Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Trasszementmörtel

Trasszementmörtel erfreut sich bei professionellen Anwendern und auch bei privaten Bauherren überaus großer Beliebtheit und Popularität. Trasszementmörtel ist nämlich ein ganz spezieller Baustoff, welcher eigens zum Herstellen von solchen Arten von Mauerwerk genutzt und verwendet wird, welches außerordentlichen Belastungen im Alltag ausgesetzt ist.

Zu diesen außergewöhnlichen Belastungen kommt es zum Beispiel regelmäßig immer dann, sofern es sich um erdberührendes Mauerwerk handelt. Zur Herstellung von erdberührendem Mauerwerk eignet sich der Trasszementmörtel demzufolge in besonderer Art und Weise.

Wie der Name es schon verrät, basiert der Trasszementmörtel auf Trasszement.

Aktuelle Trasszementmörtel Bestseller

Weiter traditionelle Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten vom Trasszementmörtel bestehen in der Sanierung von historisch bedeutsamem Mauerwerk, vor allem jedoch von solchem historischen Mauerwerk, welches Hartgestein enthält.

Andere Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten für den Trasszementmörtel bestehen zum Beispiel auch in der Verwendung dieses einzigartigen Baustoffes bei der Verlegung von Natur- und von Keramikplatten.

Hierbei kann der Trasszementmörtel sowohl bei der Verlegung der genannten Platten im Wand-, wie letztendlich auch im Bodenbereich erfolgreich genutzt und zur Anwendung gebracht werden.

Dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob die Platten nun jeweils im Innen- oder alternativ auch im Außenbereich von Gebäuden verlegt werden sollen.

So wird Trasszementmörtel angemischt und verarbeitet

Auch beim Trasszementmörtel ist der Vorgang des Anmischens und des korrekten Verarbeitens stets überaus wesentlich für den Erfolg und die Dauerhaftigkeit, beziehungsweise auch für die Witterungsbeständigkeit der nachfolgend auszuführenden Maurer- oder aber auch Verlegearbeiten.

Es empfiehlt für den privaten Gebrauch, den jeweiligen Sachinhalt an Trasszementmörtel zunächst erst einmal mit 2 bis maximal 3 Litern an Wasser zu verdünnen und zu versetzen.

Hierbei kann das Anmischen dann wahlweise per Hand oder alternativ auch mit einem hierzu besonders gut geeigneten Maurerwerkzeug und Utensil vorgenommen werden.

Das Ziel des Mischvorgangs besteht beim Trasszementmörtel dann jeweils darin, eine gleichmäßige, geschmeidige und möglichst klumpenfreie Mischung von guter Elastizität und Bindungsfähigkeit herzustellen.

Die Anwendungen vom so angemischten und vorbereiteten Trasszementmörtel erstrecken sich dann, wie eingangs bereits schon angedeutet, entweder auf das Vermauern entsprechender Steine und Platten oder Alternativ auch auf das Verlegen dieser Baumaterialien.

Das Mauern mit Trasszementmörtel

Beim Mauern mit dem Trasszementmörtel sollte stets das sogenannte vollfugige Vermauern dieses Werkstoffes favorisiert und durch den jeweiligen Handwerker angewendet werden.

Sollten sich dabei während der Verarbeitung der Platten, der Steine und schließlich auch des Trasszementmörtels sogenannte Mörteltaschen im Mauerwerk bilden und entwickeln, so ist es sehr empfehlenswert, diese möglichst umgehend und sofort mit weiterem Trasszementmörtel zu verfüllen, damit sich keine Hohlräume im Mauerwerk bilden können, die zuletzt dann möglicher Weise der Stabilität des Bauwerkes schaden könnten.

Soll der angemischte und vorbereitete Trasszementmörtel hingegen durch den Handwerker zur Herstellung von sogenanntem Sichtfugenmauerwerk genutzt und verwendet werden, so ist es wiederum stets empfehlenswert, dass man die Fugen vor dem Glätten mit der Fugenkelle zunächst erst einmal etwas aussteifen lässt.

Trasszementmörtel für Natursteinmauern

Trasszementmörtel ist ideal, um Natursteinmauern zu bauen. | Foto: deposit123 / Depositphotos.com

Das Verlegen von Steinen oder von Platten mit dem Trasszementmörtel

Neben dem Vermauern von Steinen und Platten mit dem Trasszementmörtel als Bindemittel, eignet sich dieser Baustoff, wie bereits erwähnt, auch ganz hervorragend gut zum professionellen Verlegen von Steinen aus Natur- oder aus Kunststein oder auch von Platten.

Hierbei sollte es stets den alle ersten Arbeitsschritt darstellen, den gut angemischten Trasszementmörtel auf dem dafür vorgesehenem Untergrund für die später Verlegung der (Pflaster-)Steine oder der Platten gleichmäßig zu verteilen und ihn dann anschließend sofort zu egalisieren.

Die Steine oder Platten verlegt der Handwerker dann im zweiten Schritt, stets unter der Berücksichtigung de gewünschten Fugen und der erforderlichen Dehnungsfugen, noch inmitten des frischen und egalisierten Trasszementmörtels.

Zusätzlich ist bei diesen professionell durchgeführten Verlegearbeiten dann stets sinnvoll, die Platten oder Steine mit einem geeigneten Fugenhammer aus Gummi in das frische Mörtelbett einzubringen.

Dehnungsfugen können und sollten hierbei aus dem Untergrund stets in die Verlegefläche hinein übernommen werden. Auch beim Verlegen von Steinen oder von Platten mit dem Trasszementmörtel gilt es, analog zum Vermauern mit diesem Baustoff, Hohlräume möglichst tunlichst zu vermeiden.

Diese Hohlräume bilden nämlich stets auch beim Verlegen von Steinen oder von Platten eine permanente Gefahr für die Stabilität und für die Langlebigkeit des zu erstellenden Bauwerkes.

Hohlräume können hier zu den gefürchteten Kalkauswaschungen und später dann möglicher Weise sogar zu schwerwiegenden und gravierenden Frostschäden am Bauwerk führen.

Eine weitere grundlegende Verhaltensmaßregel bedeutet beim Verlegen von Steinen oder von Platten mit dem Trasszementmörtel, dass das dergestalt erstellte Bauwerk aller frühestens mindestens 24 Stunden nach erfolgter Verlegung betreten oder anderweitigen Belastungen unterzogen werden darf, da diese ansonsten die Stabilität gefährden könnten.

Erst nach dem Ablauf von insgesamt 7 Tagen dürfen mit Trasszementmörtel erstellte Bauwerke insgesamt einer höheren Belastung unterzogen werden.

Heimwerker verlegt Steine auf Trasszementmörtel

Heimwerker verlegt Steine auf Trasszementmörtel. | Foto: medvedevaoa.bk.ru / Depositphotos.com

Die professionelle Nachbehandlung von Bauwerken aus Trasszementmörtel

Wie alle anderen Bauwerke aus Zement und aus Mörtel auch, so müssen Bauwerke aus Trasszementmörtel mit Rücksicht auf ihre Stabilität und Auf ihre Langlebigkeit stets einer professionellen Nachbehandlung durch den Handwerker unterzogen werden.

Da Trasszementmörtel als ganz besonders empfindlich gilt, benötigen sämtliche aus diesem modernen Baustoff erstellten Bauwerke heute eine besonders gründliche und professionelle Nachbehandlung.

Diese hat dann erfahrungsgemäß vor allem stets auch darin zu bestehen, dass nämlich das Bauwerk möglichst umfassend vor einer zu starken Austrocknung geschützt und bewahrt werden muss.

Dazu zählen dann selbstverständlich insbesondere die Bewahrung vor zu starker Sonneneinstrahlung und natürlich auch der umfassende Schutz vor dem das Bauwerk stets austrocknendem Wind.

Auch Schlagregen oder Temperaturen im Bereich von unter 5 Grad Celsius, sollten grundsätzlich nicht ein frisches Mauerwerk aus Trasszementmörtel erreichen können.

Im Extremfall kann es sich daher bei frischen Mauerwerken, die aus dem vergleichsweise empfindlichen Trasszementmörtel erstellt worden sind, erforderlich machen, dass diese zielgerichtet abgedeckt oder auch über einen längeren Zeitraum hinweg künstlich feucht gehalten werden müssen.

Auch die Eigen- und bei Bedarf auch die Fremdüberwachung der Hersteller, beziehungsweise in ihrem Auftrag, ist bei der Produktion und Lagerung von Trasszementmörtel stets ganz besonders anspruchsvoll.

Trasszementmörtel von Tubag

Wer auf der Suche nach einem guten und hochwertigen Trasszementmörtel ist, sollte sich dieses Produkt des Herstellers Tubag einmal etwas genauer ansehen. Bei diesem handelt es sich um einen großzügig gefüllten 40 Liter Sack, welcher ein Gesamtgewicht von 25 kg aufweist.

Die Sicherheit und die Qualität

Um den Kunden, welche sich für den Kauf dieses Trasszementmörtels entscheiden, eine gute und hochwertige Qualität bieten zu können, legt das Unternehmen einen sehr großen Wert auf die einwandfreie Herstellung und die stets strenge Kontrolle der Herstellungsprozesse. Durch diese Schritte stellt das Unternehmen sicher seinen Kunden ausschließlich gute und hochwertige Ware zum Verkauf anbieten zu können.

Es handelt sich in diesem Zusammenhang nicht um reine Angaben des Herstellers, sondern der zum Verkauf stehende Trasszementmörtel wird durch den Verein Deutscher Zementwerke e.V. (VDZ) güteüberwacht. Somit können sich die Käufer vollkommen sicher darüber sein, sich einen guten und hochwertigen Trasszementmörtel zu kaufen, sofern sie sich für dieses Modell des Unternehmens tubag entscheiden sollten.

Die Zusammensetzung

Das Puzzolanzement weist unter anderem aus dem Grund eine derart hohe Qualität auf, weil sich dieser zu mindesten 40% aus originalem tubag Trass zusammensetzt. Der Rest des Inhalts besteht ebenfalls aus ausschließlich hochwertigen und kontrollierten Rohstoffen, welche zu diesem beliebten Trasszementmörtel verarbeitet werden.

Die Ergiebigkeit

Bei dem Sack, welcher den Trasszementmörtel enthält, handelt es sich um einen 25 Liter Sack, welcher insgesamt für ein Schüttvolumen von circa 25 Litern aufweist.

Die Handhabung

Durch die Tatsache, dass es sich bei diesem Trasszementmörtel um einen Quick-Mix handelt, ist dieser innerhalb weniger Augenblicke fertig gemixt und angerührt, sodass die Anwender diesen sofort einsetzen können. Sobald dieser gemischt wurde und bereit zum Einsatz steht, lässt sich dieser, aufgrund seiner angenehmen Konsistenz, einfach und mit Leichtigkeit auf die gewünschten Stellen auftragen.

Anwendungsbereiche

Durch die bereits erwähnte Tatsache, dass sich in diesem Trasszementmörtel ein sehr hoher Anteil an rheinischem Trass befindet, eignet sich das Modell des Unternehmens für viele unterschiedliche Einsatzbereiche. Der wohl größte Vorteil besteht in diesem Zusammenhang in der Tatsache, dass sich der Trasszementmörtel sowohl für den Innen-, als auch für den Außenbereich eignet. Die Anwender können diesen widerstandsfähigen Trasszementmörtel somit auf nahezu allen Baustellen für die unterschiedlichsten Bauwerke nutzen und von dessen Vorteilen profitieren.

Hinweise des Herstellers

Der Trasszementmörtel muss trocken gelagert werden und unbedingt vor Feuchtigkeit geschützt werden. Bezüglich einer guten und hochwertigen Lagerung und Aufbewahrung des Trasszementmörtels empfiehlt der Hersteller zu der Lagerung auf Paletten.

Trasszementmörtel von SAKRET

Wer auf der Suche nach einem Trasszementmörtel ist, welche sich perfekt für die Anwendung auf Natursteinen sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich eignen, sollte sich dieses Produkt des namhaften Herstellers SAKRET einmal etwas genauer ansehen. Denn in diesem 30-Kilo-Sack steckt eine große Qualität, von welcher die Anwender in hohem Maß profitieren können.

Die Anwendungsbereiche

Aufgrund seiner hochwertigen Zusammensetzung eignet sich dieser Trasszementmörtel vor allem für die Anwendung auf Naturstein, kann aber auch auf anderen Materialien auf Baustellen seinen Einsatz finden. Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob die Anwendung im Innen-, oder im Außenbereich erfolgt. Die hochwertigen Materialien, welche der Hersteller zu dem Trasszementmörtel verarbeitet, weisen eine hohe Beständigkeit und Widerstandsfähigkeit auf, sodass dieses Produkt auf jeder Baustelle zum Einsatz kommen und seiner Funktion einwandfrei nachkommen kann.

Trasszementmörtel Heidelberger Portland

Wer bei sich zu Hause Natursteine verlegen möchte, steht in der Regel vor dem Problem, dass es unter der Verwendung des falschen Mörtels zu einer Ausblühung aus den Fugen kommen kann. Wer die Gefahr der Ausblühungen aus den Fugen auf ein sehr geringes Minimum begrenzen möchte, sollte sich bezüglich des Kaufes des richtigen Trasszementmörtels für dieses Modell des bekannten und beliebten deutschen Herstellers Heidelberger Portland entscheiden.

Das Unternehmen

Das Unternehmen stellt seinen Trasszementmörtel in hochwertigen und streng überwachten Herstellungsprozessen in Deutschland her und stellt in diesem Zusammenhang sicher, dass die Kunden immer eine einwandfreie und hochwertige Qualität geliefert bekommen und in den Genuss eines einwandfreien, widerstandsfähigen und vielseitig einsetzbaren Trasszementmörtels kommen.

Die Qualität

Um den Kunden immer das höchste Maß an Qualität bieten zu können, legt der Hersteller einen großen Wert auf:

  • die Verwendung hochwertiger Rohstoffe.
  • einen streng kontrollierten und stets überwachten Herstellungsprozess.

Durch diese Voraussetzungen garantiert der Hersteller seinen Kunden die beste Qualität bezüglich des Trasszementmörtels.

Die Zusammensetzung

Bezüglich der Qualität spielt die Verwendung der Rohstoffe eine große Rolle. Bezüglich dieser Rohstoffe legt der Hersteller einen großen Wert auf die Verwendung von:

  • 80-94% Portlandzement
  • 6-20%Kalksteinmehl

wobei beide den Richtlinien nach DIN EN 197-1 entsprechen und folglich ein hohes Maß an Sicherheit und Qualität aufweisen.

Die Einsatzbereiche

Bei diesem Trasszementmörtel des deutschen Herstellers handelt es sich um einen vielseitig einsetzbaren und hochwertigen Trasszementmörtle, welcher sich bei den Kunden eben aufgrund seiner hochwertigen Qualität und der Vielseitigkeit des Einsatzes einer großen Beliebtheit erfreut.

Sobald dieser Zement fertig gemischt ist, findet dieser unter anderem in den folgenden Bereichen seinen Einsatz:

  • zur Herstellung von Beton.
  • als Zement im Betonmischwerk.
  • als Zugabe bei Mauermörtel.

So stellen die Anwender sicher eine höhere Festigkeit zu erreichen.

Die Einsatzgebiete sind dabei vor allem:

  • Baustellen im Innen-, und Außenbereich
  • andere Bereiche, wie zum Beispiel in dem Zusammenhang mit der Herstellung von Dekorationsfiguren und anderen Deko-Artikeln.

Die Festigkeit

Ein großer Vorteil dieses Trasszementmörtels des deutschen Herstellers liegt in der Festigkeit des Zements, welche bereits nach wenigen Tagen erreicht wird. Sobald die Hersteller diesen auf die gewünschte Stelle aufgetragen haben, müssen sie in der Regel 2 Tage warten, bis dieser eine Druckfestigkeit > = 10 N/mm2 aufweist. Die Normfestigkeit hingegen erreicht der Trasszementmörtel nach 28 Tagen > 32,5 N/mm2.

Hinweise bezüglich des Schutzes

Der Trasszementmörtel ist ein hochwertiger und vor allem kompetenter und vielseitig einsetzbarer Mörtel, welcher in dem Bezug seiner Anwendung jedoch ein gewisses Maß an Schutz und Vorsicht von den Anwendern erwartet. Um verhindern zu können, dass dieser die Augen schädigt, rät der Hersteller aus diesem Grund dringend zu der Verwendung:

  • einer Schutzbrille für die Augen
  • von Handschuhen für die Hände

während des Anmischens und auch des Auftragens des Trasszementmörtels.

Denn, aufgrund seiner Beschaffenheit und Zusammensetzung kann dieses Modell:

  • zu Schädigungen der Augen
  • Hautreizungen
  • Beschwerden der Atemwege

kommen.

Sollten die Anwender dennoch in den Kontakt mit dem Trasszementmörtel kommen, sollten sie die betroffene Stelle auf jeden Fall mit klarem Wasser auswaschen und im Zweifelsfall den behandelnden Arzt kontaktieren, um Rat von diesem einzuholen. Doch der Hersteller rät den Käufern genau aus diesem Grund zur Vorsorge, indem sie die entsprechende Schutzkleidung tragen.

Kontakt mit den Augen Die Augen für einige Minuten mit Wasser ausspülen. Mögliche Kontaktlinsen umgehend entfernen und weiter ausspülen. Am besten direkt mit dem Giftinformationszentrum oder dem behandelnden Arzt in Verbindung setzen.
Kontakt mit der Haut Die betroffene Stelle mit viel Wasser und einer sanften Seife waschen. Sollen sich Hautreizungen oder auch Hautausschläge bilden, sollte sofort der Arzt kontaktiert werden.
Das Einatmen des Staubes Sollten Menschen den Staub eingeatmet haben, sollte der Betroffene sofort an die frische Luft gebracht werden. Es sollte immer eine Position eingenommen werden, in welcher der Person das Atmen leicht fällt. Im Zweifelsfall sollte der Arzt kontaktiert werden.

Weitere Hinweise des Herstellers

Der Hersteller gibt bezüglich seines hochwertigen und basischen Trasszementmörtels weitere Hinweise, welche sich die Anwender auf jeden Fall zu Herzen nehmen sollten.

  1. Der Trasszementmörtel sollte somit nie in die Hände von Kindern gelangen.
  2. Der übriggebliebene Inhalt und auch der Behälter sollte immer bei der entsprechenden und geeigneten Abfallsammelstelle entsorgt werden.
  3. Die Lagerung sollte an einem trockenen Ort und folglich geschützt vor Feuchtigkeit erfolgen.
  4. Nach dem Öffnen ist der Trasszementmörtel für mindestens 6 Monate haltbar, sofern die Voraussetzung der sachgerechten und trockenen Lagerung erfüllt sind. Nach dem Verstreichen der 6 Monate sollte der Trasszementmörtel nicht mehr verwendet werden.

FAQ

✅ Was ist Trasszementmörtel?

Trasszement ist im Grunde kein eigenständiger Mörtel. Denn dieser spezielle Mörtel muss, wie leicht Beton, selbst angemischt werden. dabei gibt es unterschiedliche Varianten, wozu der Trasszement eingesetzt werden kann. zudem ist der Begriff Trasszement nicht mehr aktuell und wird nur noch selten verwendet. Denn Trass bedeutet nichts anderes als Gestein, womit sich übersetzt das Wort Gesteins Mörtel ergibt. Der Vorteil dieses speziellen Mörtels ist auch, dass er keinen Naturstein angreift, sowie für viele Bereiche verwendet werden kann.

✅ Wie mischt man Trasszement?

Es kommt beim Mischen von Trasszement ganz darauf an, was man damit bearbeiten möchte. Denn hier gibt es unterschiedliche Mischverhältnisse. Im Schnitt wird aber meist die folgende Mischung verwendet: Man nimmt drei Teile Sand und mischt diese mit einem Teil des Trasszement. Ist alles im trockenen Zustand vermengt, kommt die entsprechende benötigte Menge Wasser hinzu. Meist nur so viel, dass die Masse dickflüssig, bis zäh ist. So lässt sich der Trasszement am besten verarbeiten, wenn es um größere Flächen geht. Zu trocken darf er aber nicht sein, da er ansonsten nicht auf dem Untergrund haften bleibt.

✅ Welche Trocknungszeit hat Trasszementmörtel?

Das Trasszementmörtel in vielen Eigenschaften sehr speziell ist und sich nicht wirklich mit anderen Putzen vergleichen lässt, zeigt auch die Trocknungszeit. Bevor der Trasszementmörtel ganz trocken ist, können gut und gerne 3 bis 4 Tage vergehen. Während dieser Zeit sollte man den Mörtel nicht belasten, damit er gut aushärten kann.

✅ Wie lange muss Trasszement aushärten?

Wer schon denkt, dass der Trasszementmörtel lange braucht bis er trocken ist, wird sich bei der Zement Variante erst recht wundern. Bis dieser einigermaßen trocken ist, benötigt der Trasszement anfänglich etwa 6 Tage. Damit er aber richtig aushärten kann, können bis zu 6 Wochen vergehen. In dieser Zeit sollte auch der Trasszement nicht belastet werden, damit er in aller Ruhe aushärten kann.

✅ Was ist Trasskalkmörtel?

Der Trasskalkmörtel kann als feinere Alternative zum Kalkmörtel angesehen werden. Der Trasskalkmörtel hat zudem einige weitere Vorteile, gegenüber dem gewöhnlichen Kalkmörtel. So ist die Trass Varianten unter anderem frostbeständig und grobkörnig. Zudem ist der Trasskalkmörtel nach der Trocknung auch viel fester, als der klassische Kalkmörtel. hinzu kommt noch, dass dieser an Steinen viel besser haftet, als der klassische Kalkmörtel. Vor allem auf Naturstein eignet sich der Trasskalkmörtel besonders gut, da er diesen auch nicht angreift und unschöne Stellen hinterlässt.

Letzte Aktualisierung am 17.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *