses charakteristische Verhalten und schon ganz allein auch die schiere Tatsache, dass das Gift der Wespen im Körper des Menschen geeignet ist, um bei empfindlichen Personen eine quasi allergische Reaktion auslösen zu können, sollten Anlass genug sein, sich auch beim Einsatz der bekannten und beliebten Arten von Hausmitteln gegen Wespen, an zumindest einige elementare Sicherheitsvorkehrungen zu halten.

So sollten Wespen niemals mit der bloßen Hand erschlagen oder geschlagen werden. Wird man von einem Wespenschwarm umflogen, so sollte man nicht hektisch mit den Händen herum fuchteln, sondern möglichst das Terrain verlassen und geschlossene Räume aufsuchen. Auch sollte man das Essen und das Trinken vermeiden, wenn sich ein Wespenschwarm am Tisch befindet.

Man sollte bei Wespen in der Nähe, stets ruhige, langsame und bedächtige Bewegungen ausführen, damit sich die Wespen nicht angegriffen und bedroht fühlen, was sie letztendlich zum Stechen motivieren und veranlassen könnte.

Die Flugbahn zum Einflugloch in ein Wespennest, darf man ebenso wenig verstellen, wie man auch das Einflugloch niemals anpusten sollte. Auch sollten starke Erschütterungen in der Nähe eines Wespennestes grundsätzlich vermieden werden, da diese die Brut und die Larven beeinträchtigen und die Wespen sich dann dadurch sogleich auch veranlasst sehen, ihre Brut entsprechend zu verteidigen.

Helle Kleidung am Menschen, wirkt bekanntermaßen beruhigend auf die Wespen. Starke Duftstoffe hingegen, wie sie zum Beispiel auch im Parfum, im Deodorant und im Rasierwasser vertreten sein können, welches die Menschen benutzen, werden von den Wespen mit reichlich verfügbarer Nahrung in Verbindung gebracht, was ihre Aktivität und auch Aggressivität, ganz entscheidend befördern und zusätzlich verstärken kann.

Ebenso, sollte man im Sommer niemals ohne Schuhe im Freien laufen und gerade auch Kinderwagen stets mit einer dichten Gardine oder mit Tüll, entsprechend abdecken!

SaleBestseller Nr. 1 Compo Wespen Schaum-Gel-Spray inkl. Sprührohr, Sofort- und Langzeitwirkung
Bestseller Nr. 2 Compo Wespen Power-Spray, Inkl. Power-Düse, Sofort- und Langzeitwirkung
Bestseller Nr. 3 ARDAP Wespenspray – Insektizid mit Sofort- und Langzeitwirkung zur Bekämpfung von Wespen, Wespennestern & weiteren Schädlingen – 1 x 400 ml

Hausmittel gegen Wespen auf dem Balkon

Gerade auch der Balkon, auf dem sich Menschen während der warmen Jahreszeit gern und oft aufzuhalten pflegen, wird bevorzugt durch die Wespen aufgesucht und entsprechend frequentiert.

Perlenvorhänge und sogenannte Flatterbänder vor der Öffnung vom Balkon oder aber deren komplette Verkleidung mit Gage oder mit Fliegendraht, können helfen, einer möglichen Wespenplage zur Sommerzeit Herr zu werden.

Sinnvoll und zweckmäßig ist es, zum Schutze vom Balkon, auch mit Hausmitteln gegen Wespen, eine sogenannte Ablenkfutterstelle, einzurichten und zu präparieren.

Hierzu eignet und empfiehlt sich dann am Ende schon eine einfache Schale, die man vielleicht mit etwas Apfelsaft befüllt hat und die in einiger Entfernung vom Balkon aufgestellt und den Wespen dort präsentiert worden ist, um diese dadurch anzulocken und zu veranlassen, den Balkon möglichst nicht aufsuchen und frequentieren zu wollen.

Hausmittel gegen Wespen im Rollladenkasten

Viele Menschen bringen Rollläden an ihren Fenstern im Außenbereich an, um sich gegen unbefugte Einsichtnahme, gegen sommerliche Hitze und vielleicht dann auch gegen eine nachts zu intensive Straßenbeleuchtung und gegen Verkehrslärm, schützen zu können.

Die genannten Rollladenkästen, sind jedoch auch ein ungemein beliebter und populärer Ort, an dem die Wespen ihre Nester bauen und ihre Staaten zu gründen pflegen. Dennoch gibt es probate Hausmittel gegen Wespen, auch zur Nutzung und zur Anwendung bei einem möglichen Wespenbefall im Rollladenkasten.

Als klassische Arten von Hausmitteln gegen Wespen im Rollladen, gelten das Ausräuchern und der Einsatz vom Staubsauger. Hierbei gilt es aber, zu beachten, dass dies nicht ohne Schutzkleidung geschehen darf und dass, zumindest beim Ausräuchern, dabei auch stets die Gefahr von einem Hausbrand entstehen kann.

Da es generell zur Entfernung von einem bereits schon vorhandenem Wespennest, der behördlichen Genehmigung bedarf, ist diese bei jeder Bekämpfung der Wespen im Rollladenkasten, zunächst erst einmal durch den Hausbesitzer oder Mieter einzuholen.

Sinnvoller und sicherer und zweckmäßiger, als der Einsatz von Hausmitteln gegen Wespen im Rollladenkasten, wäre hier stattdessen die Beauftragung von einem sogenannten Kammerjäger, der das Vorhaben dann in entsprechend professioneller Art und Weise und gegen Entgeltzahlung, umsetzen wird.

Hausmittel gegen Wespen unter dem Dach

Auch für Hausmittel gegen Wespen unter dem Dach, gilt die getroffene Aussage des bundesdeutschen Gesetzgebers, wonach diese Insekten generell unter Artenschutz stehen und es zur Entfernung von solch einem Wespennest unter dem Dach, heute grundsätzlich der behördlichen Genehmigung und entsprechenden Autorisierung bedarf.

Von der Nutzung und Verwendung von Rauch und Feuer oder gar eines Staubsaugers, ist hier tunlichst abzuraten.

Auch weiß der Fachmann, dass beim Bekämpfen von Wespen unter dem Dach, nach Möglichkeit auch eine Atemschutzmaske zu tragen ist und dass ein entsprechender Sicherheitsabstand, hin zum Nest, von jeweils mindestens 2 Metern, bis zu 3 Metern, unbedingt einzuhalten ist, um gesundheitliche Gefährdungen und Beeinträchtigungen gleich von vornherein vermeiden und ausschließen zu können.

Auch beim Wespennest unter dem Dach, sollten daher, aufgrund des ganz enormen Gefährdungspotenzials für den Menschen und für seine Gesundheit, am Ende keinerlei Hausmittel gegen Wespen zum Einsatz und zur Anwendung gebracht werden. Sondern es ist weitaus sinnvoller, sich an den nächsten verfügbaren Kammerjäger zu wenden.

Wespennest direkt unter dem Dach. | Foto: schankz / Depositphotos.com

Wespennest direkt unter dem Dach. | Foto: schankz / Depositphotos.com

Hausmittel gegen Wespen am Tisch

Als Hausmittel gegen Wespen am Tisch, hat sich wiederum die eingangs auch schon erwähnte Art und Weise einer sogenannten Ablenkfütterung gut bewähren und beweisen können.

Hierzu werden Schälchen oder auch Flaschen, gefüllt mit Apfelsaft, mit Essigwasser oder auch mit einfachem Zuckerwasser, in einiger Entfernung vom Tisch aufgestellt oder auch in den Bäumen aufgehängt.

Der intensive Duft der dort befindlichen süßen Nahrungsmittel, wird die Wespen geradezu magisch anziehen, so dass der Tisch mit den daran versammelten Menschen, am Ende unbehelligt bleiben kann.

Verbreitete Hausmittel gegen Wespen

Zitronen, beziehungsweise Orangen mit Gewürznelken

Zitronen oder dann alternativ auch Orangen, können hälftig aufgeschnitten und dann zusätzlich auch noch mit Gewürznelken gespickt werden. Die hierdurch frei gesetzten sogenannten ätherischen Öle, verströmen meist einen so intensiven Duft, der die Wespen aus der näheren Umgebung mit großem Interesse näher kommen und sich mit dem dergestalt ausgelegtem Köder beschäftigen lässt, so dass beispielsweise die nachmittägliche Kaffeerunde, ungestört tafeln kann.

Basilikum

Basilikum und vor allem aber auch Knoblauch, zählen zu jenen Arten von Gerüchen, die Wespen nicht ausstehen können und die von ihnen daher auch tunlichst gemieden werden. Es hat sich in der Praxis als Hausmittel gegen Wespen schon recht gut bewährt, wenn man einen Topf mit Basilikum und einige halbierte Knoblauchzehen, auf den Garten- oder den Terrassentisch stellt, um damit dann die Wespen fern zu halten.

Tomatenpflanzen

Auch Tomatenpflanzen schrecken die Wespen ab und werden von ihnen gemieden, wie auch Basilikum und Knoblauch. Werden Tomatenpflanzen auf einem sommerlichen Gartentisch platziert, so wird dieser von den Wespen gemieden werden.

Ätherische Öle

Ätherische Öle, die sich zum Beispiel in den Schalen vieler bekannter Südfrüchte oder aber auch in den bereits aufgeführten Gewürznelken befinden, sind ebenfalls recht gut dazu geeignet, ein wirksames Hausmittel gegen Wespen abgeben zu können.

Wasser

Auch Wasser oder versprühter Wassernebel, gelten als probate Hausmittel gegen Wespen. Wird die Wespe mit Wassernebel durch den Menschen besprüht, so bringt sie dies mit einem ihr drohenden Regenschauer in Verbindung, was sie dazu veranlasst, fluchtartig ihr Nest aufsuchen zu wollen.

Räucherkerzen

Der intensive Rauch, den zum Beispiel Räucherkerzen entwickeln können, wird ebenfalls von den Wespen generell verabscheut, so dass er als Hausmittel gegen Wespen empfohlen werden kann.

Kaffeepulver

Verbrennt man am Tisch Kaffeepulver, so wird der Ort von den Wespen tunlichst gemieden.

Weitere beliebte Hausmittel gegen Wespen

Weitere beliebte Hausmittel gegen Wespen, sind zum Beispiel auch alte Kupfermünzen, die in der Umgebung des Tisches im Sonnenlicht verteilt werden müssen. Die von der Sonne erwärmten Kupfermünzen, verbreiten einen, von den Wespen verabscheuten, intensiven Geruch, so dass damit eine künstliche Art von Barriere, zwischen den Menschen und den Wespen, geschaffen werden kann.

Kann man auch mit Ultraschall die Wespen vertreiben?

Generell kann man die Wespen auch mit Ultraschall gut vertreiben und entsprechende Gerätschaften, werden heute schon in unterschiedlichsten Arten von Ausführungen, zum Beispiel auch von Amazon, vertrieben.

Zu bedenken ist dabei jedoch die Tatsache, dass die ausgestrahlten Ultraschallwellen auch von empfindlichen Menschen in der Nachbarschaft registriert und wahrgenommen werden könnten und unter Umständen dann auch Tiere (Hunde und anderes mehr) in der Nachbarschaft, vertreiben oder zum Jaulen veranlassen könnten.

Der Einsatz und die Nutzung dieser Geräte, müssen daher unbedingt vorher, mit den unmittelbaren Nachbarn abgestimmt werden.

Wichtige Vorbeugungsmaßnahmen

Wichtige Vorbeugungsmaßnahmen gegen Wespen sind zum Beispiel:

  • das Abdecken von Speisen und von Getränken im Freien,
  • das rechtzeitige Entfernen und Aufsammeln von faulendem oder bereits gärendem Fallobst im Garten,
  • das Tragen von möglichst heller Kleidung im Freien,
  • das Ausführen von ruhigen Bewegungen in der Nähe von Wespen,
  • das Nicht-Verstellen der Einfluglöcher von Wespennestern,
  • das Aufstellen von Ablenkfütterungen für Wespen und anderes mehr.
SaleBestseller Nr. 1 Compo Wespen Schaum-Gel-Spray inkl. Sprührohr, Sofort- und Langzeitwirkung
Bestseller Nr. 2 Compo Wespen Power-Spray, Inkl. Power-Düse, Sofort- und Langzeitwirkung
Bestseller Nr. 3 ARDAP Wespenspray – Insektizid mit Sofort- und Langzeitwirkung zur Bekämpfung von Wespen, Wespennestern & weiteren Schädlingen – 1 x 400 ml

Letzte Aktualisierung am 5.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *