Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Luftkissenmäher

Der Luftkissenmäher gilt heute als moderne und rasenschonende Variante des sogenannten Sichelmähers. Allerdings unterscheidet er sich in seinem Aufbau vom Sichelmäher in erheblicher Art und Weise. Er verfügt nämlich nicht über die obligatorischen Laufräder, sondern besitzt stattdessen ein Luftkissen zwischen Rasenmäher und zu mähender Fläche.

Durch den rotierenden Mähbalken wird beim Luftkissenmäher ein Überdruck unter der Gehäuseglocke erzeugt. Durch diesen Überdruck wird das Gehäuse in gewisser Art und Weise angehoben, so dass ein Anstand zwischen Rasenmäher und zu mähender Fläche entsteht.

Das Gerät hebt dadurch vom Boden ab und schwebt praktisch wie auf einem Luftkissen. Über einen sogenannten Führungsholm kann der Luftkissenmäher schließlich in alle Richtungen auf der Rasenfläche bewegt werden. Sie eignen sich vor allem zum Einsatz in besonders verwinkelten Arealen. Allerdings werden die zu mähenden Grashalme durch den produzierten Luftstrom auch in gewisser Art und Wiese niedergedrückt, was sich letztendlich als nachteilig für die Schnittleistung und Sauberkeit des Mähvorganges erweist.

Aktuelle Bestseller

SaleBestseller Nr. 1
Flymo Elektro Mäher Turbo
28 Bewertungen
Flymo Elektro Mäher Turbo
  • ABS-Kunststoff-Gehäuse
  • schwebend Mähen - keine Radspuren mehr
  • Easy-Führungsholm mit integriertem Sicherheits-Schaltsystem
Bestseller Nr. 2
Flymo Rasenmäher UltraGlide elektrische - 1800W.
  • Flymo Rasenmäher UltraGlide elektrische - 1800W.
  • 1800 watt elektrische Drehmotor. Metal Blade.
  • 4 Schneiden Höhen. Das Schneiden von Höhen von Messbereichseinstellung 1.3cm-3.2cm. 30 litre Gras Sammelbox.
  • Die Flymo Ultra Gleit und dennoch Schussgeräusche handelt es sich um den fortschrittlichsten Flymo Rasenmäher
  • Ideal für Sie ermöglicht eine mittelgroße Garten, an Wänden, Zäune und über Ränder zu schließen.
SaleBestseller Nr. 3
Dolmar Benzin-Rasenmäher, PM46BC
1 Bewertungen
Dolmar Benzin-Rasenmäher, PM46BC
  • Kraftvoller und sparsamer OHV-Motor
  • Hochwertige Ummantelung des Handgriffs für angenehmen und sicheren Griff
  • Ergonomischer, durch Rasterverzahnung nahezu stufenlos auf die Körpergröße einstellbarer Holm für bequemes Manövrieren
  • Solides und stabiles Mähergehäuse aus Stahlblech
  • Gehäuse mit integriertem Griff für leichten Transport
SaleBestseller Nr. 4
Flymo Luftkissenmäher Turbo Lite 350 61096-33.513.62
13 Bewertungen
Flymo Luftkissenmäher Turbo Lite 350 61096-33.513.62
  • ABS-Kunststoff-Gehäuse
  • schwebend Mähen - keine Radspuren mehr
  • Easy-Führungsholm mit integriertem Sicherheits-Schaltsystem
Bestseller Nr. 5
Elektro Rasenmäher Luftkissen Mulchmäher Grizzly ERM 1500-33 LF Luftkissenmäher, einfach und leicht zu bedienen, extrem wendig, geringes Gewicht, platzsparende Lagerung
  • Einfach zu manövrieren, leicht und handlich, platzsparend zu lagern. Der Luftkissenmäher gleitet auf einem Luftpolster. Dadurch ist er extrem leicht und ohne Kraft in jede Richtung zu bewegen.
  • Mit einem 1500 Watt Elektromotor und 33 cm Schnittbreite.
  • Mit Stahlmesser für feinen Mulchschnitt und transparentem 20 ltr Fangsystem.
  • Mit 4 verstellbaren Schnitthöhen von 10-33 mm, einem Doppelschalter und klappbarer Griffholm mit Schnellspannern.
  • Gewicht ca. 11 kg.

Die Antriebsmöglichkeiten

Der Luftkissenrasenmäher kann heute mit einem Benzinmotor oder auch mit einem moderneren und leistungsfähigen Elektromotor angetrieben werden. Dank leichtem Gewicht und äußerst kompakten Abmessungen ist ein Luftkissenmäher auch für schwierigste Bodenverhältnisse insgesamt gut geeignet. Da der Luftstrom den Mäher stets zum Schweben bringen soll, müssen beim Bau besonders leichte und kompakte Materialien verbaut werden. Dies kommt insbesondere dem Handling der Geräte zugute.

Im Ruhezustand wiegen Luftkissenmäher zwischen etwa 4,5 kg und 19 kg. Im Schwebezustand sind sie dann allerdings praktisch völlig gewichtslos.

Schnittbreite und Einsatzfrequenz

Auch hinsichtlich ihrer Schnittbreite erweisen sich die Luftkissenmäher als den konventionellen Geräten durchaus ebenbürtig. Die Schnittbreiten fallen höchst unterschiedlich aus und bewegen sich daher zwischen 30 cm und 55 cm. Ideal geeignet sind de Geräte jedoch grundsätzlich zum Mähen solcher Stellen, die ansonsten nur sehr schwer zugänglich sind.

Auch für sehr steile Steigungen und für Böschungen erweist sich de Luftkissenmäher als geradezu optimal geeignet, da er sich hier aufgrund seines vergleichsweise geringen Gewichtes sehr gut bewegen lässt.

Da sich besonders hohes Gras durch den Luftkissenmäher nur sehr schlecht mähen lässt, ist ein wöchentlicher Einsatz der Geräte durchaus sinnhaft. Weil vor allem nämlich die längeren Halme stets durch den produzierten Luftstrom herunter gedrückt werden, lassen sich diese immer nur sehr schlecht schneiden. Den Rasen niedrig zu halten, was nur durch den regelmäßigen Einsatz möglich ist, bildet also eine entscheidende Voraussetzung für den optimalen Mäherfolg mit dem Luftkissenmäher.

Die ideale Schnitthöhe für den Luftkissenmäher liegt erfahrungsgemäß zwischen 10 Millimetern und 40 Millimetern. Der Luftstrom ist imstande, den Mäher in ausreichender Art und Weise nach oben zu drücken, so dass Gräser und Halme von dieser Höhe noch gut bewältigt werden können.

Eine weitere wichtige Rolle spielt beim Luftkissenmäher auch der Fangkorb. Viele der Geräte werden nämlich traditionell ohne den Fangkorb an die Kunden ausgeliefert. Da der Fangkorb durch das gemähte Gras nämlich befüllt wird, verändert sich das Gewicht der gesamten Geräte, so dass auch die Höhe dadurch beeinträchtigt wird, in welcher der Mäher über der Rasenfläche schwebt. Um solche Schwierigkeiten gleich von vornherein zu vermeiden, werden viele Geräte gleich ohne Fangkorb geliefert.

Hersteller der Luftkissenmäher

Gerade für verwinkelte und schwierige Gärten und Rasenflächen werden Luftkissenmäher immer begehrter und beliebter. Sie werden daher von vielen Produzenten weltweit hergestellt und angeboten. Zu den renommiertesten Produzenten gehören heute zum Beispiel:

  • Bosch
  • Black + Decker
  • Gardena
  • Flymo.

Zweitakter oder Viertakter?

Besonders beliebt ist der Luftkissenmäher mit dem Benzinmotor. Dieser ist zwar vergleichsweise laut und umweltschädlich, erweist sich jedoch als leistungsstark, als flexibel und netzunabhängig, so dass er überall zum Einsatz kommen kann.

Beim Benzinmotor steht jedoch auch beim Luftkissenmäher stets die Frage, ob ein Zweitakter oder ein Viertaktmotor die bessere Wahl für den Gartenbesitzer darstellt. Während sich Elektro-Luftkissenmäher eher für kleine und mittelgroße Rasenflächen sowie für Gärten mit Steigungen empfehlen, eignen sich Geräte mit Benzinmotoren eher für signifikant große Flächen oder auch für Parks und für Landschaftsgärten.

Auch die Mäher mit dem leistungsstarken Zweitaktmotor sind jedoch zum Einsatz in Privathaushalten gut geeignet, da sie auch Böschungen und verwinkelte Steigungen gut bewältigen können. Sie sind erfahrungsgemäß sogar dazu in der Lage, Steigungen von bis zu 60 Grad praktisch problemlos zu nehmen.

Bedeutend leichter als die konventionellen und überaus beliebten Zweitakter sind allerdings die moderneren Viertaktmotoren, die gleichfalls beim Luftkissenmäher immer stärker zum Einsatz kommen. Diese werden vermutlich künftig aufgrund ihres einfachen Handlings infolge des niedrigen Gewichts einen immer größeren Teil des Marktes besetzen.

Die Schnitthöhenverstellung

Die Schnitthöhenverstellung ist bei einem Luftkissenmäher grundsätzlich nur unterhalb des jeweiligen Gerätes möglich. Da die überwiegende Mehrzahl dieser Mäher nicht seitens der Hersteller mit einem Fangkorb ausgestattet worden ist, macht es für den Besitzer durchaus Sinn, die Geräte stets mit möglichst niedriger Schnitthöhe zum Einsatz zu bringen. Die geringe Schnittmenge an gemähten Halmen kann dadurch gleichzeitig als kostenneutraler Naturdünger auf der gemähten Fläche liegen gelassen werden.

Die Vorteile

Die Vorteile bestehen beim Luftkissenmäher vor allem darin, dass er leicht, wendig und dabei auch noch nahezu völlig geräuschlos ist. Das Gewicht der meisten Geräte bewegt sich jeweils im Schwebezustand zwischen 5 kg und höchstens 9 kg, was dem Handling auf der Rasenfläche ganz entscheidend zugutekommt.

Während des Betriebes lässt sich der laufende Mäher daher auf dem Luftkissen als praktisch schon regelrecht gewichtslos wirkendes Gartenwerkzeug spielend nach allen gewünschten Richtungen hin in Bewegung setzen.

Empfehlenswert ist der Einsatz eines solchen Mähers grundsätzlich für kleine und auch noch für mittelgroße Rasenflächen mit eher niedrigem Grasbewuchs. Die Fläche muss dann allerdings regelmäßig relativ kurz geschnitten werden, was den kontinuierlichen Einsatz des Gerätes erforderlich macht.

 

Letzte Aktualisierung am 23.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API