Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Rasenlüfterschuhe

Rasenlüfterschuhe dienen dem Benutzer dazu, um seinen wertvollen und pflegeintensiven Rasen damit sukzessive belüften zu können. Was man sonst mit einem Vertikutierer bewerkstelligen kann, dies kann im Falle der Rasenlüfterschuhe nun auch mit einem speziellen Schuhwerk oder mit zusätzlichen, mit Spikes besetzten Sohlen, die unter die normalen Schuhe geschnallt werden, realisiert werden.

Rasenlüfterschuhe sind also Schuhwerk, welches unter der Sohle extrem lange stählerne Spikes besitzt, welche gut dazu geeignet sind, um den Rasen, über den damit gelaufen wird, zu perforieren und anzuritzen. Damit wird dann letztendlich der Sauerstoffeintrag in das empfindliche Wurzelwerk intensiviert, was der Qualität des dergestalt behandelten Rasens deutlich zugute kommt.

Aktuelle Rasenlüfterschuhe Bestseller

Gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen

Was für den so behandelten Rasen einer intensiven und erholsamen Sauerstoffkur gleich kommt, geht auch am Menschen, welcher sich die Rasenlüfterschuhe unter die Füße schnallt, um damit allabendlich seine Runden im heimischen Garten zu drehen, nicht ganz spurlos vorüber. Ebenso wie dem Rasen, bekommt nämlich auch dem Menschen in den Rasenlüfterschuhen die Bewegung im Freien und das Plus an Sauerstoff, das so in seine Lungen gelangen kann. Die intensive Sauerstoffkur für den Rasen kann außerdem für den Gärtner in den Rasenlüfterschuhen einem Workout gleich kommen, welcher ihm nach einem anstrengenden Bürotag mit nur sehr wenig an Bewegung ungemein bekommt.

Die preiswerte Art der Rasenauflockerung

Gegenüber den bereits schon eingangs erwähnten konventionellen Geräten und Methoden der Bodenbelüftung in einer Rasenfläche, so zum Beispiel auch durch den Vertikutierer, stellt der für den Gärtner schweißtreibende Umgang mit den Rasenlüfterschuhen auch eine deutlich preiswertere Alternative dar. Im Vergleich zu einem weitaus teureren, vielleicht obendrein auch noch mechanisierten Vertikutiergerät, bekommt man nämlich seine Rasenlüfterschuhe im einschlägigen Fachhandel oder alternativ auch schon im Internet, für Preise von nur knapp über 8 Euro.

Wie es funktioniert

Das Funktionsprinzip der Rasenlüfterschuhe entspricht im Allgemeinen dem Hantieren mit dem Vertikutierer. Auch beim Benutzen der Rasenlüfterschuhe kommt es letztendlich darauf an, die Grasnarbe zu perforieren und sie somit durchgängig zu machen für einen optimierten Sauerstoffeintrag.

Dieser Sauerstoff kann dann in die Wurzeln der Grasnarbe gelangen und sich dann dort überaus segensreich auswirken. So wird der dergestalt behandelte und letztendlich auch regelmäßig gepflegte Rasen nicht nur deutlich grüner, sondern auch belastbarer. Die Behandlung mit den Rasenlüfterschuhen ist daher vor allem auch den besonders stark beanspruchten Rasenflächen zu empfehlen. Hierzu gehören unter anderem auch jene Nutzflächen, auf denen regelmäßig bestimmte Spiele oder Sportarten ausgetragen werden müssen.

Die Regenerationsfähigkeit einer arg strapazierten Rasenfläche, die regelmäßig intensiveren und größeren Arten von Belastungen unterzogen werden muss, kann durch die Behandlung mit dem Rasenlüfterschuh sichtbar deutlich gestärkt und optimiert werden.

Hierbei ist es jedoch stets auch ganz besonders wichtig, den Rasenlüfterschuh, analog zum Gebrauch und Einsatz vom Vertikutierer, in de richtigen und exakten Art und Weise auf dem Rasen zu vollziehen. Falsch eingesetzt, können nämlich sowohl der klassische Vertikutierer, ob nun motorisiert oder auch nicht, sowie auch der Rasenlüfterschuh, zu dauerhaften und schwerwiegenden Arten von Schäden an einer Grasnarbe beitragen.

So wird der Rasenlüfterschuh eingesetzt

Der Rasenlüfterschuh sollte durch den interessierten Gärtner jedoch nicht nach Gusto und völlig willkürlich eingesetzt und verwendet werden. Eine gewisse Systematik und vor allem auch Frequenz, sind hierbei unerlässlich.

Besonders beliebt, begehrt und letztendlich auch populär ist der Rasenlüfterschuh nämlich bei sportbegeisterten und fitnessversessenen Gärtnern, die sich gern intensiv draußen in der freien Natur bewegen möchten.

Hierzu lässt sich dann nämlich durch den Erwerb eines solchen Rasenlüfterschuhs das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und was dem Rasen gut tut, das bekommt am Ende auch der individuellen Gesundheit des Gärtners.

Die Rasenlüfterschuhe werden vom Gärtner also angezogen oder angeschnallt. Und im Folgenden geht es nun darum, sich in regelmäßigen Bahnen im Storchengang über den Rasen hinweg zu bewegen, um ihn auf diese einfache Art und Weise dann erfolgreich zu aerifizieren, wie der Fachmann diese auf Außenstehende möglicherweise lächerlich wirkende Vorgehensweise zu bezeichnen pflegt.

Im Storchengang bewegt sich der Gärtner mit den an den Füßen fest geschnallten Rasenlüfterschuhen dann zunächst vorsichtig ausschließlich in Längsbahnen über den zu aerifizierenden Rasen hinweg. Ist die gesamte Rasenfläche auf diese Art und Weise schließlich mit Längsbahnen bedeckt worden, so geht es im zweiten und sich anschließenden Schritt nun ausschließlich darum, die Rasenfläche auch noch komplett mit Querbahnen zu bedecken. Durch die kreuzweise ausgeführten Trittbahnen mit den an den Füßen des Gärtners fest geschnallten Rasenlüfterschuhen kann dann eine optimale Belüftung und Aerifizierung der dergestalt behandelten Rasenfläche erzielt und garantiert werden.

Die Vorbereitung der Aerifizierung mit den Rasenlüfterschuhen

Wie beim Einsatz vom traditionellen und klassischen Vertikutierer auch, so bedarf auch der Einsatz de Rasenlüfterschuhe einer besonders gründlichen Art der Vorbereitung, will der Gärtner mit dieser Methode letztendlich auch langfristig Erfolge verbuchen können, die sich in einer satt grünen und geradezu extrem widerstandsfähigen Rasenfläche niederschlagen sollen.

Wie vor er Verwendung des Vertikutierers auch, so sollte die zu behandelnde Rasenfläche, die im Storchengang mit den Rasenlüfterschuhen abgeschritten werden soll, vor dem Einsatz der Schuhe zunächst erst einmal gründlich mit dem Rasenmäher bearbeitet und gemäht werden.

Hierzu muss der Rasen auf mindestens eine Höhe von 2 cm bis maximal 3 cm herunter gemäht werden, ehe die Utensilien dann schließlich auch zum Einsatz gebracht werden können.

Die Nachbehandlung er Rasenfläche

Wiederum, wie auch nach der Verwendung vom Vertikutierer, so muss auch nach der Anwendung und der Nutzung der Rasenlüfterschuhe die so abgeschrittene Fläche durch den Gärtner jeweils nachbehandelt werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen oder ihn sogar auch noch verstärken zu können. Hierzu ist es nach der Anwendung der Rasenlüfterschuhe dann stets unerlässlich, die dergestalt behandelte und abgeschrittene Fläche möglichst intensiv zu düngen.

Dies kann sowohl durch Natur-, wie aber alternativ dann auch durch Kunstdünger geschehen. Am einfachsten und preiswertesten ist es daher jedoch stets, das abgemähte Gras ganz einfach auf der Fläche liegen zu lassen. Die abgemähten Rasenhalme enthalten nämlich nicht nur jede Menge an gespeichertem Wasser, welches so in den Boden gelangen kann, sondern vor allem ach wertvolle Nährstoffe und auch Mineralien.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *