Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Schubkarrenrad

Die Schubkarre ist eines der beliebtesten Hilfsmittel, die sich traditionell für viele voll gewerbliche, dann aber auch für private Zwecke und Anwendungsmöglichkeiten, nutzen und verwenden lässt.

Die Schubkarre ist den Menschen bereits schon seit dem Altertum als bewährtes Transportmittel, zur Bewältigung von entsprechend schweren Arten von ganz unterschiedlichen Lasten, bekannt. Doch nicht nur im Handel, sondern auch auf dem Bau und im Garten sowie auch zum werksinternen Transport von Rohstoffen und von Gütern, zum Beispiel im aufkommenden modernen Manufakturwesen, ließ sich solch eine Schubkarre verwenden und zur Erleichterung von körperlich schwerer Arbeit und zur Effektivierung von Produktionsprozessen, gewinnbringend einsetzen, nutzen und verwenden.

Es liegt auf der Hand, dass die Effektivität dieses Transportmittels, vor allem mit dem Schubkarrenrad, stand oder fiel. Angesichts der imposanten und eindrucksvoll schweren Lasten, die sich mit dem Gerät bewegen ließen, ist und bleibt das hier beispielhaft vorzustellende und zu präsentierende Schubkarrenrad, letztendlich das dominierende funktionale Bauteil am gesamten Gefährt.

Aktuelle Schubkarrenrad Bestseller

Was ist ein Schubkarrenrad?

Die Frage, was ein Schubkarrenrad letztendlich ist, scheint obsolet. Doch soll sie an dieser Stelle recht umfassend beantwortet werden. Beim hier vorzustellenden und zu präsentierenden Schubkarrenrad, handelt es sich letztendlich um das meist einzelne und in aller Regel dann auch vorn und mittig an der Schubkarre zu verbauende Rad.

Durch die charakteristische und typische Bauweise von der Schubkarre und durch die immer wieder kehrende Positionierung vom Schubkarrenrad, nämlich ganz vorn und stets in der Mitte, wird deutlich, dass von solch einem auf den alle ersten Blick recht unscheinbarem Schubkarrenrad, im Grund genommen die gesamte Last allein zu tragen und zu bewegen ist, sofern die Karre erst einmal vom Ständer genommen, an den Griffen angehoben worden und in eine Vorwärtsbewegung durch den jeweiligen Nutzer und Verwender, hinein versetzt worden ist.

Die gesamte Last, die jeweils aufgeladen worden ist, ruht nun ganz allein auf dem einzigen Schubkarrenrad. Durch diesen Fakt, wird auch recht anschaulich, welch hohe Anforderungen letztendlich an solch ein simples Schubkarrenrad in Bezug auf Statik und Festigkeit, in der praktischen Nutzung und Anwendung, immer wieder gestellt werden.

Es kommt also nicht von ungefähr, wenn sich ein solches modernes Schubkarrenrad und die Bugräder der Verkehrs- und Transportflugzeuge, in erstaunlicher Art und Weise gleichen, was ihre Struktur und ihre äußere Bauform betrifft.

Beide Arten von Rädern, nämlich das Bugrad am Flugzeug und das einzige Schubkarrenrad an unserem unscheinbaren Gefährt, haben nämlich in der Praxis recht extreme Arten von Lasten zu tragen und fort zu bewegen. Insbesondere dann jedoch auch stets bei voller Zuladung.

Schubkarrenrad

Schubkarrenrad | Foto: mihalec / Depositphotos.com

Tatsächlich repräsentiert die Schubkarre bzw. die Elektroschubkarre, neben dem Karren und flankierend zum Streitwagen, wohl eine der frühesten Nutzungen und Anwendungen des Rades im Kontext von friedlichen Zwecken überhaupt.

Weder der antike Handel, noch die Künste der mittelalterlichen Dombauhütten, die sinnbildlich in den noch heute imposanten und eindrucksvollen Domen, Kathedralen und Kirchen Europas vergegenständlicht worden sind, wären ohne die Präsenz des Schubkarrenrades und der Schubkarre, überhaupt auch nur annähernd denk- und vorstellbar gewesen.

Insofern steht gerade auch das hier vorzustellende und zu präsentierende Schubkarrenrad, stellvertretend für die Entwicklungsgeschichte des Rades überhaupt.

Zu aller erst, war vermutlich demzufolge auch das Schubkarrenrad aus einfachem Holz im Gebrauch, ehe es dann schließlich einen eisernen Reifen zur Erhöhung von Lebensdauer und Anwendungsbreite erhielt.

Um den leidigen Rollwiederstand jedoch noch einmal recht deutlich minimieren zu können, wurde schließlich mit diversen Arten von weichen Ummantlungen des hölzernen und dann später auch schon metallischen Schubkarrenrades, experimentiert.

Hier löste dann das Vollgummirad das eisenbereifte Holzrad ab, ehe es dann schließlich durch den berühmten Pneu ersetzt und verdrängt worden ist, der bis heute auch im modernen Fahrzeugbau, noch die Spitze der Entwicklung darstellt und repräsentiert und der als State of the Art gilt und angesehen wird.

Das Schubkarrenrad ist also dem Autorad durchaus und in vielerlei Hinsicht vergleichbar.

Vollgummi

Mit der Entdeckung des Werkstoffs Kautschuk und der Erkenntnis, dass das sogenannte Vulkanisieren einen ganz wesentlichen Produktionsschritt zur Nutzbarmachung des Kautschuks für seine ganz unterschiedlichen Arten von möglichen Verwendungsoptionen, ob nun als Schuhsohle oder als Autoreifen, beziehungsweise als moderne Ummantlung für das Schubkarrenrad, darstellt und repräsentiert, begann der weltweite Siegeszug des Kautschuks und des aus ihm herzustellenden Gummis.

Historisch waren die aller ersten Autoreifen und dann natürlich auch die Ummantlungen für das hier vorzustellende und zu präsentierende Schubkarrenrad, natürlich aus Vollgummi gewesen und auch heute noch, gibt es zum Teil das Schubkarrenrad mit einem solchen Mantel aus widerstandsfähigem und robustem Vollgummi, im Handel oder auch in den berühmten digitalen Weiten vom modernen Internet, zu kaufen oder zur Lieferung bis nach Hause zu bestellen.

Gegenüber dem klassischen hölzernen Schubkarrenrad und dann nicht zuletzt stets auch gegenüber dem Schubkarrenrad mit dem Eisenring um den hölzernen Kern herum, weist das Vollgummi als Umhüllung für das Schubkarrenrad, diverse Arten von Vorteilen auf.

Das Vollgummi ums Schubkarrenrad bewirkt nämlich am Ende nicht nur, dass der Rollwiderstand, als die dem Abrollen des Schubkarrenrades stets von vorn entgegen gerichtete Kraft, signifikant niedriger werden kann. Hierdurch wird dann die Fortbewegung, ob nun als Vorwärtsschieben oder als Hinterherziehen angelegt, der voll beladenen und dann aber auch der leeren Schubkarre, letztendlich in der Praxis wesentlich erleichtert.

Schubkarrenrad in der Vollgummi-Version

Schubkarrenrad in der Vollgummi-Version | Foto: alexroz / Depositphotos.com

Außerdem wird die mit Vollgummi oder mit modernem PU bereifte Schubkarre nicht nur leichter fort zu bewegen, sondern sie verursacht auch eine weitaus weniger störende Geräuschkulisse und sie lässt sich auch deutlich leichter und schneller über entsprechende Hindernisse, wie sie zum Beispiel auch heute noch ein Kopfsteinpflaster darstellen kann, hinweg schieben.

Das mit einem entsprechenden Mantel aus Vollgummi oder auch aus modernem PU entsprechend bereifte und ausgestattet Schubkarrenrad, versinkt nicht so schnell im weichen Boden oder im Schlamm und das Handling, beziehungsweise dann auch das Steuern und das Balancieren der voll beladenen Schubkarre, werden dadurch dann letztendlich erst ermöglicht.

Das waghalsige Balancieren der voll beladenen Schubkarre, über vergleichsweise schmale Bohlenbretter hin, wie es auch heute noch auf vielen modernen Baustellen immer wieder in recht virtuos und geschickt anmutender Art und Weise zu beobachten und zu bestaunen ist, wurde letztendlich auch erst mit dem mit Vollgummi bereiften Schubkarrenrad möglich gemacht.

Weil ein mit Vollgummi oder auch mit PU bereiftes Schubkarrenrad letztendlich nicht so tief im Boden einsinkt, wie ein Holzrad mit eisernem Ring, weil es zudem stets auch entsprechend sicherer und virtuoser durch den Benutzer zu führen und zu handhaben war, wurden mit der Einführung vom Vollgummi als Ummantlung für das hier zu beschreibende und zu klassifizierende Schubkarrenrad, dann am Ende auch größere, zu transportierende Lasten, erst möglich gemacht.

Die Effektivität und der erzielbare Nutzeffekt vom Schubkarrenrad, stiegen also ganz wesentlich durch die Einführung und Implementierung vom Vollgummi- oder vom PU-Reifen, an. Wie bereits auch schon eingangs im Text aufgeführt und fest gestellt worden ist, so findet man auch heute noch vergleichsweise oft das Schubkarrenrad mit dem Mantel aus Vollgummi oder auch aus PU, in der Praxis wieder. Auch dies ist eine Tatsache, die letztendlich für die Effektivität dieser traditionsreichen Lösung spricht.

Pannensicher

Das sogenannte Schubkarrenrad pannensicher oder das Schubkarrenrad in pannensicherer Art und Weise seiner jeweiligen Ausführung, repräsentiert heute in der praktischen Nutzung und Anwendung ein modernes Produkt, bei welchem es praktisch zu keiner Zeit je zu dem so gefürchteten platten Reifen kommen kann und wird, der dann in der Regel die Fahrt und der Nutzung der Karre, ein jähes Ende bereiten kann und der nicht selten dann erst einmal ein Ausbauen und Reparieren des dergestalt beschädigten Schubkarrenrads erforderlich machen kann.

Das sogenannte Schubkarrenrad pannensicher, ist ein aus technischer Sicht vergleichsweise simples und einfaches Produkt, dessen Wirkung dabei dann aber stets um so erstaunlicher bleibt. Das Schubkarrenrad pannensicher, besitzt nämlich nicht den klassischen Mantel, in welchem sich ein mit Druckluft gefüllter Schlauch verbirgt. Diese Konstruktion, macht nämlich den sogenannten Pneu, das Schubkarrenrad mit dem Mantel und dem luftgefüllten Schlauch darin, in der Praxis recht anfällig und zur regelrechten Achillesferse der gesamten Konstruktion.

Gerade auch auf dem Bau, kommt es nämlich in der Praxis immer wieder vor, das zum Beispiel Nägel, Scherben, Draht oder andere Arten von spitzen Gegenständen, aus dem Boden heraus ragen können, die dann der Fahrt mit der Schubkarre im Extremfall ein jähes Ende bereiten.

Das Schubkarrenrad pannensicher, wie man sich sicherlich an dieser Stelle bereits auch schon denken kann, besitzt demzufolge keinen mit Luft gefüllten Schlauch in seinem Inneren. Stattdessen handelt es ich beim hier zu charakterisierenden sogenannten Schubkarrenrad pannensicher, dann stets um ein Rad aus PU oder auch aus Vollgummi, welches zumeist standardmäßig in der Größe von jeweils 400 mm an Durchmesser, durch die jeweiligen Hersteller und Produzenten ausgeführt und konstruktiv gestaltet worden ist.

Schubkarrenrad pannensicher

Schubkarrenrad pannensicher | Foto: Shebeko / Depositphotos.com

Einem solchen Schubkarrenrad pannensicher, bestehend aus einer stabilen und extrem widerstandsfähigen, doch flexiblen Ummantlung aus PU oder auch aus Vollgummi, können dann in der vergleichsweise harten Praxis auf Baustellen, weder spitze, noch scharfe Arten von Gegenständen, am Ende irgend etwas anhaben.

Außerdem erweist und zeigt sich solch ein Schubkarrenrad pannensicher, ausgeführt aus Vollgummi oder aus PU, am Ende auch noch als praktisch vollkommen wartungsfrei. Weder muss hier regelmäßig der Luftdruck kontrolliert, noch muss dieser den womöglich recht unterschiedlichen Arten von Ladungen oder auch von Umgebungsbedingungen, angepasst werden.

So ist es kein Wunder, dass sich das hier vorzustellende und zu präsentierende, sogenannte Schubkarrenrad pannensicher, auch heute noch in der Praxis recht breiten Zuspruchs und einer dementsprechend intensiven Art und Weise der Nachfrage seitens der Nutzer und der Anwender, erfreuen darf.

Viele voll gewerbliche Nutzer und Anwender vom Schubkarrenrad, ob nun im Bauhauptgewerbe oder auch im Garten- Landschaftsbau, vertrauen daher auch heute noch in ganz besonderer Art und Weise ganz ausschließlich auf das Schubkarrenrad pannensicher, bestehend aus modernem PU oder auch aus Vollgummi.

Die gängigen Größen

Als ein Beispiel für eine gängige Größe vom Schubkarrenrad, insbesondere bei der Version aus Vollgummi- oder auch aus dem PU-Mantel, wurde bereits die Dimensionierung vom Durchmesser von jeweils 400 mm angeführt und beispielhaft benannt.

Diese Größe eignet und empfiehlt sich erfahrungsgemäß, sowohl für die aller meisten heute üblichen voll gewerblichen Nutzungen und Anwendungen ebenso, wie auch für den rein privaten und hobbymäßigen Bereich in Sachen Rollwiderstand, Zuladungsmöglichkeiten und dann letztendlich stets natürlich auch beim Handling.

Aber auch im Durchmesser von jeweils nur 390 mm und in einer Breite von 95 mm, ist das Schubkarrenrad heute im Handel und im Internet zu finden und zu beziehen.

Die Regel bildet jedoch heute ganz zweifellos die gängige Größe beim Schubkarrenrad in Gestalt des bereits eingangs schon erwähnten Durchmessers von jeweils 400 mm.

Ob nun beim Vollgummirad oder auch beim klassischen Pneu. Versehen mit einer recht unterschiedlichen Art von funktionsbezogenem Profil, lassen sich mit dieser Art der Dimensionierung vom Schubkarrenrad, heute die aller besten Arten von Erfolgen in dessen praktischer Nutzung und Anwendung erzielen.

Schubkarrenrad Obi

Der Baumarkt Obi führt das Schubkarrenrad in ganz unterschiedlichen Arten von Ausführungen in seinem Sortiment. Bei Obi kann das Schubkarrenrad direkt gekauft oder über die Internetseite bezogen werden. Hier gibt es das Schubkarrebrad als Vollgummirad und als Pneu. Den Verkaufs-Renner repräsentiert hingegen das Schubkarrenrad mit Kugellager und im Durchmesser von 400 mm, ausgeführt als Pneu.

Schubkarrenrad Bauhaus

Bauhaus führt das Schubkarrenrad ganz unterschiedlicher Arten von Herstellern, in seinem on- und offlinebasiertem Standardsortiment. Hier gibt es das Schubkarrenrad zum Beispiel vom Produzenten Deuba und von Dörner & Helmer, zu kaufen oder zur Lieferung bis nach Hause zu bestellen. Teilweise erfolgt der Versand dabei für den Käufer sogar komplett kostenfrei.

Schubkarrenrad Toom

Toom bietet das Schubkarrenrad in seiner luftbereifte Form und dann letztendlich jedoch auch mit PU- und Vollgummireifen, unter der Produktbezeichnung als sogenanntes Sackkarrenrad, zum Kauf und zur Bestellung an.

Schubkarrenrad Hornbach

Hornbach offeriert das Schubkarrenrad luftbereift und pannensicher, nämlich als PU-Rad, im Durchmesser von jeweils 400 mm, in seinem Internetshop und auch in der Verkaufsfläche direkt vor Ort, den interessierten Kundinnen und Kunden.

Schubkarrenrad Amazon

Auch im Internet, so zum Beispiel bei Amazon, kann der interessierte Kunde eine schier unübersichtliche Vielfalt an Ausführungen vom Schubkarrenrad bestellen. Die Vielfalt der Variationen, hinsichtlich Hersteller, Durchmesser, Breite und Bereifung sowie auch Preisgefüge, ist kaum mehr zu überblicken.

Wo kann man sonst noch ein Schubkarrenrad kaufen, beziehungsweise bestellen?

Die Zahl der Point of Sales, um ein solches Schubkarrenrad kaufen oder zur Lieferung bestellen zu können, ist groß. Neben dem Baumarkt und Amazon, gibt es noch diverse andere Arten von Bezugsquellen in- und außerhalb vom Internet.

So zum Beispiel

  • den Kaiser & Kraft-Shop,
  • eBay,
  • eBay-Kleinanzeigen,
  • diverse Kataloganbieter und natürlich
  • den Eisenwarenhandel oder
  • die Hersteller der einzelnen Schubkarrenmodelle, die das Schubkarrenrad teilweise als Ersatzteil vorrätig und lieferbereit halten.

Schlauch für das Schubkarrenrad

Wie auch beim Fahrrad, beim Motorrad und beim Auto, so muss auch der Schlauch für das Schubkarrerad stets passend zum Mantel gekauft oder bestellt werden. Dies kann im Baumarkt oder auch im Katalog oder im Internet geschehen.

Da der Schlauch empfindlich ist, sollte man stets eine Ersatzschlauch für sein Schubkarrenrad vorrätig halten.

Schubkarrenrad Erfahrungen

Die Erfahrungen, die voll gewerbliche und rein hobbymäßig agierende Nutzer und Anwender heutzutage mit dem Schubkarrenrad machen konnten, sind höchst unterschiedlich. Die besten Erfahrungswerte wurden jedoch ganz zweifellos mit dem unempfindlichen und extrem robustem Schubkarrenrad pannensicher in der Praxis gesammelt.

Schubkarrenrad im Test

Das Schubkarrenrad wurde intensiven Tests der einschlägig bekannten Verbraucherschutzorganisationen unterzogen und die entsprechenden Testergebnisse wurden öffentlich publiziert und können als Kaufempfehlungen dienen.

Mit guten Ergebnissen schnitten dabei unter anderem ab: die Schubkarrenräder

  • von Limex,
  • von S + S,
  • von Szagato

und andere mehr.

Passende Produkte

Letzte Aktualisierung am 4.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API