Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Spalthammer

Der nun vorzustellende und zu präsentierende Spalthammer, wird im Allgemeinen auch gern und oft als sogenannte Spaltaxt bezeichnet und charakterisiert. Tatsächlich handelt es sich bei dem Spalthammer meist um eine Symbiose aus den beiden schweren und beidhändig zu führenden Werkzeugen Axt und Hammer, beziehungsweise um eine ausgewiesene Sonderform einer besonders großen und schweren Handaxt, die, natürlich stets nur beidhändig geführt, mit ihrer flachen Rückseite, die der stumpfen Seite eines Hammerkopfes, der sogenannten Bahn oder Hammerbahn entspricht, bei Bedarf auch zum Einschlagen von Spaltkeilen in Holz, genutzt und verwendet werden kann.

Ein Spalthammer besitzt also gleichermaßen Charakteristika und Merkmale der Axt und des großen Vorschlaghammers. Es ist im Allgemeinen heute üblich, dass ein solcher Spalthammer ein Gesamtgewicht von bis zu insgesamt jeweils 2.500 Gramm und sogar bis 3.000 Gramm, aufweisen kann. Auch schon allein aufgrund dieser enorm großen Masse, darf dieses Werkzeug stets nur mit beiden Händen gleichzeitig geführt und zum Einsatz gebracht werden, um die entsprechende Sicherheit des Vorganges gewährleisten zu können.

Aktuelle Spalthammer Bestseller

SaleBestseller Nr. 1
FISKARS 122161 Spalthammer (geschmiedet), 2 in 1 Axt und Hammer, Gewicht: 4,6 kg, Gehärtete Stahl-Klinge/Glasfaserverstärkter Kunststoff-Griff, Schwarz/Orange, 3700 X46, 1001705
304 Bewertungen
FISKARS 122161 Spalthammer (geschmiedet), 2 in 1 Axt und Hammer, Gewicht: 4,6 kg, Gehärtete Stahl-Klinge/Glasfaserverstärkter Kunststoff-Griff, Schwarz/Orange, 3700 X46, 1001705
  • Gesamtgewicht (Kopf inc. Stiel): 4600g Kopfgewicht: 3700g
  • komfortabler Antirutsch- und Antivibrationsgriff aus Elastomer
  • einseitig gebogene Klinge zum Anheben von Stämmen
  • der Stiel mit Glasfaser-Kern bietet besonderen Widerstand bei verfehlten Schlägen
SaleBestseller Nr. 2
Ochsenkopf OX 635 H-3009 Profi-Holzspalthammer Big Ox / Hochwertiger Spalthammer mit Hickory-Holzstiel und Rotband-Plus Stielbefestigung / Gewicht: 4200 g
21 Bewertungen
Ochsenkopf OX 635 H-3009 Profi-Holzspalthammer Big Ox / Hochwertiger Spalthammer mit Hickory-Holzstiel und Rotband-Plus Stielbefestigung / Gewicht: 4200 g
  • Der Spalthammer ist das Glanzstück aus dem Hause Ochsenkopf und durch seine besonders stabile Konstruktion & hochwertige Verarbeitung ein unentbehrliches Werkzeug bei der Wald- und Gartenarbeit
  • Der geschmiedete Hammerkopf mit Wendenase und extra großer Schlagfläche inkl. Schneidenschutz ist hochfest und eignet sich ideal zum Eintreiben von Keilen & Spalten von Holzstämmen & -ästen
  • Der Stiel in Knauf-Form liegt optimal in der Hand und die bewährte Stielbefestigung Rotband-Plus lässt Kopf und Stiel zu einer sicheren Einheit werden, was die Arbeitssicherheit maßgeblich erhöht
  • Der Ersatzstiel Rotband-Plus ist komplett mit Stielschutzhülse, Ringkeil, Sicherungsplatte & Holzschraube separat erhältlich / Doppelt bescheinigte Sicherheit mit KWF-Profi & VPA GS-Prüfzeichen
  • Lieferumfang: 1x Ochsenkopf Spalthammer OX 635 H-3009 Big Ox mit Stielbefestigung Rotband-Plus (Axtkopf-Gewicht: 3000 g; Axtkopf-Länge: 70 mm; Stiel-Länge: 900 mm; Axt-Gewicht: 4200 g)
Bestseller Nr. 3
DEMA Spalthammer 3000g mit Fiberglas-Griff
19 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
Gartenpaul Set: Halder Simplex - Spalthammer 4100g + Halder Drehspaltkeil 3000g
2 Bewertungen
Gartenpaul Set: Halder Simplex - Spalthammer 4100g + Halder Drehspaltkeil 3000g
  • Geniales Set mit den Top Produkten von Halder
  • Halder Simplex Spalthammer 4,1kg mit Halder Monster Drehspaltkeil 3kg im Spaltset
  • Lieferumfang: 1x Halder Simplex - Spalthammer 4100g + 1x Halder Drehspaltkeil 3000g
Bestseller Nr. 5
DKB Profi Spalthammer Spaltaxt 3000g Kopfgewicht Fiberglas
3 Bewertungen
DKB Profi Spalthammer Spaltaxt 3000g Kopfgewicht Fiberglas
  • Spalthammer mit Fiberglasstiel Gelb
  • Kopfgewicht 3000 g
  • mit Anti Rutsch-Griff
  • Ergonomisches Griff Profil
  • Weiter Äxte, Beile Spalthämmer und Sets finden Sie im Shop

Was ist ein Spalthammer?

Wie bereits eingangs auch schon erwähnt und aufgeführt worden ist, so ist ein Spalthammer ein großer und beidhändig zu führender Vorschlaghammer, dessen eine Kopfseite keilförmig und somit als schwere Axt, ausgeführt worden ist. Man könnte allerdings auch sagen, dass der Spalthammer eine besonders große und schwere Axt ist, deren eine Kopfseite (Bahn) auch in der Art und Weise gewöhnlicher schwerer Vorschlaghämmer genutzt und verwendet werden könnte.

Der Spalthammer vereint demnach wesentliche Produktmerkmale und Charakteristika von Vorschlaghammer und Axt in sich. Er ist stets mit beiden Händen zu führen, um eine entsprechende Sicherheit beim Einsatz garantieren zu können. Sein Gewicht liegt in etwa bei 2.500 Gramm bis 3.000 Gramm und der Stiel kann eine Länge von jeweils 70 cm, bis hin zu 80 cm, beziehungsweise sogar bis zu insgesamt 90 cm, aufweisen.

Der Spalthammer ist ein schweres Spalt- und Trennwerkzeug, welches traditionell vor allem in der Holzbearbeitung und in der Forstwirtschaft oder auch schlicht zur Gewinnung von Brenn- und Feuerholz, zum Einsatz und zur Anwendung gebracht werden kann.

Anwendungsbereiche

Wie schon deutlich gemacht werden konnte, so kommt der Spalthammer heute überall dort schwerpunktmäßig zum Einsatz, wo es um die Bearbeitung von Holz gehen muss. Da die Schneide beim Spalthammer, im Unterschied zur ganz normalen und konventionellen Axt, ganz besonders stumpf und breit und im Allgemeinen in einem Winkel von jeweils annähernd 30 Grad durch die jeweiligen Hersteller und Produzenten ausgeformt und gestaltet worden ist, treibt das dergestalt breite und dann letztendlich auch schwere Instrument, auch extrem hartes und stabiles Holz geradezu spielerisch leicht auseinander.

Durch den Einsatz und die Anwendung von solch einem Spalthammer bei der Holzbearbeitung und Holzzerkleinerung, ist es dem Benutzer heute also möglich, jede Menge an Kraft und an Energie einzusparen, die bei der Verwendung der klassischen Axtform, stets aufgewendet und investiert hätten werden müssen.

Vor allem in der klassischen Forstwirtschaft, ist auch heute noch das traditionelle Einsatzgebiet vom schweren und hier zu beschreibenden und zu klassifizierende Spalthammer, zu suchen. Ist ein Baum erst einmal mit der Motorsäge oder mit dem Harvester gefällt und der Stamm dann anschließend in mehrere und jeweils insgesamt 1 Meter in der Länge messende kleinere Segmente zerteilt und portioniert worden, so wäre ein Forstarbeiter immer noch nicht, durch das hohe Gewicht dieser meterlangen Stammsegmente, dazu in der Lage, diese aus eigener Kraft tragen zu können.

Spalthammer

Foto: karnauhov / Depositphotos.com

Hierzu müssen die meterlangen Stammsegmente nun anschließend mit einem dafür entsprechend geeigneten Werkzeug und Gerät, so lange gespalten werden, bis sie das erforderliche Gewicht aufweisen, welches von einem Forstarbeiter bewältigt und getragen werden kann.

Bei dieser Prozedur vom fortwährenden und immer wieder einsetzenden Spalten der meterlangen Stammsegmente, kommt nun der Spalthammer vorzugsweise zum Einsatz und zur Anwendung. Da er so groß, breit an der Klinge und letztendlich auch so schwer ist, fällt es dem Nutzer und Anwender vergleichsweise leicht, bei minimalem Kraftaufwand mit solch einem Spalthammer, die entsprechenden Stammsegmente immer wieder erneut aufspalten und dadurch dann letztendlich auch schrittweise zerkleinern zu können.

Aber auch zum ganz normalen Hacken, beziehungsweise zum kräftesparenden Aufspalten, von entsprechenden Stammsegmenten oder von Rundholz, kann der Spalthammer im privaten Umfeld und Rahmen, gut genutzt und eingesetzt werden.

Sowohl im voll gewerblichen Umfeld, wie zum Beispiel in der Forstwirtschaft, wie dann aber auch im privaten Bereich, hat sich der hier vorzustellende und zu präsentierende Spalthammer, als schweres und stets nur beidhändig zu führendes Werkzeug und Instrument, inzwischen aller bestens bewähren und beweisen können.

Der Forstwirt definiert und charakterisiert die klassischen Anwendungen und Einsatzbereiche vom Spalthammer übrigens kurz und prägnant als das Spalten von Holz mit der Schneide und als das Einschlagen von Keilen in das Holz mit der stumpfen Seite des metallenen Kopfes (Bahn). Diesem durchaus voll und ganz zutreffenden Definitionsansatz, ist im Grunde genommen nichts mehr weiter hinzu zu fügen.

Herstellungsmaterialien

Die geradezu klassischen Herstellungsmaterialien bei der hier vorzustellenden und zu präsentierenden Variante vom modernen Spalthammer, entsprechen denjenigen Materialien und Werkstoffen, wie sie zum Beispiel auch bei der Fertigung der großen Holzaxt und des schweren Vorschlaghammers benötigt und verwendet werden.

Eisen für den Kopf und ein besonders zähes und stabiles Holz für den bis zu insgesamt 90 cm in seiner Länge messenden Stiel, sind also die klassischen Ausgangsstoffe und Komponenten, obwohl neuerdings bereits auch schon mit Fiberglas oder mit PE gearbeitet und experimentiert wird.

Während der bis zu insgesamt 3.000 Gramm wiegende Kopf (sogenanntes Kopfgewicht) von solch einem Spalthammer meist aus speziell gehärtetem Stahl bestehen muss, welcher in der Mitte die sogenannte Öse aufweist, eine Aussparung, die nur Aufnahme und Verankerung des bis zu insgesamt jeweils 90 cm messenden Stiels dienen muss, besteht der Stiel aus den Hölzern Esche oder Hickory, beziehungsweise aus den modernen Verbundmaterialien Fiberglas, beziehungsweise aus GFK.

Der Hersteller Stihl experimentiert mit einem Spalthammer, der vollständig aus Kunststoff besteht. Dieser Werkstoff weist dabei die signifikanten und nicht von der Hand zu weisenden Vorteile auf, dass er extrem leicht ist, nicht korrodiert und sich als unempfindlich, auch gegenüber niedrigsten Temperaturen, erweisen kann.

In der Regel bestehen jedoch die heute allgemein handelsüblichen Arten vom Spalthammer, die es im Baumarkt, im Spezialgeschäft, via Spezialkatalog und dann selbstverständlich auch schon in den berühmten digitalen Weiten vom modernen Internet, zu kaufen, beziehungsweise zur Lieferung bis nach Hause zu bestellen gibt, aus einem Kopf aus gehärtetem Metall, in dessen Öse ein Stiel steckt, der aus den Hölzern Esche oder alternativ dann auch aus Hickory, angefertigt sein kann.

Gängige Varianten

Wie bereits auch eingangs schon aufgeführt und erwähnt worden ist, so besteht der Spalthammer im Allgemeinen heute aus zwei unterschiedlichen Teilen, beziehungsweise Komponenten. Nämlich aus dem Stiel und aus dem metallenen Kopf.

Die gängigen Varianten und Produktversionen vom Spalthammer, die es heute im Handel oder im Internet zu kaufen und zu bestellen gibt, unterscheiden sich dabei meist in Bezug auf das sogenannte Kopfgewicht.

Ein weiterer signifikanter und recht typischer Unterschied, an dem sich die gängigen Varianten vom Spalthammer in der Praxis voneinander unterscheiden lassen können, ist dann die unterschiedliche Länge vom jeweils verbauten, beziehungsweise verarbeiteten Stiel.

Allgemein üblich und im Handel, beziehungsweise via Spezialkatalog und Internet zu haben, sind heute Spalthämmer, deren jeweiliges Kopfgewicht sich von 500 Gramm, bis hinauf zu maximal 3.000 Gramm erstrecken kann.

Gebräuchlich sind auch solche Varianten, deren metallener Kopf eine spezielle Pulverbeschichtung oder dann auch eine polierte Schneide aufweisen und besitzen kann.

Spalthammer Stiel

Wie schon mehrfach erwähnt und aufgeführt worden ist, so kann der Spalthammer Stiel eine Länge von 70 cm, von 80 cm und im Extremfall dann sogar von insgesamt bis zu 90 cm, aufweisen und besitzen.

Hinsichtlich des Materials, kann der Stiel aus dem Holz Esche oder Hickory oder auch aus GFK, beziehungsweise aus Fiberglas, gefertigt worden sein.

Glasfaserstiele mit Nylonüberzug und aufpralldämpfendem Gummigriff, sind heute ebenso handelsüblich und in- und außerhalb vom Internet bei entsprechendem Bedarf zu bekommen und zu bestellen.

Generell soll der Stiel von solch einem Spalthammer, vom Querschnitt her, leicht oval ausgeformt und angefertigt worden sein, um dergestalt eine optimale Griffigkeit (Haptik) und einen guten Halt garantieren und gewährleisten zu können.

Der Stiel sollte außerdem auch leicht geschwungen sein, um eine optimale Führbarkeit und somit dann letztendlich auch Sicherheit des Gerätes im praktischen Einsatz, erzielen zu können. Es gibt aber heute durchaus auch den Spalthammer mit dem vollkommen geraden Stiel, ob nun aus Kunststoff oder aus Holz gefertigt und hergestellt.

Stiel und Kopf müssen extrem fest miteinander verbunden werden, wozu dann letztendlich nicht nur die Öse im metallenen Kopf, sondern auch diverse Arten von spreizenden Keilen oder auch modernste Arten unterschiedlichster Klebstoffe, in der Praxis ihren wichtigen Beitrag leisten müssen.

Dies ist unumgänglich, damit sich der Kopf und der Stiel von solch einem Spalthammer nicht am Ende im vollen Schwunge einmal trennen könnten.

Die Anwendung eines Spalthammers Schritt für Schritt erklärt

Die Anwendung von solch einem Spalthammer zum Spalten, entspricht im Grunde genommen derjenigen Anwendung einer großen Axt. Die Anwendung vom Spalthammer zum Einschlagen von Keilen, entspricht hingegen der Anwendung eines schweren Vorschlaghammers.

Wichtig ist dabei, dass man sich einen sicheren Stand sucht und sich breitbeinig hin stellen muss, um die erforderliche Standfestigkeit und Sicherheit gewährleisten zu können.

  • Ein Augenschutz in Gestalt einer Schutzbrille,
  • festes Schuhwerk,
  • lange Hosen und natürlich
  • rutschhemmende Arbeitshandschuhe,

sollten die minimalen Sicherheitsmaßnahmen und Vorkehrungen repräsentieren und darstellen, wie sie bei der Anwendung von solch einem Spalthammer zu treffen und zu realisieren sind.

Zum Schlagen oder zum Spalten, wird der Spalthammer dann zunächst erst einmal mit beiden Händen bis hoch über den Kopf erhoben und dann mit voller Wucht auf den vorher fixierten Zielpunkt geschlagen.

Diese Prozedur wird jeweils durch den Nutzer und Anwender so lange wiederholt, bis der jeweilige Stamm gespalten oder der Keil tief in das zu spaltende Holz eingeschlagen werden konnte. Es ist grundsätzlich zu vermeiden, mit dem eisernen Kopf von solch einem Spalthammer auf Keile aus Metall zu schlagen.

Hierbei können nämlich nicht nur Funken entstehen, sondern es können vor allem auch Metallpartikel absplittern, die dann letztendlich zu recht gefährlichen Arten von Verletzungen am Körper des Nutzers führen können.

Einen Spalthammer schärfen

Einen Spalthammer kann man durch den gewerbsmäßigen Profi schärfen lassen. Tut man es selbst, so benötigt man hierzu handgeführte Wetz- oder Schleifsteine in den unterschiedlichsten Arten von Körnungen, von grob, bis ganz fein.

Man schärft einen solche Spalthammer per Wetzstein und von Hand, so, als wäre er ein Messer. Hierbei werden zuerst Scharten und Fehlstelen, die vielleicht durch langen Gebrauch ganz allmählich an der Klinge und Schneide des Werkzeugs entstanden sein können, mit dem grobkörnigen Wetzstein ausgewetzt.

Danach geht man zu immer feineren Wetzsteinen über, bis dann zum Schluss das finale Polieren der nunmehr wiederum makellosen Schneide mit dem feinkörnigsten verfügbaren Wetz- oder Schleifstein erfolgen kann.

Fiskars

Fiskars bringt qualitativ hochwertige Arten vom Spalthammer weltweit in großem Umfang auf den Markt. Hierzu gehören die Produktvarianten vom begehrten und beliebten Fiskars Spalthammer als x37, x39, x46 und schließlich auch noch als xxl.

Der Fiskars Spalthammer ist dafür berühmt und bekannt, dass er selbst auch aller härtestes Holz regelrecht mühelos spalten und zerteilen kann.

Stihl

Auch der namhafte und renommierte Hersteller Stihl vermarktet weltweit ein ansprechendes und breites Sortiment vom Spalthammer. Hierzu zählen dann in der Praxis zum Beispiel die Modelle ax 6 s mini, ax 30 c, ax 33 und ax 33 cs. Die Gewichte der jeweiligen Hammerköpfe betragen hierbei in der Regel entweder jeweils 3.000 g oder sogar bis zu insgesamt 3.800 g.

Stihl liefert diverse Ersatzteile und Einzelkomponenten für seine Spalthämmer aus, so dass defekte Teile im Bedarfsfalle entsprechend ausgetauscht und ersetzt werden können, ohne dass gleich ein komplett neues Werkzeug angeschafft werden muss. Dieses Ersatzteilsortiment umfasst dabei vor allem den Stiel.

Ochsenkopf

Auch der Hersteller Ochsenkopf produziert und distribuiert den Spalthammer. Bekannt, populär und beliebt bei den Kundinnen und Kunden, ist dabei vor allem jedoch stets das Modell Big Ox, mit seinem insgesamt 3.000 g schwerem Kopf.

Gränsfors

Der beliebteste und begehrteste Spalthammer aus dem Sortiment dieses traditionsreichen und renommierten Herstellers und Produzenten, ist und bleibt bislang stets der sogenannte Spalthammer Gränsfors Bruk, der auch zum Spalten astige Stämme mühelos eingesetzt und verwendet werden kann.

Spalthammer-Test

Foto: Xalanx / Depositphotos.com

Andere namhafte Hersteller, beziehungsweise Marken

Es gibt den Spalthammer heute praktisch überall auf der Welt in großer Vielfalt und Auswahl zu kaufen oder zu bestellen, ob nun als No name oder als ausgewiesenes Markenprodukt. Andere namhafte Hersteller, beziehungsweise Marken, sind heute unter anderem: Biber, Halder, Dauner und viele andere mehr.

Wo kann man einen Spalthammer kaufen, beziehungsweise bestellen?

Direkt kaufen, kann man einen solchen Spalthammer im Baumarkt oder im Eisenwarnhandel, beziehungsweise in Werkzeuggeschäften und in Läden für forstwirtschaftlichen Bedarf. Bestellt werden kann das Utensil über die einschlägig bekannten Universalkataloge und natürlich auch in den berühmten digitalen Weiten vom modernen Internet, so zum Beispiel unter anderem auch beim onlinebasierten Versandhändler Amazon.

Spalthammer im Test/Erfahrungen

Der Spalthammer wird durch die entsprechenden Verbraucherschutzorganisationen intensiven Tests und Testreihen unterzogen. Die jeweiligen Ergebnisse werden oft in- und auch außerhalb vom Internet publiziert und veröffentlicht.

Mit guten Erfahrungen seitens der Kunden, sind dabei belegt: die Spalthämmer der Hersteller Gränsfors, Halder, Fiskars, Ochsenkopf und anderer mehr.

Passende Werkzeuge:

Letzte Aktualisierung am 25.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Kommentare

Felicia. Lean 18. Januar 2019 um 11:08

Der Beitrag hat mir sehr gut gefallen ! Weiter so ! Sehr Informativ

Mit freundlichen Grüßen Felicia.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *