Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Laminat schneiden – Kappsäge, Stichsäge oder doch lieber Laminatschneider?

Um Laminat zu schneiden, bieten sich dem Handwerker gleich mehrere unterschiedliche Varianten an. Dies sind:

SaleBestseller Nr. 1 wolfcraft Laminatschneider LC 600 | Schneidegerät für Laminat von bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal für Standard-Verlegearbeiten
SaleBestseller Nr. 2 wolfcraft VLC 800 Vinyl- und Laminatschneider (bis zu 46,5 cm Breite - Max. Schnittstärke: 11 mm - Ideal- für Standard-Verlegearbeiten) 6939000
Bestseller Nr. 3 Wolfcraft 6933000 Laminat Schneider, Silber

Laminat schneiden mit dem Laminatschneider

Laminat schneidenDer Laminatschneider gilt als einfaches Gerät und erfreut sich besonders bei Heimwerkern recht großer Beliebtheit. Er ist nicht teuer in der Anschaffung und lässt sich leicht und bequem transportieren, so dass er auch mobil zum Einsatz kommen und nicht nur stationär genutzt werden kann. Der Laminatschneider bietet eine der saubersten Lösungen, um Laminat auf die jeweils gewünschten Maße einzukürzen. Sein Gebrauch garantiert nicht nur gerade Kanten, sondern ermöglicht überhaupt erst ein präzises Arbeiten. Besonders hervorzuheben ist beim Laminatschneider allerdings die Tatsache, dass man zu seiner Nutzung und Anwendung grundsätzlich keinerlei Strom benötigt. Ein Stromausfall ist also nicht weiter tragisch.

Mit dem modernen Laminatschneider lassen sich grundsätzlich sämtliche Arten von Laminat bearbeiten. Sogar solche Arten von handelsüblichem Laminat, die eine integrierte Trittschalldämmung aufweisen. Allerdings muss mit dem Laminatschneider bei dünnem Laminat stets besonders vorsichtig gearbeitet werden, da der Werkstoff sonst dazu neigt, schnell auszufasern oder gar zu brechen. Auch sollte nicht der billigste Laminatschneider gekauft und verwendet werden, wenn es gilt, dünnen Laminat damit zu schneiden, da hierdurch die Gefahr des Ausfaserns und der unsauberen Schnittkanten noch einmal deutlich erhöht wird. Beim Laminatschneider und beim damit zu bearbeitenden Laminat muss stets gleichermaßen auf möglichst hohe Qualität geachtet werden.

Ein weiterer Vorteil des modernen Laminatschneiders besteht schließlich auch darin, dass er im Unterschied zu anderen Werkzeugen grundsätzlich kaum Geräusche und Staub erzeugt. Dies erspart nach der Verlegung zusätzliche Reinigungsarbeiten im Raum. Auch erspart der Laminatschneider dem Handwerker das verkrampfte Festhalten der Laminatstücke und das Bangen um möglichst gerade Schnittführungen. Auch das Schneiden von Winkeln ist mit dem modernen Laminatschneider praktisch mühelos möglich. Von der Funktionsweise her ähnelt der Laminatschneider einer Hebelschere. Er arbeitet genau, sauber und leise, erfordert allerdings einiges an Kraft.

Laminat schneiden mit der Handsäge mit Schneidlade/Gehrungssäge

Dies stellt eine weitere beliebte Möglichkeit dar, um Laminat schneiden zu können. Dank einer vorhandenen Schneidlade können hierbei gleich unterschiedliche Arten von Schnitten ausgeführt werden. Allerdings ist hierbei sehr viel Kraft erforderlich, was diese Variante des Laminatschneidens gerade für Frauen als ungeeignet erscheinen lässt. Generell muss man auch wissen, dass die Arbeit mit diesem Werkzeug entsprechend lange dauert und auch weniger Freude bereitet. Man muss nicht nur lange sägen, sondern es wird auch entsprechend viel an Holzstaub und an Spänen während eines Arbeitsganges erzeugt. Es empfiehlt sich, die Handsäge besonders für die Fußleisten zu nutzen, da sie pro Schnitt doch einen erheblichen Zeitbedarf mit sich bringt. Vom Handling her erweist sich der Laminatschneider eindeutig als das bessere Werkzeug. Pluspunkte der Säge sind ihre flexible Nutzungsmöglichkeit und ihr günstiger Preis.

Laminat schneiden mit der Tischkreissäge

Wie der Laminatschneider, so wird auch die Tischkreissäge mit Vorliebe zum Schneiden von Laminat verwendet. Das Gerät ist zwar vergleichsweise teuer und schwer zu transportieren, garantiert dafür aber präzise und gute Arbeitsergebnisse. Das Sägen ist einfach und leicht und die einzelnen Laminatbretter lassen sich beim Sägen recht gut fixieren und festhalten. Es fehlt der Tischkreissäge meist auch nicht an Motorleistung und an Power, denn sie sägt selbst stärkste Materialien meist regelrecht problemlos durch. Die Schnittkanten sind dabei recht ordentlich und die Arbeit geht dem Handwerker mit der Tischkreissäge auch recht flott von der Hand. Ärger verursacht lediglich die hohe Staubbelastung, die sich allerdings durch einen angeschlossenen Industriestaubsauger wirksam verringern lässt. Für Laien ist es allerdings gefährlich, mit der Tischkreissäge Laminat zu bearbeiten. Auch wird stets ein Stromanschluss erforderlich.

Laminat schneiden mit der Stichsäge

Besonders Hobbyhandwerker verwenden die Stichsäge gern zum Schneiden von Laminat. Allerdings ist die Handhabung des kompakten Gerätes besonders für Anfänger doch mit einigen Schwierigkeiten verbunden. Laien ist daher zu empfehlen, mit der Stichsäge zunächst erst einmal einige Probeschnitte durchzuführen. Ist man mit der Stichsäge jedoch erst einmal vertraut, so erweist sie sich als gut zu handhaben. Auch ist ihre Anschaffung doch recht kostengünstig. Zu den Nachteilen ihres Einsatz gehören die ärgerliche Staubentwicklung und die Gefahr des Abbrechens der Sägeblätter. Wer mit der Stichsäge Laminat schneiden möchte, der sollte dazu grundsätzlich nur spezielle Laminat-Stichsägeblätter nutzen, um die Schnittkanten nicht zu verbrennen. Für den geübten Handwerker ist die Stichsäge zum Laminat schneiden sicherlich eine gute Wahl. Für den Anfänger hingegen erweist sie sich als eher ungeeignet.

Laminat schneiden mit der Kapp- und Gehrungssäge

Die Kapp- und Gehrungssäge ist ein imponierendes Gerät, welches eine vergleichsweise hohe Investition bei der Anschaffung darstellt. Nur zum Laminat schneiden sollte man sich die teure Kapp- und Gehrungssäge daher nicht zulegen. Im Betrieb erweist sie sich als recht sinnvoll, da sie teilweise sogar über Vorrichtungen zum Einfangen von Staub verfügt.

Die Kappsäge

Die Kappsäge | Foto: bogdan.hoda / Depositphotos.com

Je nach Modell, kann man mit der Kappsäge auch unterschiedliche Winkel schneiden oder mit leistungsstarken Geräten auch mehrere Paneele gleichzeitig durchsägen. Aufgrund der Größe des Arbeitstisches kann das Laminat hier meist besonders gut abgelegt und auch ausgerichtet werden. Der Schnitt ist stets sauber und präzise und die Schnittführung erweist sich für den Handwerker als wenig anstrengend. Die Kapp- und Gehrungssäge erweist sich daher als dem Laminatschneider durchaus ebenbürtig, allerdings ist sie erheblich teurer in der Anschaffung.

SaleBestseller Nr. 1 wolfcraft Laminatschneider LC 600 | Schneidegerät für Laminat von bis zu 46,5 cm Breite | Max. Schnittstärke: 11 mm | Ideal für Standard-Verlegearbeiten
SaleBestseller Nr. 2 wolfcraft VLC 800 Vinyl- und Laminatschneider (bis zu 46,5 cm Breite - Max. Schnittstärke: 11 mm - Ideal- für Standard-Verlegearbeiten) 6939000
Bestseller Nr. 3 Wolfcraft 6933000 Laminat Schneider, Silber

 

Letzte Aktualisierung am 5.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Tim 30. Januar 2019 um 17:35

Ich hatte vor einigen Monaten Laminat verlegt und dafür einen Laminatschneider gekauft. War sehr zufrieden damit und habe ihn noch und verleihe diesen auch an Freunde oder Bekannte. War auch nicht so teuer hab einen günstigen mit guter Bewertung gesucht. Es war dann der Laminatschneider von X4-TOOLS in Blau.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *