Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Nistkasten Meisen

Der Nistkasten Meisen ist eine künstlich durch die Hand des Menschen geschaffene Art der Nisthilfe für diese Vogelart. Der Nistkasten Meisen weist in seinem Inneren einen ausreichenden Hohlraum auf, welcher es den Vögeln gestattet, dort vollkommen geschützt und auch geschützt vor den vielfältigsten Arten von Witterungsunbilden, brüten und ihre Jungtiere aufziehen zu können, bis diese dann schließlich erste Flugversuche unternehmen und das elterliche Nest verlassen können.

Damit ist der Meisen Nistkasten letztendlich auch ein durchaus effektiver Beitrag des Menschen zum praktischen Artenschutz.

Aktuelle Meisen Nistkästen  Bestseller

Bestseller Nr. 1
großer nesträubersicherer stabiler Nistkasten Vogelhaus Nisthaus - Brutraum: Innenmaße: 12x12x24cm - Abstand Einfluglochmitte / Boden: 17cm (gegen Nesträuber)
39 Bewertungen
großer nesträubersicherer stabiler Nistkasten Vogelhaus Nisthaus - Brutraum: Innenmaße: 12x12x24cm - Abstand Einfluglochmitte / Boden: 17cm (gegen Nesträuber)
  • Dieser Nistkasten wird von uns selbst hergestellt. Oberstes Ziel war es nicht den bezaubernsten Nistkasten zu bauen sondern die Hinweise von Vogelliebhabern und Schützern zu berücksichtigen, damit die Jungvögel nicht von Katzen, Mardern oder sogar Waschbären geräubert werden können:
  • Das Einflugloch hat einen Durchmesser von 32mm, unserer Meinung nach ideal für heimische Singvögel. Die Größe des Lochs wirkt klein im Vergleich zum Nistkasten weil der Nistkasten sehr groß ist [Außenmaße: 17,5x14,5x28cm]. Der Boden des Brutraums hat im Inneren eine Fläche von 12x12cm, was für Vögel wie Meisen mit bis zu 12 Jungen notwendig ist. Größe des Brutraums: 12x12x24cm (Innenmaße)
  • Zum Schutz vor Katzen und Mardern: Abstand vom Lochmittelpunkt zum Kastenboden: 17cm, Keine Sitzstange davor, Überstehendes Dach vorne über Einflugloch, Abstand Einflugloch (innen) zu Nistkastenboden (innen) = 17cm, sehr groß und stabil (1,6kg)
Bestseller Nr. 2
Windhager Nistkasten BIRDY, Vogelhaus Brutkasten Nisthilfe Vogelnistkasten, aus Massivholz, inklusive Aufhängevorrichtung, 17 x 17 x 24,5 cm, 06925
3 Bewertungen
Windhager Nistkasten BIRDY, Vogelhaus Brutkasten Nisthilfe Vogelnistkasten, aus Massivholz, inklusive Aufhängevorrichtung, 17 x 17 x 24,5 cm, 06925
  • Flugloch o 27mm u.a. für Blau-, Hauben- und Tannenmeise
  • Aus gehobeltem, imprägniertem Massivholz
  • Einfache Reinigung durch abnehmbare Frontplatte
  • Inklusive Aufhängevorrichtung
SaleBestseller Nr. 3
Erdtmanns Schwegler 102 Nisthöhle, Einflugloch 32 mm, aus Holzbeton
177 Bewertungen
Erdtmanns Schwegler 102 Nisthöhle, Einflugloch 32 mm, aus Holzbeton
  • Nisthöhle aus robustem Holzbeton
  • Atmungsaktiv und durch die Festigkeit sicher vor Spechtschlägen
  • Sehr langlebiges Material
  • Für viele Vogelarten geeignet
Bestseller Nr. 4
Habau 2978 Nistkasten
97 Bewertungen
Habau 2978 Nistkasten
  • Nistkasten wird vormontiert geliefert
  • inklusive wechselbaren Kunststoffeinsätzen für das Einflugloch (28 und 32 mm Durchmesser)
  • Dach mit besandeter Bitumenpappe schützt vor Witterung
  • inklusive Befestigungshaken
  • Maße: 19 x 14 x 20 cm
SaleBestseller Nr. 5
Kerbl 82959 Selbstbauset Nistkasten 36 x 12 x 14 cm für Meisen
47 Bewertungen

Die Besonderheiten bei dem Nistkasten Meisen

Ein solcher Nistkasten Meisen kann heute auf die unterschiedlichste Art und Weise entweder bereits fertig konfektioniert im Handel oder auch schon im Internet eingekauft oder alternativ auch aus den unterschiedlichsten Materialien selbst hergestellt werden.

Wesentlich beim Ankauf und auch bei der Eigenherstellung vom Nistkasten Meisen sind dabei vor allem zwei ganz entscheidende bauliche Parameter, damit der Nistkasten Meisen durch die betreffende Vogelart dann überhaupt auch als Nistgelegenheit angenommen und besiedelt und genutzt werden kann.

Bei diesen enorm wichtigen baulichen Parametern handelt es sich stets um die Größe des im Innern befindlichen Nistraumes und dann auch um die Größe und um die Form des Einflugloches. Da es unterschiedliche Arten von Meisen gibt, die solche Nistgelegenheiten meist sehr gern annehmen und nutzen, muss man sich bei Kauf und Herstellung auf die Größe und die Proportionen der jeweiligen Meisenart einstellen.

Für die Kohlmeise kann das Einflugloch vom Nistkasten Meisen entweder in einer runden oder alternativ auch in einer ovalen Form ausgeführt werden. Hier gelten dann im Allgemeinen die standardmäßigen Abmessungen von jeweils 30 mm bis 34 mm im Durchmesser (rundes Einflugloch), beziehungsweise dann auch 30 mm bis maximal 45 mm (ovales Einflugloch) als zweckmäßig für den Nistkasten Meisen.

Sollen mit einem solchen Nistkasten Meisen dann jedoch die wesentlich kleineren Meisenarten zum Brüten und Nisten animiert werden, wozu zum Beispiel die Arten von Haubenmeisen, von Tannen- und von Sumpfmeisen, von Blaumeisen und von Weidenmeisen gerechnet werden, so muss das Einflugloch dann wesentlich keiner und vom Durchmesser her, ob nun in runder oder auch in ovaler Form ausgeführt, schmaler gehalten werden.

Für die hier beispielhaft aufgezählten Meisenarten sollten die Einfluglöcher beim Nistkasten Meisen daher keinesfalls die maximal zulässigen Abmessungen von jeweils höchstens 26 mm bis 27 mm überschreiten.

Ähnliches gilt dann schließlich auch für die im Inneren vom Nistkasten Meisten befindlichen Bruträume. Die Bruträume müssen grundsätzlich unterhalb vom Flugloch angebracht werden und sollen, gerade bei den unterschiedlichsten Arten von Meisen, stets auch eine gewisse Helligkeit und Zugänglichkeit für das wärmende Licht der Sonne aufweisen, damit sie letztendlich dann auch von den Meisen als Brut- und Nistgelegenheiten angenommen werden können.

Als Gesamtgröße für den stets unterhalb vom Einflugloch befindlichen Brutraum vom Nistkasten Meisen kann sich der Vogelfreund die standardmäßigen Abmessungen von 1.600 Kubikzentimetern merken. Mit einem Brutraum, gut beleuchtet und vom Sonnenlicht wärmend beschienen, wird dann letztendlich in der Praxis auch den Befindlichkeiten der meisten Arten von Meisen aller bestes Rechnung getragen.

Industriell angefertigte Nistkästen Meisen

Es wurde eingangs ja schon auf den Umstand hin gewiesen, wonach die beliebten und bei vielen Garten- und Grundstücksbesitzern begehrten Nistkästen Meisen heute bereits im Baumarkt, im einschlägigen Fachhandel oder alternativ auch bereits in den digitalen Weiten des Internets bei entsprechendem Bedarf beschafft und eingekauft werden können.

Diese sind zumeist entsprechend industriell hergestellt und durch den jeweiligen Produzenten perfekt konfektioniert worden. Dabei wurde meist nicht nur auf die jeweiligen Bedürfnisse und Anforderungskriterien der nistenden und brütenden Meisenarten größter Wert gelegt, sondern auch die Langlebigkeit der gesamten Konstruktion und vor allem auch deren Widerstandsfähigkeit gegenüber den unterschiedlichsten Arten von Witterungseinflüssen stand stets im Fokus.

Als standardmäßiges Material, welches bereits schon seit den 1950er oder spätestens jedoch seit den 1960er Jahren recht intensiv eingesetzt und verwendet wird, um die entsprechenden Konstruktionen in ihrer jeweiligen Größe herstellen zu können, dient meist ein Gemisch aus den Materialien Zement und Sägemehl. Dieses in der Praxis auch gern und oft als sogenannter Holzbeton bezeichnete Gemisch erweist sich dann nicht nur als extrem witterungsresistent und dadurch letztendlich auch als langlebig. Auch dem vielfach gefürchtetem Pilzbefall vermag ein solcher Nistkasten Meisen, ausgeführt aus Holzbeton, über einen vergleichsweise langen Zeitraum recht erfolgreich zu trotzen.

Selbst hergestellte Nistkästen Meisen

Um Nistkästen Meisen selbst herstellen zu können, bedarf es letztendlich nur einiger Holzbrettchen in der entsprechenden Größe sowie des entsprechenden Sortiments an Werkzeugen und natürlich ist dazu auch einiges an handwerklichem Geschick und an Geduld erforderlich.

Sowohl glatte und plane Holzbrettchen, wie aber auch runde Stammstücke, eignen sich generell zur Eigenherstellung vom Nistkasten Meisen recht gut. Wer also Muße hat und über die entsprechenden Rohstoffe und Werkzeuge verfügt, der kann ruhig das Vorhaben in Angriff nehmen, seinen Nistkasten Meisen selbst in der eigenen Werkstatt anzufertigen.

Zwar erweisen sich diese Eigenkonstruktionen meist als nur sehr wenig witterungsbeständig und als recht kurzlebig, so dass sie in regelmäßigen Abständen erneuert, zumindest jedoch ausgebessert werden müssen. Allerdings handelt es sich bei den hier beschriebenen Eigenkonstruktionen dann auch nicht um Nisthilfen von der Stange, sondern sie tragen in aller höchstem Maße Züge der Individualität ihres jeweiligen Herstellers, wobei dann natürlich auch die Kreativität nicht zu kurz kommen sollte.

Abschreckung von Raubtieren und von Raubzeug

Um Marder, Katzen und andere Tierarten von den brütenden Vögeln in einem solchen Nistkasten Meisen möglichst erfolgreich und effektiv abhalten zu können, sollte der Vogelfreund nun abschließend, nach der jeweiligen Platzierung vom Nistkasten Meisen im Baum oder im dafür vorgesehenen Ort, noch einige Maßnahmen zum Schutz der Vögel und der Brut ergreifen.

Um Marder davon abzuhalten, die Meisen zu bedrängen, genügt heute im Allgemeinen das sogenannte Verstänkern des Baumstammes unterhalb vom Nistkasten Meisen mit einem entsprechendem Duftstoff, welcher sich für den beutegierigen Marder als definitiv unangenehm erweist.

Auch gegenüber Katzen erweist sich das Anbringen eines sogenannten Katzenabwehrgürtels unterhalb vom Nistkasten Meisen als eine durchaus sinnvolle und effektive Maßnahme.

Schließlich gibt es jedoch, vor allem beim Nistkasten Meisen, der sich im öffentlich zugänglichen Raum befindet, die die Bäume ersteigen, um den Nistgelegenheiten dann die frisch gelegten Eier entnehmen zu können. Zur Abwendung solcher Geschehnisse wird es im Allgemeinen heute empfohlen, dass der Nistkasten Meisen gut in der Krone entsprechender Bäume versteckt und zumindest in einer Höhe von 4 Metern am Stamm angebracht wird.

Passend dazu

Nistkasten Rotkehlchen

Nistkasten mit Kamera

Nistkasten Bausatz

Letzte Aktualisierung am 30.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *