Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Löwenzahnstecher

Löwenzahn (Taraxacum) ist eine weit verbreitete Pflanze. Da die Pflanzen sich nicht nur sehr stark vermehren, sondern durchaus auch Wuchshöhen von bis zu 60 cm erreichen können, stellen sie mit ihren leuchtend gelben Blüten und mit ihren milchhaltigen Blättern oft ein Ärgernis zwischen den Pflastersteinen, im Garten oder auf der Rasenfläche dar, welches relativ schwierig zu beseitigen ist. Hierbei ist der Löwenzahnstecher jedoch eine recht wirksame Hilfe.

Aktuelle Löwenzahnstecher Bestseller

Eine Version des Unkrautstechers

Beim Entfernen von Unkraut gibt es chemische und mechanische Hilfsmittel. Während die chemischen Hilfen zur Unkrautbeseitigung und zur Unkrautbekämpfung häufig die Umwelt belasten und dabei zum Teil bis hinab in das Grundwasser vordringen können, erweisen sich mechanische Hilfen als umweltneutral, verlangen jedoch teilweise massiven körperlichen Einsatz.

Der Löwenzahnstecher zählt zu diesen mechanischen Hilfsmitteln zur Unkrautbekämpfung, welche im Handel erhältlich sind. Er ist ein Unkrautstecher, mit dem nicht nur der Löwenzahn, sondern auch weitere Gewächse wie beispielsweise die Distel, die Acker-Kratzdistel, der Stumpfblättrige Ampfer oder auch der Staudenknöterich wirksam bekämpft werden können.

Eine mittlerweile sehr beliebte Alternative, die bei der Vernichtung des Unkrauts ohne Chemikalien auskommt ist der elektrische Unkrautvernichter.

Die Besonderheiten beim Löwenzahnstecher

Der Löwenzahnstecher weist die Besonderheit auf, dass er den Löwenzahn mitsamt seiner Wurzel von Rasen und von sämtlichen Gartennutzflächen entfernen kann. Damit unterscheidet er sich beispielsweise erheblich von der Sichel, welche nur die aus der Erde heraus ragenden Bestandteile des Löwenzahns abschneidet, die Wurzel allerdings im Erdreich belässt.

Da der Löwenzahn hier jedoch mitsamt seiner Wurzel entfernt werden kann, ist praktisch eine vollständige Eliminierung der Pflanze aus der Fläche möglich. Hinsichtlich seiner Gründlichkeit bei der Bekämpfung des Löwenzahns steht der Löwenzahnstecher den chemischen Unkrautbekämpfungsmitteln also keineswegs nach.

Löwenzahnstecher

Der Löwenzahnstecher hilft den Löwenzahn in Schach zu halten… | Foto: Krivosheevv / Depositphotos.com

Das Aussehen des Löwenzahnstechers

Der Löwenzahnstecher kann entweder als komplettes Gartengerät im Handel oder auch online gekauft werden, man kann ihn sich jedoch mit einfachen Hilfsmitteln auch selbst herstellen, was grundsätzlich die preiswerteste Alternative bei der Beschaffung des Gerätes darstellt.

Grundsätzlich besteht jeder Löwenzahnstecher aus einem einfachen Stück Metall oder Blech, welches zunächst erst einmal halbrund oder auch winkelig gebogen werden muss.

An seinem einen Ende sollte das gebogene Blech nun mit einer leicht V-förmigen Spitze versehen werden, während an der anderen Seite des Blechs, welche der Spitze gegenüber liegt, ein hölzerner Handgriff zur Führung angebracht werden kann.

Im Handel erhältliche Löwenzahnstecher besitzen aus Gründen der Stabilität und der Lebensdauer meist einen recht dünnen, dafür aber äußerst stabilen Metallschaft.

Die Anwendung des Löwenzahnstechers

Zur Anwendung muss man den Löwenzahnstecher zunächst in einer Entfernung von der Pflanze von 5 cm bis 10 cm senkrecht tief hinein in den Boden stechen. Anschließend muss mit der Hebelwirkung der V-förmigen Metallspitze die Pfahlwurzel des Löwenzahns durchtrennt werden.

Nun kann der Löwenzahn dann ganz einfach mitsamt der durchtrennten Wurzel durch den Gärtner aus dem Boden heraus gezogen werden.

Sonderformen des Löwenzahnstechers

Zur besonders ergonomischen und rückenschonenden Arbeitsweise gibt es den Löwenzahnstecher auch in einer speziellen Version, die es dem Gärtner ermöglicht, die Pflanze mit dem Gerät zu bekämpfen, ohne sich dabei bücken zu müssen.

In dieser Version kann das Gerät im aufrechten Stehen eingesetzt werden. Dazu hat es drei spezielle Greifklauen, welche per Fußbetrieb zum Umschließen der Wurzel des Löwenzahns gebracht werden müssen. Ist die Wurzel des Löwenzahns erst einmal durch die Greifklauen umschlossen, so kann nun der Löwenzahnstecher per Hand mitsamt der Wurzel und der Pflanze aus dem Boden heraus gezogen werden.

Hersteller von Löwenzahnstechern

Löwenzahnstecher, welche durch die Hersteller teilweise auch schlicht als Unkrautstecher bezeichnet werden, um dadurch die universelle Verwendbarkeit der Geräte zu dokumentieren, werden heute von verschiedensten Produzenten vermarktet. Dies sind beispielsweise:

  • Wolf
  • Fiskars
  • Gardena
  • Ideal
  • Freund Victoria
  • Dema
  • SHW
  • Radex

Handstecher und Tretstecher

Grundsätzlich ist der Löwenzahnstecher heute in den Versionen als Handstecher oder als sogenannter Tretstecher im Handel erhältlich.

Der Handstecher ist ein relativ einfaches Gerät aus einem winkeligen Blech mit V-förmiger Spitze bestehend, an welchem meist ein kurzer hölzerner Handgriff befestigt wurde. Allerdings gibt es auch bereits die Variante mit ergonomisch geformtem Kunststoffgriff mit Softgrip-Funktionalität.

In dieser Variante ist der Löwenzahnstecher ein leichtes und handliches Gerät, welches schnell verfügbar ist, um eine Löwenzahn-Pflanze beispielsweise aus einer Rasenfläche heraus zu stechen.

Der Nachteil dieser Produktvariante besteht darin, dass der Löwenzahnstecher hierbei nur in einer extrem gebückten Arbeitshaltung zum Einsatz kommen kann, was das Ausstechen zu einer mühseligen Angelegenheit werden lässt.

Der Tretstecher besitzt hingegen einen langen Stiel und mitunter sogar eine Auswurfvorrichtung. Meist kann man ihn mit den Füßen in den Boden rammen, ohne sich dabei noch die Hände schmutzig machen zu müssen. Der heraus gestochene Löwenzahn kann anschließend einfach per Knopfdruck aus dem Gerät gelöst werden.

Da die Klingen beim Tretstecher besonders schlank durch den Hersteller konfiguriert werden, ist gleichzeitig auch dafür gesorgt, dass durch den Einsatz des Tretstechers stets nur ein recht kleines Loch auf der behandelten Rasenfläche entstehen kann.

Löwenzahnstecher Test

Den Löwenzahn loswerden ohne Löwenzahnstecher? Ein echter Test für die Geduld der Gärtnerin bzw. des Gärtners! | Foto: karenfoleyphotography / Depositphotos.com

Fazit

Sämtliche Versionen vom Löwenzahnstecher, die im Handel erhältlich sind, arbeiten gut und effizient, so dass ihre Anschaffung für den Gärtner durchaus zu einer insgesamt sinnvollen Angelegenheit wird.

Hierbei sind beim Kauf vor allem Erwägungen wichtig, ob man sich beim Arbeitsgang bücken möchte oder nicht und ob man noch bereit ist, den ausgestochenen Löwenzahn mit der Hand aus dem Greifer zu entfernen oder ob einem persönlich ein Gerät mit Auswurfautomatik lieb.

Weitere Produkte zur Unkrautbekämpfung:

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *