Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Pressspanplatte

Möbel oder auch Häuser werden aus unterschiedlichen Baustoffen realisiert, welche alle zusammen das Bauwerk oder das Möbelstück ergeben, welches im Gesamtbild nicht nur äußerst schön und ansprechend anzusehen ist, sondern auch unter dem funktionalen Aspekt betrachtet, sehr stabil und robust ist.

Dass die unterschiedlichen Möbel und Bauten stabil und robust sind ist zum einen auf die Bauweise und die richtige Planung, zum anderen aber auch auf die verwendeten Rohstoffe, wie unter anderem die Pressspanplatte zurückzuführen.

Wenigen Menschen ist der Name „Pressspanplatte“ ein Begriff, was unter anderem auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass sich diese Pressspanplatten nicht immer sichtbar an einem Möbelstück und schon gar nicht an einem Haus befinden, sondern versteckt und dennoch zuverlässig und kompetent für Stabilität und Robustheit sorgen.

Sehen wir uns in diesem Ratgeber einmal etwas genauer und intensiver an, was es mit den Pressspanplatten auf sich hat, in welchen Bereichen diese zum Einsatz kommen und auf welche weiteren Vorteile sich die Anwender freuen dürfen, falls sie sich für den Kauf dieses Rohstoffes entscheiden.

Was ist eine Pressspanplatte?

Zunächst einmal müssen wir die wichtige und interessante Frage klären, worum es sich bei einer solchen Pressspanplatte überhaupt handelt. Was muss man sich unter diesem Baustoff vorstellen? Man kann sich bereits denken, dass Holzspäne eine wichtige Rolle bezüglich der Zusammensetzung dieser Platten spielen, doch was genau sind Pressspanplatten?

Es ist zu erwähnen, dass diese Platten in dem Rahmen der Holzindustrie zu den Werkstoffen gehören, welche von den Herstellern am meisten und in den größten Mengen an die (Hobby-)Handwerker verkauft werden.

Hergestellt werden die Platten zwar nicht immer auf dieselbe Art und Weise, da es von Hersteller zu Hersteller entscheidende Unterschiede gibt, doch im Grunde genommen werden:

  • Leim
  • Sägespäne
  • diverse Holzreste

genutzt, um die Pressspanplatten herzustellen.

Wie nun schon gesagt und, wie man sich auch bereits anhand des Namens dieses Baustoffes denken kann, spielen die Holzspäne eine sehr wichtige Rolle bezüglich der Pressspanplatten. Dass sich Holzspäne in diesem Baustoff befinden kann zudem mit dem bloßen Auge erkannt werden, sobald man einen Blick auf den Baustoff wirft.

Wie man sich ebenfalls bereits anhand der Bezeichnung denken kann, wird die Pressspanplatte dadurch realisiert, dass die Holzspäne zusammengepresst werden und somit eine glatte und gleichmäßige Oberfläche ergeben. Die obere Schicht zeichnet sich dadurch aus, deutlich härter und robuster als die restlichen Schichten zu sein, sodass sich die Pressspanplatten auch sehr gut bearbeiten und nach Bedarf zurechtschneiden lassen.

Die Pressspanplatten zeichnen sich in der Regel durch eine recht helle Farbe aus, was auf die verwendeten Holzarten zurückzuführen ist. Die Farbe der Holzspäne dominiert das äußere Erscheinungsbild der Pressspanplatten, da diese den größten Bestandteil dieses Baustoffs darstellen.

Nicht immer erscheinen diese Pressspanplatten jedoch in ihrer natürlichen, hellen Farbe, sondern in einigen Fällen bieten die Hersteller diesen Baustoff mit Kunststoff oder mit Lack versehen an.

Um die Holzreste zu den Pressspanplatten verarbeiten zu können, greifen die Hersteller nicht nur auf Pressverfahren, sondern auch auf hochwertige und starke Bindemittel zurück. Eines der bekanntesten und beliebtesten Bindemittel, welches in diesem Rahmen zum Einsatz kommt, ist Kunstharzleim. Dieser wird unter einem sehr hohen Druck und einer ebenfalls sehr hohen Hitze bis zu fünf Schichten tief in die Pressspanplatten eingearbeitet.

Stapel aus Pressspanplatten

Stapel aus Pressspanplatten | Foto: sir2701 / Depositphotos.com

Anwendungsbereiche

Wie schon erwähnt, handelt es sich bei den Pressspanplatten um einen der am meisten verkauften Baustoffe, welche auf dem Markt zu finden sind. Demnach stellt sich für viele Menschen auch die Frage, in welchen Bereichen diese ihren Einsatz finden.

Im Grunde genommen, zeichnen sich die Pressspanplatten durch ihre Flexibilität durch einen sehr großen Einsatzbereich aus, sodass sich Anwender darüber freuen, diesen Baustoff nicht nur in der Möbelindustrie, sondern unter anderem auch in dem Bereich des Hausbaus einsetzen zu können.

So können mit den Pressspanplatten unter anderem Schränke und Regale, aber auch andere Möbelstücke und bestimmte Bestandteile von Häusern oder anderen Gebäuden realisiert werden. Im Grunde genommen sind dem Einsatzbereich dieses Baustoffs keine Grenzen gesetzt und er kann entweder versteckt oder auch sichtbar in Möbeln und Häusern verwendet und eingesetzt werden.

Lackiert oder mit Kunststoff versehen kann dieser Baustoff nicht nur funktionale Vorteile mit sich bringen, sondern als optisch gelungener Hingucker auch einige Blicke auf sich ziehen.

Um es also noch einmal zusammenzufassen, können die Pressspanplatten in den folgenden Bereichen zum Einsatz kommen:

  • Möbelindustrie
  • Bauwesen
  • Innenausbau

In diesen Bereichen wird dieser Baustoff genutzt, um:

  • Außenverkleidungen
  • Wände
  • Dachschalungen
  • Decken
  • Rückwände von Schränken oder Sofas
  • Einlegeböden von Regalen
  • Fußboden-Unterböden

zu realisieren.

Die unterschiedlichen Arten

Pressspanplatten zeichnen sich nicht nur in der Anwendung durch eine sehr große Flexibilität aus, sondern sind an und für sich auch in vielen verschiedenen Ausführungen auf dem Markt zu kaufen.

Während das Herstellungsverfahren, auf welches die einzelnen Hersteller zurückgreifen, im Grunde genommen immer dasselbe ist, greifen viele auf unterschiedliche Holzarten und weitere Bestandteile zurück, welche zusätzlich in dem Baustoff verarbeitet werden.

Das führt dazu, dass die interessierten Käufer auf dem großen und breiten Markt der Pressspanplatten eine große Auswahl haben und somit immer genau die Platte kaufen können, welche den persönlichen Ansprüchen und Anforderungen entspricht.

Die Holzart

Ein Unterschied, auf welchen geachtet werden sollte, wenn man sich für das Thema der Pressspanplatten interessiert, ist der, der verwendeten Holzarten. Wie schon erwähnt, greifen die Hersteller für die Herstellung dieses Baustoffs auf Holzreste zurück, welche anschließend zu den Pressspanplatten verarbeitet werden.

Je nachdem, welche Holzarten in der Industrie verwendet werden und welche Holzreste somit anfallen, setzen sich die Pressspanplatten aus verschiedenen Holzarten zusammen. Es kann sein, dass einige Modelle aus einer einzigen Holzart bestehen, aber es kann auch vorkommen, dass viele verschiedene Holzarten miteinander gemischt werden. Wer also besondere Ansprüche an die Pressspanplatten, bzw. an die verwendeten Materialien stellt, sollte sich im Voraus immer mit der Frage beschäftigen, welche Holzarten die Hersteller für die Realisierung der Pressspanplatten nutzen.

Die Stärken

Ein weiterer Unterschied, welcher bezüglich der Pressspanplatten besteht, ist die Stärke, welche diese jeweils aufweisen. Die Stärke sagt viel darüber aus, wie viel der Baustoff halten kann und wie resistent und robust dieser demnach ist.

Bezüglich der Stärken können interessierte Käufer bei den verschiedenen Herstellern auf sehr viele unterschiedliche Zahlen stoßen, doch bekannt, beliebt und auf dem Markt dieser Baustoffe sehr weit verbreitete Stärken sind unter anderem:

  • 9 mm
  • 12 mm
  • 22 mm

Wie gesagt – es kann gut vorkommen, dass man auch auf Stärken von 10 mm, 15 mm oder 35 mm, etc. trifft, doch das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Aus diesem Grund sollte jeder Käufer selbst prüfen, welche Stärke er sich von den Pressspanplatten wünscht und welche Varianten die einzelnen Hersteller auf dem Markt anbieten.

Mit Holzschutzmittel oder ohne

Einige Hersteller stellen die Pressspanplatten aus reinen Holzresten her, fügen diesen Bindemittel hinzu und bieten diese dann zum Kauf an. Diese klassischen und beliebten Platten erfreuen sich zwar einer sehr großen Beliebtheit auf dem Markt, dennoch gibt es auch besondere Ausführungen, welche über ein zusätzliches Holzschutzmittel verfügen.

Pressspanplatten, welche in ihrer Zusammensetzung mit einem Holzschutzmittel versehen sind, zeichnen sich durch den großen Vorteil aus, dass diese gut und zuverlässig vor dem Pilzbefall schützen (zu diesem Thema mehr auf Anti Schimmel Farbe). Wer sich also für die Verwendung der Pressspanplatten im Außenbereich interessiert, sollte sich immer für den Kauf dieses Baustoffs mit integriertem Holzschutzmittel entscheiden.

Die Emissionsklasse

Ein weiterer Unterschied, welcher bezüglich der Pressspanplatten eine wichtige und fundamentale Rolle spielt, ist die Tatsache, dass sich diese Baustoffe in viele unterschiedliche Emissionsklassen einteilen lassen. Es ist wichtig, immer auf die jeweilige Emissionsklasse des Modells zu achten, für welches man sich interessiert, um so feststellen zu können, ob der Klebstoff, welcher für die Herstellung verwendet wird, Formalehyd freisetzt. Denn bei Formaldehyd handelt es sich um einen sehr gefährlichen Stoff, welcher vor allem bei Aushärten freigesetzt wird und aus diesem Grund unbedingt bei dem Kauf Beachtung finden sollte.

Flexibel oder stabil

Ein letzter Unterschied, welcher bezüglich der Pressspanplatten besteht und, welcher beachtet werden muss, wenn man sich für die verschiedenen Modelle auf dem Markt interessiert, ist die Beschaffenheit des Baustoffs.

Während sich einige Modelle durch eine sehr harte und robuste Beschaffenheit auszeichnen, sind andere Modelle flexibel und lassen sich bis zu einem bestimmten Grad biegen und dehnen.

Die Vorteile

Wer sich für den Kauf von Pressspanplatten interessiert, darf sich auf viele Vorteile freuen, welche mit diesem beliebten und weit verbreiteten Baustoff einhergehen. Sehen wir uns einmal etwas genauer und detaillierter an, auf welche Vorteile sich die Käufer freuen dürfen, wenn sie sich für den Kauf der Pressspanplatten entscheiden:

  • Da der Baustoff in der Herstellung, durch die Verwendung von Holzresten, äußerst kostengünstig ist, bieten die Hersteller die Pressspanplatten auch zu einem recht günstigen Preis auf dem Markt an.
  • Die Einsatzgebiete, in welchen die Pressspanplatten ihre Anwendung finden, sind flexibel und umfangreich, sodass Anwender mit ihnen unterschiedlichste Möbel und auch Bestandteile an Häusern und anderen Bauten realisieren können.
  • Die Auswahlmöglichkeit auf dem Markt ist sehr groß, da es viele verschiedene Ausführungen der Pressspanplatten zu kaufen gibt. Somit kann jeder Käufer das Modell und die Ausführung finden, welche den persönlichen Wünschen und Anforderungen bestens gerecht wird.
  • Pressspanplatten können entweder bereits lackiert gekauft werden oder nach dem Kauf nach Bedarf und nach Belieben von den Besitzern selbst lackiert werden.
Pressspanplatten lassen sich sehr leicht verarbeiten

Pressspanplatten lassen sich sehr leicht verarbeiten | Foto: charlos.ukr.net / Depositphotos.com

Die Nachteile

Pressspanplatten bringen nicht nur viele Vorteile mit sich, von welchen die Käufer jeweils profitieren können, sondern es gibt durchaus einige Aspekte, welche während des Kaufs beachtet werden müssen und durchaus einen negativen Beigeschmack mit sich bringen können. Um eine gute Kaufentscheidung treffen zu können, ist es deshalb immer ratsam, sich nicht nur über die vielen tollen Vorteile zu freuen, sondern sich auch mit den möglichen Nachteilen des Baustoffs auseinanderzusetzen.

Bei den Nachteilen, welche mit den Pressspanplatten einhergehen können, handelt es sich um die folgenden:

  • Die zusammengepressten Holzspäne sind zwar sehr robust, stabil und tragfähig, sind aber nicht so stabil wie Vollholz.
  • Die Oberfläche, welche dieser Baustoff aufweist, ist nicht natürlich, sondern künstlich hergestellt.
  • Einige Bindestoffe, welche die Hersteller für die Realisierung der Pressspanplatten verwenden, können unter bestimmten Umständen Formaldehyd freisetzen.

Eine Pressspanplatte anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Wer sich für den Kauf der Pressspanplatten interessiert, darf sich, wie bereits dargestellt, auf viele unterschiedliche Gebiete freuen, in welchen dieser Baustoff zum Einsatz kommt. Aus diesem Grund gibt es auch sehr viele unterschiedliche Schritte, an welchen sich die Anwender orientieren können, falls sie sich für die Verarbeitung der Pressspanplatten interessieren.

Demnach sollten sich die Menschen, welche sich für die Pressspanplatten interessieren und diese verarbeiten wollen immer an entsprechenden Anleitungen orientieren und die Möbelstücke oder auch Bestandteile an Häusern und anderen Bauten basierend auf diesen Anleitungen realisieren.

Eine Pressspanplatte kaufen

Pressspanplatten sind ein Baustoff, welcher sich unter den (Hobby-)Handwerkern einer sehr großen Beliebtheit erfreut. Aus diesem Grund gibt es eine sehr große und umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Dies wiederum führt dazu, dass es diverse Kaufkriterien gibt, an welchen sich die interessierten Käufer bezüglich des Kaufs orientieren können. Welche Kaufkriterien bezüglich des Kaufes der Pressspanplatten eine wichtige Rolle spielen, wollen wir im nächsten Abschnitt genauer erläutern.

Neben der Kaufkriterien, welche für den Kauf wichtig sind, können sich die interessierten Käufer zusätzlich an Rezensionen ehemaliger Kunden oder auch Ergebnissen aus Tests orientieren. Wer all diese Aspekte mit in den Kauf der Pressspanplatten einbezieht, darf sich auf eine gute Kaufentscheidung und einen hochwertigen Baustoff freuen.

Kaufkriterien

Wie bereits angedeutet, gibt es einige Kaufkriterien, an welchen sich die interessierten Käufer bezüglich einer guten und gelungenen Kaufentscheidung der Pressspanplatten orientieren können.

Sehen wir uns einmal an, welche Kriterien eine besonders große und wichtige Rolle spielen.

Die Dicke

Wie schon gesagt, zeichnen sich die unterschiedlichen Pressspanplatten, welche sich die Käufer bei den verschiedenen Herstellern kaufen können, durch unterschiedliche Dicken und somit Stärken aus.

Aus diesem Grund sollten sich die interessierten Käufer vor dem Kauf immer mit dem Einsatzbereich des Baustoffs auseinandersetzen, da sich beispielsweise für Fußböden nur Platten ab einer Stärke von mindestens 22 Millimetern eignen.

Wer sich bezüglich der Stärke unsicher ist, sollte sich vor dem Kauf den Rat eines Profis einholen, um so die richtige Wahl unter dem sehr großen Angebot unterschiedlicher Stärken und Dicken treffen zu können.

Flexibel oder stabil

Ein weiteres Kriterium, welches bei dem Kauf bedacht werden sollte, ist die Frage danach, ob das Einsatzgebiet der Pressspanplatten einen flexiblen oder einen stabilen Baustoff verlangt. Denn, wie bereits in einem oberen Abschnitt dargestellt wurde, zeichnen sich die Pressspanplatten unter anderem durch ihr flexibles oder teilweise auch stabiles Erscheinungsbild aus.

Die Emissionsklasse

Da die Hersteller bezüglich der Herstellung auf verschiedene Bindemittel zurückgreifen, welche wiederum unterschiedliche Emissionsklassen aufweisen, sollte bei dem Kauf der Pressspanplatten immer darauf geachtet werden, welcher Emissionsklasse diese angehören.

So können die Käufer abwägen, ob beim Aushärten der Pressspanplatten gefährliche Stoffe freigesetzt werden oder nicht.

Die Holzarten

In den meisten Fällen werden die Pressspanplatten, für das Auge nicht sichtbar verarbeitet. Dennoch gibt es durchaus einige Fälle, in welchen dieser Baustoff zu sehen ist und in diesem Fall spielen nicht nur die Qualität und die Funktionalität eine wichtige Rolle, sondern die interessierten Käufer legen einen ebenfalls großen Wert auf das optische Erscheinungsbild.

Aus diesem Grund sollten sich die interessierten Käufer in diesem Fall auch mit den verschiedenen Holzarten und demnach unterschiedlichen Farbtönen auseinandersetzen, in welchen die Pressspanplatten erscheinen. Es gibt Modelle, welche sich aus einer einzigen Holzart zusammensetzen, während andere Hersteller auf einen Mix verschiedener Holzreste zurückgreifen.

Lackiert oder natürlich

Ein letztes Kriterium, auf welchen in dem Rahmen des Kaufes der Pressspanplatten geachtet werden sollte, ist die Frage, ob diese lackiert oder nicht lackiert gekauft werden.

Im Grunde genommen kann dieser Baustoff auch von den Besitzern selbst lackiert werden, doch wer bereits weiß, in welcher Farbe die Pressspanplatten erscheinen sollen, kann sich bezüglich des Kaufes direkt für ein lackiertes Modell entscheiden.

Wo kann man eine Pressspanplatte kaufen?

Da Pressspanplatten zu einem sehr beliebten und sehr oft gekauften und verwendeten Baustoff gehören, gibt es sehr viele Anlaufstellen, an welchen die interessierten Käufer fündig werden.

Unter anderem kann man sich diesen Baustoff über das Internet oder auch in einem Fachhandel vor Ort kaufen.

Vor allem Plattformen, wie zum Beispiel Amazon oder Ebay, aber auch viele andere Online-Anbieter und Shops, sowie örtliche Baumärkte bieten diese Pressspanplatten in ihrem Sortiment an. Beide Varianten bringen dabei jeweils Vorteile mit sich, sodass jeder Käufer selbst entscheiden muss, ob er sich den Baustoff über einen Anbieter im Internet oder einen Fachhandel vor Ort kauft.

Der Kauf im Fachhandel vor Ort Der Kauf über Anbieter im Internet
  • Ein persönliches Beratungsgespräch durch einen Mitarbeiter, was dazu beiträgt, dass unsichere Käufer bezüglich der Stärke und der Anwendungsbereiche der Pressspanplatten gut beraten werden können.
  • Keine Wartezeit bezüglich der Lieferung.
  • Deutlich größere Auswahl.
  • Möglichkeit die Preise in nur wenigen Augenblicken zu vergleichen und somit möglicherweise Geld bei dem Kauf zu sparen.

Die Preise

Wie schon gesagt, zeichnen sich Pressspanplatten unter anderem durch die Tatsache aus, bereits zu einem sehr geringen Preis gekauft werden zu können.

Allerdings bieten die Hersteller diesen Baustoff oft in Sets an, mit welchen zusätzlich Geld gespart werden kann, als wenn man sich für den Kauf einer einzelnen Platte entscheidet.

Einzelne Platten sind bereits zu einem Preis von circa 2 Euro zu haben, wobei es auch immer ein Stück weit darauf ankommt, aus welcher Holzart der Baustoff besteht und, ob diesem beispielsweise schützendes Holzschutzmittel beigefügt wurde.

Sets können bereits zu einem Preis von 20 Euro gekauft werden, wobei auch hier wieder die bereits genannten Kriterien dazu beitragen können, dass der Preis für die Sets etwas höher ausfallen kann.

Die Pressspanplatte im Test

Wir haben in einem Abschnitt weiter oben bereits einen Test erwähnt, an welchem sich interessierte Käufer bezüglich des Kaufes der Pressspanplatten orientieren können. Bei einem solchen Test handelt es sich um ein Testverfahren, welches die verschiedenen Modelle der unterschiedlichen Hersteller auf diverse Kriterien testet.

Die Ergebnisse dieser Tests werden im Anschluss miteinander verglichen, sodass am Ende eine Rangliste erstellt werden kann. Zusätzlich können auch Testsieger ermittelt werden, welche jedoch von Test zu Test unterschiedlich ausfallen können.

Aus diesem Grund können sich interessierte Käufer durchaus an den Ergebnissen dieser Tests orientieren, sollten aber dennoch auch die anderen Kaufkriterien, sowie die persönlichen Wünsche, Anforderungen und Ansprüche mit in die Kaufentscheidung mit einbeziehen.

AUPROTEC 10x A3 Sperrholz-Platten Birke 6mm Multiplexplatten (297 mm x 420 mm) Bastel- und Laubsäge-Holzplatten Birke Massiv Multiplex Holz 1. Klasse Industriequalität

Das erste Modell, auf welches wir bezüglich des Kaufes der Pressspanplatten eingehen wollen, ist dieses Modell aus Qualitäts-Birkensperrholz. Dieses erfreut sich unter anderem aufgrund seiner sehr großen Flexibilität und der Tatsache, dass es sich um ein Produkt „Made in Germany“ handelt, einer sehr großen Beliebtheit unter den Käufern.

Einsatzbereiche

Die Pressspanplatten kommen in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen zum Einsatz, sodass sich die Käufer dieses Modells darauf freuen dürfen, dieses in folgenden Bereichen anwenden zu können:

  • bei der Deko
  • im Heimwerkerbereich
  • bei Bastelarbeiten
  • im Modellbau
  • in der Floristik

Die Qualität

Die Qualität der Pressspanplatten wird nicht nur durch die kontrollierte Herstellung in Deutschland garantiert, sondern die Käufer dürfen sich über die beste Qualitätsklasse BB/BB freuen.

Technische Details der Pressspanplatten

  • Beste Qualitätsklasse BB/BB.
  • Die Materialstärke liegt bei 6mm.
  • Das Material ist: Russische Birke.
  • Die Größe beläuft sich auf 297 mm x 420 mm.
  • Bei der Verleimungsklasse handelt es sich um: BFU 100.

Rayher Hobby Sperrholzplatte Sperrholzplatte

Ein weiteres Modell, welches sich auf dem Markt einer sehr großen Beliebtheit erfreut, sind diese Pressspanplatten des Herstellers Rayher. Auch diese zeichnen sich durch eine sehr große Qualität aus, sodass sich die Anwender auch in diesem Fall über einen sehr großen und flexiblen Einsatz dieses Baustoffs freuen dürfen.

Mit der Maße von 300 x 200 x 4 mm lässt sich dieses Modell in unterschiedlichsten Einsatzgebieten verarbeiten, sodass sich die Anwender über viele hochwertige Ergebnisse freuen dürfen.

10mm Sperrholz-Platten Zuschnitt Länge bis 150cm Birke Multiplex-Platten Zuschnitte Auswahl: 50×50 cm

Ein weiteres Modell, welches sich einer großen Beliebtheit erfreut, ist diese Pressspanplatte, welche aus hochwertigem Qualitäts-Birkensperrholz besteht und sich dadurch für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche eignet.

Einsatzbereiche

Wer sich für den Kauf dieses Modells entscheidet, darf sich darauf freuen, dieses in den folgenden Bereichen zum Einsatz zu bringen:

  • im Handwerkerbereich
  • im Heimwerkerbereich
  • im Bastelbereich
  • Maschinen- und Fahrzeugbau

Um genauer zu sein, kommt dieses Modell:

  • zum Bau und Ausbau der Möbel
  • zum Bau von Tischen und Regalen (auch von Computerschränken, Terrassenschränken, usw.)
  • für die Verkleidung und Verschalung von Bars und Theke
  • für die Realisierung von Wänden

zum Einsatz.

Technische Details der Pressspanplatte

  • Das verwendete Material ist hochwertige Birke.
  • Die Materialstärke liegt bei 10mm.
  • Die Qualitätsklasse liegt bei BB/BB.
  • Die Verleimungsklasse beläuft sich auf BFU 100.
  • Wetterfest, stabil und wetterbeständig verleimt.
  • Die Stärke liegt bei +/- 1mm.

FAQ

✅ Was sind Pressspanplatten?

Bei Pressspanplatten handelt es sich um einen äußerst beliebten und weit verbreiteten Baustoff, welcher sich aus Holzresten und Bindestoffen zusammensetzt. Durch Druck und Hitze werden diese zu den Platten verarbeitet, welche sich unter den (Hobby-)Handwerkern einer sehr großen Beliebtheit erfreuen und sich durch ein sehr hohes Maß an Flexibilität auszeichnen. Wer mehr über die Herstellung, die Beschaffenheit und die Ausführungen der Pressspanplatten erfahren möchte, kann sich den entsprechenden Abschnitt in unserem Ratgeber durchlesen.

✅ In welchen Bereichen kommen Pressspanplatten zum Einsatz?

Der beliebte Baustoff findet unter anderem im Möbelbau oder auch bei der Realisierung einzelnen Bestandteile an Gebäuden und Häusern seinen Einsatz. Wir gehen in dem entsprechenden Abschnitt unseres Ratgebers genauer auf die Einsatzgebiete des Baustoffs ein.

✅ Gibt es unterschiedliche Ausführungen der Pressspanplatten?

Die Pressspanplatten erfreuen sich unter anderem deshalb einer so großen Beliebtheit, weil diese in unterschiedlichen Dicken gekauft werden können. Wie wir in unserem Ratgeber darstellen, können die Anwender auch zwischen flexiblen und harten aber auch mit Holzschutzmitteln versetzten und natürlichen Pressspanplatten wählen.

✅ Wo kann man sich Pressspanplatten kaufen?

Sowohl Anbieter im Internet als auch Fachgeschäfte vor Ort bieten diesen beliebten Baustoff zum Kauf an. In dem Abschnitt bezüglich des Kaufes in unserem Ratgeber, gehen wir genauer auf die jeweiligen Vorteile der beiden Kaufoptionen ein.

✅ Wie viel kosten Pressspanplatten?

Pressspanplatten gehören zu dem wohl günstigsten Baustoff auf dem Markt. Einzelne Platten können bereits ab 2 Euro pro Stück gekauft werden, während Sets mit mehreren Platten bereits ab Preisen von 20 Euro auf dem Markt zur Verfügung gestellt werden.

Letzte Aktualisierung am 17.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API