Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Einen Rollladengurt wechseln

Mittlerweile verfügt nahezu jedes Haus über einen Rollladen. Dieser kann sowohl manuell wie auch elektrisch ausgelegt sein. Dank dem Rollladen bietet sich nicht nur der Schutz vor Sonneneinstrahlung, sondern er dient auch als hervorragender Sichtschutz.

Obwohl der Rollladen an sich meist sehr robust ist und in unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich ist, zählen seine kleineren Bauteile wie zum Beispiel der Rollladengurt, zu den Verschleißteilen. Deshalb ist es nur logisch, dass über kurz oder lang gerade der Rollladengurt einmal reißen kann.

Deshalb wollen wir in diesem Ratgeber aufzeigen wie sie einen defekten Rollladengurt wechseln können. Dies ist meist recht schnell erledigt und mit relativ geringen Kosten verbunden.

Darum geht es hier:

  • Wozu ein Rollladengurt dient und was diesen ausmacht
  • Die unterschiedlichen Modelle und Varianten
  • Wie man einen Gurt wechseln
  • Was die Kosten sind und wer diese trägt
  • So wie Antworten auf häufige Fragen
Einen Rollladengurt wechseln

Einen Rollladengurt wechseln: unsere Einleitung | Foto: PantherMediaSeller / Depositphotos.com

Dafür ist der Rollladen gut

Was früher die Klappläden auf der Außenseite des Hauses waren, sind heute die Rollläden. Sie bieten unter anderem einen Schutz vor extremer Hitze und direkter Sonneneinstrahlung, können aber auch sehr gut als Sichtschutz fungieren. Durch die einfache Bedienbarkeit besitzt der Rollladen zudem ein hohes Maß an Komfort.

Im Vergleich zu den früheren Klappläden, die Wind und Wetter ausgesetzt waren, ist ein Rollladen meist gegen äußere Umwelteinflüsse weniger anfällig. Hinzu kommt noch, dass der besagte Rollladen im Vergleich zu einem Klappladen nicht regelmäßig erneuert beziehungsweise gestrichen werden muss. Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche Ausführungen an Rollläden, welche von manueller Bedienbarkeit bis hin zu elektrischem Antrieb reichen können.

Zudem sind auch unterschiedlichste Ausführungen in beiden Bereichen möglich. Das können zum Beispiel Rollläden mit Einbruchschutz sein oder solche mit Wärmedämmung. Ebenso kann der Rollladen mit oder ohne Rollladenkasten verbaut sein.

Gerade bei der manuellen Bedienung des Rollladen mittels Gurt kann es hin und wieder vorkommen, dass dieser ausgetauscht werden muss. Denn der Rollladengurt an sich stellt den größten Schwachpunkt dar.

Doch auch das sollte kein größeres Problem darstellen. Um einen einfachen Rollladengurt wechseln zu können, bedarf es nicht einmal eines Fachmanns. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann jeder den Wechsel schnell und selbstständig durchführen. Doch darauf kommen wir später zu sprechen.

Die verschiedenen Varianten

Neben dem konventionellen Rollladen, welcher einen Großteil der Häuser ziert, gibt es noch weitere Varianten. Ebenfalls sehr beliebt sind die elektrischen Modelle, welche ganz ohne einen entsprechenden Gurt auskommen. Im Gegensatz zu den Rollläden mit Gurt können die elektrischen Modelle per Fernbedienung oder Knopfdruck bedient werden.

Was den Verbau anbelangt, so kann es sich entweder um einen Vorbau- oder Einbaurollladen handeln. Der Vorteil eines Rollladen mit Vorbau ist der, dass man an diesen einfacher herankommt wenn Teile ausgetauscht werden müssen.

Dagegen hat der Einbaurollladen wiederum den Vorteil, dass dieser mehr oder weniger unsichtbar ist. Sollte es bei dieser Variante notwendig sein, einen Gurt zu tauschen, muss meist die Deckplatte entfernt werden. Darum ist es von Vorteil, beispielsweise die Schrauben frei zu lassen, um die Abdeckplatte einfacher entfernen zu können.

Da es bei den elektrischen Modellen meist keinerlei Gurt gibt, sollte bei mechanischen Problemen wiederum ein Fachmann kontaktiert werden. Das ist vor allem während der Garantiezeit wichtig, um diese nicht zu verlieren. Wie Sie aber einen einfachen Rollladengurt wechseln können, verraten wir Ihnen im nun folgenden Abschnitt.

So wechseln Sie einen einfachen Rollladengurt

Gerade als Sie den Rollladen bedienen wollen, reißt der Gurt oder ist dieser vielleicht auch nur stark verschließen? Keine Sorge, den Gurt können Sie in den meisten Fällen selbst austauschen. Das geht in nur wenigen Schritten und ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht annehmen mag.

Sogar die Kosten dafür sind in aller Regel eher gering. Wenn keine weiteren Bauteile beschädigt sind, benötigen Sie lediglich einen neuen Gurt. Dieser kann entweder vom entsprechenden Hersteller bezogen werden oder ein Universalgurt sein, welcher auf die benötigte Länge gekürzt wird.

In manchen Fällen können Sie einen Rollogurt auch wechseln oder reparieren, ohne die Verblendung zu öffnen. Am wichtigsten sind vor allem die Vorsichtsmaßnahmen, um Unfällen vorzubeugen und Verletzungen vermeiden zu können.

Wie wird der Gurt gewechselt?

Der Aufbau und die Funktionsweise eines Rollladen beziehungsweise des Gurts sind denkbar einfach. Gerade der Gurt an sich ist sehr simpel verbaut. Die eine Seite des Bandes ist am oberen Fenster im Rollladenkasten fixiert, während das andere Ende im Gurtaufwickler eingespannt ist. Ist der Gurt an einer günstigen Stelle gerissen, dann können Sie beide Enden einfach wieder flicken oder miteinander Verknoten, was zumindest vorübergehend eine Lösung sein kann.

Wenn der Gurt verschlissen ist, dann können Sie den Gurt auch austauschen, was in den meisten Fällen ohnehin zu empfehlen ist. Dazu müssen Sie lediglich die beiden gerissenen Enden einmal aus dem Gurtaufwickler und aus dem Rollladenkasten entfernen.

So gehen Sie vor

Bevor Sie den Gurt wechseln können, müssen Sie ein wenig Vorbereitung leisten. Vor allem in älteren Gebäuden muss bei den Einbaukästen etwas vorsichtig vorgegangen werden.

Meist ist der Kasten mit einer Tapete überdeckt und mit Schrauben an den Ecken befestigt. Hier müssen Sie dann etwas Feingefühl walten lassen. Ertasten Sie vorsichtig die Schrauben unter der Tapete und schneiden mit einem Cuttermesser ein kleines Loch in die Tapete an der Stelle, an der sich die Schrauben befinden. Zudem sollten Sie auch an den Kanten der Abdeckung vorsichtig die Tapete in den Maßen der Abdeckung einzuschneiden, damit Sie die Abdeckung ohne Beschädigung der Tapete abnehmen können.

Einfacher geht es bei den elektrischen Modellen. Der Kastendeckel kann entweder seitlich oder von unten einfach abgenommen werden.

Nach den Vorbereitungen lassen Sie den Rollladen ganz nach unten. Das verhindert, dass der Rollladen eventuell nach unten fällt. Öffnen Sie nun den Gurtwickler, welcher unten neben dem Fenster angebracht ist. Das Band muss nun vorsichtig abgewickelt werden.

Halten Sie dabei in jedem Fall die Feder fest und drücken die Sicherung heraus. So kann der Gurt nicht freilaufen. Wenn keine Sicherung vorhanden ist, halten Sie lediglich die Feder fest.

Entfernen Sie dann das restliche Band aus dem Wickler. Wenn das Band zusätzlich mit einer Klemme fixiert ist, hebeln Sie diese mit einem Schraubenzieher auf und ziehen das Band heraus.

Entfernen Sie den Gurt aus dem Kasten

Wenden Sie sich nun dem Rollladenkasten zu. Der Rollladen ist an einer Achse befestigt. Diese kann entweder aus Holz oder Stahl sein. Je nachdem wie der Rollladen befestigt ist, schrauben Sie diesen ab oder hängen ihn aus, um den Rollladen manuell drehen zu können. Nun kann der Gurtrest von der Scheibe gezogen werden.

Bereiten Sie den neuen Gurt vor

Manche Gurte haben eine Schlaufe oder ein Loch, welche als Einhängeöffnung dient. Sollte diese nicht vorhanden sein, können Sie den Gurt zwei oder dreimal knicken. Schneiden Sie nun mit einem Teppichmesser oder einer Schere einen Schlitz in den Gurt, um eine Einhängeöffnung zu erstellen.

Das Band im Kasten einhängen

Das neue Band für den Rollladen können Sie nun durch die Einführung im Kasten in die Gurtscheibe einhängen. Halten Sie mit einer Hand den Gurt straff und drehen mit der anderen Hand den Rollladen. Drehen Sie den Rollladen nun so lange, bis der Gurt sich etwa 6 bis 7 Mal um die Scheibe gewickelt hat. So hat er nun einen festen Sitz.

Handelt es sich um einen Rollladen für die Türe, so sollte sich der Gurt wiederum 9-mal um die Scheibe wickeln. Achten Sie auch darauf, dass sich das Band beim Aufwickeln nicht verdreht. Der Rollladen kann nun wieder an der entsprechenden Achse im Kasten befestigt werden.

Das Band am Gurtwickler befestigen

Nachdem der Gurt im Kasten befestigt ist, führen Sie das Band an der Seite herunter zum Gurtwickler. Achten Sie auch hier darauf, dass sich das Band nicht verdreht. Der Gurt muss nun durch die Bremsklappe gefädelt werden. Wickeln Sie den Gurt zur Fixierung einmal um die Trommel des Gurtwicklers.

Entsichern Sie die dort befindliche Feder und halten Sie fest. Durch dieses Vorgehen erhöht sich die Spannung und der Gurt kann sich langsam von selbst aufwickeln. Lassen Sie den Gurt nicht ganz los, sondern lediglich etwas Spiel.

Der Gurtwickler kann nun geschlossen werden. Funktioniert alles einwandfrei, können Sie auch den Rollladenkasten schließen.

Mehr zu diesem Thema auf:

FAQ

✅ Was tun wenn die Spannung fehlt?

Manchmal kann es sein, dass der Gurt nicht kaputt ist, sondern lediglich die Spannung fehlt. Hier können Sie aber ebenfalls Abhilfe schaffen. Öffnen Sie dazu den Gurtwickler und nehmen das Band ab. Um die Spannung zu erhöhen, drehen Sie die Scheibe des Wicklers 2 oder 3-mal gegen den Uhrzeigersinn. Dadurch sollte sich die Spannung wieder erhöhen. Das merken Sie daran, dass sich das Band immer mehr spannt. So kann das Band wieder eingesetzt und befestigt werden. Der Gurtwickler kann dann wieder geschlossen und verschraubt werden.

✅ Muss der Vermieter die Kosten für den neuen Gurt tragen?

Wenn Sie zur Miete wohnen, dann kann es unter Umständen sein, dass der Vermieter die Kosten für die Reparatur des Rollladengurts bezahlt. Eine Garantie gibt es dafür nicht. Hier kommt es darauf an, ob eine Kleinreparaturklausel im Mietvertrag festgehalten ist. Diese besagt nämlich das Mieter die Kosten für kleinere Reparaturen selbst tragen müssen, wenn diese einen Betrag von 75 Euro nicht überschreiten. Sollte eine solche Klausel nicht im Mietvertrag vorhanden ist, stehen die Chancen nicht schlecht, dass der Vermieter die Kosten trägt. Klären Sie dies aber am besten im Vorfeld mit Ihrem Vermieter.

✅ Wie hoch sind die Kosten?

Wenn Sie die Reparatur des Rollladen selbst durchführen, dann gibt es eine gute Nachricht. Die Kosten sind relativ gering. Für das benötigte Material können Sie mit Kosten zwischen 3 und 15 Euro rechnen. Wenn Sie sich ein komplettes Set kaufen, sind Sie zudem meist günstiger dran. Das gesamte Reparaturset liegt meist zwischen 5 und 10 Euro. Wenn Sie die Reparatur nicht selbst durchführen können und einen Fachmann beauftragen, müssen Sie mit mindestens 70 Euro für Material, Arbeitszeit und Anfahrtsweg rechnen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *