Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Schadstoffe im Haus messen

Das eigene Heim soll stets ein Ort des Rückzugs und Wohlbefindens sein. Hier fühlt man sich geborgen und gut aufgehoben. Doch diese Ruhe und das Wohlbefinden können schnell gestört werden. Das müssen dann nicht zwingend Nachbarn oder Lärm sein. Gerade Schadstoffe können das Leben im eigenen Zuhause erheblich beeinträchtigen und im schlimmsten Fall sogar unmöglich machen.

Damit Sie immer sicher sein können ob sich Schadstoffe in Ihrem Haus befinden und was man dagegen tun kann, soll Ihnen dieser Ratgeber vermitteln. Hier erfahren Sie alles zum Thema Schadstoffe im Haus und wie man diese messen kann.

Darum geht es im Artikel:

  • Was genau Schadstoffe sind und wie man diese erkennt, beziehungsweise messen kann
  • Wie gefährlich die besagten Schadstoffe sind und mit welchen Geräten man diese zuverlässig messen kann
  • Wer Raummessungen durchführt und Antworten auf weitere Fragen zum Thema

Schadstoffe im Haus

Im Haus kann es viele Dinge geben, welche für ein unbehagliches Klima sorgen. Das muss nicht immer sofort entdeckt oder gehört werden. Besonders schwierig ist dies zum Beispiel bei Schadstoffen. Viele davon sind entweder geruchlos und verursachen auch keine Geräusche. Das ist unter anderem der Grund dafür das diese, je nachdem um welchen Schadstoff es sich handelt, auf Dauer gefährlich werden können.

Deshalb ist es empfehlenswert hin und wieder auf zumindest die wichtigsten Schadstoffe hin prüfen zu lassen. Das können Sie entweder selbst mit den entsprechenden Geräten durchführen, oder aber einen Fachmann für diese Aufgabe beauftragen. Egal wie Sie dabei vorgehen, prüfen Sie im Idealfall regelmäßig in Ihrem Haus oder Wohnung auf Schadstoffe, denn diese können Ihre Gesundheit beeinträchtigen.

Hier wird die Fechtigkeit an einer Wand mit Schimmel gemessen

Hier wird die Feuchtigkeit an einer Wand mit Schimmel gemessen. | Foto: AndreyPopov / Depositphotos.com

Wie gefährlich sind Schadstoffe im Haus?

Es gibt viele unterschiedliche Schadstoffe welche in einem Haus vorkommen können. Einige davon sind gefährlicher, andere weniger. Hier kommt es eben darauf an, um welche Art von Schadstoffen es sich handelt. Gase sind meist die gefährlichste Form von Schadstoffen.

Der Vorteil hierbei ist aber, das die meisten Gase einen sehr eigenen Geruch haben, wobei ein frühes erkennen der Gefahr möglich ist. Anders ist es wiederum, wenn es sich um geruchlose Gase handelt, welche zudem tödlich wirken können. Spezielle Warngeräte helfen dabei selbst kleine Mengen dieses Gases erkennen zu können.

Doch nicht nur Gase können eine schädliche Wirkung auf den Menschen haben. Pilze zählen ebenfalls zu den Schadstoffen und können über einen längeren Zeitraum die Gesundheit zusätzlich schädigen. Umso schneller also bei Schadstoffen gehandelt wird, desto besser für alle Beteiligten. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an einen Fachmann, welcher Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen kann.

Ein Luftreiniger kann dabei helfen Schadstoffe, Viren und Bakterien zu beseitigen

Ein Luftreiniger kann dabei helfen Schadstoffe, Viren und Bakterien zu beseitigen. | Foto: rufous / Depositphotos.com

Möglichkeiten zum Messen von Schadstoffen im Haus bzw. in der Wohnung

Sobald es um Schadstoffe geht, wird in der heutigen Zeit die Liste immer länger. Nicht nur durch Gase oder Pilze können sich schwere Schadstoffe bilden. Kleber und ähnliche Dinge und Gegenstände können ebenfalls durch Ausdünstungen erhebliche Schadstoffe bilden. Deshalb ist es nicht immer sehr simpel diese Schadstoffe ausfindig zu machen.

Mit unterschiedlichen, speziellen Geräten lassen sich viele der Schadstoffe zwar erkennen, doch längst nicht alle. Damit es immer das passende Produkt ist, bieten wir Ihnen nachfolgend einige der besten Produkte zur Messung von Schadstoffen, welche vor allem für den privaten Gebrauch mehr als ausreichend sind. Bei speziellen Messungen sollten Sie ohnehin einen Fachmann hinzuziehen, der eine umfassende Messung aller Schadstoffe mit professionellem Gerät durchführen kann.

Igeress Messgerät

Das Unternehmen Igeress bietet auch Privatpersonen die Möglichkeit die Raumluft zu überwachen. Dazu stellt das Unternehmen sein Messgerät zur Verfügung. Mit diesem lassen sich nicht nur unterschiedliche Schadstoffe in der Raumluft erkennen, sondern diese prinzipiell überwachen. Selbst die Erkennung von Verschmutzung in der Außenluft ist mit dem Igeress Messgerät kein Problem. Die digitale Anzeige zeigt eindeutig, in welchem Bereich sich die aktuelle Raumluft bewegt. Dank akustischer und bildlicher Signale wird ebenfalls unverkennbar der Wert im Grenzbereich angezeigt. Mit rund 153 Euro ist das Igeress Messgerät aber nicht das günstigste auf dem Markt.

Vorteile:

  • Schnelle und direkte Ortung von Schadstoffen
  • Auch für Privatpersonen geeignet
  • Akustische und Optische Signale
  • Einfache Überwachung der Raumluft in allen Bereichen
  • Außenluft ebenfalls messbar bis zu einem gewissen Grad

Nachteile:

  • Recht teuer in der Anschaffung

Luftasan Raumluftmesser

Luftasan bietet seinen Kunden einen Raumluftmesser speziell für Kinderzimmer an. Durch die einfache Anwendung lassen sich auch in diesem Bereich Schadstoffe schnell und zuverlässig erkennen. Durch den Raumluftmesser können bis zu 50 Messwerte erzeugt werden. Der Tester muss dafür rund 14 Tage im betreffenden Zimmer platziert werden, um ausreichend Proben sammeln zu können. Im Anschluss wird der Tester in ein Labor zur Überprüfung geschickt. Hier werden dann die Ergebnisse ausgewertet und ein ausführlicher Bericht wird zu diesen erstellt. So haben Sie stets Gewissheit, ob es im Kinderzimmer Schadstoffe gibt, welche es zu beseitigen gilt. Der Luftasan Raumluftmesser ist für knapp 140 Euro zu haben.

Vorteile:

  • Einfache Feststellung von Schadstoffen
  • Schnelle und sichere Ermittlung durch deutsches Labor
  • Einfache Anwendung
  • Bis zu 50 Messwerte

Nachteile:

  • Nicht ganz günstig in der Anschaffung
  • Nur einmal anwendbar

Raumluft Labor Analyse

Ebenfall ein Labortester kommt von der Apotheke Adler und dient ebenfalls der Ermittlung von Schadstoffen in der Raumluft. Durch eine zuverlässige Analyse durch ein deutsches Labor, lassen sich alle flüchtigen Schadstoffe welche zudem mit Gerüchen verbunden sind, ermitteln. Hier sind es bis zu 10 Schadstoffe welche mit dem Raumluftmesser ermittelt werden können. Im Vergleich zu den Leistungen der anderen erwähnten Tester, ist dieser Raumluftmesser vergleichsweise sehr teuer in der Anschaffung und kostet um die 170 Euro.

Vorteile:

  • Schnelle Sammlung der Proben
  • Auswertung durch ein deutsches Labor
  • Flüchtige Stoffe lassen sich auswerten
  • Bis zu 10 Schadstoffe lassen sich ermitteln

Nachteile:

  • Unter den vorgestellten Produkten das teuerste im Preis-Leistungs-Vergleich

FAQ

✅ Wie kann man Schadstoffe in der Wohnung messen?

Je nachdem um welche Art von Schadstoffen es sich handelt, lassen sich diese mit unterschiedlichen Geräten messen. Bei Gasen sind es besondere Gerätschaften welche meist auch teurer als die anderen sind, mit denen sich diese Art von Schadstoffen messen lassen können. Manche Geräte sollten zudem von einem Fachmann verwendet werden, um ein sicheres Ergebnis erreichen zu können. In manchen Fällen genügen auch Warnmelder welche Ihnen bei Bedarf anzeigen, ob Schadstoffe in der Wohnung oder dem Haus vorhanden sind.

✅ Was kostet eine Raumluftmessung?

Es gibt zwei Optionen wie Sie eine Raumluftmessung durchführen können. Zum einen können Sie sich selbst ein Gerät zulegen und die wichtigsten Daten erfassen. Jedoch sind diese Geräte meist teuer und erfassen zudem nicht alle Daten. Professionelle Geräte werden zudem in der Regel nicht an Privatpersonen verkauft. Deshalb bleibt für eine sichere und umfassende Analyse der Raummessung meist nur die Beauftragung eines Fachmanns. Die einfache und schnelle Analyse wird meist mit einem Stundensatz berechnet. Dieser liegt meist zwischen 50 und 60 Euro. Je nachdem wie umfangreich die Analyse der Raumluftmessung ausfällt, können Sie hier mit maximalen Kosten zwischen 500 und 600 Euro rechnen.

✅ Welche Schadstoffe gibt es in der Wohnung?

In einer Wohnung kann es vielerlei Schadstoffe geben. Zu diesen gehören unter anderem Kleber, Bodenbeläge beschichtetes Holz und viele weitere Gegenstände und Dinge, welche bereits Ausdünstungen verursachen. Das kann dann zum Beispiel durch Gerüche bemerkbar werden. Aber auch geruchlose Stoffe können zu Gesundheitsproblemen führen. Deshalb ist es wichtig auch diese Dinge im Blick zu behalten. Denn nicht immer muss es dann eine teure Schadstoffmessung sein, wenn im Vorfeld solche Aspekte berücksichtigt werden können. Erst wenn diese Dinge ausgeschlossen werden, kann eine Raumluftmessung sinnvoll sein. Dies ist aber von Fall zu Fall individuell zu entscheiden.

✅ Wer führt Raumluftmessungen durch?

Die professionelle Raumluftmessung wird durch spezielle Fachleute durchgeführt. Dies machen normalerweise nur jene Personen, welche speziell geschult sind. In der Regel sind das Mitarbeiter des TÜV, Dekra oder ähnlichen Institutionen. Aber auch manche Architekten oder Ingenieure nehmen solche speziellen Messungen vor. Deshalb sollten Sie sich eben an diese Personen oder Institutionen wenden, wenn Sie eine professionelle und umfassende Raumluftmessung benötigen. Denken Sie dabei aber an die entsprechend entstehenden Kosten welche für die Messung anfallen können.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *