Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Rasentrimmer

Der Rasentrimmer wird durch den sachkundigen Gärtner, der ihn regelmäßig zur Pflege seiner Grünanlagen benutzen möchte, auch als Motorsense oder als sogenannter Freischneider bezeichnet. Es gibt diese Gerätschaften in den unterschiedlichsten Leistungsstärken in den Baumärkten, in den einschlägigen Fachgeschäften oder auch bereits im Internet zu kaufen. Hierbei kann der Kunde dann selbst definieren, ob er seinen Rasentrimmer in der eher leistungsschwächeren Ausführung mit Elektromotor als Motorsense oder auch in den recht leistungsstarken, dabei stets aber auch besonders lauten Bauformen kaufen möchte, die grundsätzlich mit einem Benzinmotor ausgestattet worden sind.

Aktuelle Rasentrimmer Bestseller

SaleBestseller Nr. 1
Einhell Elektro Rasentrimmer GC-ET 4530 Set (450 Watt, 30 cm Schnittbreite, 10 m Fadenlänge, teleskopierbar, inkl. 3 Fadenspulen)
205 Bewertungen
Einhell Elektro Rasentrimmer GC-ET 4530 Set (450 Watt, 30 cm Schnittbreite, 10 m Fadenlänge, teleskopierbar, inkl. 3 Fadenspulen)
  • Handlich und robust: der Elektro-Rasentrimmer für feine Arbeiten und ein akkurates Ergebnis.
  • Kritische Stellen einfach meistern: mit dem Einhell "Flowerguard" und einem Zusatzhandgriff für sichere Führung.
  • Bequem auch unzugängliche Stellen erreichen mit dem vierfach neigbaren und 180° Grad drehbaren Motorkopf und dem stufenlos teleskopierbaren Aluminium-Führungsholm.
  • Im Set inklusive drei Fadenspulen zum Wechseln.
SaleBestseller Nr. 2
Makita Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUR181Z
706 Bewertungen
Makita Akku-Rasentrimmer (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DUR181Z
  • Kompakter und handlicher Rasentrimmer für Haus und Garten
  • Teleskopierbarer Schaft mit einem Verstellbereich von 180mm
  • Schneidkopf in fünf Stufen neigbar
  • Nachführen des Mähfadens durch einfaches Drücken des Spulenkopfs gegen den Boden (Tap & Go)
  • Schneidkopfum 180° drehbar zum Kanten abstechen
SaleBestseller Nr. 3
Black+Decker Akku-Rasentrimmer (Powercommand EasyFeed, 18V 4,0Ah, inkl. Akku und Ladegerät, 30 cm Schnittbreite, für größere Flächen) STC1840EPC
348 Bewertungen
Black+Decker Akku-Rasentrimmer (Powercommand EasyFeed, 18V 4,0Ah, inkl. Akku und Ladegerät, 30 cm Schnittbreite, für größere Flächen) STC1840EPC
  • 2 in 1: leichte und werkzeuglose Umstellung von Trimmen auf Kantenschneiden mit Führungsrad für eine perfekte Rasenkante
  • Powercommand Easy Feed: Einfache und selbstbestimmte Steuerung der Fadenverlängerung auf Knopfdruck
  • 30 cm Schnittbreite für schnellen Arbeitsfortschritt / Einsatz auf größeren Flächen. 4,0 Ah Li-Ion-Akku ermöglicht bis zu 75 min Laufzeit
  • Variable Drehzahlvorwahl für maximale Leistung oder maximale Laufzeit und patentierter Zahnradantrieb (E-Drive) für konstant hohes Drehmoment / hohe Leistung selbst bei hohem oder nassem Gras
  • Lieferumfang: 1x Rasentrimmer, 1x 18V 4.0 Ah Li-Ionen Akku, 1x Ladegerät, 1x Fadenspule
Bestseller Nr. 4
Bosch Rasentrimmer EasyGrassCut 18 (1x Akku, 18 Volt Sytem, im Karton)
50 Bewertungen
Bosch Rasentrimmer EasyGrassCut 18 (1x Akku, 18 Volt Sytem, im Karton)
  • Die Easy Gartengeräte von Bosch - handliche Helfer für alle kleinen Projekte
  • Ein hochwertiges Arbeitsergebnis dank dem kraftvollen Motor, einer längeren Akkulaufzeit und dem aerodynamischen Design
  • Kontinuierliches Schneiden dank semi-automatischer Spule, welche immer für eine optimale Fadenlänge sorgt
  • Power for all: Ein Akku und ein Ladegerät für alle Systemwerkzeuge von Home und Garden
  • Lieferumfang: EasyGrassCut 18, 1x Akku, Karton
SaleBestseller Nr. 5
Bosch Freischneider AFS 23-37 (3-Flügel-Messer, Spule für Schneidfäden, 3 Schneidfäden, Zusatzgriff, Schutzhaube, Karton, 950 Watt)
182 Bewertungen
Bosch Freischneider AFS 23-37 (3-Flügel-Messer, Spule für Schneidfäden, 3 Schneidfäden, Zusatzgriff, Schutzhaube, Karton, 950 Watt)
  • Der Freischneider AFS 23-37 - für außergewöhnliche Schnittergebnisse
  • Optimale Balance für jeden Benutzer durch verstellbaren Gurt und Handgriff
  • Beeindruckende Schnittergebnisse durch leistungsstarken 950 W Motor
  • Einfacher Wechsel zwischen Messer und Schneidfaden für große Flächen oder hartnäckigen Wildwuchs
  • Lieferumfang: 3-Flügel-Messer, Spule für Schneidfäden, 3 Schneidfäden, Zusatzgriff, Schutzhaube, Karton (3165140824309)

Wie der Rasentrimmer aufgebaut ist

Der Rasentrimmer ähnelt rein äußerlich einem Metallstab, in dessen Mitte ein Haltegriff angebracht worden ist. Am unteren Ende des Stabes befinden sich dann der jeweils verbaute Antrieb, der als Elektromotor oder auch als leistungsstarker Benzinmotor ausgeführt sein kann und die Schneideinrichtung, die den Rasen letztendlich in die jeweils vom Gärtner gewünschte Länge zu bringen hat.

Kleinere und schwächere Geräte, die die Bezeichnung der Motorsense definitiv verdient haben, eignen sich nur zum Abschneiden und Kürzen von Rasen oder auch von krautigen Pflanzen. Sie sind meist mit den eingangs schon erwähnten Elektromotor ausgestattet worden und als Schneidwerkzeug fungiert hierbei zumeist eine Sehne, die in hoher Geschwindigkeit kreist und rotiert.

Der Freischneider ist hingegen ein leistungsstarkes Gerät, welches sich eher für den forstwirtschaftlichen oder professionellen gärtnerischen Einsatz empfiehlt und dazu auch mit einem leistungsstarken Benzinmotor und mit einem richtigen Kreissägeblatt seitens des jeweiligen Herstellers ausgestattet worden ist. In dieser Bauform können sogar Bäume und Äste mit einem maximalen Durchmesser von bis zu annähernd 7 cm mit dieser großen und leistungsstarken Produktvariante vom Rasentrimmer gut bewältigt und sauber geschnitten werden. Auch der voll gewerbliche Einsatz, so zum Beispiel zur Gehölzpflege, wird von dieser Bauform vom Rasentrimmer im Allgemeinen recht gut verkraftet.

Verbaut werden hier als Antriebe dann zumeist leistungsstarke Zwei- oder auch Viertakt-Benzinmotoren mit einer Leistungsabgabe von jeweils maximal bis zu 4 kW.

Gemeinsam haben jedoch alle hier nur beispielhaft vorgestellten Bauformen und Konstruktionsvarianten vom Rasentrimmer das zentrale Erforderns, dass bei ihrer Herstellung möglichst an Gewicht gespart werden muss, um den Rücken des Gärtners auch bei langwierigen Arbeitsgängen nicht über die Gebühr zu beanspruchen. Leichte Materialien, wie zum Beispiel auch Aluminium und PVC finden sich daher ebenso häufig an den Geräten wieder, wie auch das den Rücken entlastende Trageband, welches bei jedem Arbeitsgang um den Hals und die Schulterpartie des Gärtners herum geführt werden kann.

Einsatzmöglichkeiten für den Rasentrimmer

Auch zu den Einsatzmöglichkeiten für den Rasentrimmer wurde eingangs bereits einiges erwähnt. Tatsache ist, dass die Geräte recht vielfältig verwendet und eingesetzt werden können und gegenüber einem konventionellen Rasenmäher durchaus auch gewisse Arten von Vorteilen für den Gärtner mit sich bringen. So bewähren sie sich beispielsweise extrem gut an unzugänglichen Stellen, wie sie zum Beispiel auch Hanglagen darstellen können. Auch sumpfige Rasenflächen, in deren Boden der klassische Rasenmäher schnell recht tief einsinken würde, haben sich als überaus gut für den Einsatz eines Rasentrimmers erwiesen. Dennoch sollte auch der wesentliche Nachteil des Rasentrimmers gegenüber einem konventionellen Rasenmäher an dieser Stelle keineswegs verschwiegen werden. Dieser Nachteil des Rasentrimmers ist sogar als eklatant zu bezeichnen, denn der Rasentrimmer gewährleistet eine signifikant geringere Flächenleistung bei der Grünflächenbearbeitung, als der konventionelle Rasenmäher. Auch sind vor allem die leistungsstarken und mit einem Benzinmotor ausgestatteten Arten von Rasentrimmern teilweise extrem laut, so dass ihr Betrieb innerhalb von Wohngebieten und von Siedlungslagen nur mit erheblichen zeitlichen Einschränkungen möglich wird und dabei möglicherweise dennoch aufgrund der Geräuschkulisse zu Schwierigkeiten und zu regelrechten Zerwürfnissen mit den Anrainern und den jeweils betroffenen Nachbarn führen kann.

Die Bau- und Konstruktionsform vom Rasentrimmer

Auch auf die ganz grundlegende Bau- und Konstruktionsform vom Rasentrimmer wurde eingangs schon beispielhaft eingegangen. Das Herzstück aller Arten und Bauformen vom Rasentrimmer bildet stets ein Motor, der sein Drehmoment über eine entsprechende Welle auf einen Nylonfaden oder auf regelrechte Schneidmesser übertragen muss, die dann letztendlich die Trimmung des Rasens oder der Gehölze gewährleisten müssen.

Charakteristisch für den heute im Handel überall erhältlichen Rasentrimmer ist und bleibt dann auch die Tatsache, dass die beabsichtigte Trimmung des Rasens oder alternativ auch der Gehölze stets im sogenannten Freischnittverfahren erfolge muss. Dies bedeutet dann in der Praxis, dass das rotierende Schneidwerkzeug keinen Gegenpart aufweist, sondern dass die Schnittleistung durch schnelles Rotieren und bei einigen Bauformen auch durch angeschärfte Messer aus den unterschiedlichsten Materialien, wie zum Beispiel Metall, Aluminium oder gar Kunststoff, bewerkstelligt werden kann.

Es hat sich bei den zahlreichen unterschiedlichen Bauformen vom Rasentrimmer längst vielfach bewährt, den jeweiligen Motor, ob nun als Elektro- oder alternativ dann auch als Benzinmotor, unmittelbar über dem Messer und somit am unteren Ende des Gerätes anzubringen. Dies bedingt jedoch aus Gründen der Arbeitsergonomie und der Realisierung einer möglichst natürlichen und rückenschonenden Arbeitshaltung für den Gärtner auch stets das Erfordernis, dass sich am gegenteiligen und somit am oberen Ende des Rasentrimmers in de Regel ein sogenanntes Gegengewicht befinden muss. Dies gestattet dann eine möglichst ausgewogene und unter Umständen sogar als optimal zu bezeichnende Balance während des Arbeitsganges, ohne zusätzlichen Kraftaufwand für das Handling des Gerätes.

Die Sicherheitsbestimmungen beim Arbeiten mit dem Rasentrimmer

Auch wenn die Rasentrimmer auf den ersten Blick recht harmlose Gartengeräte darzustellen scheinen, können sie teils erhebliche Verletzungen bei unsachgemäßem Gebrauch und nicht bestimmungsgemäßer Nutzung und Verwendung hervor rufen.

Es sollte daher niemals in das rotierende Schneidwerkzeug hinein gegriffen werden, sondern stets erst der Stillstand abgewartet werden, ehe man das Gerät aufnimmt, um es zum Beispiel an einen anderen Ort zu tragen.

Ein effektiver Gehörschutz sollte durch den Nutzer während der gesamte Anwendung ebenso getragen werden, wie auch die obligatorische Schutzbrille zur Abwehr von herum geschleuderten Holz- oder Pflanzenteilen oder gar von kleinen Steinen. Aufgrund der teils recht gravierenden Geräuschkulisse, die besonders die benzingetriebenen Gerätschaften verursachen können, ist es sinnvoll und unbedingt zu empfehlen, einen Gehörschutz zu nutzen.

Ebenfalls zählen lange Hosen und vor allem auch festes und rundum geschlossenes Schuhwerk zu den wirklich grundlegenden Sicherheitsaspekten, die bei der Nutzung und Verwendung vom Rasentrimmer berücksichtigt werden müssen.

Letzte Aktualisierung am 12.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *