Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Selbstklebende Dachpappe

Die selbstklebende Dachpappe erfreut sich als ungemein nützliches und zugleich dann auch recht praktisches Accessoire recht großer Beliebtheit und steigender Popularität vor allem bei den rein hobbymäßigen Hand- und auch Heimwerkern, die damit vielleicht das Dach ihrer selbst errichteten Laube oder Remise in Eigenregie abdecken möchten. Demzufolge ist die selbstklebende Dachpappe heute in praktisch allen gut sortierten Baumärkten und auch in den Baustoffhandlungen erhältlich.

Aktuelle Selbstklebende Dachpappen Bestseller

Die selbstklebende Dachpappe ist eine sogenannte Kaltselbstklebebahn

In den großen Sortimenten der bereits auch schon eingangs erwähnten Baumärkte und dann letztendlich auch der Baustoffhandlungen, wird die selbstklebende Dachpappe heute vielfach unter der Produktbezeichnung als sogenannte Kaltselbstklebebahn gelistet und geführt.

Dies hat dann jedoch wieder eine ganz konkrete Bedeutung für die Verarbeitung von solch einer Produktvariante der selbstklebenden Dachpappe. Während die professionelle Dachpappe oder Dachbahn, die die voll gewerblich tätigen Dachdeckerbetriebe heute durch ihre Einkaufsabteilungen beziehen und sie dann auf ihren entsprechenden Baustellen verlegen, extra mit einem Brenner verschweißt werden muss, was nur Fachleuten mit einiger Übung und Erfahrung gelingen kann, benötigt der hobbymäßige Heimwerker zum Verlegen der selbstklebenden Dachpappe keine Gasflasche mit einem angeschlossenen Brenner.

Die selbstklebende Dachpappe verrät bereits nämlich durch ihre Produktbezeichnung, welches letztendlich ihr einzigartiges Verkaufsargument ist, auf dessen Basis sie letztendlich immer beliebter zu werden scheint. Die selbstklebende Dachpappe ist nämlich an ihrer Unterseite, mit der sie entsprechend zu einer kompakten Rolle aufgewickelt worden ist, mit einer Klebeschicht seitens ihres jeweiligen Herstellers und Produzenten versehen worden.

Der Heimwerker oder auch Handwerker braucht die selbstklebende Dachpappe also nur noch auf das zur Verlegung bestimmte und vorgesehene Flachdach zu transportieren und sie dann dort auszurollen und in die passenden Dimensionen mit der Hilfe eines starken und scharfen Messers zu schneiden.

Selbstklebende Dachpappe benötigt dann zur Realisierung des Klebevorganges auf dem Dach keine weiteren Hilfsmittel oder gar Zusatzstoffe. Selbstklebende Dachpappe klebt praktisch aus eigener Kraft auf dem dafür vorgesehenen Flachdach ganz erstaunlich fest. Ihre Verlegung und Verklebung kann daher grundsätzlich im kalten Zustand erfolgen. Dies spart nicht nur jede Menge an Zeit und an Energie. Die selbstklebende Dachpappe kann aufgrund ihrer charakteristischen und wirklich als ganz hervorragend zu bezeichnenden Produkteigenschaften und ihrer enorm einfachen Verlegbarkeit, auch von Handwerklich unerfahrenen und weniger versierten Menschen erfolgreich installiert werden.

Selbstklebende Dachpappe

Selbstklebende Dachpappe klebt praktisch aus eigener Kraft auf dem dafür vorgesehenen Flachdach ganz erstaunlich fest. | Foto: thefutureis / Depositphotos.com

Die selbstklebende Dachpappe ist prädestiniert vor allem für Gartenhäuser der ganz unterschiedlichen Art und Weise

Um es an dieser Stelle noch einmal ganz explizit zu betonen: Wie jeder Dachdeckergeselle schon spätestens im ersten Lehrjahr weiß, gehört die Dachpappe oder Schweißbahn grundsätzlich nur auf ein sogenanntes Fachdach. Als ein Flachdach wird dann jeweils eine solche Dachkonstruktion durch den Dachdecker bezeichnet und charakterisiert, die nur über einen minimalen Neigungswinkel verfügt und die stattdessen fast völlig eben ist. Auch die selbstklebende Dachpappe sollte aus Sicherheitsgründen am besten nur auf solchen Flachdächern verlegt und zur Anwendung gebracht werden. Dahingehend fällt dann auch die jeweilige Art und Weise der Anwendungsempfehlung für selbstklebende Dachpappe durch den jeweiligen Produzenten oder Hersteller aus.

Die selbstklebende Dachpappe gehört nicht auf Wohngebäude, sondern stattdessen lediglich auf das Flachdach eines Gartenhäuschens oder auch einer kleinen Remise.

Die selbstklebende Dachpappe besteht heute aus Bitumen

Wie sich der handwerklich auch nur einigermaßen versierte und erfahrene Heimwerker spätestens a dieser Stelle sicherlich schon denken kann, so besteht die selbstklebende Dachpappe als standardmäßiges Produkt zur erfolgreichen Dachabdichtung gegen Schnee, Regen und Nässe allgemein, heute zu einem signifikant hohen Anteil aus dem Grundstoff Bitumen (s.a. Bitumenschindeln verlegen).

Ebenfalls ist die selbstklebende Dachpappe, wie eingangs auch schon angedeutet worden ist, zur erfolgreichen Realisierung ihrer Klebewirkung eigens durch den jeweiligen Hersteller und Produzenten an ihrer Unterseite beschichtet worden, damit sie auf dem Dach dann nur entsprechend ausgerollt und zurecht geschnitten werden muss, ehe es dann schließlich schon ans Verkleben gehen kann.

Weitere Produkteigenschaften und Charakteristika für selbstklebende Dachpappe

Wie bereits schon mehrfach ausgeführt, dient die selbstklebende Dachpappe als sogenannte Kaltselbstklebebahn heute der schnellen und sicheren Eindeckung von unterschiedlichsten Gartenhäusern und Remisen im Flachdach-Bereich.

Zusätzliche Klebstoffe oder gar ein Brenner mit Propangasflasche werden aufgrund der selbst klebenden Eigenschaften dieses einzigartigen Produkts grundsätzlich nicht benötigt. Lediglich ein entsprechendes Schneidewerkzeug, Messinstrumente, eine Wasserwaage und geeignete Hilfsmittel zum Beschweren der Enden der anfangs nur rein provisorisch ausgelegten selbstklebenden Dachpappe, sollte der Hand- oder auch der Heimwerker parat haben, wenn er sich zur Nutzung und zur Verwendung von der selbstklebenden Dachpappe auf seinem Gartenhaus oder auch auf seiner Remise entschlossen hat.

Selbstklebende Dachpappe wird heute ganz selbstverständlich in der Form von Rollen angeliefert, beziehungsweise auch in den Handel gebracht. Ihre Grundfarbe ist meist Grau und selbstklebende Dachpappe ist generell beschichtet.

Üblicherweise entspricht eine Rolle selbstklebende Dachpappe im vollständig ausgerollten Zustand dann einer Bahn von exakt 5 m Länge. Die Breite beträgt bei der selbstklebenden Dachpappe je Bahn heute regelmäßig 1 m. Auf diese Art und Weise und unter Kenntnis und Wissen um die entsprechenden Dimensionierungen der selbstklebenden Dachpappe im vollständig ausgerollten Zustand, kann der ambitionierte Hand- und Heimwerker dann, stets unter Berücksichtigung des jeweiligen Verschnitts, bei Kenntnis der mit der selbstklebenden Dachpappe einzudeckenden Dachgrundfläche seines Gartenhäuschens oder auch seiner Remise, den jeweiligen Materialbedarf, sprich: die konkret benötigte Anzahl an Rollen, selbst leicht und einfach errechnen und ermitteln.

Die selbstklebende Dachpappe kommt heute dann außerdem auch in einer Stärke von jeweils insgesamt 1,1 mm n den Handel, was sich letztendlich als absolut ausreichend dafür erweist, um ein Gartenhäuschen oder auch eine Remise sicher eindecken zu können und dauerhaft und zuverlässig, Regen, Schnee und andere Arten von Feuchtigkeiten, fern halten zu können. Das Gesamtgewicht einer solchen Rolle an selbstklebender Dachpappe wird durch die ganz unterschiedlichen Hersteller und Produzenten, die das beliebte Produkt heute jeweils in den Handel bringen und entsprechend distribuieren, dann meist recht einheitlich mit 6,25 kg angegeben.

Die selbstklebende Dachpappe und ihre Ergiebigkeit

Die selbstklebende Dachpappe für Gartenhäuser und Remisen mit entsprechend geeigneten Arten von unterschiedlichen Flachdächern, ist allein schon deshalb bei den Handwerkern und den Heimwerkern so beliebt und ungemein populär, weil sie nämlich ohne Propangasflasche und ohne Gasbrenner und zumal dann außerdem auch noch ohne entsprechende Kleber, auf der dafür jeweils vorgesehenen Dachfläche ausgebracht und erfolgreich verlegt werden kann.

Die spart dem Handwerker dann letztendlich nicht nur bares Geld, sondern die Verlegung der selbstklebenden Dachpappe lässt sich auch in vergleichsweise recht kurzer Zeit erfolgreich vornehmen und realisieren.

Was aber am Ende dann außerdem auch noch für die Verwendung und Nutzung der selbstklebenden Dachpappe spricht, das ist ihre Ergiebigkeit bei der Verlegung auf dem Flachdach von Gartenhäuschen oder auch von der Remise für den Garten.

Mit nämlich nur einer einzigen Rolle von der selbstklebenden Dachpappe, die, wie eingangs schon angeführt worden ist, jeweils im vollständig ausgerollten Zustand über die charakteristischen und für das Produkt letztendlich dann auch so typischen Maße von jeweils insgesamt 5 m Länge und 1 m Breite verfügt, lässt sich dann logischerweise bereits eine Dachgrundfläche von 5 Quadratmetern erfolgreich bekleben, beziehungsweise mit dieser Form der sogenannten Kaltselbstklebebahn eindecken.

Es liegt dabei auch ganz klar auf der Hand, dass der jeweilige Materialbedarf an selbstklebender Dachpappe für die charakteristischen kleinen und von der Grundfläche her nicht als üppig zu bezeichnenden Gartenhäuschen und Remisen nicht sehr groß sein wird. Dies erleichtert dem Handwerker dann auch die jeweilige Form der Beschaffung von der selbstklebenden Dachpappe. Die selbstklebende Dachpappe passt nach dem Einkauf im nächsten Baumarkt oder in der Baustoffhandlung dann ganz selbstverständlich in den Kofferraum des Handwerkers oder er lässt sich die jeweils erforderliche und zuvor erst errechnete Anzahl an Rollen von der selbstklebenden Dachpappe durch einen damit beauftragten Baumarkt in den Garten direkt anliefern.

Die Vorteile

Wer sich für den Kauf der selbstklebenden Dachpappe entscheidet, kommt in den Genuss vieler Vorteile, welche mit dieser einhergehen, was auch der Grund dafür ist, dass sich viele Menschen, welche ihr Flachdach abdichten wollen, für den Kauf der selbstklebenden Dachpappe entscheiden.

Einfache Handhabung Der erste Vorteil, welcher mit der selbstklebenden Dachpappe einhergeht, ist die Tatsache, dass die Anwender der Dachpappe diese einfach und unkompliziert anwenden und handhaben können.

 

Denn, um die selbstklebende Dachpappe an dem Flachdach anbringen zu können, sind keine Vorkenntnisse erforderlich und auch auf zusätzliches Material kann, bis auf ein Messer zum Zuschneiden und ein Messband zum Messen, verzichtet werden.

Umfangreich einsetzbar Die selbstklebende Dachpappe eignet sich für viele unterschiedliche Einsatzbereiche, zu welchen unter anderem die Anbringung an:

  • Unterständen
  • Schuppen
  • Gartenhäusern
  • Remisen
  • Carports

gehören.

Geringes Gewicht Die Dachpappe weist ein sehr geringes Gewicht auf, womit keine Gefahr besteht, dass sich das Dach unter dem Gewicht der selbstklebenden Dachpappe wölbt. Aus diesem Grund kommt diese auch auf Dächern, welche nur eine sehr geringe Traglast aufweisen, zum Einsatz.

Die Nachteile

Da mit der selbstklebenden Dachpappe sehr viele Vorteile einhergehen, von welchen die Anwender profitieren können, stellen sich viele Menschen auch die Frage, ob es mögliche Nachteile gibt, welche mit diesem Utensil einhergehen und auf welche die interessierten Käufer achten müssen, bevor sie sich für den Kauf eines Modells entscheiden.

In diesem Zusammenhang muss allerdings angemerkt werden, dass es kaum Nachteile gibt, mit welchen die Anwender rechnen müssen, wenn sie sich für den Kauf der selbstklebenden Dachpappe entscheiden. Der einzige Nachteil, welcher in diesem Zusammenhang angemerkt werden könnte, ist die Tatsache, dass sich diese selbstklebende Dachpappe ausschließlich für die Verwendung auf Flachdächern und nicht für die Anwendung auf anderen Dächern mit einer höheren Neigung eignet.

Eine selbstklebende Dachpappe anwenden – Schritt für Schritt erklärt

Die selbstklebende Dachpappe zeichnet sich unter anderem durch den Vorteil aus, besonders einfach in der Handhabung und Anwendung zu sein. Aus diesem Grund wollen wir in diesem Abschnitt etwas genauer auf die einzelnen Schritte eingehen, welche notwendig sind, um die selbstklebende Dachpappe gut und vor allem zuverlässig auf dem Flachdach anbringen zu können.

  1. Bevor die selbstklebende Dachpappe auf dem Flachdach angebracht wird, ist es wichtig sicherzustellen, dass der Untergrund frei von Rückständen, Schmutz oder Unebenheiten ist. Es muss unbedingt sichergestellt werden, dass sich weder Rückstände von Fett noch Steine oder Laub auf dem Dach befinden. Gegebenenfalls müssen Unebenheiten ausgeglichen werden, um sicherstellen zu können, dass die selbstklebende Dachpappe gut und vor allem fest auf dem Flachdach klebt und einen festen und sicheren Halt aufweist. Es kann somit unter anderem notwendig sein, Risse oder Löcher zu versiegeln.
  2. Um die selbstklebende Dachpappe gut und vor allem sicher auf dem Dach verlegen zu können, sollte immer darauf geachtet werden, dass im Außenbereich eine Temperatur von zwischen 10 und 20 Grad herrscht. Nur bei dieser Temperatur ist die selbstklebende Dachpappe dazu in der Lage die vollständige Klebkraft optimal zu entfalten.
  3. Die Bahnen müssen nun quer oder längs – je nachdem, wie es die Anwender wünschen, auf dem Dach ausgelegt werden, wobei immer darauf geachtet werden muss, dass die selbstklebende Dachpappe um circa 10 cm überlappt. Nur so wird verhindert, dass sich Lücken bilden.
  4. Jetzt kann die Folie Stück für Stück von der selbstklebenden Pappe gezogen werden, sodass diese an das Dach geklebt wird. Dabei sollte auch darauf geachtet werden, dass sich keine Bläschen oder Knicke in der Folie bilden. Wer möchte, kann für diese Zwecke auf eine Walze zurückgreifen.
  5. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis alle Bahnen fest auf dem Dach angebracht sind.

Hier ist noch ein Video, auf welchem gut und genau dargestellt wird, welche Schritte befolgt werden müssen, um die selbstklebende Dachpappe gut und fest an dem Flachdach anbringen zu können.

Eine selbstklebende Dachpappe kaufen

Wer sich für den Kauf der selbstklebenden Dachpappe interessiert, sollte in diesem Bezug auf einige Kriterien achten, auf welche wir in dem nächsten Abschnitt etwas detaillierter eingehen wollen. Zudem ist es immer ratsam, sich vor dem Kauf die Meinungen anderer Käufer durchzulesen, um eine gute und vor allem hochwertige Kaufentscheidung treffen zu können.

Zu guter Letzt kann auch ein Test zu Rate gezogen werden, in welchem unterschiedliche Modelle der selbstklebenden Dachpappe getestet werden. Mehr zu einem solchen Test beschreiben wir jedoch in einem Abschnitt weiter unten.

Kaufkriterien

Um bezüglich des Kaufes der selbstklebenden Dachpappe eine gute und hochwertige Entscheidung treffen zu können, gibt es einige Kaufkriterien, an welchen sich die Käufer orientieren können. Unter anderem müssen sich die Käufer mit:

  • der Stärke
  • der Dachneigung
  • dem geeigneten Untergrund
  • der Trägereinlage
  • der Beschichtung
  • der Temperaturbeständigkeit

auseinandersetzen. Sehen wir uns diese einzelnen Kriterien einmal etwas genauer, intensiver und detaillierter an.

Die Stärke

Das erste Kriterium, auf welches bezüglich des Kaufes geachtet werden sollte, ist die Stärke der Dachpappe. Denn die Modelle der einzelnen Hersteller weisen unterschiedliche Stärken auf, welche sich innerhalb eines Spielraums zwischen 1,1 und 3,3 mm bewegen. Vereinzelt finden sich auf dem Markt auch Hersteller wieder, welche ihre selbstklebende Dachpappe mit einer Dicke von 4mm anbieten. Dabei hat die Dicke der Dachpappe auch einen Einfluss auf das Gewicht, welches mit zunehmender Dicke steigt. Dickere selbstklebende Dachpappen sind jedoch robuster und resistenter gegenüber Wind und Wetter als dünne Modelle.

Die Dachneigung

Auf welcher Dachneigung die selbstklebende Dachpappe angebracht werden kann, ist immer eine Frage des jeweiligen Modells. Aus diesem Grund muss diesbezüglich immer auf die jeweiligen Empfehlungen des Herstellers geachtet werden. Allerdings wird für die Anbringung der selbstklebenden Dachpappe die allgemeine Empfehlung ausgesprochen, dass die Neigung des Daches 11° betragen sollte.

Der Untergrund

Wie lange und vor allem wie fest die Dachpappe auf dem Untergrund hält, ist immer von der Beschaffenheit des Untergrundes abhängig. Dieser hat auch einen Einfluss darauf, ob und inwiefern die selbstklebende Dachpappe der Witterung gegenüber beständig ist.

Es ist immer wichtig, den Untergrund entsprechend auf die Anbringung der selbstklebenden Dachpappe vorzubereiten und somit sicherzustellen, dass diese fest und sicher auf dem Untergrund hält. Unter anderem können:

  • kleine Steine
  • Unebenheiten
  • Wasseransammlungen
  • feuchte Stellen

die Klebekraft der selbstklebenden Dachpappe erheblich beeinträchtigen.

Die Trägereinlage

Die selbstklebende Dachpappe besteht nicht nur aus Bitumen, sondern auch aus einem inneren Kern, welcher, je nach Hersteller und Modell aus einem anderen Material bestehen kann.

Je nachdem, für welches Modell und welchen Hersteller sich die Käufer entscheiden, kann dieser Kern aus:

  • Jute
  • Polyester
  • Glasfaser

bestehen.

Jute
  • umweltfreundlich
  • biologisch abbaubar
  • dehnbar und reißfest
Polyester
  • synthetischer Kunststoff
  • dehnbar
  • steifer als die Modelle mit Jute
  • äußerst wetterbeständig
Glasfaser
  • nicht flexibel
  • sehr beständig gegen Witterung und Alterung
  • Isolationsschutz gegen Wärme

Die Beschichtung

Nicht nur der Kern kann von Modell zu Modell unterschiedlich sein, sondern je nach Ausführung weist die selbstklebende Dachpappe auch eine andere Beschichtung auf, aus welcher die interessierten Käufer wählen können.

Nackte selbstklebende Dachpappe
  • Bitumen als Trägerschicht
  • Kleber an der Unterseite
  • Recht preisgünstig
  • Guter Abfluss des Wassers
  • Weniger witterungsbeständig und rutschig
Sand, Kies oder Schiefersplitter (einseitig oder beidseitig)
  • Höhere Robustheit und Rutschfestigkeit
  • Hohe UV-Beständigkeit (Sonnenstrahlen werden reflexiert)

Temperaturbeständigkeit

Das letzte Kriterium, auf welches die Käufer bei dem Kauf der selbstklebenden Dachpappe achten sollten, ist die Temperaturbeständigkeit, welche immer von:

  • der Dicke
  • der Trägerschicht
  • der Verarbeitung

abhängig ist. Zudem sollte die Dachpappe nach dem Anbringen auf dem Flachdach immer wieder geprüft werden, falls Risse oder Löcher in dieser entstehen, um sicherstellen zu können, dass diese nicht reißt und somit ihre vorteilhaften Eigenschaften und Funktionen verliert.

Bis zu welchen Temperaturen die selbstklebende Dachpappe standhalten kann, ist dabei immer eine Frage des jeweiligen Modells, weshalb die interessierten Käufer während des Kaufes ein besonderes Augenmerk auf die Angaben des Herstellers bezüglich der Temperaturbeständigkeit legen sollten.

Wo kann man eine selbstklebende Dachpappe kaufen?

Wer sich für den Kauf der selbstklebenden Dachpappe interessiert, kann sich diesbezüglich entweder an Anbieter im Internet oder an Anbieter über den Fachhandel vor Ort wenden.

So bieten unter anderem Plattformen, wie zum Beispiel Amazon und Ebay, aber auch andere Anbieter, wie Baumärkte vor Ort die selbstklebende Dachpappe zum Kauf an.

Die Preise

Wie viel Geld für den Kauf der selbstklebenden Dachpappe ausgegeben werden muss, ist immer auch eine Frage der Maße und der Qualität, aber auch der Beschichtung und des Kerns. Aus diesem Grund können wir bezüglich des Preises nur ungefähre Angaben machen.

Die Maße Die Preisspanne
0,5 x 5 Meter Kosten belaufen sich auf zwischen 20 bis 40 Euro
1 x 5 Meter Kosten belaufen sich auf zwischen 25 und 80 Euro
Andere Maße Kosten belaufen sich auf zwischen 10 und 170 Euro

Die selbstklebende Dachpappe im Test

Wie schon angedeutet, gibt es auf dem Markt spezielle Tests, welche sich mit der selbstklebenden Dachpappe, ihrer Beschaffenheit und ihren Vorteilen beschäftigen. Diese Tests testen die verschiedenen Modelle der unterschiedlichen Hersteller auf diverse Kriterien und vergleichen die Ergebnisse im Anschluss daran untereinander.

Basierend auf den Ergebnissen kann dann eine Rangliste erstellt und ein Testsieger ermittelt werden, an welchem sich die interessierten Käufer bezüglich des Kaufs orientieren können.

Demmelhuber Dachfolie KSK Aluminium selbstklebend grau 5 m² für Flachdachhäuser, Gartenhaus Dach, Metalldachbahn für Gartenhäuser

Das erste Modell, welches wir bezüglich der selbstklebenden Dachpappe etwas genauer vorstellen wollen, ist dieses Modell, welches vor allem durch die einfache und unkomplizierte Handhabung, sowie die hochwertige Qualität überzeugt.

Vorteilhafte Eigenschaften

Diese selbstklebende Dachpappe weist viele Vorteile auf, von welchen die Anwender in hohem Maß profitieren können.

Die Beständigkeit Durch die hochwertige Verarbeitung der hochwertigen Materialien weist dieses Modell eine besonders hohe Beständigkeit gegenüber:

  • UV-Strahlen
  • Feuchtigkeit
  • Steinen und anderen Gegenständen

auf und schützt somit das Dach gut und effektiv vor äußeren Einflüssen.

Die Handhabung Durch die selbstklebende Eigenschaft, kann die selbstklebende Pappe schnell und vor allem einfach verlegt werden.

Es ist weder ein Verschweißen, noch ein vernageln notwendig, um die Dachpappe anbringen und fixieren zu können.

Langlebigkeit Die Hochwertigkeit der Materialien trägt dazu bei, dass die selbstklebende Dachpappe nicht nur einfach und schnell in der Anwendung und Handhabung ist, sondern auch eine sehr hohe Langlebigkeit aufweist.
Reissfest Nach dem Anbringen der selbstklebenden Dachpappe dürfen sich die Anwender darüber freuen, dass die Pappe vollkommen reißfest ist und somit keine Gefahr besteht, dass sich neue schädliche Löcher oder Risse in dem Modell bilden.

Technische Details

  • 1,1 mm dick
  • Reicht für 5 m² Dachfläche
  • Rissfest
  • Langlebig
  • Einfach in der Handhabung

2,5 m² Dachpappe selbstklebend grau Bitumenbahn Rolle 5 x 0,5 m

Ein weiteres Modell, welches wir genauer vorstellen wollen, ist diese selbstklebende Dachpappe, welche ebenfalls mit ihrer Hochwertigkeit und Einfachheit bezüglich der Handhabung überzeugt.

Materialien

Der Hersteller greift bezüglich der Herstellung dieser selbstklebenden Dachpappe auf ein selbstklebendes Bitumengemisch zurück, wobei die Klebefläche an der unteren Seite durch eine hochwertige und abziehbare silikonierte Trennfolie geschützt wird.

Die selbstklebende Dachpappe weist somit eine sehr große Qualität auf, sodass sich die Anwender auch einer großen und vor allem hochwertigen Langlebigkeit der Dachpappe erfreuen dürfen.

Einsatzbereiche

Die selbstklebende Dachpappe ist in ihrer Anwendung äußerst flexibel und kann aus diesem Grund unter anderem an:

  • Carports
  • Gartenhäusern
  • Pergolen

zum Einsatz kommen, solange es sich um eine Dachneigung ab 11° handelt.

Technische Details

  • 2,5 m²
  • selbstklebend
  • 0,5 m breit
  • 5 m lang
  • Stärke beläuft sich auf 3,3 mm ( +/- 0,3 mm )
  • Beschichtet mit farbigem Granulat
  • Die Trägereinlage besteht aus Polyestervlies

Agande selbstklebende Dachfolie Dachbahn 5m²(ab11.20€/m²) Gartenhäuser Dachabdichtung Bitumen

Das letzte Modell, welches wir genauer vorstellen wollen, ist diese selbstklebende Dachpappe, welche ebenfalls mit ihren vorteilhaften Features überzeugt und den Anwendern zu einer sicheren und zuverlässigen Abdichtung des Flachdachs verhilft.

Einsatzbereiche

Die Einsatzbereiche dieser selbstklebenden Dachpappe sind sehr umfangreich, sodass sich diese für die Anbringung an:

  • Gartenhäusern
  • Carports
  • Garagen
  • etc.

bestens geeignet. Bezüglich des Untergrunds dürfen sich die Anwender darauf freuen, dass dieses Modell auf unterschiedlichsten Untergründen, wie:

  • Holzunterkonstruktionen
  • Metall
  • Bitumen
  • Beton
  • Mauerwerk
  • Kunststoffen (außer PVC )

sehr gut klebt. Lediglich auf Silikon kann diese Dachpappe ihre Klebekraft nicht entfalten.

Technische Details

  • Die Materialstärke beläuft sich auf: 1,1 mm.
  • Die Außenfarbe ist Dunkelgrau.
  • Die Rolle ist 5 Meter lang und 1 Meter breit.
  • Die Ergiebigkeit reicht für ein Dach mit der Maße 5 m².
  • Oberfläche aus Aluminium.
  • Klebt auf vielen unterschiedlichen Untergründen.
  • Einfache, schnelle und unkomplizierte Handhabung und Anwendung.

Mehr Infos zum Thema Dach auf:

FAQ

✅ Wie funktioniert eine selbstklebende Dachpappe?

Eine selbstklebende Dachpappe wird ganz einfach und unkompliziert auf dem Dach angebracht, indem die Folie an der unteren Seite abgezogen wird und die Pappe dann mit der Klebeschicht an der unteren Seite sicher und fest an dem Flachdach angebracht wird. Wir haben diesbezüglich eine genaue und detaillierte Anleitung in unserem Ratgeber zur Verfügung gestellt.

✅ Gibt es Alternativen zur selbstklebenden Dachpappe?

Wer auf der Suche nach einer Alternative zu der selbstklebenden Dachpappe ist, kann bezüglich der Anbringung der Dachpappe auf dem Dach auf das Nageln, Kleben oder Schweißen der Dachpappe zurückgreifen, wobei für diese Zwecke immer ein gewisses Fachwissen und auch etwas handwerkliches Geschick notwendig ist.

✅ Kann ich Beschädigungen in der Dachpappe reparieren?

Sollten sich in der selbstklebenden Dachpappe Beschädigungen in der Form von Rissen und Löchern breitmachen, können diese, je nachdem wie groß diese ausfallen, mit Bitumenmasse oder Kaltkleber aus Bitumen ausgeglichen werden. Sind die Schäden zu groß, kann es durchaus sinnvoll sein, die komplette selbstklebende Dachpappe zu erneuern.

✅ Wo kann ich mir selbstklebende Dachpappe kaufen?

Die selbstklebende Dachpappe kann einfach und unkompliziert entweder über das Internet oder auch in einem Fachhandel vor Ort gekauft werden.

✅ Wie viel kostet die selbstklebende Dachpappe?

Die Kosten für die selbstklebende Dachpappe, fallen von Modell zu Modell und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich aus, sodass für jedes Budget das passende Modell dabei ist. Zudem beeinflussen auch weitere Faktoren, auf welche wir in unserem Ratgeber etwas genauer und detaillierter eingehen, den Preis der selbstklebenden Dachpappe.

Letzte Aktualisierung am 12.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API