Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Rolladenkasten dämmen: wir zeigen wie!

Rollkästen sind an und für sich eine sehr gute und vorteilhafte Erfindung und bringen viele positive Aspekte mit sich. Allerdings sind diese Rollkästen nicht immer ein Segen, sondern können unter gewissen Umständen schnell zu einem wahren Fluch und Kostenfaktor werden.

Das ist genau dann der Fall, wenn diese Rollkästen nicht richtig oder gar nicht gedämmt sind und aus diesem Grund sehr viel Wärme aus dem Innenraum nach außen abgeben. Gerade im Winter, wenn im Innenraum geheizt werden muss, weil die Temperaturen draußen immer kälter werden, kann dies dazu führen, dass die Heizkosten in die Höhe steigen.

Vor allem in alten Häusern ist es immer öfter der Fall, dass die Rollkästen nicht ausreichend gedämmt sind und aus diesem Grund sehr viel Wärme aus dem Innenraum in den Außenraum gelangt. In diesem Fall ist es nicht nur in dem Bezug auf die Umwelt, sondern auch unter dem Aspekt des Geldbeutels wichtig, die Rolladenkästen angemessen zu dämmen. Nur unter dieser Voraussetzung kann Energie und Wärme gespart werden, was mit einer sehr großen Ersparnis an Kosten einhergeht.

Doch, wie kann ein Rolladenkasten gedämmt werden? Muss für diese Zwecke unbedingt ein Fachmann zu Rate gezogen und beauftragt werden oder ist es auch möglich, den Rolladenkasten selbst zu dämmen? In diesem Artikel gehen wir genauer auf das Dämmen eines Rolladenkastens und alle in diesem Zusammenhang stehenden Aspekte ein.

Rolladenkasten dämmen

Rolladenkasten dämmen: wir zeigen wie! | Foto: alisbalb2 / Depositphotos.com

Wie kann man einen Rolladenkasten dämmen?

Die wohl wichtigste und interessanteste Frage, welche sich in dem Bezug auf das Dämmen des Rolladenkastens stellt, ist die Frage danach, auf welche Art und Weise ein Rolladenkasten gedämmt werden kann.

Die Antwort auf diese Frage ist im Grunde genommen recht einfach, da es auf dem Markt viele umfangreiche und unterschiedliche Materialien gibt, welche für die Dämmung der Rolladenkasten genutzt werden können.

In der Regel handelt es sich bei den Dämmmaterialien, welche diesbezüglich zum Einsatz kommen, um Dämmplatten, welche in wenigen Schritten an den Rolladenkästen montiert werden können. Wie dies genau geht, zeigen wir in einer detaillierten und umfangreichen Schritt-für-Schritt-Anleitung in einem Abschnitt weiter unten.

Wie dick ein Rolladenkasten gedämmt werden muss und auf welche Materialien die (Hobby-)Handwerker für diese Zwecke zurückgreifen sollten, ist immer von der Beschaffenheit des Rolladenkastens und dem Energieverlust abhängig. Wer sich mit diesen Bereichen nicht auskennt, sollte sich besser an einen Fachmann wenden und sich diesbezüglich von diesem beraten lassen.

Anwendungsbereiche

Wie es der Name des Artikels bereits andeutet, und wie man sich mit Sicherheit bereits denken kann, wird ein Rolladenkasten immer nur dann gedämmt, wenn ein Rolladenkasten in dem Haus oder in der Wohnung vorhanden ist.

Die Dämmmaterialien, welche für die Dämmung des Rolladenkastens zum Einsatz kommen, unterscheiden sich dabei in ihrer Dicke und auch in ihrer Beschaffenheit, sodass sie immer dann Anwendung finden, wenn es durch die Rolladenkästen zu einem Verlust der Wärme und demnach der Energie kommt.

Wenn Rolladenkästen ungedämmt sind, führt dies dazu, dass:

  • die Energie verloren geht.
  • Schimmel und Risse sehr viel einfacher entstehen und sich ausbreiten können.
  • hohe Energiekosten entstehen.
  • die Umwelt belastet wird.

Folglich findet die Dämmung der Rolladenkasten immer dann ihre Anwendung, wenn Rolladenkästen nicht gedämmt werden und die genannten Folgen mit sich bringen.

Das trifft vor allem auf ältere Häuser zu. In neuen Bauten sind die Rolladenkästen oft bereits gedämmt, doch wer sich in einem alten Wohnhaus oder Einfamilienhaus befindet, sollte die Rolladenkästen etwas genauer ansehen, um feststellen zu können, ob diese gedämmt sind oder nicht.

In diesem Fall kann man die Rolladenkästen ganz einfach und mit der richtigen Technik, sowie den entsprechenden Materialien ganz einfach und unkompliziert nachdämmen.

Wenn man in seiner Wohnung oder in seinem Haus also feststellt, dass:

  • es zieht
  • im Winter nicht wirklich warm wird
  • Schimmel und Risse vorhanden sind

sollte man den Verursacher in dem Rolladenkasten suchen, welcher in den meisten Fällen nicht gedämmt ist und nachgedämmt werden sollte.

Die unterschiedlichen Arten

Im Grunde genommen ist das Dämmen eines Rolladenkastens keine aufwändige Angelegenheit und kann von Hobby-Handwerkern, welche über etwas handwerkliches Geschick und ein wenig Fachkenntnis verfügen, ganz einfach und unkompliziert durchgeführt werden.

Die Materialien, welche diesbezüglich zum Einsatz kommen, werden von verschiedenen Herstellern auf dem Markt angeboten, wobei jedoch auch gesagt werden muss, dass es zwischen den verschiedenen Materialien keine großen Unterschiede gibt.

Dennoch wollen wir uns einmal etwas genauer ansehen, welche unterschiedlichen Arten des Dämmmaterials bezüglich der Dämmung des Rolladenkastens zum Einsatz kommen.

Wirft man einen Blick auf die Dämmmaterialien, trifft man auf ein recht großes Angebot, unter welchem sich Laien oft nicht sofort zurechtfinden.

Denn dort sind unter anderem:

  • Styrodurplatten
  • Styropor
  • fertige Rolladenkasten-Dämmsets
  • Dämmmatten
  • Dämmplatten

vertreten.

Wer sich nicht sonderlich gut mit den Dämmmatten auskennt, sollte sich besser für die Dämmmatten entscheiden, da diese, im Vergleich zu den Dämmplatten, deutlich einfacher und unkomplizierter in der Handhabung sind und lediglich in der Länge und in der Breite an die Maße des Dämmkastens angepasst werden müssen.

Tipp: Ganz egal, für welches Material man sich bezüglich der Dämmmaterialien entscheidet, ist es wichtig, den Rolladenkasten gut und dick zu dämmen. Denn, je dicker ein Rolladenkasten gedämmt ist, umso weniger Wärme kann nach außen gelangen. Je weniger Wärme nach außen gelangen kann, umso geringer ist der Verlust der Energie.

Die Vorteile

Wer sich dazu entscheidet, den Rolladenkasten mit entsprechenden Materialien zu dämmen, kommt in diesem Zusammenhang in den Genuss sehr vieler Vorteile. Um welche Vorteile es sich dabei handelt, wollten wir in diesem Abschnitt genauer eingehen.

Denn, da die Rolladenkästen aus der energetischen Sicht betrachtes eines der schwächsten Bauteile in einem Haus sind, ist die nachträgliche Dämmung besonders vorteilhaft und bringt folgende positive Aspekte mit sich:

  • Energie wird gespart.
  • Es entsteht keine Zugluft mehr.
  • Die Umwelt wird geschont.
  • Heizkosten sinken.

Die Nachteile

Die Dämmung der Rolladenkästen geht mit sehr vielen Vorteilen einher, von welchen die Menschen profitieren können, sofern sie die Entscheidung treffen, die Rolladenkästen in ihrem Wohnhaus nachträglich dämmen zu lassen oder selber zu dämmen.

Allerdings stellen sich viele Menschen diesbezüglich auch die weitere wichtige Frage, ob es möglicherweise Nachteile gibt, welche mit der Dämmung einhergehen.

An und für sich lautet die Antwort auf diese Frage „Nein“, da die Dämmung ausschließlich positive Aspekte mit sich bringt. Allerdings sollten für eine gute und vor allem dauerhafte Dämmung gute und hochwertige Materialien verwendet werden, welche durchaus kostenintensiver in der Anschaffung sein können. Aus diesem Grund kann dieser Aspekt als Nachteil aufgefasst werden, da man mit einem recht hohen Kostenaufwand rechnen sollte.

Rolladenkasten dämmen – Schritt für Schritt erklärt

Die Frage, welche sich für Hobbyhandwerker stellt, ist die Frage danach, ob ihr handwerkliches Wissen und Können ausreicht, um die Rolladenkästen selbstständig dämmen zu können.

Grundsätzlich sind keine größeren handwerklichen Fähigkeiten erforderlich, um die Rolladenkästen dämmen zu können, dennoch sollte etwas Geschick und Verständnis für den Handwerker-Bereich vorhanden sein, um unserer detaillierten und umfangreichen Schritt-für-Schritt-Anleitung folgen zu können.

  • Öffnung des Revisionsdeckels
    Im ersten Schritt ist es wichtig, den Revisionsdeckel zu öffnen. Für diese Zwecke nimmt man sich am besten einen Schraubendreher zur Hand und verschafft sich somit einen Überblick und einen Zugriff über und auf das Innere des Rolladenkastens.Wichtig ist es dabei vorsichtig zu sein und den Schraubendreher langsam zu drehen, um Schäden zu vermeiden. Diese könnten, wenn man zu grob und unachtsam vorgeht, an der umliegenden Verkleidung entstehen.
Zunächst muss der Rolladenkasten geöffnet werden

Zunächst muss der Rolladenkasten geöffnet werden. | Foto: Bane.m / Depositphotos.com

  • Das Hochziehen und Ausmessen des Rollkastens
    Um wissen zu können, wie viel Dämmmaterial verwendet werden muss und wie groß dieses sein sollte, um ohne Probleme in den Rolladenkasten zu passen, muss der Rolladenkasten nach oben gezogen und ausgemessen werden. Der Rolladen wird für diese Zwecke vom Fenster aus vollständig nach oben gezogen. So kann man sich einen besseren Überblick über das Innere verschaffen und bestimmen, wie viel Platz das Rollo selbst einnimmt und wie viel Platz rund um dieses noch frei ist.Je mehr Platz um das Rollo herum ist, umso dicker kann die Dämmschicht angebracht werden. Wie schon gesagt: Je dicker die Dämmung ist, umso geringer ist der Energieverlust.Um die Maße richtig nehmen und bestimmen zu können, müssen die einzelnen Seitenteile genau mit einem Maßband gemessen werden. Basierend auf den Werten können dann Schablonen erstellt werden, um die Dämmmatten zuzuschneiden. Alternativ können auch Dämmplatten in der benötigten Größe gekauft werden.Hinweis: Es kann sein, dass die Maße der einzelnen Seitenteile unterschiedlich ausfallen. In diesem Fall kann man die Dämmung zwar unterschiedlich dick realisieren, grundsätzlich sollte aber Wert auf eine gleichmäßige Dämmung des Rolladenkastens gelegt werden.
  • Die Reinigung des Rolladenkastens
    Bevor man den Rolladenkasten dämmen kann, muss dieser mit der Hilfe eines Tuches und eines leistungsstarken Staubsaugers gereinigt werden.Für diese Zwecke wird der Rolladenkasten im ersten Schritt mit einem Handfeger ausgefegt, sodass die gröbsten Schmutzpartikel entfernt werden.Im Anschluss daran wird der Staub mit dem Staubsauger entfernt, bevor am Ende alles noch einmal gründlich mit einem Tuch durchgewischt wird.Hinweis: Es ist fundamental bezüglich der Reinigung sorgfältig und gründlich vorzugehen, um wirklich sämtliche Rückstände und Schmutzpartikel effektiv aus dem Kasten entfernen zu können. Ist dem nicht der Fall, kann es dazu kommen, dass sich Kondenswasser im Rolladen sammelt. Kondenswasser führt auf dauer dann dazu, dass es Schimmelpilze und Bakterien äußerst leicht haben, sich im Inneren des Kastens zu bilden und weiterzuentwickeln.
  • Das Abdichten der Risse und Fugen
    Wenn der Kasten vollkommen sauber ist, hat man einen deutlich besseren und genaueren Blick auf dessen Beschaffenheit. Sollten Risse und Fugen in dem Rolladenkasten vorhanden sein, müssen diese mit der Hilfe von Spachtelmasse und einem Spachtel abgedichtet werden.
  • Das Zuschneiden von Dämmplatten oder Dämmmatten
    Da man im Voraus die Maße des Rolladenkasten genommen hat, kann man sich basierend auf diesen Werten nun Schablonen erstellen, welche für das genaue Zuschneiden der Dämmmatten und Dämmplatten verwendet werden können.Für diese Zwecke finden Cuttermesser und die gewünschten Dämmmaterialien ihre Anwendung, wobei immer sehr genau darauf geachtet werden sollte, dass zwischen den einzelnen Platten oder Matten keine Spalten entstehen. Bevor die Materialien dann in den Rolladenkasten geklebt werden, sollte noch einmal überprüft werden, ob diese die richtige Größe besitzen, um im Anschluss daran in den Rolladenkasten geklebt werden zu können.
  • Das Verkleben der Dämmmaterialien und das Abdichten der Stoßkanten
    Die Dämmplatten müssen nun mit der Hilfe von PU-Schaum in den Rolladenkasten geklebt werden. Sollte man diesbezüglich feststellen, dass es Spalten zwischen den einzelnen Platten gibt, sollten auch diese mit dem PU-Schaum abgedichtet werden.Wenn alle Materialien verklebt sind, kann der Revisionsdeckel wieder geschlossen werden. Dabei sollte genau so vorsichtig und behutsam vorgegangen werden, wie bei der Öffnung.
  • Die Abdichtung des Revisionsdeckels und der Führungsöffnung
    Obwohl der Rolladenkasten nun umfangreich gedämmt ist, kann es dennoch dazu kommen, dass es aufgrund des Revisionsdeckels und der Führungsöffnung zu Zugluft kommt.Um dies verhindern zu können, werden diese beiden Bestandteile nun unter der Verwendung von Silikon oder auch Dichtungsband abgedichtet.
  • Rolladenkasten dämmen – Materialien kaufen
    Um den Rolladenkasten dämmen und somit abdichten zu können, gibt, es wie schon gesagt, eine große Auswahl auf dem Markt, an welcher sich interessierte Käufer orientieren können. Bevor jedoch eine Kaufentscheidung getroffen wird, sollte man sich an bestimmten Kaufkriterien orientieren, auf welche wir genauer im nächsten Abschnitt eingehen wollen.Zudem kann man sich mit bereits vorhandenen Kundenbewertungen und sogenannten Rolladenkasten dämmen Tests auseinandersetzen und diese mit in die Kaufentscheidung mit einbeziehen. Auf die Rolladenkasten dämmen Tests gehen wir in einem Abschnitt weiter unten noch einmal etwas genauer ein.

Kaufkriterien

Um eine gute Kaufentscheidung bezüglich der Dämmmaterialien treffen zu können, ist es wichtig, dass sich interessierte Käufer vor dem Kauf an einigen wichtigen Kriterien orientieren.

Denn, da die Auswahl der Materialien so groß und umfangreich ist, ist es immer wichtig zu wissen, wonach man sucht und welche Kriterien die Materialien jeweils erfüllen sollten. Sehen wir uns deshalb etwas intensiver und genauer an, welche Kriterien für den Kauf der Dämmmaterialien wichtig sind um so den Rolladenkasten dämmen zu können.

Wie viel Platz habe ich für die Dämmung?

Eine Frage, welche man sich vor dem Kauf der Materialien stellen sollte, welche man braucht, um den Rolladenkasten dämmen zu können, ist die Frage nach dem Platz.

Denn, wie viel Platz im Inneren des Rolladenkastens zur Verfügung steht, bestimmt zu einem gewissen Teil auch, welches Material sich am besten für die Dämmung eignet. So lassen sich Dämmmatten beispielsweise deutlich einfacher zuschneiden als dies bei den Dämmplatten der Fall ist.

Wie dick will ich dämmen?

Eine weitere Frage, welche bezüglich des Kaufes eine wichtige Rolle spielt, ist die Frage, wie dick man dämmen möchte. Auch hier spielt der zur Verfügung stehende Platz wieder eine sehr große Rolle.

Je dicker gedämmt werden kann, umso dicker kann auch das Dämmmaterial sein, welches man sich auf dem Markt kauft.

Wo kann man Materialien zum Dämmen des Rolladenkasten kaufen?

Um sich die Dämmmaterialien für das gute und hochwertige Dämmen der Rolladenkästen kaufen zu können, kann man sich an zwei unterschiedliche Stellen wenden. Auf der einen Seite steht der Kauf über Hersteller im Internet und auf der anderen Seite befindet sich der Kauf über Fachgeschäfte im Internet.

Beide dieser Möglichkeiten bringen Vorteile mit sich, von welchen die Käufer profitieren können. Aus diesem Grund ist es jedem Käufer selbst überlassen, ob er sich bezüglich des Kaufes des Dämmmaterials an einen Fachhandel vor Ort oder an einen Anbieter im Internet wendet.

Der Kauf über das Internet Der Kauf über einen Fachhandel vor Ort
  • Die Auswahl ist deutlich größer, da es mehr Anbieter gibt, an welche man sich bezüglich des Kaufes der Dämmmaterialien wenden kann.
  • Die Lieferung erfolgt direkt bis vor die Haustür des Käufers.
  • Im Fachhandel könnte die Auswahl deutlich geringer ausfallen, als dies im Internet der Fall ist.
  • Im Fachhandel vor Ort kann man in den Genuss eines hochwertigen und umfangreichen Beratungsgespräch durch einen erfahrenen und professionellen Fachmann kommen.

 

Wie schon gesagt, bringen beiden Möglichkeiten Vorteile mit sich, weshalb es immer im Ermessen des Käufers liegt, für welche Kaufoption er sich letztendlich entscheidet.

Die Preise

Um den Rolladenkasten dämmen zu können, werden nicht viele Materialien benötigt. Daraus folgt auch, dass sich die Kosten auf ein Minimum begrenzten und man nur bezüglich hochwertigerer Dämmmaterialien mit höheren Anschaffungskosten rechnen muss.

Beschränkt man sich jedoch darauf, die Basismaterialien und Basis-Utensilien zu kaufen, zu welchen unter anderem:

  • Dämmplatten oder Dämmmatten
  • Rolladenkasten-Dämmsets
  • Silikon
  • PU-Schaum
  • Cutter-Messer

gehören, kann man sich seinen Rolladenkasten bereits mit einem Kostenaufwand von lediglich 50 Euro dämmen.

Hinweis: Bezüglich der Kosten, welche für das Dämmen der Rolladenkästen anfallen, kann man sich unter Umständen an die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wenden und sich von dieser einen Teil der aufgebrachten Kosten wiederholen.

Materialien, um den Rolladenkasten dämmen zu können im Test

Es gibt auf dem Markt unterschiedliche Tests, welche sich mit den verschiedensten Produkten beschäftigen. Diese Tests testen unter anderem Dämmmaterialien und fassen die Ergebnisse in Ranglisten und auch in der Form von Testsiegern zusammen.

Die Tests, welche die einzelnen Modelle auf bestimmte Kriterien testen und diese im Anschluss untereinander vergleichen, sind voneinander unabhängig, sodass es, je nach Test, zu anderen Ergebnissen kommen kann.

Wer vor der Entscheidung steht, welches Dämmmaterial gekauft werden soll, um den Rolladenkasten dämmen zu können, kann sich somit unter anderem an den Ergebnissen derartiger Tests orientieren. Allerdings sollte man sich nicht ausschließlich auf die Ergebnisse der Tests verlassen.

PolySound Noppenschaumstoff (ca. 200 x 100 x 5cm) für Premium Akustik oder Schalldämmung und Akustikverbesserung

Wer auf der Suche nach einem guten und hochwertigen Dämmmaterial ist, sollte sich dieses Modell einmal etwas genauer und etwas intensiver ansehen.

Denn bei diesem Dämmmaterial handelt es sich um hochwertigsten Noppenschaum in einer praktischen Abmessung von 200 x 100 x 5 cm.

Die Qualität

Wer sich für den Kauf dieses Noppenschaumstoffs entscheidet, entscheidet sich für ein Dämmmaterial, welches sich nicht nur äußerst einfach und unkompliziert in der Handhabung gestaltet, sondern welches auch bezüglich der Qualität dem Öko-Text Standard 100 entspricht. Diese Tatsache wurde von verschiedenen Stellen geprüft und bestätigt.

Zudem dürfen sich die Käufer darauf verlassen, dass das Dämmmaterial in Deutschland hergestellt wurde und somit allen Anforderungen und Auflagen entspricht.

Die Handhabung

Das Dämmmaterial zeichnet sich unter anderem durch eine sehr einfache und unkomplizierte Handhabung aus. Es reicht dieses, nachdem es auf die gewünschte Maße zugeschnitten wurde, mit Sprühkleber oder mit doppelseitigem Klebeband an der gewünschten Stelle zu befestigen.

Anwendungsbereiche

Durch die hohe Qualität und die sehr einfache und unkomplizierte Handhabung, sind den Einsatzmöglichkeiten absolut keine Grenzen gesetzt. So können die Anwender individuell wählen, ob sie das Dämmmaterial:

  • im Partyraum
  • im Rolladenkasten
  • im Home-Office
  • im Wohnzimmer
  • etc.

nutzen.

Glatt Schaumstoff Selbstklebend Dämmung Schallschutz mail (100cm x 50cm x h) Weiß o. Schwarz (100x50x3, Anth/Schwarz)

Ein weiteres Dämmmaterial, welches sich durch eine sehr hohe Qualität, sowie eine äußerst einfache und unkomplizierte Handhabung auszeichnet, ist dieses schadstoffgeprüfte Modell, welches ebenfalls nach dem Öko-Tex Standard 100 geprüft und zertifiziert wurde.

Die Qualität

Dieses hochwertige Dämmmaterial entspricht nicht nur dem Öko-Tex Standard 100, sondern auch bezüglich der Sicherheit können sich die Anwender auf eine GS geprüfte Sicherheit freuen.

Original Armaflex ACE selbstklebend Dämmmatten 19mm/3m² Dämmung Isolierung Kautschuk – 1/2 Karton

Wer auf der Suche nach selbstklebendem Dämmmaterial ist, sollte sich dieses Modell einmal etwas genauer und intensiver ansehen. Denn dieses zeichnet sich durch seine äußerst vorteilhaften und hochwertigen selbstklebenden Eigenschaften, sowie eine ebenfalls äußerst hochwertige Qualität aus.

Die vorteilhaften Eigenschaften

Neben der Tatsache, dass dieses Dämmmaterial selbstklebende Eigenschaften aufweist, kommen die Anwender in den Genuss weiterer Vorteile, auf welche wir hier kurz eingehen wollen.

Optimale Dämmung Das Dämmmaterial verhindert effektiv und zuverlässig, dass Wärme und auch Kälte verloren gehen, sodass im Winter nicht nur Heizkosten gespart werden, sondern auch im Sommer verhindert wird, dass die Räume im Innenraum zu warm werden.
Wärmeleitfähigkeit Die Wärmeleitfähigkeit dieses Dämmmaterials ist äußerst gut und hochwertig, da sie bei 0,036.
Wasserdampf-Beständigkeit Das Dämmmaterial ist mit seiner Beschaffenheit äußerst beständig gegenüber Wasserdampf-Diffusionen und das Entstehen von Kältebrücken.
Dicke Dämmschicht Die dicke Dämmschicht dieses Dämmmaterials sorgt dafür, dass es effektiv die Bildung und die Ansammlung von Tauwasser und Frost verhindert.

Anwendungsbereiche

Wer sich für den Kauf des Dämmmaterials interessiert, darf sich auf ein umfangreiches und großes Einsatzgebiet freuen. So kommt dieses unter anderem in dem Bereich von:

  • Warm- und Kaltwasserleitungen
  • der Kühltechnik
  • der Heizungssysteme Lüftungs- und Klimatechnik
  • der Fahrzeugdämmung in unterschiedlichen Fahrzeugen, wie zum Beispiel Wohnwagen, Camper, Wohnmobil Boot und Yachten
  • in Rolladenkästen

zum Einsatz.

Mehr Infos auf Rollladen reparieren: so wird´s gemacht!

FAQ

✅ Ist es sinnvoll, die Rolladenkästen zu dämmen?

Ist ein Rolladenkasten nicht ausreichend gedämmt, bringt dies sehr viele Nachteile mit sich, mit welchen sich die Hausbewohner auseinandersetzen müssen. Denn über ungedämmte Rolladenkästen entweicht sehr viel Wärme, was sich nicht nur negativ auf die Umwelt, die Temperatur im Innenraum, sondern auch die Heizkosten auswirkt. Demnach ist es sehr sinnvoll Rolladenkästen zu dämmen. In zwei Abschnitten unseres Ratgebers gehen wir genauer auf die Vorteile und die Nachteile ein, mit welchen gerechnet werden kann, wenn man Rolladenkästen dämmen möchte.

✅ Muss ich als Mieter meinen Vermieter um Erlaubnis fragen?

Bevor man als Mieter eines Hauses oder einer Wohnung die Dämmung an den Rolladenkästen vornimmt, sollte man sich immer mit dem Vermieter in Verbindung setzen. Denn, wenn man einen Rolladenkasten dämmen möchte, fällt das unter einen Eingriff in die Bausubstanz.

✅ Gibt es Fördermöglichkeiten für das Dämmen der Rolladenkästen?

Wie wir auch in unserem Ratgeber bereits aufgezeigt haben, kann man sich, wenn man einen Rolladenkasten dämmen möchte oder diesen bereits in Eigenleistung gedämmt hat, an das KfW wenden und möglicherweise über das entsprechende KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ eine Förderung erhalten.

✅ Wo kann ich Materialien kaufen, welche ich brauche, um meinen Rolladenkasten dämmen zu können?

Der Kauf der Materialien kann ganz einfach über das Internet oder auch über einen Fachhandel vor Ort erfolgen. Welche Vorteile diese beiden Optionen des Kaufes dabei jeweils mit sich bringen, zeigen wir in dem entsprechenden Abschnitt unseres Ratgebers auf.

✅ Kann ich als Hobbyhandwerker einen Rolladenkasten dämmen oder muss ich einen Profi beauftragen?

Wer über etwas handwerkliches Wissen und Geschick verfügt, muss sich nicht zwingend an einen Fachmann wenden, um den Rolladenkasten dämmen zu können. Wir geben in unserem Ratgeber eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung Preis, an welcher sich interessierte Hobbyhandwerker bezüglich der Dämmarbeiten orientieren können.

Letzte Aktualisierung am 4.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *