Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Ein Fenster einstellen: so klappt´s!

Fenster sind ein weiterer wichtiger Bestandteil an einem jedem Gebäude. Diese erfüllen vielerlei Funktionen welche meist in den Hintergrund treten. Zum einen sind sie für das natürliche Lichtverhältnis im Raum wichtig. Doch auch für die Frischluftversorgung sind Fenster wichtig. Ebenfalls isolieren sie gute gegen Kälte und können auch einen Großteil der Hitze fernhalten. Des weiteren schützt es auch gegen Zugluft und dichtet gegen Zugluft ab.

Es kann aber auch vorkommen, dass sich das Fenster mit der Zeit verzieht und es nicht mehr richtig schließt oder es undicht wird. Wie Sie ein Fenster oder eine Balkontür wieder richtig einstellen können, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Darum geht es hier:

  • Welche Fenster es gibt und aus welchen Materialien sie bestehen können
  • Funktionen welche die Fenster erfüllen können
  • Warum es wichtig ist das Fenster ordentlich schließen
  • Wie man ein Fenster richtig einstellt
  • Zudem ein FAQ Bereich für die wichtigsten Fragen
Fenster einstellen

Ein Fenster einstellen: unsere Anleitung! | Foto: belchonock / Depositphotos.com

Fenster sind vielseitig

Es gibt die unterschiedlichsten Fenster in den verschiedensten Formen und Größen. Neben den zahlreichen Maßen sind zudem auch verschiedenen Materialien verfügbar. Nicht nur die einfachen Funktionen können die Fenster erfüllen. Waren diese früher lediglich aus dekorativen Zwecken und mehr oder weniger zum Lüften gedacht, so können die modernen Fenster um einiges mehr.

Neben den bereits erwähnten Punkten sind die Fenster dank mehrfacher Verglasung und speziellem Aufbau meist auch für die Wärmedämmung verantwortlich. Gerade letzteres ist ein wichtiger Punkt welcher sich nicht nur bei den Kosten positiv auswirken kann. Hinzu kommt noch der Umweltfaktor. Doch damit die Fenster unter anderem auch als Wärmedämmung oder Schallisolierung dienen können, müssen sie vor allem in diesen Bereichen dicht und richtig schließen können.

Doch nicht nur aus diesem Grund ist ein korrektes Schließen der Fenster wichtig. Sind die Fenster zum Beispiel schief verbaut oder hängen gar falsch in den Angeln, so kann dies über einen längeren Zeitraum auch die bauliche Substanz in Fensternähe beschädigen. Nicht zuletzt deshalb ist die richtige Einstellung der Fenster wichtig.

Die unterschiedlichen Materialien

Fenster ist nicht gleich Fenster. Es macht nicht nur einen Unterschied welche Form dieses hat. Denn die wichtigsten Faktoren sieht man einem Fenster auf den ersten Blick gar nicht an. So kann eine Fenster zum Beispiel auch aus den unterschiedlichsten Materialien oder gar einem Mix daraus bestehen. Besonders günstig und auch beliebt sind Fenster aus PVC. Hierbei ergeben sich gleich mehrere Vorteile. Zum einen sind diese Fenster die wohl günstigsten unter den verschiedenen Materialien. Die Fertigung ist zudem sehr simpel und lässt sich mehr oder weniger schnell immer wieder reproduzieren.

Hinzu kommt noch die Langlebigkeit von PVC, wobei das Material jedoch nicht unempfindlich gegenüber UV-Strahlung ist. Ist der Kunststoff über einen längeren Zeitraum wiederkehrender UV-Strahlung ausgesetzt, so kann die Farbe ausbleichen, stumpf werden oder im schlimmsten Fall sogar das Material porös machen. Dafür können die Fenster aus PVC sehr gut als Wärmedämmung verwendet, beziehungsweise ausgestattet werden.

Holzfenster sind ebenfalls eine beliebte Fenster Variante. Holz verleiht dem Haus einen besonders lebendigen Charakter und strahlt eine natürliche Wärme aus. Natürlich sollte die Optik des Holzes auch zum übrigen Design des Hauses passen, damit das Gesamtbild nicht gestört wird. Die Holzfenster sind ebenfalls als Wärmedämm-Option wählbar.

Dennoch gibt es eben bei diesem Material auch Nachteile. Holz ist auch bei sehr guter Vorbehandlung anfällig für äußere Umwelteinflüsse. Deshalb sollten Fenster aus dem Werkstoff Holz in regelmäßigen Abständen neu gestrichen werden. Sind die Fenster mit einem Lack gestrichen worden, so genügt es meist, alle 4 bis 5 Jahre einen neuen Anstrich vorzunehmen. Wurde lediglich ein Öl oder eine Lasur verwendet, so muss ein neuer Anstrich in der Regel alle 2 bis 3 Jahre erfolgen, da Lasuren und Öle schneller abplatzen können als es bei Lacken der Fall ist.

Ein weiterer Trend liegt bei Fenstern aus Aluminium. Der Vorteil hierbei liegt klar auf der Hand. Denn Aluminium ist besonders leicht und dennoch sehr robust. Auch ist das Material nahezu unempfindlich gegen Wind und Wetter. Da dieses Metall eigentlich nicht rosten kann, so kann auch Regen dem Alu nicht wirklich etwas anhaben.

Neben den Fenstern aus PVC ist auch Aluminium ein etwas günstigerer Werkstoff. Holz hingegen gehört mit zu der teuersten Variante, da auch die Verarbeitung aufwendiger ist. Wie bei den beiden anderen Materialien, so kann auch ein Alu-Fenster als Wärmedämmfenster verwendet werden, was in der Produktion aber etwas aufwendiger als bei einem PVC Fenster ist.

Dann muss ein Fenster eingestellt werden

In der Regel wird ein Fenster dann eingestellt, wenn es neu eingebaut wurde. Das ist eine gängige Praxis. Durch dieses Vorgehen werden selbst kleine Unebenheiten oder Fehler beim Einbau in das Mauerwerk ausgeglichen. Doch es kann unter Umständen vorkommen, dass sich ein Fenster über die Jahre einfach verzieht und nicht mehr richtig schließt. IN manchen Fällen bekommt man das Fenster sogar überhaupt nicht mehr ganz zu. Gerade in solchen Fällen ist es dann notwendig, das entsprechende Fenster wieder neu einzustellen. Auch folgende Punkte sind Grund genug das Fenster wieder aufs neue einzustellen:

  • Der Fensterflügel schleift an einer Stelle des Rahmens
  • Das Fenster lässt sich nur mit Kraftaufwand öffnen oder schließen
  • Der Griff des Fensters steht bei geschlossenem Zustand nicht mehr in der waagerechten Position
  • Das Fenster schließt nicht mehr dichtend ab
  • Um das Fenster zu öffnen oder zu schließen müssen Sie dieses anheben, beziehungsweise herunterdrücken

So stellen Sie ein Fenster richtig ein

Wie bei allen anderen Arbeiten auch, so gilt natürlich beim Einstellen der Fenster ebenfalls das eine Vorbereitung und das richtige Werkzeug ein wichtiger Bestandteil sind. So sind vor allem die richtigen Schlüssel und Schraubendreher wichtig, da jeder Hersteller andere Vorgaben hat. Mit welchem Werkzeug Sie Ihr Fenster wieder in Form bringen können, verrät ein Blick in die entsprechende Anleitung des Herstellers. Sollten Sie diese nicht zur Hand haben, finden sich die entsprechenden Anleitungen auch im Netz.

Da die meisten Fenster über einen Dreh-Kipp-Mechanismus verfügen, sind in der Regel vier Einstellvarianten möglich. Das hat den Vorteil dass man gezielt eine Fehlfunktion beheben kann, ohne gleich das gesamte Fenster neu einstellen zu müssen. Die Vier Varianten setzen sich wie folgt zusammen:

  • Parallel seitliche Fenstereinstellung
  • Diagonale Flügeleinstellung
  • Parallele Höheneinstellung
  • Anpressdruck einstellen

Wenn das Fenster klemmt

Um ein Fenster wieder richtig zu stellen welches an eine Ecke klemmt, müssen die Scherenlager sowie Ecklager wieder neu eingestellt werden. Im Großen und Ganzen ist das eine leichte Arbeit, bei der man dennoch etwas Feingefühl beweisen sollte. Wird an der Einstellung zu weit gedreht, klemmt das Fenster an einer anderen Stelle. Drehen Sie mit dem entsprechenden Werkzeug abwechselnd an den unterschiedlichen Stellschrauben, bis das Fenster wieder richtig und gerade im Rahmen sitzt.

Die richtige Höheneinstellung vornehmen

Wenn der Fensterflügel nicht richtig im Rahmen sitzt, so kann man diesen auch wieder richtig einstellen. Das geht über die Höheneinstellung des Fensters. Sie bemerken ob der Flügel nicht richtig im Rahmen sitzt, wenn dieser schräg sitzt oder eben am selbigen Rahmen scheuert. Um die Höhe verstellen zu können, müssen Sie sich dem unteren Ecklager zuwenden. Dort müssen Sie in den meisten Fällen eine Schutzkappe entfernen, um an die Stellschraube zu gelangen.

Wenn Sie diese Schraube verstellen, können Sie das Fenster wieder in die Waage und somit gerade bringen, ohne das es am Rahmen scheuert. Wenn Sie die Schraube im Uhrzeigersinn drehen, dann hebt sich der Flügel. Drehen Sie diese gegen den Uhrzeigersinn kann der Flügel nach unten gesenkt werden.

Höheneinstellung eines bodentiefen Fensters

Höheneinstellung eines bodentiefen Fensters | Foto: belchonock / Depositphotos.com

Wenn das Fenster nicht mehr richtig schließt

Meist kommt dieses Problem nicht so häufig vor wie die bereits erwähnten, dennoch kann auch dann Abhilfe geschaffen werden, wenn das Fenster nicht mehr richtig schließt oder bei geschlossenem Fenster der Griff schief sitzt. Mit der diagonalen Flügeleinstellung lässt sich das Fenster wieder auf Kurs bringen. Um dies wieder richtig einstellen zu können, verwenden Sie die Stellschraube am Scherenlager. Dort lässt sich das Fenster wieder aus seiner schiefen Lage holen. Der Winkel lässt sich nach oben ändern, wenn die Stellschraube im Uhrzeigersinn gedreht wird. In die entgegengesetzte Richtung senkt sich der Winkel wiederum nach unten.

So kann der Anpressdruck eingestellt werden

Manchmal fehlt auch einfach der richtige Druck bei geschlossenem Fenster oder auch der Balkontür. Der sogenannte Anpressdruck lässt sich ebenfalls sehr schnell ändern. Dazu verwenden Sie einfach den Schließzapfen des Fensters oder der Tür. Ziehen Sie diesen zu sich heraus. Nun kann er entweder ein Stück herausgedreht, oder eben hineingedreht werden. Um so weiter er herausgedreht wird, um so fester ist das Fenster wieder geschlossen. Gehen Sie hierbei nur in kleinen Schritte vor und testen die Funktion nach jeder Einstellung auf Richtigkeit.

Weitere Infos zu diesem Thema auf:

FAQ

✅ Benötigt man spezielles Werkzeug für die Einstellungen?

In der Regel benötigen Sie zum Einstellen kein Spezialwerkzeug, aber dennoch spezielles Werkzeug, welches an die Schrauben oder Muttern passt. Meist hat jeder Haushalt die benötigten Werkzeuge im Haus. Welches in Ihrem speziellen Fall notwendig ist, erfahren Sie in den Herstellerangaben. Gern können Sie auch selbst ausprobieren, welches Ihrer Werkzeuge am entsprechenden Fenster verwendet werden kann.

✅ Sollte lieber ein Fachmann die Fenster einstellen?

Natürlich gibt es für jede Art von Arbeit immer einen entsprechenden Fachmann der Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen kann. Doch das kostet in der Regel meist einiges an Geld. Ein Fenster können Sie in jedem Fall selbst einstellen, ohne eine spezielle Erfahrung oder Ausbildung zu haben. Denn wenn Sie wissen an welchen Schrauben Sie drehen müssen, ist die Einstellung schnell durchgeführt. Anfangs benötigen Sie vielleicht noch einige Anläufe aber schnell werden Sie sich hier eingearbeitet haben. Mit etwas Geduld können Auch Sie ohne professionelle Hilfe ein Fenster einstellen.

✅ Kann jedes Fenster eingestellt werden?

Ja, im Grunde kann jedes Fenster von Ihnen eingestellt werden. Es spielt dabei keine Rolle ob es sich um ein Fenster aus Holz, PVC oder Aluminium handelt. Die Funktionen sind meist dieselben. Etwas umdenken müssen Sie allerdings bei anderen Fensterformen. Manche von ihnen verfügen entweder über andere, oder gar weniger Funktionen. Ein herantasten kann hier ratsam sein.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *