Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Bauschaum entfernen: gründlich und in einfachen Schritten

Bauschaum entfernen: Bauschaum ist und bleibt ein überaus beliebter Werkstoff, zum Isolieren, zum Abdichten und zum Ausschäumen von entsprechenden Hohlräumen, ob nun beim Haus oder beim Kraftfahrzeug.

Der Bauschaum quillt unter dem Einfluss von Temperatur und Luftfeuchtigkeit, beziehungsweise dann auch ganz explizit unter dem Einfluss von bestimmten Chemikalien, die der Mischung zugegeben werden müssen, auf ein Vielfaches seines ursprünglichen Volumens auf.

Anschließend härtet der Bauschaum dann zu einer steinharten und betonartigen Kruste aus. Dies ist ganz besonders ärgerlich, da es in der Regel einige Schwierigkeiten bereiten kann, wenn man versucht, diesen vollständig ausgehärteten Bauschaum mit den allgemein haushaltsüblichen Mitteln und Methoden, so zum Beispiel mit Seife und Handbürste, wieder zu entfernen.

Der folgende Text, soll daher aufzeigen, wie es heute grundsätzlich möglich ist, Bauschaum effektiv und schonend wieder vom jeweiligen Untergrund entfernen und beseitigen zu können.

Bauschaum entfernen: hier zeigen wir wie.

Bauschaum entfernen: hier zeigen wir wie. | Foto: arcadi1962 / Depositphotos.com

Bauschaum sollte man in jedem Fall gründlich entfernen

Wie bereits schon eingangs fest gestellt und beschrieben worden ist, so hat der Bauschaum nicht nur die Eigenschaft, zu einem Vielfachen seines ursprünglichen Volumens aufzuquellen. Er härtet auch zu einer regelrecht steinharten Art von Masse aus und bildet dabei auf dem jeweiligen Untergrund, eine betonartige Masse aus.

Diese Masse vom vollständig ausgehärteten Bauschaum, ist nur sehr schwierig zu entfernen und zu beseitigen. Sie verunziert die betreffende Fläche, auf die sie gelangt ist und hinterlässt dort Schlieren und harte Flecken.

Je härter der einmal ausgebrachte Bauschaum nämlich dann am Ende wird, desto schwieriger wird es für den davon betroffenen Handwerker oder auch Heimwerker werden, diese Reste wieder vom Untergrund entfernen und vollständig lösen zu können.

Meist funktioniert das Bauschaum entfernen ohne entsprechende Arten von Rückständen, ohnehin nur mit professionellen Lösungsmitteln, die es im Einzelhandel im Baumarkt und im Internet zu kaufen oder zu bestellen gibt, beziehungsweise auch mit Aceton.

Je früher man also dazu übergeht, den Bauschaum zu entfernen und u beseitigen, desto geringer wird dabei dann letztendlich auch die jeweils aufzuwendende Mühe sein, beziehungsweise, desto besser, wird die Entfernung auch gelingen.

Man sollte daher also dem Bauschaum am aller beten schon dann zu Leibe rücken, so lange er noch flexibel ist, beziehungsweise eine pastöse Konsistenz aufweist. Bei Kleckereien mit Bauschaum, sollte man sich daher am besten den Grundsatz zu eigen machen: Je früher mit der Reinigung begonnen wird, desto besser!

Die Annahme, dass der vollständig ausgehärtete Bauschaum verhältnismäßig schnell und leicht und rückstandslos zu beseitigen sein wird, erweist sich nämlich recht schnell als ein Trugschluss!

Betonartig fest, haftet der ausgehärtete Bauschaum auf praktisch jeder Art von Untergrund. Selbst dann, wenn sich größere Kleckse mit mechanischen Mitteln und Methoden entfernen lassen oder gar abzubrechen sind, so haften Schlieren und Flecken recht nachhaltig und fest auf dem jeweiligen Untergrund und können es dem Handwerker oder dem Heimwerker extrem schwer machen, sie vollständig und rückstandslos zu beseitigen und zu entfernen.

Bestseller Nr. 1 PU-Schaum Entferner 100 ml
SaleBestseller Nr. 3 MELLERUD Graffiti und PU Schaum Entferner 0,5 Liter 2001001476

Wie kann man Bauschaum entfernen?

Um den versehentlich irgendwo hin gelangten Bauschaum entfernen und beseitigen zu könne, gibt es letztendlich in der Praxis recht unterschiedliche Mittel und Methoden, die dem Handwerker oder dem hobbymäßig agierenden Heimwerker zur Nutzung und zur Anwendung zur Verfügung und zur Auswahl stehen.

Am bekanntesten und dabei wohl zugleich auch am populärsten, ist wohl die Nutzung und Verwendung vom sogenannten Bauschaumentferner. Dieses beliebte Mittel, ist auch unter der alternativ genutzten Produktbezeichnung als PUR-Schaum-Entferner oder als PU-Schaum- Entferner, beziehungsweise als Montageschaum Entferner, im Handel oder im Internet zu bekommen.

Wie sich der Interessent bereits denken können wird, so beruht der hier vorzustellende und zu präsentierende Bauschaumentferner, heute vor allem auf ganz unterschiedlichen Arten von chemischen Komponenten und von Lösungsmitteln.

Alternativ, können die meisten, der heute allgemein üblichen Arten vom Bauschaumentferner, daher auch zur Entfernung und Beseitigung von Klebern, genutzt und entsprechend eingesetzt werden.

Der Bauschaumentferner ist jedoch nicht ganz ungefährlich, worauf im weiteren Textverlauf dann noch ganz explizit einzugehen wird.

Wie viele Lösungsmittel, sollte es nämlich nicht mit Hitze oder gar Feuer in Berührung kommen. Außerdem kann er entsprechende Dämpfe bei der Nutzung und bei der Anwendung frei setzen, deren Einatmen sich als gesundheitsschädlich für den Handwerker oder für dem Heimwerker erweisen kann.

Neben dem im Handel oder alternativ dann auch schon in den berühmten digitalen Weiten vom modernen Internet erhältlichen Bauschaumentferner, gibt es jedoch auch diverse Arten von Hausmittelchen, die zur Beseitigung vom Bauschaum generell in Frage kommen können.

Auch hierbei, handelt es sich dann heute der Regel um ganz unterschiedliche Lösungsmittel, die allesamt, mehr oder minder intensiv, auf der Nutzung und Verwendung der chemischen Verbindung Aceton fußen. Auch auf die vielfältigen Möglichkeiten zum Bauschaum entfernen und beseitigen, die der Einsatz vom Aceton letztendlich oft mit sich bringen kann, wird an andrer Stelle im Textverlauf dann noch speziell einzugehen sein.

Wichtig ist es jedenfalls, vor allem für den rein hobbymäßig agierenden Heimwerker, zu wissen, der vielleicht sogar zum aller ersten Mal mit dem beliebten Baustoff Bauschaum in Berührung und in Kontakt gekommen ist, dass es sich hierbei nicht um ein solches Mittel handelt, welches nie wieder vom jeweiligen Untergrund entfernt und abgelöst werden kann.

Behandelt mit den richtigen Mitteln und Methoden, kann der Bauschaum nämlich sehr wohl rückstandslos wieder vom Untergrund getilgt und entfernt werden. Wichtig ist hierbei, zu wissen, dass der Faktor Zeit, aufgrund der Spezifik und der chemischen Zusammensetzung vom modernen Bauschaum, stets eine ganz besonders wesentliche Rolle spielen wird.

Je eher man also dem verkleckerten oder verspritzten Bauschaum mit geeigneten Mitteln und Methoden zu Leibe rücken wird, desto eher und müheloser kann er auch wieder entfernt werden und desto milder werden letztendlich auch die Mittel sein, mit denen er behandelt werden muss. Der Bauschaum ist also beileibe keine Schwefelsäure, die einem Untergrund, auf den sie einmal gelangt ist, irreparablen Schaden zufügen kann.

Die Crux am Bauschaum, ist vielmehr sein erstaunliches Haftvermögen auf den ganz unterschiedlichen Arten von Untergründen und von Materialien, welches generell das Bauschaum entfernen, zumal bei bereits vollständig ausgehärtetem Baustoff, zu eine recht anspruchsvollen und anstrengenden Art von Tätigkeit werden lassen kann.

Womit kann man Bauschaum entfernen?

Wie schon gesagt worden ist, so gibt es heute recht unterschiedliche Möglichkeiten und Optionen, um den Bauschaum wieder von solchen Untergründen entfernen und tilgen zu können, auf die er unversehens einmal gelangt ist.

In der Regel, handelt es sich bei den heute allgemein gängigen und handelsüblichen Mitteln zum Bauschaum entfernen, um solche Arten von Chemikalien, beziehungsweise von entsprechenden Lösungsmitteln, die dazu geeignet sind, um den auch bereits ausgehärteten Bauschaum, auflösen zu können.

Bestseller Nr. 1 PU-Schaum Entferner 100 ml
SaleBestseller Nr. 3 MELLERUD Graffiti und PU Schaum Entferner 0,5 Liter 2001001476

Moderner und handelsüblicher Bauschaum, wie er regelmäßig beim voll gewerblich agierenden Profi und Handwerker ebenso zum Einsatz und zur Anwendung gelangen kann, wie auch beim Heimwerker, basiert heute entweder auf der Basis der chemischen Verbindung Polyurethan (daher auch die Kurzbezeichnungen als PU-Schaum oder als PUR-Schaum), beziehungsweise auch auf Acrylbasis (diese ist allerdings nicht frostbeständig und daher für die Anwendung und den Einsatz im Außenbereich von Gebäuden ungeeignet).

Sämtliche Arten von Lösungsmitteln und von Chemikalien, die solche Bestandteile und Komponenten enthalten, die dazu geeignet und in der Lage sind, sowohl das Polyurethan, wie dann alternativ aber auch das Acryl, vollständig auflösen zu können, was in der Regel in Form einer charakteristischen chemischen Reaktion geschehen und ablaufen wird, sind also generell als Bauschaumentferner als geeignet anzusehen.

Allerdings sollte an dieser Stelle noch einmal ganz explizit auf die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen eingegangen werden, die bei der Nutzung und Verwendung von acetonhaltigen Chemikalien und Verbindungen zwingend eingehalten werden müssen, um gesundheitliche Schäden und Beeinträchtigungen vermeiden und ausschließen zu können.

Bauschaumentferner

Der bereits im bisherigen Textverlauf schon kurz erwähnte und vorgestellte sogenannte Bauschaumentferner, ist heute im Baumarkt, im Baustoffhandel oder auch im Internet, zu kaufen, beziehungsweise zur Lieferung bis nach Hause, zu ordern und zu bestellen.

Beim Bauschaumentferner, PU-Schaum-Entferner oder auch PUR-Schaum-Entferner, beziehungsweise Montageschaum-Entferner, handelt es sich regelmäßig um ein Lösungsmittel und somit um eine hoch wirksame Chemikalie, die eine entsprechende Reaktion mit den aufzulösenden und zu beseitigenden Reste vom Bauschaum zeitigen wird.

Hersteller und Produzenten wie Debratec, Mellerud, Den Braven oder auch Soudal, haben heute ganz unterschiedliche Arten vom modernen Bauschaumentferner entwickelt und vermarkten diese dann letztendlich auch weltweit mit anhaltend großem Erfolg.

Viele dieser hoch wirksamen Mittel, können heute nicht nur zum Bauschaum (auch Dämmschaum) entfernen, sondern alternativ auch zum Beseitigen und Auflösen von Klebstoffen und von Graffities, eingesetzt, genutzt und mit Erfolg verwendet werden.

Bauschaumrückstände, lassen sich, einmal mit einem Holzspatel aufgetragen, damit in der Regel von den ganz unterschiedlichen Arten von Oberflächen und Untergründen nach einer Einwirkzeit von bis zu 30 Minuten, wieder entfernen.

Bestseller Nr. 1 PU-Schaum Entferner 100 ml
SaleBestseller Nr. 3 MELLERUD Graffiti und PU Schaum Entferner 0,5 Liter 2001001476

So zum Beispiel auch

  • von Aluminium,
  • von Stein,
  • von Stahl,
  • von Stein und
  • von Holz, aber insbesondere stets auch
  • von Fliesen oder
  • von Steingut.

Nicht eingesetzt und angewendet werden, zum Bauschaum entfernen, sollte der Bauschaumentferner bei allen Arten von Flächen und von Untergründen, die entweder lackiert oder alternativ dann auch eloxiert worden sind.

Die Gefahren vom Bauschaumentferner

Wie eingangs auch schon beispielhaft erwähnt und dargestellt worden ist, so handelt es sich beim modernen Bauschaumentferner letztendlich stets um ein Lösungsmittel und somit um eine hoch wirksame Chemikalie, bei deren Einsatz entsprechende Arten von Vorsichtsmaßnahmen unerlässlich und unbedingt zu beachten und einzuhalten sind.

  • Bauschaumentferner gehört nicht in die Hände von Kindern und sollte auch nicht in der Gegenwart von Haustieren eingesetzt und angewendet werden.
  • Zum Auftragen auf die jeweiligen Arten von Untergründen, muss ein Holzspatel genutzt und verwendet werden. Der Bauschaumentferner darf nicht mit der bloßen Hand appliziert und aufgebracht werden.
  • Viele Arten vom Bauschaumentferner, können entsprechende Schäden auf den zu behandelnden Untergründen und Oberflächen hinterlassen. Daher sollte in jedem Fall eine vorherige Überprüfung der Verträglichkeit vorgenommen werden.
  • Bauschaumentferner ist häufig brennbar, beziehungsweise extrem leicht entzündlich. Er muss daher entsprechend aufbewahrt werden.
  • Auch der Umgang mit leeren Behältnissen, in denen sich Bauschaumentferner befunden hat, sollte stets verantwortungsvoll erfolgen.
  • Der Bauschaumentferner darf generell nur in gut belüfteten Räumlichkeiten eingesetzt werden.
  • Beim Handling und bei der Nutzung und der Anwendung vom Bauschaumentferner, sollten der Handwerker oder auch der Heimwerker, stets eine Schutzbrille und entsprechend geeignete Schutzhandschuhe bzw. Montagehandschuhe tragen und verwenden.

Welche Hausmittel können helfen?

Sogenannte Scheuermilch, hat sich in der Praxis im Verlaufe der letzten Jahre überaus gut bewährt, wenn es um die Entfernung und Beseitigung von Bauschaum oder von Bauschaumrückständen von ganz unterschiedlichen Arten von Oberflächen und von Untergründen ging.

Im Vergleich zum bereits vorgestellten und präsentierten Bauschaumentferner und zum Aceton, stellt der Einsatz der Scheuermilch, auch in chemischer, beziehungsweise in toxikologischer Hinsicht, die deutlich mildere und quasi unbedenkliche Alternative dar.

Allerdings ist beim Einsatz der Scheuermilch, ein entsprechender mechanischer Aufwand erforderlich, da die Scheuermilch den Bauschaum nicht einfach auflösen kann, wie es der Bauschaumentferner und das Aceton tun.

Mit Hilfe der Scheuermilch, muss der Bauschaumrückstand regelrecht von der betroffenen Oberfläche wieder herunter geschrubbt werden, was natürlich auch entsprechend kraft- und zeitintensiv ausfallen kann.

Mit Aceton

Aceton eignet sich zur Entfernung von Bauschaum und von entsprechenden Bauschaumrückständen in der Praxis ganz hervorragend gut. Es empfiehlt sich vor allem daher zum Einsatz und zur Anwendung beim Bauschaum entfernen, weil es selbst die bereits schon vollständig ausgehärteten Schaumrückstände, scheinbar mühelos auflösen und somit beseitigen kann.

Reste von Bauschaum in trockenem Zustand werden entfernt.

Reste von Bauschaum in trockenem Zustand werden entfernt. | Foto: plysuikvv.gmail.com / Depositphotos.com

Tipps zur Entfernung von Bauschaum aus verschiedenen Oberflächen

Von der Haut

Trotz aller Vorsicht, kann der Bauschaum dann auch auf die Haut gelangen. Er ist zwar nicht ätzend, doch, härtet er erst einmal aus, so kann es eine extrem langwierige Prozedur darstellen, ihn von der Haut wieder herunter zu bekommen.

Aceton kann zwar eingesetzt und verwendet werden, da es der Haut jedoch ganz explizit auch die Feuchtigkeit entzieht, sollte die betroffene Stelle im Anschluss an das Bauschaum entfernen, unbedingt mit einer geeigneten Feuchtigkeitscreme nachbehandelt werden.

Die Scheuermilch und die Handbürste, stellen Alternativen zum Aceton dar, wenn doch einmal etwas Bauschaum auf die Haut gelangt sein sollte.

Von den Händen

Vergleichsweise oft, gelangt in der Praxis Bauschaum auch auf die Hände. Auch hierbei kann mit Aceton gearbeitet werden, sofern eine intensive Nachbehandlung der Hände mit einer hierzu geeigneten Pflege- und Feuchtigkeitscreme erfolgen kann.

Alternativ dazu, kann das Bauschaum entfernen von den Händen, dann auch mechanisch vorgenommen werden, was zwar schonender, aber deutlich zeitintensiver ist. Hierbei kommen dann am Ende wieder die schon aufgeführte Scheuermilch, die Handbürste und reichlich warmes Wasser ins Spiel.

Auch beim Bauschaum entfernen von den Händen auf mechanische Art und Weise, wird die Haut durch die Prozedur entsprechend belastet, was eine Nachbehandlung und Pflege mit Hautcreme sinnvoll und zweckmäßig erscheinen lässt.

Aus Textilien

Aus Textilien lässt sich Bauschaum nicht mit mechanischen Mitteln und Methoden entfernen. Hier müssen der Bauschaumentferner oder das Aceton zum Einsatz kommen.

Von Glas

Von Glas, kann Bauschaum gut und gern, aufgrund der glatten Oberflächenstruktur, auch mechanisch herunter gescheuert werden. Wesentlich schonender für die Oberfläche, sind jedoch der Bauschaumentferner und das Aceton.

Vom Boden

Beim Boden, sollte zunächst erst einmal eine entsprechende Verträglichkeitsprüfung vorgenommen werden. Fällt diese positiv aus, kann mit Bauschaumentferner und mit Aceton gearbeitet werden.

Von Fliesen

Chemische Mittel (Bauschaumentferner und Aceton) kommen hier ebenso in Betracht, wie der Einsatz der Bürste und der Scheuermilch.

Von Natursteinen

Hier gilt das gleiche, was bereits über das Handling von Fliesen gesagt worden ist.

Von Lack

Von Lack und von eloxierten Flächen, dürfen Bauschaumreste keinesfalls mit Bauschaumentferner oder mit Aceton beseitigt werden.

Von Kunststofffenstern

Hier sollte der Bauschaumentferner als Spezialprodukt grundsätzlich zum Einsatz kommen.

Von Holz

Hier sollte das Aushärten abgewartet und dann die mechanische Entfernung vorgenommen werden.

Von Metall

Von Metall, lässt sich Bauschaum sowohl durch Bauschaumentferner und durch Aceton ebenso gut entfernen, wie auch durch mechanische Methoden.

Bauschaum entfernen: Schritt für Schritt erklärt anhand eines Beispiels

Beim Einbauen von Holztüren, ist Bauschaum auf die Zarge gelangt:

  1. Nun wird das vollständige Aushärten der betreffenden Bauschaumreste abgewartet.
  2. Dies kann jeweils zwischen 15 Minuten und 60 Minuten in Anspruch nehmen, je nach Produkt und nach Lufttemperatur und nach Luftfeuchtigkeit.
  3. Ist der Bauschaumrest dann vollständig ausgehärtet, so kann er grob mit einem Teppichmesser von der hölzernen Türzarge herunter gekratzt werden.
  4. Die Reste aus den Holzporen, werden dann mit Schleifpapier oder mit einer Drahtbürste entfernt.
Bestseller Nr. 1 PU-Schaum Entferner 100 ml
SaleBestseller Nr. 3 MELLERUD Graffiti und PU Schaum Entferner 0,5 Liter 2001001476

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *