Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Weißkalkhydrat

Weißkalkhydrat ist heute unter den verschiedensten und synonym verwendeten Produktbezeichnungen und Namensvarianten im Baustoffhandel erhältlich. So ist Weißkalk zum Beispiel auch bekannt als gelöschter Kalk, als sogenannter Löschkalk, als Hydratkalk und anderes mehr. Rein chemisch gesehen, handelt es sich beim Weißkalkhydrat stets um das Hydroxid und damit letztendlich um ein Salz, des Elementes Calcium.

Aktuelle Weißkalkhydrat Bestseller

Bestseller Nr. 1
Weissfeinkalk. Gebrannter+gemahlener Kalk (Pulver-Kalk) im 4,5kg-Beutel
6 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Baufan Streichkalk 5l
21 Bewertungen
Baufan Streichkalk 5l
  • baufan Streichkalk ist ein rein mineralisches Anstrichmittel.
  • Besonders für denkmalschutzgerechte Einsatzgebiete geeigent.
  • Als Untergründe eignen sich alle kalk- und zementhaltigen Putze und Anstriche.
  • Bindemittel: Weißkalkhydrat; Verbrauch:je nach Untergrund ab 150 ml/m²
  • Gebrauchsfertig, gut deckend; für innen und außen; schimmelwidrig; atmungsaktiv
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Agrinova DIATOMIN Stallanstrich - Innovativer Kalk-Kasein-Stallanstrich zusätzlich mit natürlicher Kieselgur zur Verbesserung der Hygiene und zur Bekämpfung von Schädlingen im Stall. (3 kg)
2 Bewertungen
Agrinova DIATOMIN Stallanstrich - Innovativer Kalk-Kasein-Stallanstrich zusätzlich mit natürlicher Kieselgur zur Verbesserung der Hygiene und zur Bekämpfung von Schädlingen im Stall. (3 kg)
  • Innovative und sich perfekt ergänzende Wirkstoffkombination: Weißkalkhydrat und amorphe Kieselgur
  • Desinfizierendes Anstrichmittel und lang anhaltend wirkendes Bio-Insektizid mit breitem Wirkungsspektrum
  • Weißkalkhydrat wirkt pilz-/schimmelhemmend und antibakteriell, Amorphe Kieselgur bekämpft zuverlässig sämtliche kriechenden Insekten und Spinnentiere
  • Es ist diffusionsoffen, dadurch feuchtigkeitsregulierend und absorbiert Feuchtigkeit: Lästlingen (Fliegen, Maden, Ektoparasiten etc.) wird die Lebensgrundlage genommen
  • Natürlich ohne Konservierungsstoffe oder synthetischen Bindemittel
Bestseller Nr. 5
Kalkfarbe / Sumpfkalk. 30 M. gesumpft. 100% Bio. Allergiefreundlich. Pilzhemmend. 1kg-Eimer
12 Bewertungen
Kalkfarbe / Sumpfkalk. 30 M. gesumpft. 100% Bio. Allergiefreundlich. Pilzhemmend. 1kg-Eimer
  • Sumpfkalk/Kalkfarbe. 30 M. gesumpft. 100% Bio. Allergiefreundlich. Pilzhemmend.1Kg

Weißkalk kann chemisch gewonnen und so explizit dargestellt werden. Es kommt allerdings in dieser bekannten chemischen Form und Zusammensetzung auch bereits schon in de Natur vor. Hier wird es dann als sogenanntes Portlandit bezeichnet, welches in mineralischer Form anzutreffen ist.

Zur Darstellung und zur Gewinnung von Weißkalkhydrat

Wird Calciumoxid in der Natur oder auch alternativ in einem Labor mit Wasser versetzt, so findet dabei stets eine charakteristische und überaus stark ablaufende sogenannte exotherme Reaktion statt. Das Kennzeichen dieser Reaktion, die in der Chemie und in der Baubranche auch unter der Bezeichnung als sogenanntes Kalklöschen bekannt geworden ist, stellt, wie bei jeder exothermen Reaktion, eine erstaunlich starke und deutlich feststellbare Wärmeentwicklung und Freisetzung von Wärme dar.

Beim Kalklöschen, also bei der großtechnischen Gewinnung von Weißkalkhydrat im Rahmen des industriell vorgenommenen Kalklöschens, verdampft durch die erstaunlich hohe Wärmeentwicklung während der ablaufenden chemischen Reaktion stets auch ein ganz bestimmter Anteil des jeweils zugesetzten Wassers vollständig. Dieses Verdampfen des zugesetzten Wassers während des Kalklöschens kann man am sogenannten Rauchen der Bestandteile der Reaktion gut erkennen und nachweisen.

Im Ergebnis der beschriebenen und stets sehr heftigen Reaktion der Ausgangsstoffe Calciumhydrid oder alternativ auch Calcium und Wasser, entstehen stets Weißkalkhydrat und Wasserstoff.

Die Charakteristika von Weißkalkhydrat

In der modernen Baubranche ist Weißkalkhydrat als praktisch völlig geruchlose pulvrige Substanz bekannt, die sich als farblos beschreiben lässt. Ein weiteres typisches Charakteristikum von Weißkalkhydrat, welches wiederum ganz unterschiedliche Verwendungs- und Anwendungsmöglichkeiten im modernen Bauwesen nach sich ziehen kann, ist schließlich auch die Tatsache, dass sich Weißkalkhydrat nur sehr wenig und stets auch sehr schwer im zugemischten Wasser auflösen lässt.

Das in Wasser gelöste Weißkalkhydrat zeigt dann wiederum eine sehr starke basische Reaktion. Es ist weiterhin typisch für die Wasserlöslichkeit der Substanz Weißkalkhydrat, dass diese recht deutlich mit sinkender Umgebungstemperatur abnimmt. Weißkalkhydrat besteht generell aus charakteristischen Kristallen und der pH-Wert seiner gesättigten Lösung schwankt jeweils zwischen 11 und zwischen etwa 12,6.

Die Nutzung und die Einsatzmöglichkeiten von Weißkalkhydrat

Es wurde eingangs schon mehrfach auf den wichtigen Umstand hin gewiesen, wonach Weißkalkhydrat vor allem im modernen Bauwesen als Baustoffzusatz seine Verwendung findet. Weißkalkhydrat wird im Allgemeinen nämlich intensiv als Zuschlagsstoff für die Herstellung von unterschiedlichsten Arten von Mörteln und Putzen für das Bauwesen genutzt und verwendet. Hier ist Weißkalkhydrat dann sogar gemäß der Norm DIN 1060 standardisiert und normiert worden, um einheitliche Qualitätsstandards auch bei diesem besonders begehrten Zuschlagsstoff sicher stellen zu können.

Vor allem auch bei der industriellen Herstellung der begehrten Kalkputze findet sich heute neben einer mehr oder minder großen Menge an Sand auch der Zuschlagsstoff des Weißkalkhydrats wieder. Es ist übrigens auch üblich, dass das Weißkalkhydrat zur Herstellung von Kalkputzen eigens in der Form als gemahlener Kalkstein zugesetzt und unter gemischt werden kann.

Eine weitere charakteristische Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeit vom Weißkalkhydrat finde sich dann schließlich auch im modernen Straßen- und Wegebau. Hier wird Weißkalkhydrat dann zum Beispiel auch als sogenannter Asphaltzuschlagsstoff genutzt und vielfach gezielt eingesetzt. Eine im Straßen- und im Wegebau dergestalt mit Weißkalkhydrat gestreckte und versetzte Asphaltschicht zeichnet sich dann stets auch durch ihre ganz besonders große Haltbarkeit gegenüber konventionellem Asphalt aus. Das Untermischen von Weißkalkhydrat unter eine Asphaltschicht dient damit dann auch letztendlich der Verlängerung der Lebens- und der Nutzungsdauer einer solchen Straßendecke.

Auch immer dann, wenn zum Beispiel der berühmte und begehrte Portlandzement aushärten kann, so entsteht dabei regelmäßig eine gewisse Menge an Weißkalkhydrat. Der Portlandzement wird aufgrund dieser charakteristischen Reaktion beim Aushärten, in deren Gefolge stets auch Weißkalkhydrat entsteht, zur Produktion und Herstellung von Stahlbeton verwendet. Hierbei handelt es sich um Beton, welcher mit Stahlstangen oder Stahlsegmenten versetzt worden ist, um seine Haltbarkeit, Belastbarkeit und Lebensdauer auf diese recht einfache Art und Weise ganz erheblich steigern und verlängern zu können. Hierbei hat das beim Aushärten vom Portlandzement stets in gewisser Menge entstehende Weißkalkhydrat dann die wichtige Aufgabe und Funktion zu erfüllen, so lange das Korrodieren und Verrosten der eigens hinzu gefügten Stahlbewährungen verhindern zu müssen, bis der Bewehrungsstahl durch die typischen sauren Bestandteile des Regenwassers, so zum Beispiel auch durch die Kohlensäure, endlich mehr oder minder neutralisiert werden konnte.

Traditionell war das Weißkalkhydrat jedoch auch vielfach recht hoch geschätztes und ganz besonders begehrtes Desinfektionsmittel in der Landwirtschaft der vergangenen Jahrhunderte und Jahrzehnte. Das Weißkalhydrat war nämlich auch für seine ätzende Wirkung bekannt, durch welche es in de Viehhaltung zum Beispiel als ein hoch wirksames Antiseptikum verwendet und genutzt werden konnte. Auf Grund seines Hemmens des Wachstums von nahezu allen Bakterien und Schimmelpilzen, war es zum Beispiel vielfach in der historischen Landwirtschaft gebräuchlich, dieses Mittel zum Desinfizieren der Viehställe einzusetzen. Die Bauern und Nutzviehzüchter nannten diesen Prozess, welcher im Interesse der Hygiene und de Tiergesundheit stets regelmäßig angewendet und durchgeführt werden musste, auch das Kalken der Nutzviehställe.

Weitere Einsatzmöglichkeiten vom Weißkalkhydrat sind die Verbesserung der Tragfähigkeit des Baugrundes von Grundstücken, die zu einer Bebauung vorbereite werden sollen. Hier wird das Produkt deshalb ganz gezielt eingesetzt, weil es nämlich zumindest einen Teil des im Untergrund eines Baugrundstückes befindlichen Wassers binden kann. Dadurch erhöht sich dann die Tragfähigkeit des betreffenden Grundstücks ganz beträchtlich.

In der modernen Lebensmittelindustrie innerhalb der Europäischen Union (EU) dient Weißkalkhydrat unter der Bezeichnung als E 526 als Säureregulator für Lebensmittel. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind bei Atemrettern, in der Zahnmedizin und bei der Herstellung von Gips und von Kalkstein gegeben.

Letzte Aktualisierung am 20.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *