Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Kantenfräse

Die Kantenfräse ist dem Heimwerker und dem Profi auch unter der Begrifflichkeit als sogenannte Oberfräse gut bekannt. Sie wird als Oberfräse bezeichnet, weil nämlich der Fräser hier grundsätzlich von oben her an das Werkzeug angesetzt und dann anschließend an dieses heran geführt wird. Durch diese Eigenart unterscheidet sich die Kantenfräse oder Oberfräse grundsätzlich von der Tischfräse.

Aktuelle Kantenfräsen Bestseller

Welche Materialien können mit der Kantenfräse erfolgreich bearbeitet werden?

Wie andere Fräsen-Typen auch, so eignet sich die Kantenfräse nicht nur zur erfolgreichen Bearbeitung des Werkstoffes Holz. Es können auch noch weitere Materialien und Rohmaterialien mit diesem universellen Fräswerkzeug erfolgreich und professionell bearbeitet werden. Dadurch erklärt sich dann letztendlich ach die große Popularität der Kantenfräse, die diese bei professionellen Handwerkern und bei hobbymäßig agierenden Heimwerkern gleichermaßen genießt.

Aufbau und Konstruktionsweise der Kantenfräse

Auf das grundlegende Bau- und Konstruktionsmerkmal der Kantenfräse wurde eingangs bereits schon eingegangen. Hinsichtlich ihrer einzelnen Bestandteile und Bauelemente unterscheidet sich die Kantenfräse oder Oberfräse dann jedoch kaum noch von vergleichbaren Werkzeugtypen. Das Herzstück des Werkzeugs bildet auch hier ein moderner Elektromotor, welcher ganz und gar ohne jegliches Getriebe auskommen muss. Seine Leistungsparameter unterscheiden sich recht erheblich. So gibt es am Markt heute zum Beispiel Kantenfräsen zu kaufen, die lediglich über eine vergleichsweise bescheidene Leistungscharakteristik von etwa 8.000 Umdrehungen pro Minute verfügen.

Solche Geräte markieren meist den unteren Rand des Marktsegments und sind insbesondere gut für Anfänger und Einsteiger geeignet. Die entsprechenden Ober- und Kantenfräsen für den versierten Handwerker und für den semi-professionellen oder gar bereits für den voll professionellen Einsatz, zeichnen sich dann hingegen durch Leistungscharakteristika von bis zu imponierenden 30.000 Umdrehungen pro Minute aus.

Kantenfräse

Kantenfräse | Foto: petr73 / Depositphotos.com

Ein weiterer charakteristischer Bestandteil jeder Art von Kantenfräse oder von Oberfräse wird dann durch die sogenannte Spannzange gebildet, welche sich grundsätzlich auch an vielen anderen Arten von Fräsen wieder findet. Wie bei diesen, so dient die Spannzange dann auch bei der Ober- oder Kantenfräse der Fixierung des Werkstücks und damit dann letztendlich auch dessen sicherer und professioneller Bearbeitung mit dem Werkzeug.

Der eigentliche Fräskorb wird bei einer Ober- oder Kantenfräse dann zumeist innerhalb von zwei sogenannten Säulen geführt. Ein weiteres charakteristisches Merkmal jeder Art von Ober- oder auch von Kantenfräse wird dann durch den sogenannten Hub markiert. Bei einer solchen Ober- oder auch Kantenfräse weist dieser Hub dann jeweils Parameter auf, welche je nach Gerät zwischen 35 mm und bis zu insgesamt 80 mm liegen können.

Beide Führungssäulen müssen bei jeder Kantenfräse generell auf einer ganz besonders massiven und damit die Stabilität des Werkzeugs garantierenden Grundplatte montiert sein. Diese stabile und massive Grundplatte enthält dann zumeist auch noch unterschiedlichste Arten von Anschlägen oder von Führungen, die zur Bearbeitung von Werkstücken genutzt werden können.

Bauformen der Kantenfräse

Traditionell sind heute recht unterschiedliche Bauformen der Kantenfräse oder Oberfräse im Werkzeughandel für Jedermann erhältlich. So gibt es zum Beispiel Geräteformen, bei denen sich der Motor und auch der zugehörige Spannkorb eigenständig und separat als sogenannter Geradschleifer nutzen und verwenden oder sich alternativ dann auch in andere Fräsständer einbauen lassen.

Ebenso sind heute jedoch Kantenfräsen zu bekommen, bei denen der jeweils verbaute Elektromotor mit dem zugehörigen Netzkabel zu jeder Verwendung zunächst erst einmal in den zugehörigen Fräskorb hinein geschoben werden muss.

Auch lassen sich die Bauformen der Kantenfräsen nach dem Spannbereich der verbauten Spannzangen unterscheiden und klassifizieren. Diese Spannbereiche unterscheiden sich bei den Mitteleuropa verwendeten und hergestellten Geräten grundsätzlich erheblich von denjenigen Werkzeugen, die zur Nutzung im anglo-amerikanischen Raum vorgesehen sind. In Mitteleuropa umfasst der Spannbereich einer Kantenfräse oder Oberfräse zumeist einen Bereich, welcher zwischen jeweils 6 mm und höchstens 12,7 mm angesiedelt ist.

Bei besonders hochwertigen und teuren Kantenfräsen werden meistens durch den jeweiligen Hersteller verschiedene Arten von nutzbaren Spannzangen mit ausgeliefert. Beträgt der Spannzangendurchmesser bis zu 6 mm, so gilt die betreffende Kantenfräse als Kleingerät. Als mittlere Geräte lassen sich dann hingegen bereits diejenigen Kantenfräsen klassifizieren, deren Spannzangendurchmesser bei mindestens 8 mm liegt. Als starke Werkzeuge gelten dann die Geräte mit einem Spannzangendurchmesser von 10 mm bis hin zu etwa 12 mm.

Weitere Unterscheidungs- oder auch Klassifizierungsmöglichkeiten bestehen bei der Kantenfräse oder Oberfräse in den unterschiedlichen Ausformungen und Bauweisen der Werkzeuggriffe. Hier lassen sich folgende Grundvarianten bei der Kantenfräse voneinander abgrenzen und unterscheiden:

  • der klassische Doppelgriff zur besonders sicheren Form der sogenannten Zweihandbedienung des Werkzeugs
  • der praktische Pistolengriff zur leichten Form der Einhandbedienung
  • der ergonomisch ausgeformte und an die anatomische Handform des Handwerkers optimal angepasste Zweihandgriff.

Neben diesen klassischen und standardmäßigen Formen der Kantenfräse oder der Oberfräse gibt es heute auch bereits komplexe Geräte zu kaufen, die sich in modernste CNC-Fräser praktisch vollständig integrieren lassen.

Die Einsatzmöglichkeiten der Kantenfräse oder Oberfräse

Es wurde eingangs bereits schon auf den universellen Charakter dieses Werkzeugs eingegangen, der sich dadurch auszeichnet, dass mit ihm die unterschiedlichsten Arten von modernen Werkstoffen erfolgreich bearbeitet werden können. Ferner ist die Kantenfräse dann auch dadurch charakterisiert, dass sie durch den Profi und gewerbsmäßigen Handwerker ebenso genutzt und verwendet werden kann, wie auch durch den Heimwerker.

Verwendung findet das Gerät dann in der Praxis beispielsweise dazu, um unterschiedlichste Arten von Nuten in die verschiedenartigsten Werkstoffe einzufräsen. Alternativ kann die Kantenfräse dann jedoch auch beim sogenannten Fasen oder auch beim Profilieren von Werkstoffen durch den Handwerker eingesetzt und genutzt werden. Schablonen können mit der Kantenfräse gut gefräst werden.

Allerdings kann das universelle Werkzeug auch für das Freihandfräsen zum Einsatz gebracht werden. Verzierungen oder Schriften können mit einer solchen Kantenfräse recht erfolgreich und in kurzer Zeit bei einigem handwerklichen Geschick in die unterschiedlichsten Arten von Werkstoffen eingefräst werden.

Welche Fräsertypen können genutzt werden?

Der bereits eingangs schon erwähnte universelle Charakter der Kantenfräse oder Oberfräse zeigt sich nicht zuletzt dann auch in ihrer erstaunlichen Kompatibilität zu den unterschiedlichsten Typen von Fräsern. Im Zusammenhang mit einer Kantenfräse können zum Beispiel die im Folgenden genannten und aufgeführten Arten von Fräsern erfolgreich zur Verwendung gebracht werden:

  • der Nutfräser zur Herstellung rechteckiger Nuten
  • der Hohlkehlfräser zur Produktion von Nuten mit halbkreisförmigem Querschnitt
  • der Abrundfräser zur klassischen Abrundung scharfer Kanten
  • der Bündigfräser zum Harmonisieren überstehender Materialien
  • der Falzfräser für rechteckige Aussparungen an Kanten
  • der Grat- oder Zinkenfräser zur Herstellung der berühmten Schwalbenschwanzverbindungen, die zum Beispiel in der Möbelindustrie von entscheidender Bedeutung sind.

Diverses Zubehör ist erhältlich.

Der Kauf einer Kantenfräse

Wer auf der Suche nach einer Kantenfräse ist, findet diese in unterschiedlichen Ausführungen und vor allem auch in verschiedenen Preisklassen. Um sich an einer guten und zuverlässigen Arbeit mit dem Gerät erfreuen zu können, ist es wichtig, dass die Kantenfräse einigen wichtigen Kriterien und Anforderungen entspricht.

Neben den Kaufkriterien, die bei dem Kauf eine wichtige Rolle spielen, können sich interessierte Kunden auch an:

  • Kundenbewertungen
  • Testergebnissen verschiedener Tests

orientieren und mit ihrer Hilfe eine gute und zuverlässige Kaufentscheidung treffen.

Allerdings sollten interessierte Käufer ihre Kaufentscheidung nie rein auf den Bewertungen anderer Kunden und den Testergebnissen basieren.

Deutlich ausschlaggebender sind die Kaufkriterien, an denen sich interessierte Käufer bezüglich des Kaufes orientieren sollten.

Wo kann man sich eine Kantenfräse kaufen?

Um sich eine Kantenfräse kaufen zu können, besteht die Wahl zwischen dem Kauf im Internet oder dem Kauf im Fachhandel vor Ort. Im Grunde genommen ist es dabei jedem Käufer selbst überlassen, ob er sich für den Kauf im Internet oder den Kauf im Fachhandel vor Ort entscheidet, da beide Optionen interessante Vorteile mit sich bringen.

Doch, worin bestehen die einzelnen Vorteile genau?

Kauf vor Ort

Kauf im Internet

  • Kantenfräse kann direkt betrachtet, angefasst und somit rundum begutachtet werden.
  • Käufer haben die Möglichkeit, das Modell direkt mit nach Hause zu nehmen.
  • Ein Fachmann steht mit Rat und Tat beiseite und berät interessierte Käufer.
  • Die Auswahl gestaltet sich deutlich größer als im Fachhandel.
  • Preise können bei verschiedenen Anbietern verglichen werden, sodass Kunden unter Umständen Geld sparen. Käufer bekommen die Kantenfräse direkt bis vor die Haustür geliefert.

Wie man also sehen kann, bringen beide Kaufoptionen Vorteile mit sich, sodass es jedem Käufer selbst überlassen ist, für welche der beiden Möglichkeiten er sich entscheidet.

Wie viel kostet eine Kantenfräse?

Kantenfräsen teilen sich je nach Leistung, Qualität, Größe und Ausstattung in unterschiedliche Preisklassen ein. So findet jeder Käufer garantiert das Modell in dem richtigen Budget, um die Arbeiten mit dem Gerät einwandfrei erledigen zu können.

Grundsätzlich starten die Preise bei circa 60 Euro, wobei viele Geräte zwischen 100 und 300 Euro kosten. Einige Hersteller bieten ihre Kantenfräsen aber auch für mehr als 500 Euro auf dem Markt an.

Die Kaufkriterien für den Kauf einer Kantenfräse

Da die Kaufkriterien die wichtigsten Aspekte bezüglich des Kaufs einer Kantenfräse darstellen, beschäftigt sich dieser Abschnitt ganz besonders mit den einzelnen Kriterien, die Käufer vor dem Kauf einer Kantenfräse unbedingt mit in die Kaufentscheidung einbeziehen sollten.

Die Leistung des Motors

Es ist wichtig, dass der Motor eine gewisse Leistung aufweist, um bestimmte Materialien gut und zuverlässig bearbeiten zu können. Käufer sollten bei dem Kauf deshalb darauf achten, dass der Motor den zu bearbeitenden Materialien gerecht wird.

Unter anderem stehen interessierten Käufern in diesem Zusammenhang folgende Leistungen zur Verfügung:

  • 270 Watt
  • 500 Watt
  • 800 Watt

Wer bereits plant, die Kantenfräse in verschiedenen Einsatzbereichen einzusetzen, sollte sich direkt für den Kauf eines Modell mit der Leistung von 800 Watt entscheiden.

Die Regulierung der Drehzahl

Neben dem Motor spielt auch die Einstellung der Drehzahl eine wichtige Rolle für die Bearbeitung unterschiedlicher Werkstücke.

Für einen guten, einfachen, zufriedenstellenden, vor allem aber flexiblen Einsatz der Kantenfräse sollten Anwender bei dem Kauf darauf achten, dass sie die Umdrehungen stufenlos und somit vollkommen individuell innerhalb des Spielraums von 10.000 und 25.000 Umdrehungen pro Minute einstellen können.

Die Frästiefe

Nicht nur die Umdrehungen pro Minute, sondern auch die Frästiefe des Modells sollte sich stufenlos einstellen lassen. Dabei gibt die Frästiefe an, wie tief sich die Fräse in ein bestimmtes Material einarbeiten kann. Während die einzelnen Modelle auf dem Markt verschiedene Frästiefen aufweisen, sollte bei dem Kauf Wert darauf gelegt werden, dass die Tiefe nicht unter 20 mm liegt. Je höher die Frästiefe aufweist, umso umfangreicher fällt der Einsatz der Kantenfräse aus.

Die Handhabung

Für eine einfache, sichere und vor allem präzise Handhabung des Gerätes, sorgen:

  • ein ergonomischer Griff
  • ein rutschfester Überzug des Griffs
  • ein leichtes Eigengewicht von nicht mehr als 3,5 (netzstrombetriebene Kantenfräse) oder 4,5 (akkubetriebene Kantenfräse) Kilogramm.

KATSU Electric Hand Holz Oberfräse Kantenfräse 220V 710W + 3 Spannzangen 6mm, 8mm und 10mm

Mit dem Kauf dieses Modells entscheiden sich Kunden für ein kompaktes und äußerst leistungsstarkes Modell, das mit seinem Gehäuse aus Aluminium eine sehr lange Lebensdauer aufweist. Unter dem robusten und langlebigen Gehäuse versteckt sich ein leistungsstarker 710-Watt-Motor, der gemeinsam mit der verstellbaren Tiefeneinstellung bis zu maximal 20 mm, sowie der individuell einstellbaren Geschwindigkeit und dem Schnellverschluss für einen sehr flexiblen Einsatzbereich des Geräts sorgt.

So bietet sich die Kantenfräse bestens an, um mit ihr unterschiedliche Materialien zuzuschneiden, einzustechen oder in bestimmte Formen zu bringen.

Da der Hersteller einen großen Wert auf ein deutlich besseres ergonomisches Design legt und den ergonomischen Griff mit einem hochwertigen Softgrip-Bezug ausstattet, genießen Anwender der Kantenfräse ein durch und durch sicheres Arbeiten.

Um die Bits einfach wechseln zu können, weist das Gerät nicht nur eine Wellenverriegelung, sondern auch eine flache Oberseite auf, die für mehr Stabilität während des Wechsels der Bits sorgt.

Bosch Professional Kantenfräse GKF 600 (inkl. Maulschlüssel, Parallelanschlag, Führungshilfe, Spannzangen 6+8 mm, im Handwerkerkoffer)

Wer auf der Suche nach einer kabelgebundenen und kompakten Kantenfräse ist, findet dieses Modell in diesem Gerät, das sich unter anderem durch eine äußerst einfach zu handhabende und optimierte Bauform auszeichnet.

Kombiniert mit dem ergonomisch geformten und rutschfest überzogenen Griff liegt das Modell somit sicher und angenehm in der Hand und lässt sich zielgerichtet und äußerst sicher führen. So freuen sich Anwender über zufriedenstellende Ergebnisse, was unter anderem auch durch die variable Einstellung der Tiefe, sowie die passgenaue Fixierung der Motoreinheit sichergestellt wird.

Durch das umfangreiche Zubehör, das sich mit in dem Lieferumfang des Modells befindet, freuen sich Anwender der Kantenfräse über einen äußerst flexiblen und umfangreichen Einsatzbereich.

Bosch Professional 12V System Akku Kantenfräse GKF 12V-8 (Fräskopf-Schaft: 8 mm, ohne Akkus und Ladegerät, im Karton)

Mit der Wahl dieses Modells entscheiden sich Käufer für eine Kantenfräse mit einer äußerst praktischen und innovativen Form. Sie trägt gemeinsam mit dem ergonomisch geformten und rutschfest überzogenen Griff zu einer sehr einfachen und unkomplizierten Handhabung bei. Auch das geringe Eigengewicht trägt zu der präzisen und sicheren Führung des Gerätes bei, wobei auch der Schwerpunkt sicherstellt, dass Anwender sichere und präzise Ergebnisse mit dieser Kantenfräse erhalten.

Dank des bürstenlosen Motors und dem 12-Volt-System im Inneren des Gerätes kommen Anwender nicht nur in den Genuss eines kompakten Aufbaus der Kantenfräse, sondern sie freuen sich auch über eine sehr hohe Leistung und darauf basierende umfangreiche und flexible Einsatzbereiche.

Zudem trägt die kabellose Anwendung der Kantenfräse für ein sicheres und vor allem deutlich flexibleres Arbeiten mit dem Modell bei. Denn der Wegfall des Kabels ermöglicht:

  • eine maximale Wendigkeit
  • viel Komfort
  • Flexibilität

während des Fräsens.

Makita 3709 Kachel-Router, 3709 , 240 Volt

Das letzte Modell, das in dem Rahmen der Kantenfräsen eine wahrhaftige Erleichterung für Anwender darstellt und mit seinem Aufbau, seiner Qualität und Handhabung überzeugt, stellt dieses Modell dar.

Anwender kommen nicht nur in den Genuss, den ergonomisch geformten Griff mit dem rutschfesten Bezug sicher und fest greifen zu können, sondern sie freuen sich auch auf eine exakte und stufenlose Einstellung der Frästiefe.

Diese ermöglicht nicht nur exakte und präzise Ergebnisse, sondern stellt auch den flexiblen Einsatz des Gerätes an unterschiedlichen Materialien sicher.

Anwender des Modells dürfen sich jedoch nicht nur auf ein komfortables, sondern zu derselben Zeit sicheres Arbeiten mit dem Gerät freuen. Für diese Zwecke befindet sich eine transparente Grundplatte in dem Modell. Sie bietet eine gute Sicht beim Arbeiten und trägt somit zu dem Erlangen durch und durch zufriedenstellender Ergebnisse bei. Ein weiterer Aspekt der Sicherheit findet sich in dem rutschfesten Führungsschuh wieder, während Anwender von der hohen Leistung des kraftvollen 530 Watt Motors profitieren.

FAQ

✅ Was ist eine Kantenfräse?

Bei einer Kantenfräse handelt es sich, wie man es sich bereits anhand des Namens denken kann, um eine Fräse, die auf dem Markt jedoch auch unter der Bezeichnung der „Tischfräse“ angeboten wird. Wer mehr über die Kantenfräse, ihren Aufbau und ihre unterschiedlichen Ausführungen erfahren möchte, kann sich für diese Zwecke den entsprechenden Abschnitt des umfangreichen und detaillierten Ratgebers weiter oben durchlesen.

✅ Was kann man mit einer Kantenfräse machen?

Entscheidet man sich für den Kauf und die Anwendung einer Kantenfräse, freut man sich auf viele unterschiedliche Einsatzbereiche. Unter anderem können verschiedene Materialien schlicht und ergreifend in Form gebracht werden oder die Kanten können besäumt werden. Allerdings muss in diesem Zusammenhang auch immer im Hinterkopf behalten werden, dass sich die vielen unterschiedlichen Modelle und Ausführungen der Kantenfräsen für verschiedene Einsatzbereiche eignen. Mehr zu den einzelnen Ausführungen erfahren interessierte Käufer in den entsprechenden Abschnitten des Ratgebers weiter oben.

✅ An welchen Materialien findet eine Kantenfräse ihren Einsatz?

Bezüglich der Materialien, an welchen eine Kantenfräse ihren Einsatz findet, spielen immer sowohl die Leistung als auch der verwendete Aufsatz des Gerätes eine wichtige und tragende Rolle. In der Regel kann man aber davon ausgehen, dass sich eine Kantenfräse für die Bearbeitung unterschiedlicher Holzarten eignet. In vielen Fällen dürfen sich Käufer aber auch darauf freuen, eine Kantenfräse dafür zu nutzen, um Materialien, wie zum Beispiel Beton und Kunststoff zu bearbeiten. Allerdings kann es in diesen Fällen notwendig sein, sich spezielles Zubehör zu der Kantenfräse dazu kaufen zu müssen.

✅ Wo kann man sich eine Kantenfräse kaufen?

Wer sich für den Kauf einer Kantenfräse interessiert, findet eine Auswahl unterschiedlicher Geräte und Ausführungen sowohl im Fachhandel vor Ort, als auch im Internet. Beide dieser Optionen bringen dabei Vorteile mit sich, weshalb sich jeder Käufer individuell mit der Frage beschäftigen sollte, wo er die Kantenfräse am besten kauft. Wer sich mehr für die Vorteile der beiden Kaufoptionen interessiert, kann sich für diese Zwecke den entsprechenden Abschnitt im Ratgeber weiter oben durchlesen.

✅ Wie teuer ist eine Kantenfräse?

Bezüglich der Preise einer Kantenfräse dürfen sich Anwender auf viele unterschiedliche Preisklassen freuen, sodass jeder Käufer ein Modell findet, das seinem Budget entspricht. Natürlich basiert die Höhe des Preises immer auf der Leistung, der Qualität und auch der Ausstattung der Kantenfräse, wobei man zwischen 60 und auch mehr als 500 Euro für den Kauf eines solchen Gerätes ausgeben kann.

Mehr Infos auf:

Letzte Aktualisierung am 26.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *