Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Die Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen

Die Waschmaschine, in ganz unterschiedlichen Produktvarianten und Arten von technischen Ausführungen, gehört heute längst zur Grundausstattung von praktisch jedem modernen Haushalt. Vor allem aber auch in Großfamilien, in denen mehrere Kinder zum Haushalt zählen, sind die Geräte oft wöchentlich im Einsatz, um so die entsprechenden Mengen an Schmutzwäsche bewältigen zu können.

Die moderne Waschmaschine zählt damit, neben dem ebenfalls haushaltsüblichen Kühlschrank, zu den am stärksten und am intensivsten genutzten technischen Geräten und Hilfsmitteln, über die ein normaler Haushalt heute üblicherweise verfügen kann.

Daher ist es also auch kein Wunder, wenn sich gerade an der besonders stark und intensiv genutzten Waschmaschine im Haushalt, im Verlaufe der Zeit gewisse Abnutzungs-, Alterungs- und nicht zuletzt auch Verschleißerscheinungen, zeigen und mehr oder minder deutlich manifestieren können.

Hierzu gehört zum Beispiel die Tatsache, dass die Wäsche nicht mehr richtig gereinigt werden kann, dass die Wäsche fusselt, grau wird oder vor allem aber auch, dass sich üble Gerüche in der Wäsche fest setzen, die von der Waschmaschine her rühren müssen. In diesem Falle ist zu einer mehr oder minder intensive Reinigung der Waschmaschine und in der Regel dann auch zu einer kontinuierlichen Kontrolle und Reinigung des an ihr jeweils befindlichen sogenannte Flusensiebs, zu raten.

Die Reinigung und Pflege der Waschmaschine, muss jedoch nicht durch einen Fachmann vorgenommen werden oder mit der Hilfe starker oder gar ätzender Arten von unterschiedlichen Desinfektionslösungen erfolgen.

Die Waschmaschine mit Hausmittel reinigen, das ist letztendlich nicht nur oftmals weitaus kostengünstiger für den jeweiligen Besitzer, sondern nicht selten auch schonender für das Gerät selbst. Die Waschmaschine mit Haushaltsmitteln reinigen, dies soll nun das zentrale Thema des folgenden Textes sein.

SaleBestseller Nr. 1 Sagrotan Waschmaschinen Hygiene-Reiniger (Maschinenreiniger für eine hygienische Waschmaschine) 3 x 250 ml Reiniger im praktischen Vorteilspack
SaleBestseller Nr. 2 Dr. Beckmann Waschmaschinen Hygiene-Reiniger | Maschinenreiniger mit Aktivkohle (6x 250 g)
Bestseller Nr. 3 200g Miele 10133940 ORIGINAL Reiniger Spezialreiniger hygienisch tiefgehende Grundreinigung für Waschmaschine Spülmaschine Geschirrspüler beseitigt Fett Bakterien Geruch ersetzt Miele 9042970

Vorteile

  1. Die Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, dies ist mit Sicherheit eine solche Art der Prozedur, die schon von unseren Eltern und Großeltern regelmäßig ausgeführt worden ist. Wie eingangs schon aufgeführt und dargestellt werden konnte, so bringt das Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, vor allem kostenseitige Vorteile für den Besitzer des Gerätes mit sich. Es schont jedoch auch das empfindliche Innenleben eines solchen sensiblen und technisch hoch entwickelten Gerätes und es trägt damit letztendlich dann auch zur Schonung der Wäsche bei, die am Ende ja in der Waschmaschine wieder gereinigt werden muss.
  2. Die Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, dies ist zudem meist auch recht einfach und sehr effektiv möglich und zu bewerkstelligen. Solche Arten von Hausmitteln befinden sich nämlich in jedem durchschnittlichen Haushalt und müssen nicht erst extra umständlich beschafft und eingekauft oder in den berühmten digitalen Weiten vom modernen Internet, zur Lieferung bis nach Hause bestellt und geordert werden.
  3. Die Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, dies ist meist in der Praxis eine solche Art von Prozedur, die als ebenso einfach und simpel, wie dann aber auch als effektiv und hoch wirksam, bezeichnet und charakterisiert werden kann. Insbesondere auch dann, wenn es um die Beseitigung von störenden Gerüchen in der Wäsche gehen soll.
  4. Die Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, dies ist eine Prozedur, deren Effekt meist noch recht lange vorhält und die auch in regelmäßigen Abständen immer wieder aufs Neue wiederholt und angewendet werden kann, ohne dass das empfindliche Innenleben der Waschmaschine dabei irgend eine Art von Schaden nehmen kann.
  5. Die Hausmittel, um die es im nun folgenden Text dann im Detail gehen soll, sind harmlos, aber effektiv und von signifikant hoher Wirksamkeit. Sie können sich nicht nur mit scharfen Chemikalien zum Reinigen und Desinfizieren der Waschmaschine durchaus messen, sondern sie übertreffen diese dann häufig sogar noch recht deutlich.
Die Waschmaschine kann man mit Hausmitteln reinigen!

Die Waschmaschine kann man mit Hausmitteln reinigen! | Foto: jukai5 / Depositphotos.com

Mit Backpulver

Das handelsübliche sogenannte Backpulver, wird schon seit vielen Generationen von der sachkundigen und engagierten Hausfrau, nicht nur zum Backen und zum Zubereiten von Konditorwaren, genutzt, verwendet und gezielt eingesetzt. Schon frühzeitig erkannte nämlich die umtriebige und interessierte Hausfrau, dass sich nämlich das beliebte und bekannte Backpulver, welches es in jedem Tante-Emma-Laden, gleich um die Ecke, zu kaufen gab, auch gut für die Entfernung von ganz besonders hartnäckigen Flecken und von entsprechenden Verschmutzungen, einsetzen und nutzen ließ.

Neben der schieren Reinigung der Waschmaschine, leistet das Backpulver dann jedoch auch einen recht wirksamen Beitrag zur Entkalkung des Gerätes. Dies ist insbesondere in solchen geografischen Gegenden sinnvoll und unbedingt zu empfehlen, die über ganz besonders kalkhaltiges und somit dann letztendlich auch hartes Leitungswasser verfügen.

Kalk im Leitungswasser, greift nämlich im Verlaufe der Zeit das Innenleben der Waschmaschine deutlich an, indem er sich dort sukzessive ablagert. Ähnlich, wie beim Herzinfarkt, beim Menschen, kann es dann auch bei der Waschmaschine zum allmählichen Zusetzen der Leitungen mit dem Kalk aus dem Leitungswasser und somit zum Verstopfen oder zum Platzen dieser Leitungen kommen.

Gegen die Verschmutzungen und gegen das gefürchtete Verkalken einer modernen und haushaltsüblichen Art von Waschmaschine, leistet also das regelmäßige Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, durch die Benutzung und Anwendung von Backpulver, einen ganz entscheidenden und hoch wirksamen Beitrag.

Das dazu erforderliche handelsübliche Backpulver, gibt es heute in praktisch jedem beliebigen Supermarkt. Es ist nicht teuer und lässt sich einfach und simpel anwenden und nutzen. Im Kontext vom hier zu beschreibenden und zu spezifizierenden Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, erfreut sich daher dann auch das Backpulver einer ganz besonders großen Beliebtheit und Popularität.

Mit Essig

Auch der handelsübliche Essig, ob nun als Apfel-, als Kräuter- oder auch als Branntweinessig, erfreut sich in modernen Haushalten großer Popularität, nicht nur zum Würzen und zum Verfeinern von entsprechenden Arten von Speisen, sondern nicht zuletzt auch als probates Reinigungsmittel zum kleinen Preis, dafür oftmals dann aber mit einer erstaunlich großen Wirksamkeit und Effektivität.

Aber nicht nur mit verdünntem Essig, sondern alternativ auch mit der extrem hochprozentigen sogenannten Essigessenz, ist heute eine wirksame Reinigung der Waschmaschine durchaus möglich und realisierbar. Beim Waschmaschine reinigen mit Hausmitteln, rangiert der Essig daher dann auch an ganz prominenter Stelle auf der Beliebtheitsskala.

Man muss dazu ganz einfach nur einen Waschgang simulieren, indem dem Wasser, anstatt des Waschmittels, nur etwas Essig oder auch Essigessenz zugesetzt wird. Selbstverständlich muss die Waschmaschine dabei leer laufen und darf keinesfalls mit Schmutzwäsche gefüllt werden.

Durch diese vergleichsweise simple Art und Weise der Durchführung der entsprechenden Reinigungsprozedur, gelangen der Essig oder dann alternativ auch die Essigessenz, an praktisch jede beliebige Stelle im Innern der verschmutzten Waschmaschine und sie können dann dort ihre desinfizierende, reinigende, keimtötende und auch die Kalkablagerungen angreifende und beseitigende, Art der Wirksamkeit, voll zur Geltung bringen.

Ohne ätzende und scharfe Chemie, beseitigen Essig oder auch Essigessenz, im Nu sämtliche bekannten Arten von Gestank und von Fäulnisgerüchen, wie sie aus einer intensiv genutzten Waschmaschine oftmals nach einer gewissen Zeit entströmen können.

Es gilt als ausgemachtes Ammenmärchen, wonach die hier beschriebenen Hausmittelchen, in Gestalt von Essig oder gar von unverdünnter Essigessenz, die Dichtungen im Innern einer modernen Waschmaschine angreifen, schädigen oder gar zerstören können.

Das Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, durch die Nutzung und Verwendung von Essig und von Essigessenz, gilt hingegen als hoch effizient, weil keimtötend und auch als völlig unbedenklich, in Bezug auf die technischen Details im Innern einer solchen modernen und haushaltsüblichen Art von Waschmaschine.

Mit Natron

Das hier vorzustellende und beispielhaft zu präsentierend Waschmaschine reinigen mit Hausmitteln, ist auch mit Natron in ganz hervorragender Art und Weise möglich. Im Unterschied zum Essig und zur Essigessenz, verbreitet das Natron dabei dann auch keinen stechenden Geruch, weshalb dieses Hausmittelchen sich großer Popularität und regen Zuspruchs erfreuen darf.

Experten empfehlen heute im Allgemeinen, jeweils insgesamt 50 Gramm Natron in das Fach für den Hauptwaschgang der verschmutzten oder übel riechenden Waschmaschine einzufüllen und dann einen Hauptwaschgang ohne Wäsche zu starten und entsprechend zu initiieren.

Alternativ dazu, kann zum Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, jedoch auch eine Kombination aus Natron und aus Essig, beziehungsweise aus der scharfen und unverdünnten Essigessenz, eingesetzt und gezielt angewendet werden.

Auch hierzu ist sinnvoll, zweckmäßig und zu empfehlen, maximal jeweils 50 Gramm an Natron in das Fach der Waschmaschine für den Hauptwaschgang einzufüllen und dann zusätzlich dazu auch noch jeweils insgesamt 50 Milliliter an Essigessenz in das Fach für den Weichspüler einzufüllen, um dann anschließend gleich ein entsprechendes Waschprogramm ohne Wäsche, zu initiieren, beziehungsweise zu simulieren.

Empfehlenswert ist dabei stets, einen Waschgang mit einer Temperatur von maximal jeweils 60 Grad Celsius zu initiieren. Waschgänge mit 90 Grad, sollten hingegen am Besten ganz und gar vermieden werden.

Unbedingt ist jedoch darauf zu achten, dass Natron und Essig oder auch Essigessenz, auf gar keinen Fall in das selbe Fach der Waschmaschine eingegeben werden dürfen, denn dies könnte nicht nur zu heftigen, sondern auch zu extrem unerwünschten Arten von chemischen Reaktionen führen, die dann dazu geeignet erscheinen, um dem empfindlichen und teilweise schon recht komplexen Innenleben des Gerätes, Schaden zufügen zu können.

Richtig eingesetzt und angewendet, wozu dann am Ende nicht nur stets auch die korrekte Dosierung, sondern auch die exakte Temperatur beim Waschgang gerechnet werden muss, als unbedingt einzuhaltende Voraussetzung für das Gelingen der simplen und hoch effizienten Prozedur, kann das Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen mit Natron, als sehr empfehlenswert eingeschätzt werden.

Natron ist preiswert, leicht dosierbar und es befindet heute im Allgemeinen in jedem Haushalt, beziehungsweise dann alternativ auch in jeder gut sortierten Hausapotheke, als bewährtes Mittelchen gegen Blähungen, gegen Sodbrennen und gegen Völlegefühl.

Im Kanon vom Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, kann das Natron als eine der günstigsten und effizientesten Arten der hier beispielhaft skizzierten Anwendungen beschrieben werden. Es lässt sich überdies dann auch ganz besonders gut mit andern Arten von Hausmitteln, wie zum Beispiel mit Essig oder auch mit der scharfen und unverdünnten Essigessenz, ergänzen und zweckmäßig kombinieren.

Beliebte Hausmittel für die Reinigung der Waschmaschine

Beliebte Hausmittel für die Reinigung der Waschmaschine. | Foto: geo-grafika / Depositphotos.com

Mit Soda

Zum Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, kann auch jene Art von Prozedur hinzu gerechnet werden, die auf der Nutzung und Verwendung von haushaltsüblichem Soda basiert und entsprechend fußt.

Handelsübliches Soda oder alternativ dann auch das sogenannte Waschsoda, sind heute in praktisch jeder beliebigen Drogerie, gegen ein vergleichsweise geringes Entgelt zu haben und zu bekommen. Alternativ kann sich der entsprechend interessierte und ambitionierte Verbraucher, dann sein Soda oder sein Waschsoda, bei Bedarf natürlich auch im Internet zur Lieferung bis ins heimische Wohnzimmer, bestellen und ordern.

Das Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, durch die Nutzung und Verwendung von Soda oder alternativ dann auch von Waschsoda, hat sich heute insbesondere bei der verschmutzten oder auch bei der muffigen Waschmaschine recht gut bewährt.

Normales Speise- oder alternativ dann auch Waschsoda, können zum Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, in einer Dosierung von jeweils maximal 1 bis 2 Esslöffeln, entweder direkt und unmittelbar in die Trommel der Wachmaschine oder alternativ dann aber auch in das Hauptfach, eingegeben werden, ehe der entsprechende Waschgang ohne Wäsche gestartet, beziehungsweise simuliert werden kann.

Schäden an der Waschmaschine, sind durch den Einsatz und durch die Nutzung und Verwendung von Speisesoda oder auch von Waschsoda, grundsätzlich nicht zu befürchten und zu erwarten. Insbesondere werden die in der jeweiligen Waschmaschine verbauten und befindlichen Arten von empfindliche Gummidichtungen, durch dieses Hausmittelchen sehr geschont.

Mit Zitronensäure

Zum Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, säubern oder auch Desinfizieren, kann nun allerdings auch die allgemein handelsübliche Zitronensäure genutzt und verwendet werden. Da die Zitronensäure jedoch letztendlich stets auch eine Säure ist, was bereits schon aus der Produktbezeichnung dieses Hausmittelchens recht deutlich sichtbar hervor gehen dürfte, muss eine entsprechende Aggressivität der Säure unterstellt werden.

Zum Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen, durch die Nutzung und Verwendung von Zitronensäure, lässt sich sagen, dass generell zu einer extrem vorsichtigen Art und Weise der Dosierung zu raten ist.

In extrem hoher Art der Dosierung und zu häufig eingesetzt und genutzt, kann durch Zitronensäure dann letztendlich auch ein Schaden an den hoch empfindlichen Dichtungen einer modernen Waschmaschine hervor gerufen und initiiert werden.

Das Waschmaschine mit Zitronensäure reinigen, sollte durch den Besitzer eines Geräte daher maximal nur 2 Mal je Jahr vorgenommen werden, um die verbauen Dichtungen im Gerät zu schonen. Die Wirkung von Zitronensäure ist hoch effizient und erstaunlich und als angenehmen Nebeneffekt, erhält man außerdem dann auch noch den frischen und fruchtigen Zitronenduft hinzu.

Die desinfizierende Wirkung der Zitronensäure ist überdies bekannt und sie wurde auch schon zur Genüge in der Fachliteratur beschrieben.

Bestseller Nr. 1
NortemBio Zitronensäure 1,02 Kg. 100% Reines Pulver in Lebensmittelqualität. Ökologischer Input. Entwickelt in Deutschland.
109 Bewertungen
NortemBio Zitronensäure 1,02 Kg. 100% Reines Pulver in Lebensmittelqualität. Ökologischer Input. Entwickelt in Deutschland.
  • ÖKOLOGISCHE. Zitronensäure (E330) 100% reines Pulver mit CAAE-Zertifizierung für die Herstellung von ökologischen Lebensmitteln. Premium Qualität. Geeignet für Vegetarier und Veganer. Frei von Gluten, transgenen Mitteln und Antiklumpmittel. Europäischer Gesundheitsregistrierungscode, RGEAA Nr.: 31.003114/CA. Entwickelt in Deutschland.
  • LEBENSMITTELQUALITÄT. NortemBio Zitronensäure speziell für Lebensmittel wirkt als Konservierungsmittel und Antioxidans. Es verstärkt den Geschmack der Gerichte und erleichtert einige Kochvorgänge.
  • MEHRFACHNUTZUNG IN DER KÜCHE. Unsere pulverisierte Zitronensäure kann zur Konservierung von Konfitüren, zur Herstellung von hausgemachten Zuckerwaren oder zur Zubereitung von Limonade verwendet werden. Es ist die beste Alternative, um Fleisch zu marinieren, Eiweiß zu Schnee zu schlagen oder Invertzucker herzustellen, und hat viele andere Anwendungen.
  • HOHE LÖSLICHKEIT. Unser Zitronensäure pulver ist aufgrund seiner kleinen Granulometrie (30-100 mesh) leicht in Wasser löslich.
  • SICHERE VERPACKUNG. Hergestellt aus hoch beständiges Lebensmittel Polyethylen. Sie hat eine äußere Metall-Schraubkappe mit einer inneren Polypropylen-Dichtung, um eine hermetische Abdichtung zu gewährleisten und die Qualität unseres Produkts zu erhalten. Umweltfreundlich und 100% recycelbar. Frei von BPA (Bisphenol A, eine gesundheits- und umweltschädliche Chemikalie).

Weitere Hausmittel, beziehungsweise Tricks

Auch mit handelsüblichen Geschirrspültabs, lässt sich eine verschmutzte oder gar übel riechende Waschmaschine heute preisgünstig und hoch effizient reinigen und desinfizieren.

Weitere Tricks, bestehen letztendlich meist in simplen Verfahrensweisen, wie zum Beispiel auch

  • im möglichst regelmäßigen Reinigen vom Flusensieb,
  • im Offenlassen der Trommeltür nach dem Waschgang und
  • im Offenlassen vom Waschmittelfach nach einem realisierten Waschen.

Eine regelmäßige Reinigung des Innenraums der Trommel und auch des Waschmittelfachs, mit anschließender Desinfizierung eben dieser Areale, ist ebenfalls sinnvoll und zweckmäßig und zu empfehlen.

SaleBestseller Nr. 1 Sagrotan Waschmaschinen Hygiene-Reiniger (Maschinenreiniger für eine hygienische Waschmaschine) 3 x 250 ml Reiniger im praktischen Vorteilspack
SaleBestseller Nr. 2 Dr. Beckmann Waschmaschinen Hygiene-Reiniger | Maschinenreiniger mit Aktivkohle (6x 250 g)
Bestseller Nr. 3 200g Miele 10133940 ORIGINAL Reiniger Spezialreiniger hygienisch tiefgehende Grundreinigung für Waschmaschine Spülmaschine Geschirrspüler beseitigt Fett Bakterien Geruch ersetzt Miele 9042970

Weitere nützliche Infos zum Thema Waschmaschine auf:

Letzte Aktualisierung am 5.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *