Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Bügeleisen entkalken – Mit diesen Tipps und Tricks gar nicht schwer!

Das Bügeleisen gehört mit zu den am meisten genutzten und verwendeten Haushaltsgeräten überhaupt. Schon seit Generationen, ist es ein traditionelles und bewährtes Hilfsmittel, wann immer es darum geht, die Wäsche in Form und in Fasson zu bringen.

Insbesondere jedoch Geschäftsleute und Manager, die auf klassische Hemden und Krawatten angewiesen sind, kommen auch heute nicht umhin, ihre Wäsche regelmäßig zu bügeln oder sie bügeln zu lassen.

Damit kommt dem Bügeleisen, auch heute noch, der Rang eines bedeutsamen Accessoires zu, welches mit dafür Sorge tragen muss, dass der erste Eindruck, den ein Mensch bei seinem Gegenüber hinterlässt, auch der aller beste Eindruck bleibt.

Das Bügeleisen entkalken, ist daher eine notwendige und unerlässliche Art der Arbeit, für die es am Ende dann nicht nur rein optische Gründe gibt.

SaleBestseller Nr. 1 Bosch TDZ1101 Entkalkerlösung (4 x 0,25 ml, für eine ergiebige Reinigung und hohe Gerätelebensdauer, für TDA30/TDA50/TDA70/TDA75/TDI90/TDI95)
SaleBestseller Nr. 2 Entkalker für Kaffeevollautomat, Bügeleisen, Wasserkocher, Espressomaschine etc. | 2x750ml universell einsetzbar für Jura, Saeco, Melitta, Senseo uvm. | Natürliche Reinigung aus Organischen Säuren
SaleBestseller Nr. 3 Xavax Entkalker für Dampfbügeleisen, 250 ml (ausreichend für 3 Anwendungen)

Warum sollte man das Bügeleisen entkalken?

Moderne Bügeleisen funktionieren heute mit Wasser aus der Leitung. Dieses wird in der Regel in einen Wassertank am Bügeleisen eingefüllt und steht dann bei Bedarf und auf Knopfdruck, entweder als Wasserstrahl oder dann alternativ auch als Dampf, bereit und zur Verfügung.

In vielen Gegenden und Regionen der Bundesrepublik Deutschland, ist das dort befindliche Leitungswasser, aufgrund einer ganz besonderen und speziellen geologischen Struktur im Untergrund, durch die auch das Wasser hindurch geführt werden muss, besonders hart und damit dann kalkhaltig.

Alle elektrischen Geräte und Haushaltshelfer, die mit diesem Leitungswasser in Berührung kommen und dazu zählt dann am Ende ja auch unser haushaltsübliches Bügeleisen, sind damit auch dem im Leitungswasser gelöstem Kalk ausgesetzt.

Dieser Kalk, kann nicht nur Flecken auf den Chromteilen vom Bügeleisen hinterlassen. Er kann die Düsen vom Bügeleisen, die sich an dessen Fuß oder Schuh befinden, auch sukzessive ganz zu setzen und völlig verstopfen, so dass dann am Ende weder Wasser, noch Wasserdampf, hier austreten und genutzt werden können.

Das ist genau der Grund warum folgende Geräte immer beliebter werden:

Auch können harte und dicke Kalkkrusten am Bügeleisen, die Qualität des eigentlichen Bügelvorganges und damit dann letztendlich auch den optischen Eindruck, der damit jeweils gebügelten Wäsche, recht negativ beeinflussen.

Um Wäsche und Bügeleisen also in einem guten, funktionsfähigen und ansehnswerten Zustand erhalten zu können, muss das hier vorzustellende und zu beschreibende Bügeleisen entkalken, möglichst gründlich und dann nicht zuletzt auch möglichst regelmäßig, durchgeführt und in Angriff genommen werden.

Nur auf diese simple Art und Weise, bleibt das Bügeleisen lange einsatzbereit und ist dann letztendlich auch noch dazu in der Lage, die jeweils damit behandelte Wäsche, ob nun Bettwäsche, Tischwäsche oder auch Hemden und Krawatten, in einen optisch einwandfreien und knitterfreien Zustand versetzen zu können.

Das Bügeleisen entkalken, durchgeführt in möglichst regelmäßigen Abständen, sichert die Einsatzbereitschaft dieses wichtigen und ganz entscheidenden Arbeitsmittels, das auch heute noch in den aller meisten Arten von modernen Haushalten, eine wichtige und tragende Rolle spielen muss.

Bügeleisen entkalken

Bügeleisen entkalken: damit Ihr Gerät einwandfrei funktioniert! | Foto: Yourluckyphoto / Depositphotos.com

Was ist die braune Flüssigkeit am Bügeleisen?

Relativ häufig beklagen die Nutzer und Besitzer vom Bügeleisen und vom Dampfbügeleisen, dass diese Geräte nach dem Gebrauch, eine hässliche braune Flüssigkeit abzusondern und von sich zu geben pflegen.

Diese hässliche braune Flüssigkeit am Bügeleisen, macht sich dann meist bei den nachfolgenden Bügelvorgängen recht negativ bemerkbar. Ganz besonders ärgerlich ist es dabei dann auch stets, wenn mit einem solchen Bügeleisen dann ganz explizit weiße Wäsche behandelt und gebügelt werden soll.

Die genannte braune Flüssigkeit am Bügeleisen, kann dann nämlich austreten und für rostartig wirkende Flecke an der weißen Bügelwäsche verantwortlich sein. Diese braune Flüssigkeit am Bügeleisen, entsteht immer dann, wenn bei kalkhaltigem Wasser, nach einem durchgeführtem Bügelvorgang, der am Bügeleisen jeweils befindliche Wassertank, nicht sofort vollständig entleert und ausgekippt wird.

Die braune Flüssigkeit enthält letztendlich verbrannten Kalk. Beim jeweils letzten Bügelvorgang, ist dieser, durch die enorme Hitze der Betriebstemperatur, verbrannt und hat sich im Wasser gelöst, beziehungsweise, er hat sich als schwereres und festeres Partikelchen, auf dem Boden des Flüssigkeitstanks absetzen können.

Hier färbt der verbrannte Kalk dann die Reste vom noch im Tank befindlichen Wasser braun ein, so dass eine rostartig wirkende Flüssigkeit entsteht, die beim neuen Bügelvorgang aus dem Wassertank austritt und den Benutzer meist sehr stark erschreckt.

Um die braune Flüssigkeit am Bügeleisen möglichst ganz und gar vermeiden zu können, gibt es im Prinzip nur zwei recht simple, dafür aber hoch effektive und wirksame Optionen, beziehungsweise Maßnahmen.

Wer also bereits weiß, dass er in einer Region oder Gegend der Bundesrepublik Deutschland lebt, in der ganz besonders hartes und kalkhaltiges Wasser aus der Leitung strömt, der kann optional im Supermarkt oder in der Apotheke, kanisterweise, destilliertes Wasser zukaufen.

Dieses nutzt er dann, anstelle des harten und extrem kalkhaltigen Wassers aus der Leitung, um beim Bügeln damit den Wassertank vom Bügeleisen zu befüllen.

Da destilliertes Wasser keinen Kalk enthält, werden, selbst bei im Wassertank vom Bügeleisen verbliebenen Resten vom destillierten Wasser, die braunen Flecken zuverlässig der Vergangenheit angehören.

SaleBestseller Nr. 1 Bosch TDZ1101 Entkalkerlösung (4 x 0,25 ml, für eine ergiebige Reinigung und hohe Gerätelebensdauer, für TDA30/TDA50/TDA70/TDA75/TDI90/TDI95)
SaleBestseller Nr. 2 Entkalker für Kaffeevollautomat, Bügeleisen, Wasserkocher, Espressomaschine etc. | 2x750ml universell einsetzbar für Jura, Saeco, Melitta, Senseo uvm. | Natürliche Reinigung aus Organischen Säuren
SaleBestseller Nr. 3 Xavax Entkalker für Dampfbügeleisen, 250 ml (ausreichend für 3 Anwendungen)

Die zweite Möglichkeit und Option, um die braunen Flecken am Bügeleisen nicht mehr sehen und ertragen zu müssen, besteht, auch bei der Nutzung von hartem und kalkhaltigem Leitungswasser, ganz einfach darin, dafür Sorge zu tragen, dass der Wassertank nach jedem Bügelvorgang, vollständig ausgeleert werden und dann am besten auch noch gleich völlig austrocknen kann.

Durch das Vermeiden von Wasserresten im Wassertank, wird auch das Absetzen vom im Restwasser befindlichem verbranntem Kalk auf dem Boden vom Wassertank vermieden. Ein leerer Wassertank bietet verbranntem Kalk keine Möglichkeit, sich im dort noch verbliebenen Restwasser zu lösen und dieses dann dadurch braun einzufärben.

Die braune Flüssigkeit, die beim Bügelvorgang dann plötzlich und scheinbar wie aus dem Nichts, aufzutauchen pflegt, steht also stets im einen unmittelbarem Zusammenhang mit hartem und kalkhaltigem Leitungswasser und mit einer Nachlässigkeit der Hausfrau, beziehungsweise auch des Hausmannes, beim Wegstellen vom Bügeleisen, nach dem Bügelvorgang, ohne gründlichen Entleerungs- und Austrocknungsvorgang des am Gerät jeweils befindlichen Wassertanks.

Die Ursache für die hässliche braune Flüssigkeit oder für ihre Spuren am Bügeleisen, ist also vergleichsweise simpel und das Übel ist, wie im Textverlauf schon aufgezeigt werden konnte, recht einfach durch zwei verschiedene Möglichkeiten, zu beheben und zu beseitigen.

Wie oft sollte man das Bügeleisen entkalken?

Dafür, wie oft man sein zu Hause befindliches Bügeleisen entkalken sollte, gibt es im Grunde genommen heute keinerlei Patentrezept, ja, noch nicht einmal eine zeitlich exakt zu fixierende Empfehlung.

Generell gilt der Grundsatz, dass man sich zunächst erst einmal eine Überblick darüber verschaffen sollte, wie hart und damit dann auch, wie kalkhaltig, das jeweils aus der Leitung strömende Trinkwasser, am heimischen Wohnort ist.

Extrem hartes und stark kalkhaltiges Wasser, ist recht leicht zu erkennen. Es hinterlässt nämlich nicht nur an den oft genutzten und in der Küche befindlichen Elektrogeräten und Haushaltsutensilien, recht deutlich seine Spuren. Siehe dazu auch:

Auch im Waschbecken, in der Badewanne oder in der Dusche, machen sich hier alsbald nämlich deutliche und hässliche Kalkspuren und Kalkablagerungen bemerkbar, die nur durch häufiges und intensives Putzen, wieder zu beseitigen sind.

Je härter und kalkhaltiger nun das jeweils aus dem Wasserhahn heraus strömende Leitungswasser am Wohnort ist, um so häufiger empfiehlt es sich dann letztendlich auch, an das Bügeleisen entkalken zu denken.

Spätestens jedoch auch immer dann, wenn sich die hässliche braune oder rostfarbene Flüssigkeit am Bügeleisen bemerkbar zu machen beginnt, wenn Wasser oder Dampf nur noch spärlich aus den Düsen am Bügeleisen austreten können oder aber auch dann, wenn Kalkkrusten oder Kalkflecken am Gerät zu bemerken und fest zu stellen sind, sollte mit dem Bügeleisen entkalken unbedingt begonnen werden.

Bei extrem hartem und damit dann auch kalkhaltigem Wasser, ist es vielleicht sogar sinnvoll und zweckmäßig, das Bügeleisen entkalken ganz einfach im Anschluss an jede Art von Nutzung des Gerätes, durchzuführen und zu realisieren.

Dies wird sich dann nicht nur in einer längeren Lebens- und Nutzungsdauer vom Bügeleisen deutlich bemerkbar machen können, sondern auch die optische Qualität der Bügelwäsche ist deutlich besser und der eigentliche Bügelvorgang, geht leichter und auch wesentlich schneller und problemloser von der Hand.

Womit kann man das Bügeleisen entkalken?

Um das Bügeleisen zu Hause selbst und in Eigeninitiative entkalken zu können, gibt es heute die unterschiedlichsten Mittel und Methoden. Die Mittel zum, bei hartem und bei kalkhaltigem Wasser, obligatorischem Bügeleisen entkalken, gibt es entweder im Einzelhandel oder im Internet zu kaufen, beziehungsweise zu ordern oder zu bestellen; aber man kann sich diese, nach uralten Rezepturen, auch bei entsprechendem Bedarf und Interesse, ganz einfach kurzerhand selbst herstellen.

SaleBestseller Nr. 1 Bosch TDZ1101 Entkalkerlösung (4 x 0,25 ml, für eine ergiebige Reinigung und hohe Gerätelebensdauer, für TDA30/TDA50/TDA70/TDA75/TDI90/TDI95)
SaleBestseller Nr. 2 Entkalker für Kaffeevollautomat, Bügeleisen, Wasserkocher, Espressomaschine etc. | 2x750ml universell einsetzbar für Jura, Saeco, Melitta, Senseo uvm. | Natürliche Reinigung aus Organischen Säuren
SaleBestseller Nr. 3 Xavax Entkalker für Dampfbügeleisen, 250 ml (ausreichend für 3 Anwendungen)

Den jeweiligen individuellen Vorlieben und Gewohnheiten, sind hierbei dann keine Grenzen gesetzt. Jeder Nutzer von einem haushaltsüblichem Bügeleisen, kann heute demzufolge selbst und ganz nach Gusto darüber entscheiden, wie, wie oft und dann auch womit, er am Ende sein Bügeleisen entkalken und säubern möchte.

Was ist Calc-Clean?

Calc-Clean, beziehungsweise Calc-and-Clean, gibt es im Einzelhandel und im Internet, hier zum Beispiel schon bei Amazon, zu kaufen oder zu bestellen. Es handelt sich hierbei um ein industriell hergestelltes und heute allgemein handelsübliches Mittel, um das Bügeleisen oder auch gleich die ganze Dampfbügelstation, damit bequem und effektiv entkalken zu können.

Moderne Dampfbügeleisen, beziehungsweise auch Dampfbügelstationen, enthalten heute meist schon sogenannte Calc-Clean-Klappen und Calc-Clean-Tasten. Zum Bügeleisen entkalken, wird Calc-Clean meist zur Hälfte in den Wassertank vom Bügeleisen eingefüllt, während die andere Hälfte vom Tank, mit Leitungswasser aufgefüllt werden sollte.

Nun braucht man im Allgemeinen dann nur noch den Stecker in die Steckdose zu stecken und die jeweils am Gerät befindliche Calc-Clean-Taste zu drücken. Signale und Blinken am Bügeleisen, zeigen dem Nutzer dann an, dass der Reinigungsvorgang und die Prozedur des eigentlichen Entkalkens, erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Abschließend sollte die Sohle vom Bügeleisen, dann noch einmal mit einem sauberen Handtuch abgewischt werden.

Bügeleisen entkalken mit Hausmitteln

Seit Generationen, sind in vielen Haushalten entsprechende Mittelchen und unterschiedlich Geheimtipps im Gebrauch, die sich zum kostengünstigen und effektiven Entkalken all derjenigen Arten von Gerätschaften ganz gut eignen und empfehlen, die regelmäßig mit hartem und mit kalkhaltigem Leitungswasser in Berührung kommen und die deswegen auch regelmäßig entkalkt werden müssen.

Hierzu zählen unter anderem Essig, Essigessenz, Zitronensaft, Natron, Soda, Aspirin, Cola und einiges anderes mehr.

Mit Natron / Backpulver

Natron oder Backpulver, ist ein probates Mittel zum Entkalken von Haushaltsgeräten. Die standardmäßigen Rezepturen empfehlen dabei meist, jeweils 100 ml an Natron oder an Backpulver, in 1 Liter Wasser aufzukochen.

Nach dem Erkalten, kann die Mischung in den Wassertank vom Bügeleisen eingefüllt werden. Nun wird das Gerät dann auf höchste Stufe geschaltet und dann damit, zum Beispiel ein altes Handtuch, damit gebügelt.

Zum Abschluss, wird das Bügeleisen dann, am besten mit destilliertem Wasser, nach gespült.

Mit Essig / Apfelessig

Essig oder Apfelessig, eignen sich ganz hervorragend zum Bügeleisen entkalken. Hierbei ist die Vorgehensweise dann absolut analog. Man füllt Essig oder Apfelessig in den Wassertank vom Bügeleisen ein und schaltet das Gerät dann anschließend gleich auf höchste Stufe.

Nun wird wiederum, zum Beispiel ein altes Handtuch, so gebügelt. Abschließend wird mit destilliertem Wasser nach gespült.

Bügeleisen mit Entkalker entkalken

Beim Bügeleisen mit einem handelsüblichem Entkalker behandeln, ist der Modus operandi im Grunde genommen wiederum ganz analog, wie schon bei der Nutzung und Verwendung von Essig oder von Natron-, beziehungsweise von der Backpulverlösung.

Der Entkalker muss, gemäß Dosierungsempfehlung des jeweiligen Herstellers, in Wasser, zunächst erst einmal vollständig aufgelöst werden. Anschließend füllt man ihn dann in den Wassertank ein, steckt den Stecker vom Bügeleisen in die Steckdose und schaltet das Gerät jeweils auf die aller höchste Stufe.

Nun werden die Spritzwasserfunktion und die Dampffunktion am Bügeleisen, jeweils wechselweise so lange betätigt, bis der Wassertank dadurch völlig entleert werden konnte. Es empfiehlt sich dann, aus hygienischen Gründen, auch bei der hier genannten und vorgestellten Prozedur, ein finales Nachspülen des Gerätes und des daran jeweils befindlichen Wassertanks, mit destilliertem Wasser.

Bügeleisen entkalken – Schritt für Schritt Anleitung

Im ersten Schritt, wird die dafür jeweils vorgesehene Entkalkungsflüssigkeit hergestellt. Entweder durch Auflösen eines handelsüblichen Entkalkers in klarem Wasser oder durch Präparation, beziehungsweise durch das Anmixen, eines entsprechenden Hausmittels.

Nun wird der Stecker vom Bügeleisen in die Steckdose gesteckt und das Gerät wird auf die höchstmögliche Heizstufe eingestellt. Nun kann man abwechselnd die Spritzwassertaste und die Dampftaste am Gerät betätigen und zum Beispiel zusätzlich dann auch auf einem alten Handtuch, den Bügelvorgang simulieren, damit auf diese simple und einfache Art und Weise, dann auch die Sohle vom Bügeleisen entkalkt und gesäubert werden kann.

Hat man damit dann den gesamten Wassertank vom Bügeleisen entleeren können, so ist es ratsam, das Gerät nochmals final mit destilliertem Wasser zu spülen, damit in der gebügelten Wäsche keinerlei Gerüche entstehen und dieser dann möglicherweise anhaften können.

Was muss man beachten, um das Bügeleisen nicht zu beschädigen?

Man sollte das Bügeleisen nur mit handelsüblichem Entkalker oder alternativ dann auch mit einem der genannten und vorgestellten Hausmittel, behandeln. Am Ende des jeweiligen Vorganges, sollte stets mit destilliertem Wasser nach gespült werden.

Spitze Gegenstände, Nadeln oder gar Schleifleinen, sind zum Bügeleisen entkalken absolut ungeeignet und führen zu Beschädigungen am Gerät!

SaleBestseller Nr. 1 Bosch TDZ1101 Entkalkerlösung (4 x 0,25 ml, für eine ergiebige Reinigung und hohe Gerätelebensdauer, für TDA30/TDA50/TDA70/TDA75/TDI90/TDI95)
SaleBestseller Nr. 2 Entkalker für Kaffeevollautomat, Bügeleisen, Wasserkocher, Espressomaschine etc. | 2x750ml universell einsetzbar für Jura, Saeco, Melitta, Senseo uvm. | Natürliche Reinigung aus Organischen Säuren
SaleBestseller Nr. 3 Xavax Entkalker für Dampfbügeleisen, 250 ml (ausreichend für 3 Anwendungen)

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *