Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Bohrmaschinenständer

Bohrmaschinenständer gibt es heute entweder in der Ausführung als Standbohrständer alter alternativ auch als mobilen Bohrständer für den flexiblen Einsatz an unterschiedlichsten Orten oder auch bei verschiedensten passenden Bohrmaschinen.

Aktuelle Bohrmaschinenständer Bestseller

Wichtige Parameter vom Bohrmaschinenständer

Der Bohrmaschinenständer in seine stationären oder auch mobilen Bauform zeichnet sich entweder durch eine flexibel einstellbar Arbeitshöhe für die jeweils zu montierende Bohrmasche aus oder er besitzt gleich von vornherein und werksseitig Arbeitshöhen, die sich zwischen jeweils mindestens 24 cm bis hin zu 35 cm bewegen können, was von der Ausführung und vom Hersteller abhängig ist.

Generell steht jede Art von Bohrmaschinenständer zunächst erst einmal auf einer massiven und natürlich auch entsprechend großen Grundplatte, damit dadurch letztendlich die gewünschte besondere Standfestigkeit der verbauten Bohrmaschine für ein präziseres Arbeiten als beim Freihandbetrieb erzielt und gewährleistet werden kann.

Die Abmessungen dieser Grundplatte können unterschiedlich groß sein. Es gibt jedoch neuerdings auch Bohrmaschinenständer, bei denen die Grundplatte in ihrer konventionellen Form so gar nicht mehr vorhanden ist, sondern stattdessen durch andere Bauteile, wie zum Beispiel Füße, Stative oder ringförmige Fußsockel ersetzt worden ist.

Auch das Gewicht der gegenwärtig im Fachhandel, in den einschlägig bekannten Baumärkten oder auch schon alternativ im Internet erhältlichen Bohrmaschinenständer ist höchst unterschiedlich und stets von Hersteller zu Hersteller, beziehungsweise von Produkt zu Produkt, recht verschieden. So gibt es heute zum Beispiel Bohrmaschinenständer, die gerade einmal 1,2 kg wiegen, während auf der anderen Seite Geräte mit bis zu insgesamt 7 kg an Eigengewicht im Handel oder auch im Internet angeboten werden.

Die Vorteile vom Bohrmaschinenständer

Wer heute hoch präzise Löcher in unterschiedlichste Arten von Materialien oder auch von Werkstoffen bohren möchte, der wird letztendlich um die Verwendung eines Bohrmaschinenständers, in welchem die zur Verwendung und Benutzung vorgesehene Bohrmaschine eingespannt werden soll, kaum mehr umhin kommen.

Neben der erstaunlichen Präzision, die eine in einem Bohrmaschinenständer montierte Maschine garantiert, kann der Handwerker durch das Einspannen des Bohrers in einem Bohrmaschinenständer vor allem von der großen Standfestigkeit und Standsicherheit dieses Verbundes profitieren. Ein Abrutschen oder Verrutschen ist beim Bohren (zum Beispiel bei der Verwendung eines Betonbohrers) in dieser Konstellation schon regelrecht unmöglich geworden. Dies kommt dann letztendlich nicht nur dem Arbeitsschutz und der Arbeitssicherheit zugute, sondern auch der Verschleiß und Ausschuss ist mit einem Bohrmaschinenständer erfahrungsgemäß signifikant geringer.

Weitere Vorteile vom Bohrmaschinenständer bestehen in seiner Handlichkeit und vergleichsweise simplen Einstellmöglichkeiten. Meist sind sehr schwere Bohrmaschinenständer dann auch noch mit zusätzlichen Gumminoppen unter den Füßen oder unter der Grundplatte ausgestattet worden, die definitiv auch ein unbeabsichtigtes Verrutschen auf der Werkbank oder ähnliche Gefahrenquellen und Ursache für ungenaue Bohrungen ausmerzen sollen.

Zusätzliche Features

Da ein Bohrmaschinenständer stets auch ein recht stabiles und standfestes Gestell darstellt und repräsentiert, liegt es auf der Hand, dass daran weitere zusätzliche technische Features montiert werden können, die der Präzision, der Genauigkeit des Arbeitens selbst im Millimeterbereich oder ganz allgemein auch dem Arbeitsschutz dienen können.

So ist es heute zum Beispiel schon vielfach üblich, dass am Bohrmaschinenständer, besonders jedoch an solchen Geräten in besonders schwerer und massiver Ausführung, beispielsweise auch Absaugvorrichtungen für Feinstaub und für Bohrspäne befestigt werden können.

Ebenfalls lassen sich zusätzliche Beleuchtungsvorrichtungen, wie zum Beispiel kleine batteriebetriebene Spots oder Strahler an einem großen, schweren und massiven Bohrmaschinenständer befestigen oder montieren, die eine zusätzliche Ausleuchtung der Arbeitsfläche und des Werkstückes dienen und damit nochmals ein weitaus präziseres Arbeiten selbst in ansonsten schlecht oder auch nur spärlich beleuchteten Werkstätten und Produktionshallen ermöglichen können.

Weitere zusätzliche technische Features an einem Bohrmaschinenständer können in der vertikalen und der horizontalen Bohrachse oder auch in Feingewindeschrauben zur praktisch millimetergenauen und extrem präzisen Justierung der eingeschraubten Bohrmaschine und des zu bearbeitenden Werkstückes bestehen.

Hersteller von Bohrmaschinenständern

Bohrmaschinenständer werden heute von den unterschiedlichsten Herstellern, überall auf der ganzen Welt, produziert und über den Fachhandel, die Baumärkte oder auch über die einschlägigen Werkzeug- und Zubehörportale und die Shops im Internet vertrieben. Solche namhaften Hersteller von Bohrmaschinenständern der unterschiedlichsten Bauweisen, Größenordnungen und Preisklassen, die auch im mitteleuropäischen Raum und speziell auch in der Bundesrepublik Deutschland vertrieben werden, sind heute beispielsweise Proxxon, Wabeco, Wolfcraft, KWB und viele andere mehr.

Auch für Fräsen gut geeignet

Besonders hochwertige Bohrmaschinenständer empfehlen und eignen sich übrigens nicht nur zum Einspannen einer Bohrmaschine für besonders präzises Bohren von Löchern in den unterschiedlichsten Arten moderner Werkstoffe. Auch die Einhandfräse bzw. die Handfräse kann in einem solchen Bohrmaschinenständer, immer natürlich in Abhängigkeit vom jeweiligen Hersteller und von der Bauform, gut fixiert werden.

Letzte Aktualisierung am 18.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *