Skip to main content

✩ Unabhängiges Verbraucherportal ✩

Einen Spülkasten entkalken

Der Spülkasten hat in einem Haushalt eine sehr wichtige Funktion, die Menschen auf keinen Fall unterschätzen sollten. Denn, ohne diesen Spülkasten kann die Toilette ihre Funktion nicht mehr erfüllen und die Sanitäranlagen in den eigenen vier Wänden würden nicht mehr so funktionieren, wie die Menschen das eigentlich gewöhnt sind. Generell verlangt der Spülkasten nicht viel Pflege und Menschen müssen auch nicht viel machen, um diesen in Stand zu halten.

Eine Sache, auf die Menschen jedoch auf jeden Fall achten sollten, sind die Kalkablagerungen, die sich nicht selten in dem Spülkasten absetzen. Früher oder später beeinflussen diese den Spülkasten negativ, weshalb es für die Menschen eine fundamentale Rolle spielt, den Spülkasten in regelmäßigen Abständen zu entkalken und somit sicherzustellen, dass dieser seiner Funktion einwandfrei und ohne Probleme nachgehen kann.

Wie Menschen ihren Spülkasten entkalken können und, was sie diesbezüglich alles im Hinterkopf behalten sollten, zeigt dieser umfangreiche und detaillierte Artikel etwas genauer auf.

Einen Spülkasten entkalken | Foto: vizualvortex / Depositphotos.com

Das sind Kalkablagerungen

Eine wichtige Frage, die sich Menschen unter Umständen stellen, bevor sie sich mit der Frage auseinandersetzen, wie sie die ihren Spülkasten entkalken können, stellt die Frage danach dar, worum es sich bei Kalkablagerungen überhaupt handelt.

Bei den Kalkablagerungen handelt es sich, wie es die Bezeichnung bereits nennt, um Ablagerungen von Kalk. Diese entstehen, wenn hartes und kalkhaltiges Wasser verdunstet und somit Kohlenstoffdioxid freisetzt. Wenn das Wasser vollkommen verdunstet, bleibt im Anschluss ein Mix aus Calciumcarbonat und Magnesiumcarbonat. Dieses Gemisch kennen die Menschen unter der Bezeichnung Kalk.

Natürlich stimmt es nun, dass das Wasser – anders als es beispielsweise bei einem Eierkocher oder einem Wasserkocher der Fall ist – nicht so schnell verdunstet, gleichzeitig bedeutet das aber nicht, dass sich in dem Spülkasten kein Kalk ablagert. Denn, selbst, wenn das kalte Wasser im Spülkasten nicht kocht und somit auch nicht verdampft, setzt sich auch in einem solchen Spülkasten Kalk ab. Das ist vor allem dann der Fall, wenn es sich bei dem Wasser um sehr hartes Wasser handelt.

Übrigens: ein weicheres Wasser bekommen Sie, wenn Sie eine Entkalkungsanlage verwenden.

Die richtigen Mittel für die Entkalkung des Spülkastens

Um den Spülkasten entkalken zu können, spielt es für die Menschen zunächst einmal eine wichtige Rolle, zu prüfen, welche Bauweise dieser Spülkasten aufweist. Anschließend setzen sich Menschen am besten auch mit der Frage nach dem passenden Produkt auseinander. Denn auf dem Markt finden sich unterschiedliche Produkte und Mittel wieder, auf welche Menschen zurückgreifen können, um den Spülkasten von Kalk zu befreien.

Der wichtige Aspekt, der, wie bereits erwähnt, eine Rolle spielt, stellt die Verwendung der Mittel dar, mit welchen Menschen dem Kalk in dem Spülkasten den Kampf ansagen können. Wer sich bereits auf dem Markt umgesehen hat, wird in diesem Zusammenhang auch festgestellt haben, dass die Hersteller und Anbieter zahlreiche unterschiedliche Mittel anbieten, auf welche Menschen zurückgreifen können, um den Spülkasten zu entkalken.

Die meisten Mittel, die sich auf dem Markt einer sehr großen Beliebtheit erfreuen, um den Spülkasten von Kalk zu befreien, stellen die beliebten Entkalker Zitronensäure und Essigsäure dar. Neben diesen beiden Entkalkern erfreuen sich aber auch andere Mittel einer großen Beliebtheit, sodass ein großes Angebot auf dem Markt herrscht, unter welchem jeder Mensch garantiert das passende Mittel findet.

Ein großer Unterschied bezüglich der einzelnen Mittel besteht dabei darin, dass einige der Mittel zu den Hausmitteln gehören und andere Mittel wiederum unter die Kategorie der chemischen (Spülkasten-)Reiniger fallen. Der Umwelt zur Liebe bietet es sich natürlich an, sich vor allem für den Einsatz der natürlichen Hausmittel zu entscheiden und so gut wie möglich auf die chemischen Produkte zu verzichten.

verkalkter spuelkasten

Ist Ihr Spülkasten schlimm verkalkt? Keine Panik! Folgende Hausmittel können Abhilfe schaffen. | Foto: VitalikRadko / Depositphotos.com

Die Essigessenz

Das erste beliebte Hausmittel, das nicht selten seinen Einsatz findet, wenn es um den Kampf gegen den Kalk geht, stellt die Essigessenz dar. Es handelt sich also nicht um den klassischen Essig, den Menschen in der Küche nutzen, um Salate anzumachen, sondern es handelt sich um die stark konzentrierte Form des Essigs. Im Vergleich zum Speiseessig, der nur 5 Prozent Essigsäure enthält, finden sich in der Essigessenz circa 25 Prozent Essigsäure wieder.

Die Zitronensäure

Auch die Zitronensäure erfreut sich als natürliches Hausmittel einer sehr großen Beliebtheit, wenn Menschen dem Kalk im Spülkasten den Kampf ansagen wollen. Sie stellt mit ihrer Wirkungsweise eine gute Alternative zu der Essigessenz dar und überzeugt viele Menschen vor allem aufgrund der Tatsache, dass sie einen sehr viel besseren Geruch mit sich bringt, als dies bei der Essigessenz der Fall ist. Menschen können sich diese entweder flüssig oder auch in Pulverform kaufen und dann nutzen, um den Spülkasten zu entkalken.

Geschirrspültabs

Nicht natürlich, sondern chemisch, lösen auch Geschirrspültabs sehr gut und zuverlässig Kalk. Um den Kalk in dem Spülkasten mit der Hilfe dieser Tabs lösen zu können. bietet es sich für die Anwender an circa 2 bis 3 Tabs zu zerkrümeln und dann in einem Glas Wasser aufzulösen. Am besten lösen sich die Tabs natürlich im lauwarmen Wasser auf. 

Weitere Mittel

Weitere Mittel, die sich auf dem Markt wiederfinden und, welche Menschen somit unter anderem nutzen, um ihren Spülkasten zu entkalken, stellen die Folgenden dar:

  • Gebissreiniger
  • Chemische Reiniger, die Hersteller und Anbieter speziell anbieten, um den Spülkasten zu entkalken

Ganz egal, auf welche Mittel Menschen zurückgreifen, um den Spülkasten von dem Kalk zu befreien, spielt es in diesem Zusammenhang eine nicht zu unterschätzende Rolle, die eigene Haut zu schützen. Das spielt nicht nur bei den chemischen Mitteln, sondern auch bei den Hausmitteln eine wichtige Rolle. Menschen tragen am besten immer Handschuhe und schützen ihre Haut auf diese Weise vor dem Angriff durch die Mittel.

Wenn Menschen den Spülkasten von Kalk befreit haben, bietet es sich für sie an, in regelmäßigen Abständen Reinigungstabs in den Spülkasten zu geben, die sicherstellen, dass sich Kalk gar nicht erst festsetzen kann. So entfällt das Entkalken und Menschen müssen sich anschließend nicht mehr mit der Frage beschäftigen, wie sie ihren Spülkasten am besten entkalken können.

Die Bauweise des Spülkastens

Ein Spülkasten ist nicht gleich ein Spülkasten, sondern die einzelnen Spülkasten, die sich in den Badezimmern der Häuser und Wohnungen wiederfinden, können sich in ihrer Bauweise unterscheiden. So finden sich in einigen Haushalten freistehende Spülkasten wieder, während es sich bei Modellen in anderen Wohnungen und Häusern um Unterputz-Spülkasten handelt. In welchen Schritten Menschen in diesen beiden Fällen jeweils vorgehen müssen, um den Spülkasten gut und zuverlässig entkalken zu können, zeigen die entsprechenden Schritt-für-Schritt-Anleitungen in den jeweiligen Abschnitten weiter unten etwas genauer. So stellt jeder Mensch sicher, seinen persönlichen Spülkasten wirklich effektiv von Kalk befreien zu können.

Den Spülkasten entkalken – so geht es

Nachdem nun klar ist, welche Mittel sich für das Entkalken des Spülkastens anbieten und, warum sich überhaupt Kalk in dessen Inneren bildet, spielt es nun auch eine wichtige Rolle, sich genauer mit der richtigen Vorgehensweise auseinanderzusetzen und zu prüfen, wie die Entkalkung des Spülkastens genau erfolgt. Für diese Zwecke gehen die nächsten beiden Abschnitte genauer auf die verschiedenen Bauweisen der Spülkasten ein und geben Menschen somit eine gut und einfach zu befolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung mit auf den Weg, der sie folgen können, um den Spülkasten ohne Probleme und vor allem zuverlässig und effektiv von Kalk befreien zu können.

Bevor die nächsten Abschnitte nun genauer darauf eingehen, wie Menschen ihren Spülkasten entkalken können, sollte immer im Hinterkopf behalten werden, dass die Toilette zu der Zeit der Entkalkung nicht verwendet werden darf. Sollen sich also mehrere Toiletten in einem Haushalt befinden, sollten Menschen die Entkalkung so planen, dass immer eine der beiden Toiletten noch funktionstüchtig zur Verfügung steht.

Einen freistehenden Spülkasten entkalken – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Bei den meisten Spülkasten, die sich in den deutschen Haushalten wiederfinden, handelt es sich um freistehende Spülkasten, weshalb es sich bei der ersten Anleitung um die Anleitung handelt, die sich genauer mit dem Entkalken der freistehenden Spülkasten beschäftigt.

Um den freistehenden Spülkasten von Kalk befreien zu können, fallen die folgenden Schritte an:

Das Anheben des Deckels

Der erste Schritt besteht darin, den Deckel des Spülkastens anzuheben. Dabei ist es oft notwendig den Druck zu lösen und den Deckel im Anschluss daran anzuheben.

Der Ausbau beweglicher Teile

Der zweite Schritt besteht nun darin, lösliche Teile aus dem Spülkasten auszubauen. Diese Teile weisen oft auch Kalkablagerungen auf, weshalb ein weiterer wichtiger Schritt darin besteht, diese beweglichen Teile in eine Schüssel mit dem gewählten Mittel einzulegen. Das Mittel sollte die ganze Nacht einwirken, um seinen Effekt wirklich erzielen und auch die beweglichen Teile vom Kalk befreien zu können.

Das Entkalken des Spülkastens

Während die beweglichen Teile ausgebaut in einer Schüssel liegen und in dem gewählten Mittel einweichen, geben Menschen nun das Mittel, für welches sie sich bezüglich des Kampfes gegen den Kalk entschieden haben, in das Innere des Spülkastens. Auch im Spülkasten muss dieses Mittel nun am besten über Nacht einweichen.

Der Kampf gegen die Ablagerungen im oberen Bereich

Sollten sich nicht nur weiter unten, sondern auch im oberen Bereich des Spülkastens Ablagerungen ausgebreitet haben, besteht der nächste Schritt nun darin, diese Ablagerungen mit der Hilfe von Toilettenpapier einzuweichen. Für diese Zwecke geben Menschen das gewählte Mittel auf etwas Toilettenpapier und legen dieses getränkte Tuch dann auf die jeweiligen Ablagerungen, und lassen das Mittel so ebenfalls über Nacht einweichen.

Das Ausspülen

Nachdem das Mittel im Spülkasten über Nacht eingewirkt hat und auch die beweglichen Teile über Nacht in der Schüssel die ganze Zeit dem Mittel ausgesetzt waren, geht es daran, alle Teile gründlich abzuspülen. Wer mit der Hilfe von Toilettenpapier Ablagerungen gezielt eingeweicht hat, entfernt dafür natürlich zunächst einmal das Papier. Dann erfolgt das Abspülen der beweglichen Teile, wofür sich die Menschen am besten wieder Handschuhe anziehen, um sich nicht dem direkten Kontakt mit dem Mittel auszusetzen.

Für das Abspülen der Mittel nutzen die Anwender am besten klares Wasser und bauen die beweglichen Teile dann wieder in den Spülkasten ein.

Das mehrfache Betätigen der Spülung

Sobald sich die beweglichen Teile wieder fest eingebaut in dem Spülkasten befinden, geht es im nächsten Schritt nun darum, die Spülung der Toilette mehrfach zu betätigen, sodass der Spülkasten eine gründliche Durchspülung erfährt. So entfernen sich auch die restlichen Rückstände des Kalks und des Kalkreinigers.

Einen eingebauten Spülkasten entkalken – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Nicht immer befindet sich der Spülkasten sichtbar im Badezimmer. Vor allem in sehr modernen Neubauten optieren Bauherren immer mehr dazu, den Spülkasten hinter der Wandverkleidung zu verstecken. In diesem Fall trägt der Spülkasten dann die Bezeichnung des Unterputz-Spülkastens. Wer einen solchen Spülkasten bei sich zu Hause hat und entkalken möchte, orientiert sich dabei am besten an den folgenden Schritten:

Abnehmen der oberen Verkleidung

Der erste Schritt besteht darin, die Verkleidung abzunehmen, die in den meisten Fällen aus Plastik besteht. In den meisten Fällen liegt diese Verkleidung auf den Badezimmerkacheln oder auf der Wand auf. Oft müssen Menschen nicht mehr tun, als die Verkleidung nach oben oder hin zur Seite zu schieben, um sie im Anschluss daran abnehmen zu können.

Nicht wundern – unter dieser oberen Verkleidung verbirgt sich nicht selten eine zweite und festgeschraubte Verkleidung.

Das Abschrauben der unteren Verkleidung

Um die untere Verkleidung entfernen zu können, erfolgt in der Regel der Griff zum Schraubenzieher. Je nach gewählten Schrauben, kommt für diesen Zweck ein Kreuz- oder ein Schlitzschraubenzieher zum Einsatz. Im Anschluss an das Abschrauben der Verkleidung treffen Menschen auf den Spülkasten, der sich hinter dieser Verkleidung befindet.

Das Entkalken des Spülkastens

Um den Spülkasten nun erfolgreich und ohne Probleme mit einem der gewünschten Mittel aus dem entsprechenden Abschnitt weiter oben entkalken zu können, gehen Menschen genauso vor, wie es die Schritte aus den Abschnitten des freistehenden Spülkastens darstellen. Sprich: Erst entnehmen Menschen die beweglichen Teile aus dem Spülkasten, weichen diese in einer Schüssel mit Mittel ein und widmen sich dann dem Spülkasten selbst. Das beinhaltet auch die Tatsache, die beweglichen Teile nach einer Nacht abzuspülen und wieder in den Spülkasten einzubauen.

Das Anbringen der Verkleidung

Bevor die Spülung nun wieder genutzt werden kann, bringen Menschen die Verkleidung erneut an der Wand ab. Für diese Zwecke erfolgt zunächst das Anschrauben der festen Verkleidung und im Anschluss daran das Aufsetzen der anderen oberen Verkleidung, die in der Regel aus Kunststoff besteht.

Das Betätigen der Spüle

Im letzten Schritt geht es nun darum, die Spüle mehrmals zu betätigen, sodass der Spülkasten mehrmals richtig durchgespült wird und sich die Rückstände bestens aus dem Kasten entfernen.

Der Kauf des Entkalkers

Mit den beiden dargestellten Schritt-für-Schritt-Anleitungen haben Menschen hilfreiche Anleitungen zur Hand, an welchen sie sich orientieren können, um den Spülkasten gut von Kalk befreien zu können. Um diesen Schritten folgen zu können, spielt es jedoch in erster Linie eine wichtige Rolle, sich in dem Besitz eines guten und wirksamen Entkalkers zu befinden. Die Frage, die sich Menschen dabei jedoch oft stellen, stellt die Frage danach dar, ob sie auf bestimmte Kriterien achten müssen, um eine gute und zufriedenstellende Kaufentscheidung treffen zu können.

In der Tat können sich interessierte Käufer an einigen Kriterien orientieren, die ihnen dabei helfen, sich für den Kauf des passenden Kalkreinigers zu entscheiden. Dabei behalten interessierte Käufer am besten immer im Hinterkopf, dass nur ein guter und hochwertiger Kalkreiniger seiner Funktion einwandfrei nachkommt und sicherstellt, dass sich der Kalk aus dem Spülkasten verabschiedet.

Unter anderem achten Käufer bei dem Kauf ihres Entkalkers immer auf die folgenden Punkte:

  • Möchte ich einen umweltfreundlichen Entkalker oder ein chemisches Mittel kaufen?
  • Habe ich vielleicht bereits Essigessenz, Gebissreiniger oder Geschirrspültabs zu Hause?
  • Wie viel Mittel brauche ich?
  • Möchte ich nur einen Spülkasten oder gleich mehrere Spülkästen entkalken?
  • Stört mich der Geruch?
  • Ist mir der Geruch wichtig?
  • Kann ich mit dem Geruch der Essigessenz leben, oder bevorzuge ich den frischen und angenehmen Duft der Zitronensäure oder eines anderen Duftes, den andere Entkalker auf dem Markt aufweisen können?

Wer sich diese Fragen stellt und bezüglich des Kaufes im Hinterkopf behält, kann für sich ganz einfach die passenden Mittel finden und den Spülkasten mit ihnen ohne Probleme von dem Kalk befreien.

Wo kann ich mir den Entkalker für den Spülkasten kaufen?

Der Kauf des Entkalkers für den Spülkasten erfolgt entweder in einem Fachhandel vor Ort, wie zum Beispiel einer Drogerie oder auch einem gut sortierten Supermarkt oder über das Internet, in dem sich viele Menschen für das schnelle und einfache Bestellen entscheiden. Beide dieser Optionen gehen dabei Hand in Hand mit vorteilhaften Aspekten, weshalb es jedem interessierten Käufer selbst überlassen ist, auf welche der beiden genannten Optionen die Wahl am Ende des Tages fällt.

Im Internet:

  • besteht oft ein sehr viel größeres Angebot, was daran liegt, dass mehr Anbieter und Hersteller aufgrund der großen Reichweite ihre Produkte international anbieten können.
  • bieten auch viele Drogerien inzwischen ihre Leistungen an und stellen somit ihre Produkte zur Verfügung.
  • können sich Käufer ihren Einkauf bei Supermärkten inzwischen nach Hause liefern lassen und in diesem Zusammenhang auch den Entkalker bestellen.
  • müssen sich Menschen nicht aus dem Haus bewegen.
  • können interessierte Käufer Preise vergleichen und somit unter Umständen sogar Geld bei dem Kauf des Entkalkers sparen.
  • ziehen interessierte Käufer nicht selten Kundenbewertungen und Tests zu Rate.

Wenngleich das Internet viele vorteilhafte Aspekte mit sich bringt, entscheiden sich sehr viele Menschen weiterhin für den Kauf der Entkalker über den Fachhandel vor Ort. Denn, über den Fachhandel vor Ort:

  • fällt die Auswahl nicht so groß an, sodass sich Menschen oft nicht so überfordert fühlen.
  • können Fachkräfte die interessierten Käufer beraten und ihnen somit die Kaufentscheidung erleichtern.
  • können Rabattaktionen auch vor Ort sicherstellen, Geld bei dem Kauf zu sparen.
  • nehmen sich Menschen den Entkalker direkt mit, ohne Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen.

Welche Rolle spielen die Kundenbewertungen und Tests?

Die Kundenbewertungen und auch die Tests mit ihren Ranglisten und Testsiegern scheinen vor allem bei Käufern, die sich für den Kauf der Entkalker über das Internet interessieren eine wichtige Rolle zu spielen. Allerdings handelt es sich bei beiden genannten Aspekten um sehr subjektive Kriterien, die die Kaufentscheidung niemals dominieren sollten. Um eine gute und vor allem realistische Kaufentscheidung treffen zu können, orientieren sich interessierte Käufer demnach besser an den oben genannten Kriterien, die bei dem Kauf eine Rolle spielen.

Die Subjektivität dieser beiden genannten Kriterien basiert auf den folgenden Tatsachen:

  • Kunden haben jeweils andere Erwartungen und machen auch immer andere Erfahrungen mit dem Entkalker, sodass die Meinungen jeweils anders ausfallen.
  • Tests kommen zu immer anderen Ranglisten und Testsiegern, weil sie jeweils unterschiedliche Produkte basierend auf jeweils unterschiedlichen Testverfahren und Kriterien testen.

Wie viel kostet es, einen Spülkasten zu entkalken?

Die Mittel, die Menschen nutzen können, um den Spülkasten zu entkalken, kosten in der Regel nicht viel Geld, sodass es sich bei dem Entkalken des Spülkastens um keine kostspielige Angelegenheit handelt. Menschen können sich beispielsweise Essigessenz für circa 1 bis 2 Euro kaufen und auch Zitronensäure zu geringen Preisen erwerben. Es kommt zwar immer ein bisschen darauf an, für welches Mittel sich Menschen für das Entkalken des Spülkastens entscheiden, um eine Aussage bezüglich der Kosten treffen zu können, doch generell handelt es sich bei dem Entkalken des Spülkastens um keine kostenintensive Angelegenheit.

Mehr zum Thema entkalken auf:

Surig Essig Essenz 25% Hell, 12er Pack (12 x 400 ml)

Mit dem Kauf dieses Produktes erhalten Menschen eine Flasche Essigessenz. Sie enthält 400 ml und erlaubt es durch ihre praktische Öffnung, die Essigessenz gut und ohne Probleme zu dosieren.

Nortembio Zitronensäure Pulver Ökologischer 1,02 Kg. Lebensmittelqualität, 100% rein. Säuerungsmittel und Konservierungsmittel zum Kochen und Backen. E-Book mit Rezepten Enthalten.

Mit dem Kauf dieser ökologischen Zitronensäure kaufen sich Menschen nicht nur ein Produkt, mit dem sie ihren Spülkasten und andere Dinge entkalken können, sondern sie erhalten ein Mittel, das sie auch für das Kochen und Backen verwenden können.

In feiner Pulverform erfolgt die Dosierung ohne Probleme und, wer diese Säure auch verzehren möchte, profitiert von der hohen Qualität, die dieses vegane Produkt ausmacht. Die Ganulometrie der Säure liegt bei zwischen 30 und 100 mesh, sodass sich das Pulver schnell und ohne Probleme in Wasser auflöst und dann zum Einsatz kommen kann, sobald sie den Kunden in der sicheren Verpackung aus widerstandsfähigem und lebensmittelechtem Polyethylen erreicht hat.

KaiserRein Toilettenspülkasten Express-Entkalker 1L Entkalker Kalklöser extra stark zur Entfernung hartnäckiger Kalkablagerungen in WC, Spülkästen und Keramik.

Bei diesem Mittel handelt es sich um ein spezifisches Produkt für die Entkalkung des Spülkastens, der mit seiner hohen Konzentration besonders effektiv und innerhalb weniger Augenblicke die ersten Ergebnisse zeigt. Nur 500 ml des Inhaltes reichen aus, um den Kalk aus dem Spülkasten zu entfernen. Das Produkt zeichnet sich durch eine Einwirkzeit von nur 15 Minuten aus und entfernt Kalk somit besonders schnell.

FAQ

✅ Warum muss ich den Spülkasten entkalken?

Das Entkalken des Spülkastens stellt eine sehr wichtige Aufgabe dar, die Menschen auf jeden Fall ernst nehmen und auf keinen Fall unterschätzen sollten. Denn, wenn sich zu viele Kalkablagerungen in dem Spülkasten ausbreiten, führt das auf die Dauer dazu, dass sie den Abzug der Toilette so negativ beeinflussen, dass das Wasser nach dem Spülen dauerhaft zuläuft und nicht mehr aufhört. Wenn es soweit kommt, muss eine Reparatur des Spülkastens erfolgen, die mit weitaus mehr Aufwand und Kosten verbunden ist, als dies bei der normalen Entkalkung der Fall ist.

✅ Was kann ich tun, wenn ich meinen Spülkasten nicht entkalken möchte?

Für Menschen gibt es keine Möglichkeit, um das Entkalken des Spülkastens herum zu kommen, wenn sich erst einmal Kalk in dessen Innerem abgelagert hat. Was Menschen jedoch im Anschluss an das Entkalken machen können, ist es, in regelmäßigen Abständen entsprechende Tabs oder Sticks in den Spülkasten zu geben, um so zu verhindern, dass sich Kalk ablagert. So müssen Menschen den Spülkasten in Zukunft nicht mehr von Kalk befreien, weil der Kalk keine Chance bekommt, sich in dem Inneren abzusetzen.

✅ Welche Mittel bieten sich für das Entkalken des Spülkastens an?

Für das Entkalken des Spülkastens stehen Menschen auf der einen Seite natürliche Hausmittel wie die Essigessenz und auch die Zitronensäure und auf der anderen Seite chemische Mittel zur Auswahl. Einer der Abschnitte aus dem Ratgeber weiter oben geht nicht nur etwas genauer auf die natürlichen Hausmittel ein, sondern beschäftigt sich auch besser mit den chemischen Mitteln. So findet jeder Mensch garantiert das passende Mittel, um den eigenen Spülkasten von dem Kalk befreien zu können.

✅ Kann ich jeden Spülkasten auf dieselbe Weise entkalken?

Nicht jeder Spülkasten zeichnet sich durch denselben Aufbau aus. In der Tat befinden sich in den Badezimmern der Wohnungen und Häuser sowohl freistehende als auch Unterputz-Spülkästen wieder. Wie Menschen diese beiden Arten des Spülkastens auf die beste Weise entkalken können, zeigen die entsprechenden Abschnitte des Ratgebers weiter oben mit den jeweiligen Schritt-für-Schritt-Anleitungen genauer auf.

✅ Wo kann ich mir das Mittel für das Entkalken kaufen?

Der Kauf der Entkalker, mit welchen Menschen ihren Spülkasten entkalken können, erfolgt entweder über den Fachhandel vor Ort (zum Beispiel eine Drogerie oder ein Supermarkt) oder über das Internet. Beide der Optionen bringen jeweils Vorteile mit sich, auf welche der entsprechende Abschnitt des Ratgebers weiter oben genauer eingeht.

Letzte Aktualisierung am 12.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Springe schnell zurück zum Inhalt


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *