Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Sickerschacht aus Kunststoff

Der im nun folgenden Text vorzustellende und zu präsentierende sogenannte Sickerschacht, wird auch oft und gern als Sickergrube oder auch als Versitzgrube bezeichnet und charakterisiert.

Im Allgemeinen dient solch ein Sickerschacht dem Kanalisieren, dem Sammeln und Bündeln und dann natürlich vor allem auch stets dem Ablaufen des entsprechend anfallenden Niederschlags- und Regenwassers.

Ohne den Sickerschacht aus Kunststoff oder traditionell dann auch aus Stein, aus Beton oder aus anderen Materialien gegossen, gemauert und im Erdreich verankert, würde es letztendlich nach jeder Art von Regenguss und von Niederschlag, zu störenden und das öffentliche Leben ganz enorm beeinträchtigenden Überflutungen und Überschwemmungen der öffentlichen Straßen und Plätze und dann nicht zuletzt stets auch der unmittelbar an diese angrenzenden Fußwege und Bürgersteige, kommen.

Solche, wie die hier beschriebenen Zustände, waren in Mitteleuropa zum Beispiel noch aus der Zeit des Mittelalters bekannt, als die Kanalisation und der unmittelbar zu ihr gehörende Sickerschacht aus Kunststoff, noch gänzlich unbekannt gewesen sind.

Nicht nur jeder Regenguss konnte damals die öffentlichen Straßen und Plätze fluten und sie dann im Extremfall sogar auch schon einmal in reißende Bäche verwandeln.

Auch vor allem die auf den Straßen und Plätzen unkontrolliert befindliche Jauche, markierte ein ständiges Ärgernis und dann letztendlich auch eine nicht zu unterschätzende gefährliche Art von Infektionsquelle, welcher die Menschen in den Städten und Dörfern praktisch unausgesetzt ausgeliefert gewesen waren.

Somit stellt der hier vorzustellende und zu präsentierende Sickerschacht aus Kunststoff, dann letztendlich auch ein Stück weit die moderne Zivilisationsgeschichte dar und zeigt auf, wie der Mensch auch durch entsprechende Bauten und Einrichtungen im Zusammenhang mit der sogenannten Wasserwirtschaft und der Melioration, die Welt zu beherrschen lernte.

Aktuelle Sickerschacht aus Kunststoff Bestseller

Bestseller Nr. 1
Sickerschacht Drainage Regensinkkasten Hofablauf Ø 110 DN 110 HT GK Rohr NEU !!
1 Bewertungen
Sickerschacht Drainage Regensinkkasten Hofablauf Ø 110 DN 110 HT GK Rohr NEU !!
  • Sickerschacht mit senkrechtem Abgang aus hochwertigem Kunststoff (Polypropylen). für HAT KG Rohre Ø 110mm DN 110. Gebaut um Regenwasser ablaufen zu lassen, welches nicht in Rohre abfließen kann. Das Ablaufgitter sollte so in das Loch eingebaut werden, dass es mit der Bodenoberfläche abschließt. Der Hohlraum um das Rohr herum wird mit Kies aufgefüllt.
  • Abmessungen: Rohrdurchmesser: Ø 100 mm. Länge des Rohres: 1000 mm. Maße Abflussgitter: 150 x 150 mm. Belastbares Abflussgitter: (begeh- und befahrbar). Das Material ist von hoher Qualität und besticht mit vielen Vorteilen wie Geruchsneutralität, Witterungsbeständigkeit und Feichtigkeitsbeständigkeit.
Bestseller Nr. 2
GreenLife GmbH Sickerschacht 140 L, inkl. Abdeckung mit Grobschmutzfilter, Zulauf DN 110
  • inklusive begehbarer Abdeckung, und vormontierter Dichtung
  • inklusive Grobschmutzfilter
  • durch kompakte Bauform problemloser Transport und Einbau mit geringem Erdaushub
  • finanzielle Vorteile durch geringere Gebühr der Abwasserbeseitigung
  • zuverlässiges Qualitätsprodukt welches in Deutschland hergestellt wird
Bestseller Nr. 3
Sickerschacht 140 L, inkl. Abdeckung mit Grobfilter und Geotextil 200g/qm DN 110
  • inklusive begehbarer Abdeckung und vormontierter Dichtung
  • inklusive Grobschutzfilter und 10 qm Geotextil Vlies
  • durch kompakte Bauform problemloser Transport und Einbau mit geringem Erdaushub
  • finanzielle Vorteile durch geringere Gebühr der Abwasserbeseitigung
  • zuverlässiges Qualitätsprodukt welches in Deutschland hergestellt wird
Bestseller Nr. 4
GreenLife GmbH Sickerschacht 140 L, inkl. Abdeckung mit 10 qm Geotextil 200g/qm, Zulauf DN 110
  • inklusive begehbarer Abdeckung, vormontierter Dichtung und 10 qm Geotextil Vlies
  • zuverlässiges Qualitätsprodukt welches in Deutschland hergestellt wird
  • durch kompakte Bauform problemloser Transport und Einbau mit geringem Erdaushub
  • finanzielle Vorteile durch geringere Gebühr der Abwasserbeseitigung
  • Wir empfehlen Ihnen zur Reinigung des Regenwassers einen Regenwasserfilter zu verwenden
Bestseller Nr. 5
GreenLife GmbH Sickerschacht 140 L, inkl. Abdeckung, Zulauf DN 110 - TOP Preis - Leistung -
  • inklusive begehbarer Abdeckung und vormontierter Dichtung
  • zuverlässiges Qualitätsprodukt welches in Deutschland hergestellt wird
  • durch kompakte Bauform problemloser Transport und Einbau mit geringem Erdaushub
  • finanzielle Vorteile durch geringere Gebühr der Abwasserbeseitigung
  • Wir empfehlen Ihnen zur Reinigung des Regenwassers einen Regenwasserfilter zu verwenden

Was ist ein Sickerschacht aus Kunststoff?

Ein solcher Sickerschacht aus Kunststoff, ist und bleibt letztendlich in der Praxis stets eine kleine und minimalistische Art der modernen Klärgrube, die der Klärung von Regenwasser, aber auch von sogenanntem Sickerwasser und von Schwarzwasser, sowohl im öffentlichen und hierbei dann letztendlich meist kommunalem Raum, wie aber auch auf den privaten Grundstücken der einzelnen Familien und Bewohner, dienen soll.

Der hier vorzustellende und zu präsentierende Sickerschacht aus Kunststoff, kommt dabei sowohl im größeren Maßstab und in entsprechend umfänglich dimensionierten Ausführungen, bei kommunalen Einrichtungen zur Anwendung.

Als Sickerschacht aus Kunststoff, zur privaten Entwässerung, vielleicht eines kleinen Hofes, einer Einfahrt oder alternativ dann aber auch einer Parkfläche, ist er entsprechend kleiner ausgeführt worden und er kann dann auch in jedem gut sortierten Baumarkt erworben und direkt durch den potenziell interessierten Käufer mitgenommen werden.

Schwarzwasser, Abwasser und Regenwasser, bilden traditionell im meliorationstechnischen Sinne, die klassischen Abwasserarten, die über solch einen modernen Sickerschacht aus Kunststoff gesammelt, kanalisiert und dann letztendlich auch vom betreffenden Grundstück hinweg geführt werden müssen und sollen.

Somit bildet dann letztendlich in der Praxis solch ein Sickerschacht aus Kunststoff das Gegenteil zur natürlichen Versickerung von Niederschlagswasser in den Untergrund, die der Meliorationstechniker als Infiltration bezeichnet und charakterisiert.

Zum Beispiel auch stark belastetes und entsprechend kontaminiertes Niederschlagswasser und Regenwasser, kann über solch einen Sickerschacht aus Kunststoff zielgerichtet aufgefangen und dann anschließend im Klärwerk vorbehandelt und gereinigt werden, ehe es dann in den Untergrund versickert.

Somit stellt der hier vorzustellende und zu präsentierende Sickerschacht aus Kunststoff dann im Alltag letztendlich stets auch eine ungemein nützliche Einrichtung des praktischen und tätigen Umweltschutzes dar, denn er bietet generell auch die Chance und die Möglichkeit, stark kontaminierte Mengen und Volumina an Niederschlags- und an Regenwasser auffangen und entsprechend klären, beziehungsweise reinigen, zu können, ehe diese dann anschließend wieder in den natürlichen Wasserkreislauf entlassen werden dürfen.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Wie eingangs auch schon festgestellt und aufgeführt worden ist, so stellt die natürliche Versickerung von Regen- und von Niederschlagswasser im unbebauten und ungenutzten Grund und Boden, praktisch den Prozess der sogenannten Infiltration dar, den der Meliorationstechniker umfassend beschreibt.

Ist der Boden dann allerdings bebaut, beziehungsweise im Extremfall sogar auch durch den Menschen entsprechend verdichtet und anschließend asphaltiert oder auch betoniert worden, so kann das Regen-, das Niederschlags-, das Ab- und das Schwarzwasser, nicht mehr auf natürliche Art und Weise ablaufen, sondern es würde die betreffenden Areale über einen vergleichsweise langen Zeitraum hinweg, völlig überfluten, was dann auch zur Ausbildung von Infektionsherden und zur Brutstätte für Mücken und andere Insekten, führen könnte.

Die künstliche Abführung des Regen-, des Niederschlags-, des Ab- und des Schwarzwassers auf solchen, durch Menschenhand künstlich veränderten Flächen und Arealen, auf denen keine natürliche Infiltration und Versickerung mehr möglich ist, muss demzufolge dann also stets durch den Menschen und durch die von ihm geschaffenen und implementierten meliorationstechnischen Arten von Bauten, sicher gestellt werden.

In diesen Kontext gehört dann letztendlich auch der hier zu charakterisierende Sickerschacht aus modernem und witterungsresistentem Kunststoff, den es sowohl im größeren kommunalen Maßstab, wie dann aber letztendlich auch nur auf haushaltsspezifischer Ebene, in der Praxis zu finden und anzutreffen gibt.

Die Vorteile des Sickerschachtes aus Kunststoff, liegen dabei ganz klar auf der Hand. Er hält die entsprechenden Flächen und Areale auch nach heftigsten Regengüsse trocken und gestattet dadurch dann letztendlich deren Begeh- und auch Befahrbarkeit.

Er trägt zur Verhinderung von Infektionen und von regelrechten Epidemien bei und ermöglicht die

  • Erfassung,
  • Sammlung,
  • Kanalisierung, gegebenenfalls dann auch die
  • Klärung und
  • Reinigung

entsprechender Mengen und Volumina von Regen-, von Niederschlags-, von Schmutz-, Ab- und Schwarzwasser, ehe diese dann am Ende, gereinigt und geklärt, wieder in den natürlichen Wasserkreislauf entlassen und zurück geführt werden können.

Sickerschacht aus Kunststoff online berechnen

Grundsätzlich ist in der Bundesrepublik Deutschland die Errichtung von rein privat genutzten sogenannten Versickerungsanlagen, zu denen letztendlich auch der hier zu beschreibende und zu charakterisierende Sickerschacht aus Kunststoff gerechnet werden kann, genehmigungsfrei und kann in Eigenregie erfolgen.

Lediglich bei den gewerblich genutzten Arten von Einrichtungen, ist durch den jeweiligen Bauherrn zunächst erst einmal vor Beginn des jeweiligen Bauvorhabens, eine offizielle Genehmigung der regional zuständigen Unteren Wasserbehörde einzuholen und nachzuweisen, ehe mit dem Bau überhaupt begonnen werden darf.

Dies gilt analog für sämtliche Arten von Grundstücken und von Flächenarealen, die sich im sogenannten öffentlichen Raum befinden und die mit solch einem Sickerschacht aus Kunststoff ausgestattet und ausgerüstet werden sollen.

Die Größe von solch einem Sickerschacht aus Kunststoff, ist dabei stets maßgeblich und entscheidend für die Funktionalität der gesamten Anlage.

Wer den Term „Sickerschacht online berechnen“ googelt, der wird auf eine wahre Vielzahl von unmittelbar onlinebasierten Angeboten stoßen, die das entsprechende Berechnungsverfahren gleich am heimischen Computer oder Laptop möglich werden lassen.

Zur onlinebasierten Berechnung für einen solchen Sickerschacht aus Kunststoff, benötigt man als Ausgangsparameter nur die jeweilige Größe der entsprechenden Dachfläche, von der das Regenwasser auf dem Grundstück abgeleitet werden soll und die durchschnittliche Niederschlagsmenge pro Quadratmeter in dem jeweiligen deutschen Bundesland, in welchem sich das Bauvorhaben unmittelbar befindet.

Im Bundesland Sachsen-Anhalt, in dem der Verfasser beheimatet ist, fielen im Jahresdurchschnitt im Jahre 2017 jeweils 650 Liter an Regen und Niederschlag je Quadratmeter. Im Monatsdurchschnitt (650 Liter geteilt durch 12 Monate) kann daher für Sachsen-Anhalt von einer durchschnittlichen monatlichen Niederschlagsmenge von jeweils insgesamt 54,16 Liter pro Quadratmeter ausgegangen werden.

Soll hier nun auf einem privat genutztem Grundstück, ein insgesamt 100 Quadratmeter messendes Dach durch solch einen Sickerschacht aus Kunststoff wirksam und effektiv entwässert werden können, so nimmt man 100 Quadratmeter x 54,16 Liter und erhält die Größe von 5.416 Litern je Monat, die in Sachsen-Anhalt von einem 100 Quadratmeter in der Fläche messendem Dach hinweg geführt werden müssen, durch einen solchen Sickerschacht aus Kunststoff.

Etwa ein Fünftel davon, entspricht dann derjenigen Regenwasser- und Niederschlagswassermenge, die durch solch eine Sickergrube aus Kunststoff aufgefangen werden müsste.

Bei unserem 100 Quadratmeter in der Fläche messendem Dach, welches sich im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt befindet, müsste der auf dem betreffenden Grundstück zu errichtende Sickerschacht aus Kunststoff demzufolge eine Mindestgröße von ungefähr 1,1 Kubikmetern aufweisen und besitzen.

Sickerschacht aus Kunststoff

Foto: yaryhee / Depositphotos.com

Kunststoff oder doch lieber Beton?

Natürlich steht vor solch einer Errichtung einer entsprechenden meliorationstechnischen Versickerungsanlage auf einem privatwirtschaftlich genutztem Grundstück, stets auch die wichtige Frage und Vorüberlegung im Raum, ob das betreffende Bauwerk im Boden nun in ganz traditioneller Art und Weise und somit aus Beton oder stattdessen doch lieber aus Kunststoff, ausgeführt werden soll und kann.

Hierzu lässt sich an dieser Stelle zunächst erst einmal feststellen, dass es stets eine Angelegenheit des persönlichen Geschmacks und auch des jeweils disponiblen finanziellen Budgets bleiben wird, ob der Sickerschacht aus Kunststoff oder stattdessen in der traditionellen Bauweise aus Beton, ausgeführt und gestaltet wird.

Die Herstellung vom Sickerschacht aus Beton ist wesentlich anspruchsvoller und dauert dann auch zeitlich länger, da die entsprechenden Wandstrukturen erst gemauert und verputzt, beziehungsweise aus Beton gegossen werden müssen. Dies muss dann wiederum erst aushärten, ehe es dann am Ende in der Erde in Betrieb genommen werden kann.

Wesentlich einfacher und praktischer, gestaltet sich dagegen die Implementierung von einem modernen Sickerschacht aus Kunststoff.

Hier muss nämlich, am einfachsten mit einem sogenannten Minibagger, nur ein entsprechend großes Loch am jeweils dafür vorgesehenen Platz in der Erde gegraben werden, in welches dann der Sickerschacht versenkt werden kann, ehe man ihn anschließt und in Betrieb nimmt.

Wie gesagt: Es ist und bleibt eine Angelegenheit des persönliches Geschmacks und des jeweils vorhandenen Budgets, sofern es sich um eine privatwirtschaftlich genutzte und betriebene Anlage handelt.

Öffentliche Anlagen oder Einrichtungen zur Entwässerung, die gewerblich genutzt werden sollen, sind hingegen unmittelbar genehmigungspflichtig.

Hier entscheidet dann die Untere Wasserbehörde an verantwortlicher Stelle darüber, ob ein Sickerschacht aus Kunststoff oder stattdessen eine Anlage aus traditionellem Beton, am jeweiligen Ort errichtet und in Betrieb genommen werden darf.

Namhafte Hersteller, beziehungsweise Marken

Namhafte Hersteller, beziehungsweise dann letztendlich auch Marken, vom hier vorzustellenden und zu präsentierenden Sickerschacht aus Kunststoff, gibt es heute letztendlich in recht großer Anzahl überall auf der Welt zu finden, denn der Sickerschacht aus Kunststoff stellt ein universelles und überall in der Zivilisation intensiv genutztes und beheimatetes Alltagsprodukt dar, welches für die Gestaltung eines zivilisierten Zusammenlebens einer größeren Anzahl von Menschen regelrecht essentielle Bedeutung erlangen konnte.

Namhafte Hersteller von solchen Produkten und Angeboten, sind heute unter anderem auch:

  • GRAF,
  • GreenLife,
  • McAlpine

und viele andere mehr.

Der Preis und die sonstigen Kosten

Der Preis für die Anschaffung oder Bestellung von solch einem modernen Sickerschacht aus Kunststoff, ob nun im Baumarkt direkt und unmittelbar beschafft oder aus dem Internet und hier dann vielleicht bei Amazon, zur Lieferung bis nach Hause bestellt, kann höchst unterschiedlich sein und bleibt letztendlich von der individuellen Größe der jeweiligen Anlage und natürlich auch stets von der wichtigen Frage abhängig, ob es sich dabei um ein Markenprodukt oder stattdessen um ein No name handeln wird.

Die Preise für solch einen allgemein handelsüblichen Sickerschacht aus Kunststoff, schwanken demzufolge zwischen knapp jeweils 30 Euro für eine vergleichsweise klein dimensionierte Art der Anlage und können sich bei großen und komplexen Produkten durchaus auch schon einmal bei insgesamt knapp jeweils 500 Euro bewegen.

Hinzu kommen können dann, von Fall zu Fall, auch noch die entsprechenden Arten von Kosten, die ein offizielles Genehmigungsverfahren bei der Unteren Wasserbehörde und der Einbau durch eine professionelle Tiefbaufirma, jeweils mit sich bringen werden.

Insbesondere jedoch bei entsprechend groß dimensionierten Anlagen und bei Anlagen im öffentlichen Verkehrsraum, die dann ja bekanntlich auch stets der Genehmigungspflicht durch die Untere Wasserbehörde unterliegen werden, sind solche Neben- und Zusatzkosten beim Bau und bei der Errichtung von einem Sickerschacht aus Kunststoff, unbedingt einzuplanen und mit zu berücksichtigen.

Sickerschacht aus Kunststoff einbauen

Foto: Pixinooo / Depositphotos.com

Wo kann man einen Sickerschacht aus Kunststoff kaufen?

Einen Sickerschacht aus Kunststoff kaufen, das kann man heute an vielen Point of Sales, in- und auch außerhalb von den berühmten digitalen Weiten vom modernen Internet. Mit Sicherheit hat schon der nächst gelegene Baumarkt ein entsprechendes Sortiment vom Sickerschacht aus Kunststoff vorrätig.

Ebenfalls kann das Produkt jedoch, bei entsprechendem Bedarf, zum Beispiel auch bei Versandhändlern, wie zum Beispiel Amazon, im Internet zur Lieferung bis nach Hause, bestellt und entsprechend geordert werden.

Sickerschacht aus Kunststoff im Test

Als tagtäglich recht intensiv genutztes und weltweit benötigtes Produkt, wird der hier vorzustellende und zu präsentierende Sickerschacht aus Kunststoff, dann am Ende auch regelmäßigen Tests und mehr oder minder umfangreich gestalteten Arten von Testreihen, durch die einschlägig bekannten Vebraucherschutzorganisationen unterzogen.

Die hierbei jeweils ermittelten Testergebnisse, werden der Allgemeinheit zugänglich gemacht, können bei Bedarf als Ratgeber und Kaufempfehlungen dienen und sind für Jedermann einsehbar. Mit guten Testergebnissen schnitten dabei regelmäßig unter anderem auch ab, die Produkte von

  • GreenLife,
  • Herkules,
  • MKK,
  • Powermat

und viele andere mehr.

Diese erwiesen sich im Praxistest dann nicht nur als leistungsstark und funktional, sondern vor allem jedoch stets auch als witterungs- und alterungsbeständig nach der entsprechenden Einbringung und Verankerung im Boden und im Erdreich.

Dazu passende Produkte:

Letzte Aktualisierung am 25.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API