Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Das Gartentor blickdicht machen

Ein Gartentor ist zumeist ein Stück Zaun, welches sich öffnen lässt. Es kann auch in anderen Arten hergestellt sein, ist aber häufig dem daran anschließenden Zaun angepasst. Je nach der Art des Tores kann dieses jedoch auch blickdicht gestaltet werden, oder auch im Nachhinein entsprechend angepasst werden. Schließlich hat man am Zaun andere Möglichkeiten eines Sichtschutzes, wie beispielsweise eine Hecke. Dies ist beim Tor nicht möglich – daher wird nach anderen Varianten gesucht.

Wir wollen in diesem Artikel die Möglichkeiten durchforsten, wie ein solches Tor gegen neugierige Blicke abgeschirmt werden kann und welche Varianten welchen preislichen Aufwand erfordern.

  • Welche Möglichkeiten für ein blickdichtes Tor gibt es?
  • Sichtschutz von der Rolle – aber nur für bestimmte Tore
  • Einfacher Sichtschutz mit Schilf-oder Bambusmatten
Das Gartentor blickdicht machen

Das Gartentor blickdicht machen | Foto: ivan_dzyuba / Depositphotos.com

Warum ein Tor blickdicht machen?

Der Garten bildet heute meist einen erweiterten Wohnraum, der häufig zum Entspannen und Relaxen genutzt wird. Daher ist eine Privatsphäre hier so wichtig. Da die Grundstücke heute meist nicht mehr so groß sind, kann man nicht immer gewährleisten, dass die Sitzecke, der Pool oder die Liegewiese vom Weg oder der Straße nicht einsehbar sind. Häufig ist die Schwachstelle das Tor, da der Zaun mit einer Hecke oder anderen Mitteln einfacher gegen Blicke geschützt werden kann.

Tipp: Bei der Neuanlage eines Grundstückes kann schon darauf geachtet werden, dass vom Tor aus der Garten nicht einsehbar ist.

Schon beim Bau des Tores daran denken

Wird ein neues Tor gebaut oder bestellt, kann man gleich dafür sorgen, dass es vor neugierigen Blicken schützt. Beispielsweise kann – soll es ein Tor im herkömmlichen Stil sein, Bretter statt Latten verwenden. Oder es ist ein Eisentor, welches mit Blechen versehen ist und nur im oberen Bereich offen ist… Die Möglichkeiten sind hier groß.

Doch weitaus häufiger tritt der Fall ein, dass das Tor im Nachhinein blickdicht gemacht werden soll. Beispielsweise dann, wenn das Tor bereits vorhanden war beim Kauf des Hauses oder ein Weg vor dem Grundstück zu einer vielbefahrenen Straße wird.

Hinweis: Die Kosten belaufen sich meist auf geringe Summen, wobei dies aber davon abhängig ist, welches Material verwendet wird und in welcher Menge es benötigt wird.

Diese Möglichkeiten gibt es

Soll nun also ein vorhandenes Tor nachträglich vor Blicken geschützt werden, gibt es dafür – je nach Gegebenheiten – mehrere Möglichkeiten.

Holzbretter

Handelt es sich um ein Holztor, kann mit breiteren Latten bzw. Brettern Abhilfe geschaffen werden. Oder man setzt hinter ein Schmiedeeisernes Tor noch Bretter, die eng aneinander stehen. Diese Variante besteht eigentlich bei allen Zäunen und Toren aus Metall. Man muss lediglich dafür sorgen, dass das Tor für seine vorgesehenen Scharniere und Kloben nicht zu schwer wird. Etwas Gewicht lässt sich sparen, wenn man die Lücken zwischen den Brettern etwas größer lässt – deshalb kann nicht gleich hindurchgesehen werden.

Mehr zu diesem Thema auf:

Bleche

Spezielle gemusterte Bleche sind ebenfalls hierfür eine Option. Sogenannte Riffelbleche sehen weitaus besser aus als gewöhnliches Blech (s.a. Warzenblech). Sie sind in Edelstahlvarianten verfügbar, sodass sie nicht rosten.

Sichtschutz von der Rolle

Eine hervorragende Art von Sichtschutz sind die Sichtschutzstreifen, die an sogenannte Doppelstabzäune angebracht werden können. Nachteil: Sie sind nur für die entsprechenden Metallzäune möglich und können an anderen Toren nicht eingesetzt werden.

Das UV-und witterungsbeständige Material weißt eine lange Lebensdauer auf. Die Montage ist einfach und das Material recht preiswert. Die Kunststoffstreifen gibt es auf der Rolle in den verschiedensten Designs. So kann eine bestimmte Farbe gewählt werden, wie beispielsweise grün, was einer Hecke ähnelt, oder auch mit Muster, beispielsweise wie Efeu oder wie eine Steinwand. So sind individuelle Gestaltungen möglich.

Tipp: Wem eine gesamte Fläche in einem Design zu eintönig ist, der kann auch gestalterisch tätig werden, indem er verschiedene Designs kombiniert.

Einfacher Sichtschutz zum Selbermachen

Wer nicht viel investieren möchte, und eine Übergangslösung sucht, die preiswert ist und schnell anzubringen, kann zu Matten aus dem Baumarkt greifen, die aus Schilf oder ähnlichen Materialien bestehen. Sie werden in verschiedenen Höhen auf der Rolle verkauft und können aufgrund ihres geringen Gewichtes leicht und schnell überall angebracht werden. Mit einem Draht sind die Matten an jedem Gartentor anzubinden und können zum Sichtschutz ebenso nützlich sind, wie auch den Wind abhalten.

Die Matten bekommen mit der Zeit im Wetter ein graues Aussehen, ähnlich verwittertem Holz. Sie passen sich daher besonders gut Holzzäunen- und Toren an.

Zwar halten diese Matten nur ein paar Jahre durch, ehe sie verwittert sind, aber für eine Übergangslösung sind sie allemal geeignet. Wer selbst ein Gartentor baut, und dabei „nur“ auf Holzlatten setzt, kann dabei auch solche Matten gleich mit integrieren. So entsteht ein blickdichtes Tor, welches ein geringes Gewicht aufweist und daher auch für größere Torflügel geeignet ist.

Hinweis: Die Schilf-und Bambusmatten sind in verschiedenen Qualitäten lieferbar. Wer eine Lösung für einen längeren Zeitraum sucht, sollte zu einer besseren Qualität greifen.

Holzelemente

In Bau-und Gartenmärkten gibt es aus dünnem Holz sogenannte Sichtschutzelemente. Sie sind als Sichtschutz an Terrasse oder Balkonen gedacht, sind aber auch geeignet, um an Tore angebracht zu werden oder als Torflügel an die Riegel angeschraubt zu werden. Sie sind in verschiedenen Ausführungen und Höhen sowie Breiten erhältlich.

Mehr zu diesem Thema auf:

FAQ

✅ Kann man Sichtschutz für ein Tor nachträglich anbringen?

Ja, natürlich. Auch nachträglich ist ein Sichtschutz machbar, auch wenn das Tor nicht ausgetauscht werden soll.

✅ Ist ein Sichtschutz selbst montierbar?

Ja, je nachdem, welche Art von Sichtschutz es sein soll, kann dieser selbst angebracht werden. Manche Varianten, wie die Sichtschutzbänder von der Rolle, sind sogar dafür ausgelegt und besonders einfach anzubringen.

✅ Ist der Sichtschutz aus einem besonderen Material?

Hierfür können verschiedene Materialien benutzt werden, wie Holz, Bleche, PVC oder auch Schilf bzw. Bambus. Je nach Ausführung sind diese dann länger oder kürzer haltbar.

✅ Kann an einem Tor ein natürlicher Sichtschutz angebracht werden?

Da ein Tor im Gegensatz zu einem Zaun beweglich bleiben muss, ist es mit einem natürlichen Sichtschutz nicht so einfach. Wenn allerdings Efeu oder eine andere rankende Pflanze neben dem Tor steht, kann diese hineinwachsen, sofern die Beweglichkeit des Tores nicht eingeschränkt wird. Dann braucht man lediglich etwas Geduld, bis das Gewächs den Torflügel flächendeckend bewachsen hat.

✅ Gibt es den Sichtschutz von der Rolle in verschiedenen Designs?

Der Sichtschutz aus PVC, der für Metallgitterzäune geeignet ist, wird von den Herstellern in unterschiedlichen Designs hergestellt. Hierdurch ist es möglich, sich das Tor individuell zu gestalten, etwa einfarbig oder mit verschiedenen Mustern, von Steinattrappe bis Efeu, von Mauer bis Holzzaun.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *